Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge

    Ködertest - Stör auf Ansage

    Servus zusammen!

    So nach einiger Zeit melde ich mich auch mal wieder zu Worte.
    Komme seit einiger Zeit kaum noch dazu, mich hier im Forum mit einzubringen.
    Da die Feiertage mir doch etwas Luft verschaffen, nutze ich diese um einen kleinen Beitrag zu verfassen.

    Der Horsti und ich sind seit einger Zeit im Team Angelspezi Weiden, welches zur Zeit grade richtig aufgebaut wird.
    Somit machen wir seit ca. einem Jahr auch diverse Ködertests, um Kunden vielleicht die Kaufentscheidung zu erleichtern.

    Bis jetzt habe ich die Testergebnisse nur im Angelspezi Weiden geteilt.
    Ich denke aber mal, dass es auch andere Angler interessieren könnte, wie so einige Köder bei uns abgeschnitten haben.
    Die Tests verliefen von empfehlenswert bis hin zu "Schrott".
    Letztere wurden sogar aus dem Sortiment des Angelspezi Weiden genommen.

    Und wie gesagt, lasse ich euch gerne an unseren Testergebnissen teil haben.
    Um auch andere Meinungen zu hören, würden ich mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit den jeweiligen Ködern mit mir/uns teilt.
    Es sollten aber bitte nicht nur Komentare kommen wie: " Marke XY ist von Hause aus schlecht "

    STÖR AUF ANSAGE

    Vor ca. 3 Wochen war es mal wieder soweit.
    Der Horst und ich bekamen Boilies und Pellets, welche neu im Sortiment des Angelspezi Weiden sind.

    Bei diesem Ansitz ging es darum, die neuen Stör Boilies und das Premium Störfutter zu testen.



    Bei den Stör Boilies handelt es sich um STÖR FAKTOR Glitschis, in 10 mm, Räucherlachs, der Marke TOP SECRET.
    Die Boilies sind sehr ölig, richen angenehm nach Räucherlachs und fangen schon bei Berührung an zu arbeiten.
    Man merkt es gleich, da sich die Finger sofort rötlich färben und sich eine schleimige Schicht bildet. Lässt sich aber mühelos mit Wasser wieder entfernen.
    Das Premium Störfutter fängt ab einer Wassertemperatur von ca. 8 Grad an zu arbeiten. Im Verhältnis ist es ein sich langsam auflösender Pellet.
    Das hat den Vorteil, dass er recht lange am Spot liegen bleibt und somit eine lange Wirkungs- und Lockdauer hat.
    Unser Futter setzten wir aus Mais, Weizen, Erbsen, Hirse, STÖR FAKTOR Glitschis und dem Premium Störfutter zusammen, was für diese Jahreszeit und die Wassertemperaturen von ca. 11 Grad eine recht gute Mischung sein sollte.



    Ach ja, die Lilanen Boilies spielen in unserem nächsten Test eine Rolle, wo wir die neuen Boilies, den Dip und den Puder von Radical Quantum testen werden.

    Ans Haar kamen jeweils zwei STÖR FAKTOR Glitschis.

    Das hört sich jetzt für einige wahrscheinlich ein wenig komisch an, aber wir waren froh, dass die ersten ca. 24 Std. kein Fisch am Spot war und somit auch kein Fangerfolg kam.
    Warum?
    So kann man bei einem Futtertest wirklich feststellen, ob die Lockwirkung gut genug ist, um Fische auch aus größerer Entfernung zum Spot zu locken.
    Bei Boilies oder allgemein Ködern ist es widerum von Vorteil, einen Spot zu befischen der auch läuft. So kann man durch Köderwechsel feststellen, ob der zu testende Köder auch fängig ist.
    Hier ging es aber um beides. Futter und Köder sollten gleichermaßen zum Erfolg führen.
    Am zweiten Tag kamen die ersten verhalten Bisse. Wir hatten nicht den Zielfisch zum Spot gelockt, sondern Brachsen. Auch wenn ich sie nicht sonderlich mag war es doch ein Zeichen, dass Lockwirkung da war.
    In der Nacht kam der erste erwähnenswerte Biss.
    Horst konnte eine kapitale Schleie von 6,2 Pfund und 54 cm Länge landen.



    Der nächste Tag brache einige Karpfen bei mir, die im Gewicht bis 27 Pfund lagen.
    In der Nacht zeigte sich endlich, dass auch der Zielfisch Stör vom PREMIUM STÖRFUTTER angelockt wurde und den STÖR FAKTOR Glitschis nicht widerstehen konnte.
    Wieder war es Horst, der den Erfolg für sich verbuchen konnte.
    Mit einem Stör von 118 cm und knapp 20 Pfund war der Zielfisch gefangen.



    Was mich am meisten gefreut hat war, dass Horst schon seit fast 3 Jahren versucht einen Stör zu fangen und es nun bei diesem Köder- und Futtertest gelungen ist.
    Am nächsten Tag brachte es mir noch eine nette Überraschung.
    Gegen Mittag zeigte sich, dass nicht nur Störe, Schleien und Karpfen das Futter und die Boilies mögen.
    Auch Waller zieht es an und so konnte ich diesen netten Waller-Beifang für mich verbuchen.



    Für Horst und mich steht fest, dass es ein Futter mit hoher Lockwirkung und sehr fängige Boilies sind.
    In vier Tagen kamen wir auf 23 Karpfen, eine Schleie, ein Waller, zwei Brachsen und natürlich dem wichtigsten Fisch, dem Stör.
    Somit ist unser Köder- und Futtersortiment angewachsen.
    Die STÖR FAKTOR Glitschis und das PREMIUM STÖRFUTTER werden bei jedem Ansitz unsere Begleiter sein und häufig ihren Einsatz finden.

    Als negativ bleibt anzumerken, dass der Preis für das PREMIUM STÖRFUTTER im Einzelhandel wesentlich zu hoch ist.
    5 Kg für 16 €
    Daran sollte der Einzelhandel noch arbeiten.
    Dies haben wir auch unserem Sponsor mitgeteil und er versprach uns, den Endpreis noch einmal durchzurechnen


    Eine schöne Zeit am Wasser wünschen euch Horst und Stefan
    CARPHUNTER WEIDEN
    TEAM ANGELSPEZI WEIDEN
    Geändert von Red Twister (21.04.2014 um 18:50 Uhr)
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  2. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    erstmal Glückwunsch zu euren Fischen.Nun scheint es mir aber so,das Futter und Köder nicht selektiv Störe bringen sondern auch die ganze Palette an Friedfischen.Das Fütter mag gut sein nur wird meines Erachtens der Käufer doch ein wenig in die Irre geführt.Der Name "Stör - Faktor" lässt vermuten das damit hauptsächlich Störe gefangen werden können was aber augenscheinlich nicht so ist.Nun möchte ich behaupten das mit diversen anderen Aromen und Zusätzen sich während eurem Test auch ein Stör "verirrt" hätte.Die Vermutung liegt nahe das der schöne Stör eben doch nur ein Zufallsfang war und nicht dem Futter und Köder zuzurechnen ist.Mich würde mal interessieren ob in einem reinen Störteich (Fopu) die Fangquote gegenüber anderen Ködern besser ist.

  4. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Omnilux für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    @ Omnilux

    Die Frage ob es in einem Störteich laufen würde, kann ich dir nicht beantworten, da ich solche Gewässer nicht aufsuche.
    Es ist das Futter, welches die Störaufzucht verwendet.
    Da ein Stör aber ein allesfresser ist gebe ich dir recht, dass auch andere Aromen Störe anlocken.
    Ich habe meine Störe schon auf die verschiedensten Köder gefangen. Süß, fruchtig oder fischig brachten Erfolge.
    Ob der Pellet nun selektiv Störe bringt?
    Ganz klar nein!
    Aber er brachte einen Stör und das war das Ziel dieses Ansitzes.
    Nur muss man auch bedenken, das die Zahl der Störe in diesem See verschwindend gering ist, im Vergleich zu den anderen Fischen.
    Wir werden die Pellets und Boilies weiter testen und somit versuchen mehrere Störe zu fangen.
    Mein Vergleich liegt bei 3 Störe in 2013 und 2 Störe in 2012.
    Horst hatte bis zu diesem Ansitz null Störe.
    Im Vergleich zu anderen Pellets (Hallibut und Forellis) konnten wir aber schonmal eine wesentlich bessere Ausbeute verzeichnen.

    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Red Twister für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge
    Hallo Stefan! (und natürlich auch Horst)

    Schön mal wieder was von Dir zu lesen!
    Das Futter interessiert mich jetzt ehrlich gesagt gar nicht so wirklich, aber ich wollte einfach mal nen Gruß da lassen und ein Petri zu euren Fängen. Am meisten hat mich die Schleie beeindruckt. Meine größte hatte 54cm, wog aber 1kg weniger. Prachtvolles Exemplar. Schön auch, dass es mit eurem Stör geklappt hat!

    Schönen Gruß aus Hamburg,

    Ron

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Ron17 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.07.2010
    Ort
    02625
    Beiträge
    277
    Abgegebene Danke
    212
    Erhielt 416 Danke für 102 Beiträge
    Erst einmal Petri zu den Fischen.
    Nur für den Fall das ich es überlesenhabe , handelt es sich um ein "normales" DAV Gewässer oder ist es ein Puff / Bezahlteich / Privat oder nicht für jeden zugänglicher Teich.
    Wie waren die Witterungsverhältnisse und die Temperatur - war es ein 4 Tagesansitz.

    Die Fragen stehe ur da bei uns die Karpfen auch auf die von uns festgestellt gängigen Köder noch absolut nicht anspringen wollen und die Ansitze bis dato nur Weissfisch brachten und naja einen Babykarpfen.

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an skandaniel für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    @ skandaniel

    Servus!

    Bei dem Gewässer handelt es sich um eine ganz normale Kiesgrube, die für jeden zugänglich ist, der eine Jahres, Wochen oder Tageskarte hat.
    Also kein FoPu oder KaPu!
    Die Wetterverhältnisse waren gemischt. Erst Sonne und ca.20 Grad ( Nachts um die 0 Grad )
    Dann war es sehr windig und nur noch 12 Grad, dafür in der Nacht 4-6 Grad.

    Wir waren von Mittwoch bis Samstag dort.


    Gruß Stefan
    Geändert von Red Twister (22.04.2014 um 11:41 Uhr)
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Red Twister für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen