Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.02.2014
    Ort
    15378
    Alter
    28
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 74 Danke für 6 Beiträge
    Hallo ihr lieben

    ich möchte mich morgen an ein Gewässer trauen das ich seit ca. 15 Jahren nicht mehr befischt habe

    In Anbetracht der Tatsache das ich jetzt 25 bin ist das über mein halbes Leben her Früher als Kind habe ich hier mit der Stippe gesessen und Massenhaft Karauschen herausgeholt, diese waren teilweise so groß wie Brassen

    Nun ist es so das sich 1. das Gewässer ja auch verändert hat und 2. ich nicht weiß wie tief es ist ect. Ich weiß nur das es Karauschen, Karpfen, Aale und Welse beherbergt. Alles andere wurde noch nicht gesichtet. Es liegt 10 Sekunden von unserem Haus entfernt. Es ist das Nachbargrundstück, total verwildert und seit mindestens 10 Jahren nicht mehr beangelt. Angeln dürfen wir, haben den Eigentümer befragt.

    Wie würdet ihr ran gehen? Welchen Köder würdet ihr wählen.
    Der Teich ist ca. 100 x 50 m groß (klein) Tiefe = keine Ahnung viele viele Bäume sind über die Jahre ins Wasser gefallen. Er scheint auch sehr schlammig zu sein. Es gibt viele gefahren irgendwo hängen zu bleiben, wegen den Bäumen und Ästen im Wasser. ich häng euch einfach mal 3 Bilder ran.

    teich.jpg

    teich1.jpg

    teich2.jpg

    So nun meine Frage? Wie würdet ihr es handhaben? Grundmontage schließe ich aus da zu schlammig und zu viel Geäst im Wasser. Posenmontage?

    Erzählt mal.

    Liebe Grüße

    Caro

    Achso, was vergessen.

    Vor ca. 2-3 Wochen haben die Karpfen im Schilf gelaicht. Das konnte man wunderbar beobachten.
    Geändert von FM Henry (03.05.2014 um 09:26 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-ändern-Funktion nutzen

  2. #2
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    Zu allererst musst du mal ausmachen an welcher Stelle du angeln möchtest...Gibt es einen Einlauf oder sonst was?

    Das Zweite ist was willst du überhaupt fangen?
    Ich würde es wenn ich gar keine Informationen über den See habe folgendermaßen machen:
    Erst mal beobachten wo Anzeichen an Fisch sind und dort etwas anfüttern. In so einem kleinen Teich brauchst du es aber auch nicht übertreiben.
    Dann würde ich es mit einer Rute auf Grund und einer Rute auf Pose probieren. Bei der Rute auf Grund würde ich ein Helicopter Rig montieren, weil du ja meintest es sei extrem schlammig.
    Bei der Frage des Köders würde ich es zunächst, mit einem mit der Wurmnadel aufgezogenen, Tauwurm probieren, weil darauf eigtl alles gehen kann. Die Pose würde ich etwas über den Grund anbieten.
    Und dann je nachdem auf was du gezielt fischen willst kannst du auch nen Köderfisch an die Pose hängen oder es mal mit Boilies probieren.

    Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen!


    Greets, Joker
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an CarpJoker für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Wenn du auf die Karpfen und Karauschen aus bist, würde evtl. Schwimmbrot möglicherweise gut funktionieren. Du läufst nicht so schnell Gefahr in irgendeinem Geäst hängen zu bleiben (Außer im Drill natürlich, aber das Risiko wirst in Kauf nehmen müssen) und die Fische sind, wenn das Gewässer nie richtig beangelt wurde, auch nicht so misstrauisch.

    Wenn du aber auf die Aale und Welse aus bist musst mit Pose oder auf Grund mit Auftrieb am Köder an die Sache rangehen und mit Hängern dein Lehrgeld bezahlen.

  5. #4
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Irgendwie passt hier etwas nicht.

    Ich weiß nur das es Karauschen, Karpfen, Aale und Welse beherbergt.
    Es ist das Nachbargrundstück, total verwildert und seit mindestens 10 Jahren nicht mehr beangelt. Angeln dürfen wir, haben den Eigentümer befragt.
    Wenn der Teich Jahre lang nicht mehr beangelt wurde, warum sollten dann noch Aale vorhanden sein? Selbst ohne Zu.- oder Ablauf wandern Aale über die Dämme und suchen nach Möglichkeiten zum wandern.
    Das Aale besetzt wurden glaube ich nicht, denn du sagtest ja der Teich wurde 10 Jahre nicht beangelt.
    Zudem Aal und Wels auf die kleine Teichgröße, da dürften keine Aale mehr vorhanden sein, und Karauschen...naja, der Waller benötigt Futter.

    Vor ca. 2-3 Wochen haben die Karpfen im Schilf gelaicht. Das konnte man wunderbar beobachten.
    Das kann ich irgendwie nicht glauben, denn da war es noch April, und da laicht kein Karpfen, keine Karausche und keine Brasse.

    Einfach mit Pose stippen, stippen und stippen und die gängigsten Köder ausprobieren. Von Made über Wurmarten, Brot.- Semmelflocken usw.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.05.2013
    Ort
    13057
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    52
    Erhielt 27 Danke für 19 Beiträge
    so wie du sagst wird das gewässer nicht beangelt.
    daher würde ich auf jedenfall auf naturköder zurückgreifen.
    kunstköder oder industriezeug wären da bestimmt kontraproduktiv.
    je nach fischart die du dort vermutest halt beködern und versuchen, evtl. ganz wenig anfüttern.
    wie trüb das wasser ist kann man nicht so wirklich erkennen aber wenn es etwas trüber ist könnte man auch einfach mal eine "senke" rein halten um zu gucken ob noch leben vorhanden ist.
    bei so kleinen tümpeln ist der winter manchmal zu hart und es sind nur noch karauschen drin.

  7. #6
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.340
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.072 Danke für 998 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Das kann ich irgendwie nicht glauben, denn da war es noch April, und da laicht kein Karpfen, keine Karausche und keine Brasse.
    Brassen würde ich nicht unbedingt ausschließen. Wenn die Temperaturen gestimmt haben, kann es sein, dass die Brassen schon mal im April anfangen zu laichen. Vielleicht hat sie die ersten Versuche davon gesehen und sie mit den Karpfen verwechselt.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  8. #7
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Denke auch es werden wohl keine Karpfen gelaicht haben sondern Brassen oder Rotaugen. Die legen manchmal schon ab 12°C Wassertemperatur los.

    Davon unabhängig würde ich genau so vorgehen wie CarpJoker es eingangs beschrieben hat. Anschleichen wie ein Indianer, mit Bedacht ein klein wenig Futter an eine interessante Stelle geben und dann mit offenen Augen und wachen Sinnen ein Stündchen beobachten was passiert, bevor Du die Angel auspackst.

    Sieht auf den Fotos ja traumhaft aus - ein richtiges kleines Idyll !

    LG,
    Peter
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    Tiefe ausloten,eine Rute mit Mais Made auf Grund eine mit Dentrobena kurz über Grund.Schnur nicht so schwach wählen, kuckst Du was passiert

  10. #9
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Fürst des Waldes
    Brassen würde ich nicht unbedingt ausschließen. Wenn die Temperaturen gestimmt haben, kann es sein, dass die Brassen schon mal im April anfangen zu laichen. Vielleicht hat sie die ersten Versuche davon gesehen und sie mit den Karpfen verwechselt.
    Betrachte mal die Fotos !
    Der Teich total umringt mit Bäumen, zudem niedriger liegend als das Umfeld, niemals passend um den Teich schon auf 12°C WT aufzuheizen.
    Er schrieb ja, vor 3 Wochen sah er das Ablaichen, selbst in der Region wo er wohnt kann ich mir kein Balz von Weißfischen Anfang April vorstellen.
    Geändert von theduke (05.05.2014 um 00:17 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  11. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Vielleicht war es ja kein Laichgeschäft sondern die Fische haben sich nur in der angewärmten Flachwasserzone getummelt.
    Irgendwelche Fische wird er dort ja gesehen haben. Und genau an dem Spot würde ich es auch ausprobieren. Da es sich mit aller Wahrscheinlichkeit um Cypriniden handelt, würde ich auch die hier schon angesprochenen Köder wie Mais, Made, Wurm & Brot verwenden. Alles an einer leichten Posenmontage in verschiedenen Höhen.
    Da das Gewässer seit 10 Jahren nicht beangelt wurde, sollte der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.
    MFG, Nicki

  12. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.05.2014
    Ort
    50667
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich würde mir zuerst einen Platz aussuchen, wo du nicht so Gefahr läufst an Bäumen oder Gestrüpp hängen zu bleiben. Wenn du weißt um welche Fische es sich handelt kannst du ja deine Angel darauf anpassen. Ansonsten es mit einer Rute auf Grund und einer Rute auf Pose probieren.

  13. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    24.09.2012
    Ort
    67661
    Alter
    32
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 29 Danke für 15 Beiträge
    Ich würd mir das Gewässer auf jeden Fall mal ganz genau ringsum anschauen gehen.
    Hotspots für z.B. die Karpfen sollten ziemlich leicht zu finden sein.
    Am besten suchst dir ne Ecke wo bei Sonnenschein gut Sonne hin kommt und versuchst dort im Randbereich Naturköder in verschieden Formen und Tiefen an zu bieten.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen