Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 37
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.02.2013
    Ort
    15234
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 34 Danke für 18 Beiträge

    Was bin ich, Plötze oder Döbel ?

    Seit gestern ist der Streit 2er Angelkollegen entfacht, weil man sich nicht einig wird ob es eine Plötze oder ein Döbel ist.

    Währe schön wenn sich mal einer zu Wort melden würde.

    Meine Meinung: Plötze

    mfg. Oderp...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Straßenfischer Avatar von adrianocelentano
    Registriert seit
    06.11.2008
    Ort
    22844
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 41 Danke für 18 Beiträge
    schön hochrückig, die roten Augen.... ich würde auch Plötze sagen.

  3. #3
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Ist auf alle Fälle ein Rotauge - kann aber auch ein hybriede zwischen Rotauge und Rotfeder sein.

    Hier ein Bild von einem Aitel was ich vor 2 Tagen gefangen habe. Sieht doch anders aus oder?

    Auch das Maul des Aitels sieht anders aus.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei oberesalzach für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Eindeutig ein Rotauge und niemals ein Döbel: Der Ansatz der Brustflossen und Ansatz der Rückenflosse liegen direkt übereinander, das Maul ist endständig. Es handelt sich auch nicht um einen Hybrid aus Rotauge und Rotfeder, sondern wirklich um ein reinrassiges Rotauge.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei angelhoschi76 für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Rotauge, schönes Exemplar mit den farbintensiven Flossen.
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Maestro für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    sicher kein Döbel/Aitel

    meiner Meinung nach ein(e) Rotauge/Plötze

    Petri Heil
    Stephan

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.02.2013
    Ort
    15234
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 34 Danke für 18 Beiträge
    Vielen lieben Dank an Euch.

    Dann hab ich doch recht gehabt, und mit 38cm mein PB geknackt.

    mfg. Oderp...

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Rotaugen in der Größe sind nicht die Regel. Petri Heil zu dem Klopper.
    MFG, Nicki

  13. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    alleine der Umstand, daß der oben gezeigte Fisch eine konkave Afterflosse hat schließt den Döbel von vornherein aus, dieser hat eine konvexe Afterflosse, heißt nach außen gewölbt.
    Desweiteren gäbe es noch mehr markante Punkte, wie man die eine oder andere Fischart ausschließen kann.

    Bei Hybriden aus Rotauge und Rotfeder läßt es sich nie 100% sagen, da beider Fische Merkmale auftauchen können.

    http://gewässerwart.de/rotauge-oder-rotfeder/



    Also Petri zum fetten Rotauge!!!
    Geändert von Jack the Knife (06.05.2014 um 15:56 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    ich hätte eher den vergleich von rotauge zu aland gezogen, aber nicht zum döbel




  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Brassen-Verprassen für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.04.2014
    Ort
    52134
    Alter
    28
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
    Für mich ein Döbel gefangen im Körper eins Rotauges.

    Wäre der 1. Döbel mit roten Augen.
    Netzzeichnung fehlt, Afterflosse eingeschnitten.

    Hybride heißt nix anderes als ich habe keine Ahnung, will aber auch mal mitraten.
    Bei Hybriden wären bestimmte Rotaugen Zeichen nicht da.
    Der fisch ist nur Rottauge.

    Aland hat sehr viel kleinere Schuppen.

  18. #12
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    Möchte niemandem zu nahe treten, aber man merkt halt immer wieder, dass in einigen Bundesländern das Angeln ohne vorherige Prüfung erlaubt ist.
    Ich gönne jedem das Angeln, nur sollte man bedenken, dass es u.U. auch passieren kann, dass geschonte/geschützte Fischarten unwissentlich abgeschlagen werde, weil einfach die Grundkenntnisse der Fischbestimmung fehlen.
    Eine Prüfung zur Fischkunde ist daher in jedem Falle ratsam.

    Bitte nicht falsch verstehen, aber zwischen Rotauge und Aitel gibt es kaum gemeinsame Schnittstellen, weder bei Körperform, Kopfform, Mundform/ und -größe ! Deswegen frage ich mich, wie man auf so etwas kommt.
    Soll keine Anmache sein, nur ein Hinweis! Vielleicht einfach nochmal überdenken...

    Zugegebenermaßen hat dieser Fisch eine sehr kompakte, robust wirkende Körperform, jedoch sprechen Kopf und Mund klar für Rotauge bzw Rotfeder [ bzw einem hohen genetischen Anteil (einer) der beiden Arten ].

    Zwei entscheidende Merkmale sollten jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit für ein Rotauge sprechen:

    - Die Ansätze von Bauchflosse und Rückenflosse beginnen ca. auf selber Höhe.

    - Das Maul scheint, soweit man es dem Foto entnehmen kann, relativ endständig zu sein.

    Von daher, ziemlich sicher ein Rotauge.

    Petri zu dem MONSTER !
    Geändert von Bleikopf (08.05.2014 um 10:05 Uhr)

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bleikopf für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Hi,

    Möchte niemandem zu nahe treten, aber man merkt halt immer wieder, dass in einigen Bundesländern das Angeln ohne vorherige Prüfung erlaubt ist.
    Aha, woher weißt du dass Oderpeitscher keine Prüfung abgelegt hat?
    Können wir uns im Umkehrschluss darauf einigen, dass falls der Kandidat eine Prüfung abgelegt hat, dies ein Beweis für die Nutzlosigkeit einer solchen Prüfung ist?

    Gruß Thorsten

  21. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    Es gibt mit Sicherheit auch genug Leute, die eine Prüfung absolviert haben und trotzdem wenig benötigtes Fachwissen aufweisen können. In diesem Punkt gebe ich dir Recht, dass eine Prüfung nicht das A und O sein muss, sondern das eigene Interesse und Engagement von viel höherer Bedeutung ist. Die reine Theorie an sich bringt keinen weiter, das stimmt.
    Trotzdem ist das kein Grund, eine Prüfung generell als sinnlos zu betrachten. Und einige wenige Ausnahmen sind nicht automatisch ein "Beweis für die Nutzlosigkeit einer Prüfung", wie du es formulierst.


    Ich habe in Erwägung gezogen, dass die Kollegen, die dieses Rotauge fingen, eventuell keine Prüfung hinterlegt haben, da in Brandenburg meines Wissens nach das Friedfischangeln auch ohne diese möglich ist.

    Sollten sie jedoch eine Prüfung gemacht haben, entschuldige ich mich hiermit für meinen Vorwurf.
    Ich weiß aber nicht, ob das bei der problematischen Unterscheidung zwischen Rotauge und Aitel [Döbel] die ganze Sache dann wirklich besser aussehen lassen würde...

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bleikopf für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    99706
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    268
    Erhielt 25 Danke für 14 Beiträge
    Klassisches Rotauge

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen