Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 50
  1. #1
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge

    Der Ruf der Angler in der Öffentlichkeit!

    Hab mal einen Teil eines Beitrags aus einem anderen Thema zitiert und ein neues Thema erstellt, weil meine Frage im anderen Thema eh im OT gelandet wäre!

    und irgendwo auch um unseren Ruf als Angler, der leider zur Zeit nicht der beste ist.
    Wieso ist er zur Zeit nicht der beste?
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei west für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    50000
    Beiträge
    112
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 66 Danke für 33 Beiträge
    bevor man sich über denn ruf gedanken macht und was andere über einen denken sollte man beim angler selbst anfangen
    man braucht sich nur alleine dieses forum ansehen was hier ab und zu geschieht das spricht schon bände
    und da wundert es einen nicht das die angler teilweise ein schlechten ruf habe
    was ich auch sehr schade finde und oft auch falsch ist
    wurde auch schon angepöbelt aber ich glaube das hat weniger was mit angler zu tun sondern einfach mit sry dummheit mancher menschen
    dennen kan man auch nicht mit argumenten kommen die haben ihre feste meinung und fertig
    leider hat man aber auch das gefühl das viele gezielte desinformationen verbreitet werden die nur einen zweck haben stimmung machen

    gegen diese propaganda dieser fanatischen Individuen und organisationen muss natürlich entgegen gewirkt werden

  4. #3
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.549
    Abgegebene Danke
    5.824
    Erhielt 5.371 Danke für 1.716 Beiträge
    Hallo West,

    dass dieser subjektive Eindruck über uns Angler entsteht kann ich spätestens dann nachvollziehen, wenn ich mal wieder am Wasser bin. Einige "Angler" scheinen wirkliche Drecks....e zu sein. Der ganze Müll, angefangen von Wurmdosen, bis hin zu leeren Bierflaschen tragen nicht unbedingt zum besseren Bild der Angler in der Öffentlichkeit bei. Das unsere Vereine zum Teil sehr viel tun für Natur- und Umweltschutz, geht leider oft unter.

    Eine schlechte Nachricht verbreitet sich nunmal schneller wie zehn Gute.

    Fliege 2
    Geändert von Fliege 2 (19.04.2014 um 19:25 Uhr)

  5. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Mir ist es eigentlich relativ egal was andere Leute sagen oder denken.
    Angeln ist mein Hobby eher sogar eine Lebenseinstellung, da interessiert mich nicht wie der Ruf des Anglers angeblich ist. Sollen diese bestimmten Leute denken was sie wollen, man könnte argumentieren wie man wollte es würde nichts bringen.Wenn man sich natürlich benimmt wie ein Schwein........dann braucht man sich nicht wundern das dies einen schlechten Ruf nach sich zieht. Aber darüber wurde schon des öfteren diskutiert.
    Aber um meinem Vorschreiber beizupflichten, es gibt Menschen auch hier im Forum die legen es einfach immer drauf an, und sind einfach nur peinlich.
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    50000
    Beiträge
    112
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 66 Danke für 33 Beiträge
    @ Fliege 2
    mit dem müll gebe ich dir recht aber ich glaube das ist besonders da so schlimm wo keine festen vereine sind sondern wie am rhein oder wo viele tageskarten ausgegeben werden oder viele schwarzangler gibt besonders schlimm
    wobei wenn ich am rhein bin und mich da umsehe dann sind die angler noch harmlos im gensatz zu dem was da sonnst so passiert und rumliegt

    Manuel1902

    Mir ist es eigentlich relativ egal was andere Leute sagen oder denken.............
    im grunde hast du recht leben und leben lassen
    das problem ist nur wenn die leute unser hobby schafen einzuschrenken oder zu beeinflussen
    Geändert von Knäckebrot (19.04.2014 um 19:32 Uhr)

  8. #6
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.549
    Abgegebene Danke
    5.824
    Erhielt 5.371 Danke für 1.716 Beiträge
    Hallo Knäckebrot,

    ich bin mir da nicht so sicher, ob der Müll von Schwarzanglern kommt. Keiner weiss das so genau, es sei denn, er ist Kontrolleur. Und mal ganz ehrlich, wenn ich Schwarzangeln würde, würde ich versuchen, möglichst unauffällig zu sein und nichts liegen zu lassen.

    Fliege 2

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliege 2 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    50000
    Beiträge
    112
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 66 Danke für 33 Beiträge
    mag sein :-)
    sag ja auch nicht das es überall so ist
    und im grunde gebe ich dir ja von der logik her ja recht so dachte ich es auch mal bis ich vom gegenteil überzeugt wurde
    habe ein paar gewässer kennengelernt wo keine gastkarten oder nur wenige ausgegeben werden
    da gab es stellen da konntest du denn ganzen tag sitzen abends weg gehen und am nächsten morgen lag dann dort müll herum
    oder an anderen stellen alk flaschen mit angelzeugs
    ich habe auch immer gedacht wenn ich an deren stelle wäre würde ich so unaufällig sein wie möglich aber meiner erfahrung nach ist es genau dennen am meisten egal

  11. #8
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von west Beitrag anzeigen
    Wieso ist er zur Zeit nicht der beste?
    Weil einige unter uns publikumswirksam schlechte Werbung für das Hobby machen, wegen Petas Medienaktionismus, wegen der zunehmenden Anzahl an Anglern (damit steigt auch die Zahl derjenigen, die sich nicht an Regeln und Gesetze halten).. und gleichfalls wegen der Probleme, die schon seit Jahrzehnten gibt...

    Müll am Wasser ist wahrlich nichts Neues. Angler, die ihren Platz vermüllt zurücklassen sind ein Dauerproblem und das schon lange. Früher habe ich mich diesbezüglich noch über Knicklichtpackungen, Schnurreste, Haken, Madendosen und zurückgelassene, meist zerstörte, Rutenhalter geärgert. Heute liegen leere Bierfaßdosen herum, gleich ganze Tüten gefüllt mit dem Müll von Freßpackungen, Boilietüten, gleich hunderte Meter Schnur im Knäuel...

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    1. Was andere über mich denken.......ist mir völlig latte.

    2.
    Müll am Wasser ist wahrlich nichts Neues. Angler, die ihren Platz vermüllt zurücklassen sind ein Dauerproblem und das schon lange. Früher habe ich mich diesbezüglich noch über Knicklichtpackungen, Schnurreste, Haken, Madendosen und zurückgelassene, meist zerstörte, Rutenhalter geärgert. Heute liegen leere Bierfaßdosen herum, gleich ganze Tüten gefüllt mit dem Müll von Freßpackungen, Boilietüten, gleich hunderte Meter Schnur im Knäuel...
    [/QUOTE]

    Ein Thema das nie enden wird.
    Es nur auf Angler zu schieben ist zu einfach und trifft oft genug nicht zu.
    Es nervt mich auch nicht mehr.
    Geduldig wird der Platz gereingt und es wird dann auch von uns so entsorgt, dass es dort landet wo es hin gehört....auf einer Deponie.

    Was für mich wirklich zählt;
    Ich verlasse den Platz so, dass er
    1. top sauber ist und
    2. man kaum sieht das ich da war.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  14. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Um mal von dem Müll weg zu kommen:

    Ich habe erst mal den Eindruck das Angler keinen schlechten Ruf an sich in breiten Bevölkerungsschichten haben. Die meisten Leute betrachten einen gefühlt eher neutral bis staunend. Eher habe in der Stadt den Eindruck das man mit dem Thema noch nie in Berührung gekommen ist. Davon zeugen doch Nachfragen die man öfters mal hat. Vom stumpfen "Gibt es denn hier Fisch?" über "Kann man den essen" bis "Welche Fische fangen sie denn hier so" ist da durchaus einiges dabei. Kinder sind eh immer interessiert. Wie gesagt, die meisten Leute interessieren sich gar nicht oder schauen mal kurz was man da macht, aber das war es auch. Könnte auch nn Kaffee trinken udn wäre genauso interessant für die.
    Negatives hab ich bisher sogar eher selten erlebt. Eigentlich nur einmal in Berlin von zwei Pseudo Öko Tussis (schön Lederstiefel tragen aber auf andere schimpfen) und einmal eine alte Frau in Brandenburg die vermutlich aber auf der knallharten Tierschutzschiene war. Ach und einmal ein alter Opi der mir ohne Grund den Vorwurf machte ich würde schwarz angeln. Aber ich glaube der war etwas verwirrt, ein anderer Angler kannte den schon, alles unter 40 war wohl für den die böse Jugend von heute, die ja eh nur illegales macht. Also eher Ausnahmefälle/Randgruppen.

    Ich glaube wirklich negative Bilder entstehen wenn nur in kleinen Wirkungskreisen, wenn es lokal irgendwo Ärger gilt (eben wegen Feuer, Müll, etc), da gibt es dann mal was in der Lokalzeitung und da regt sich dann das Dorf drüber auf. In weiten Teilen scheint Angeln als Hobby bei vielen Leuten gar nicht bewusst wahrgenommen zu werden. Selbst wenn da was durch größere Medien geht wird es von vielen gar nicht als wichtig wahrgenommen.

  16. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Blubberbarsch für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Hallo,

    ich denke auch nicht, dass unser Ansehen so schlecht ist. Wir müssen, wie andere Gruppen auch, mit einer gewissen Idioten-Quote leben. Diese Leute werden wir auch nicht bekehren.

    Wir haben das Problem, dass wir sofort als Angler erkennbar sind. Das ist dann wie bei dem Bundeswehrsoldaten in Uniform, der sich im Zug ein paar Biere einverleibt. Da sagt auch keiner, der Gefreite dahinten säuft, dass heißt dann, die Bundeswehr säuft.

    Ein Spaziergänger ist nicht so einzuordnen. Ich habe noch nie gehört, dass jemand sagte, Spaziergänger saufen wenn jemand angetorkelt kam.

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Winde für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Thema Müll:

    Ich habe es fast jedes Jahr hier schon gepostet und mit Fotos immer wieder gezeigt wie manche Plätze aussehen.
    Als Angler kann ich meistens erkennen ob der Müll von anderen Anglern oder von Jugendlichen / Heranwachsenden stammt .
    Das Problem ist aber das die die normalen Spaziergänger nicht unterscheiden können und da liegt der Hund ( nicht mein Miki ) begraben. Passanten sehen Wasser, sehen Angler und sehen Tage später offenen Müll oder aufgerissene Müllsäcke ( vom Fuchs durchwühlt ) , also zählen sie 1+1 zusammen und die Angler waren es.
    Das Nachts aber eine Gruppe junger Menschen mit Bumm Bumm Musik ihr Gelage der Feier hinterlassen haben, erkennen sie leider nicht.
    Das soll aber kein Freifahrtschein für manche Angler sein, denn auch da gibt es genügend schwarze Schafe

    Was ich aber absolut nicht verstehen und nicht leiden kann, ist folgendes!
    Warum nehmen sehr viele Angler den Müll nicht mit, egal ob er von ihnen stammt oder von anderen?
    Das typische "Geht mir nichts an, ist nicht mein Müll" geht mir total auf die Nüsse, da muß man sich auch nicht wundern wenn andere schlecht über uns Angler reden.
    In dem Moment wo man den Müll der anderen liegen lässt, ist das genauso als wäre es der eigene, denn mit der L.m.a.A. Einstellung zeigt man das einem die Natur egal ist.

    Thema Umgang mit Passanten:
    Klar nervt es wenn man neben einem Weg 10 mal gefragt wird ob was beißt. Nur fragt jeder einzelne Spaziergänger für sich und weiß nicht das der Angler diese Frage schon 10 mal gehört hat.
    Das habe ich heute Nachmittag wieder erlebt, und ein Mann wollte sein G.R. Hund weil er neugierig meine Hand abschlabberte.
    Mir egal ich mag Hunde, zeigte dies auch und es passte.

    Umgang mit den Fischen wenn Passanten zusehen:
    So wie man es gelernt hat, sollte man immer mit dem Tier umgehen.
    Und nicht weil der 30te nervende Kaulbarsch zupfte, biss, am Haken hängt, wirft man ihn im großem 5m Bogen weit ins Wasser rein.
    Sehr viele Angler haben anscheinend keine Ehrfurcht an dem Fisch der nicht für die Pfanne taugt.
    Komisch ich habe noch keinen Angler gesehen der einen 80cm Karpfen so ins Wasser wirft, warum macht man das aber mit Brassen, Rotaugen, Kaulbarsch und Co.
    Wenn dazu noch ein Wanderer zusieht, muß man sich nicht wundern welches Bild man uns allen Anglern in der Öffentlich aufdrückt.

    @Spaik, Herbert52 und so manch ein LKW Fahrer kennt das sicher auch.
    95% der Fahrer machen alles richtig, doch 5% der LKW Fahrer machen Fehler, und genau diese zeigt man in der Öffentlichkeit.
    Also denkt die Bevölkerung, alle Trucker sind so.

    Negative Passanten:
    Nur 2 mal erlebt, da konnte ich aber mein Mau... nicht halten, denn das war eine Unverschämtheit.
    Damm an der Donau der nicht für Wanderer ausgelegt war, denn unterhalb hinter unserem Rücken lief der Feldweg entlang.
    2 alte Frauen wollten aber Nordic W. auf dem Damm betreiben, denen aber mein Bivy störte und sie riefen später die Polizei an.
    Ich bekam die A..Karte, denn ich behinderte mit mein Bivy die Damen, obwohl der Damm kein Wanderweg ist.
    Lustig war es in Gedanken hinterher, wo zwei 70 jährige Mädels mich aufgefordert hatten mein Zelt abzubauen, denn sie gingen auf dem Damm schließlich täglich entlang. Und die Polizei gab denen noch Recht . Naja heute lache ich darüber. :-)


    Schlusswort: Liebe Angler, denkt daran, jeder einzelne ist das Spiegelbild unseres Hobbys.
    Geändert von theduke (19.04.2014 um 23:58 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  20. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    Thema Müll:

    Ich habe es fast jedes Jahr hier schon gepostet und mit Fotos immer wieder gezeigt wie manche Plätze aussehen.
    Als Angler kann ich meistens erkennen ob der Müll von anderen Anglern oder von Jugendlichen / Heranwachsenden stammt .
    Das Problem ist aber das die die normalen Spaziergänger nicht unterscheiden können und da liegt der Hund ( nicht mein Miki ) begraben. Passanten sehen Wasser, sehen Angler und sehen Tage später offenen Müll oder aufgerissene Müllsäcke ( vom Fuchs durchwühlt ) , also zählen sie 1+1 zusammen und die Angler waren es.
    Das Nachts aber eine Gruppe junger Menschen mit Bumm Bumm Musik ihr Gelage der Feier hinterlassen haben, erkennen sie leider nicht.
    Das soll aber kein Freifahrtschein für manche Angler sein, denn auch da gibt es genügend schwarze Schafe

    Was ich aber absolut nicht verstehen und nicht leiden kann, ist folgendes!
    Warum nehmen sehr viele Angler den Müll nicht mit, egal ob er von ihnen stammt oder von anderen?
    Das typische "Geht mir nichts an, ist nicht mein Müll" geht mir total auf die Nüsse, da muß man sich auch nicht wundern wenn andere schlecht über uns Angler reden.
    In dem Moment wo man den Müll der anderen liegen lässt, ist das genauso als wäre es der eigene, denn mit der L.m.a.A. Einstellung zeigt man das einem die Natur egal ist.

    Thema Umgang mit Passanten:
    Klar nervt es wenn man neben einem Weg 10 mal gefragt wird ob was beißt. Nur fragt jeder einzelne Spaziergänger für sich und weiß nicht das der Angler diese Frage schon 10 mal gehört hat.
    Das habe ich heute Nachmittag wieder erlebt, und ein Mann wollte sein G.R. Hund weil er neugierig meine Hand abschlabberte.
    Mir egal ich mag Hunde, zeigte dies auch und es passte.

    Umgang mit den Fischen wenn Passanten zusehen:
    So wie man es gelernt hat, sollte man immer mit dem Tier umgehen.
    Und nicht weil der 30te nervende Kaulbarsch zupfte, biss, am Haken hängt, wirft man ihn im großem 5m Bogen weit ins Wasser rein.
    Sehr viele Angler haben anscheinend keine Ehrfurcht an dem Fisch der nicht für die Pfanne taugt.
    Komisch ich habe noch keinen Angler gesehen der einen 80cm Karpfen so ins Wasser wirft, warum macht man das aber mit Brassen, Rotaugen, Kaulbarsch und Co.
    Wenn dazu noch ein Wanderer zusieht, muß man sich nicht wundern welches Bild man uns allen Anglern in der Öffentlich aufdrückt.

    @Spaik, Herbert52 und so manch ein LKW Fahrer kennt das sicher auch.
    95% der Fahrer machen alles richtig, doch 5% der LKW Fahrer machen Fehler, und genau diese zeigt man in der Öffentlichkeit.
    Also denkt die Bevölkerung, alle Trucker sind so.

    Negative Passanten:
    Nur 2 mal erlebt, da konnte ich aber mein Mau... nicht halten, denn das war eine Unverschämtheit.
    Damm an der Donau der nicht für Wanderer ausgelegt war, denn unterhalb hinter unserem Rücken lief der Feldweg entlang.
    2 alte Frauen wollten aber Nordic W. auf dem Damm betreiben, denen aber mein Bivy störte und sie riefen später die Polizei an.
    Ich bekam die A..Karte, denn ich behinderte mit mein Bivy die Damen, obwohl der Damm kein Wanderweg ist.
    Lustig war es in Gedanken hinterher, wo zwei 70 jährige Mädels mich aufgefordert hatten mein Zelt abzubauen, denn sie gingen auf dem Damm schließlich täglich entlang. Und die Polizei gab denen noch Recht . Naja heute lache ich darüber. :-)


    Schlusswort: Liebe Angler, denkt daran, jeder einzelne ist das Spiegelbild unseres Hobbys.

    Stimmt absolut - aber was willst du machen? Ich bin so oft an den Gewässern da ich Gewässerwart bin. Den Müll sehe ich und räume den weg und ärgere mich - was bringt es?
    3 Tage später sieht es wieder genauso aus wie zuvor - und jeder Angler den ich treffe sagt er nimmt natürlich nicht nur seinen Müll mit sondern räumt auch den Müll mit weg der da schon lag. Wo kommen dann x Maden- Mais- Wurmdosen Bierflaschen Schnurrreste Feuerplätze auf den Dämmen etc.

    Zu dem zurücksetzen, würde ich im allgemein darauf achten das kein Passant es sieht - besser ist es.
    Schönen Tag noch Jürgen W. aus T.

    .................................................. ......................

    Mir ist egal wer dein Vater ist, wo ich fische gehst du nicht über das Wasser.



    Angelverein Lengerich

  22. #14
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    @Jürgen
    Bitte Bitte Bitte auch an alle, bitte kein C&R Thema, das will sicher auch Hubert nicht zum XXXXten mal lesen. Ich meinte nur den Beifang schonend behandeln.

    Jürgen ich bin auch kein Oberangler der privat als Spaziergänger auch immer einen Big Sack im Auto hat, um den Müll anderer Leute mitnehmen zu können. Kleine Mengen nehme ich schon mit.
    Oft habe ich auch mal keine Lust und nicht die Möglichkeit das Zeug zu entsorgen, weil unser Auto sonst stinkt wie ein .
    2013 entsorgte ich auch Müll von Kids, was kein Anglermüll war, werde das dieses Jahr sicher auch im Urlaub in Schwandorf wiederholen müssen.

    Wenn du meine Angelerlebnisse/Berichte vom Spremberger Stausee noch kennst. Viele Jahre besucht, und ein Platz war mit 50-60qm total mit Müll übersät , alles gesäubert und 12 Tage Urlaub im Naturschutzbereich verbracht, danach mit meinem Bruder den Platz sauber hinterlassen.
    Zuhause wollte meine Frau den See sehen und 7 Tage später fuhr ich mit ihr nochmals die 3 Std. Strecke zum See hoch, und der Platz sah wieder so aus. . Da kann ich es auch verstehen wenn man den Hals langsam voll hat.
    Trotzdem sind das solche Kleinigkeiten die Außenstehende uns Angler negativ ankreiden.
    Wo Angelmüll herkommt. Mensch Jürgen, ich versuchte es im Post unser Hobby etwas "Schön" zu reden, um nicht immer nur zu meckern.
    Klar weiß ich auch wie es in der Realität oft aussieht.
    Darf ich es sagen, ohne das es wie Rassismus klingt?
    Nicht falsch verstehen liebe Angelfreunde, aber auf den Plätzen vieler Einwanderer aus Osteuropa sieht es aus wie bei Hempels unter dem Sofa
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  23. #15
    verkauft nix Avatar von west
    Registriert seit
    10.07.2005
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3.328
    Abgegebene Danke
    1.098
    Erhielt 2.156 Danke für 472 Beiträge
    Zitat Zitat von Spaik Beitrag anzeigen
    1. Was andere über mich denken.......ist mir völlig latte.
    Mir auch!

    Zitat Zitat von Blubberbarsch Beitrag anzeigen
    Um mal von dem Müll weg zu kommen:

    Ich habe erst mal den Eindruck das Angler keinen schlechten Ruf an sich in breiten Bevölkerungsschichten haben. Die meisten Leute betrachten einen gefühlt eher neutral bis staunend. Eher habe in der Stadt den Eindruck das man mit dem Thema noch nie in Berührung gekommen ist. Davon zeugen doch Nachfragen die man öfters mal hat. Vom stumpfen "Gibt es denn hier Fisch?" über "Kann man den essen" bis "Welche Fische fangen sie denn hier so" ist da durchaus einiges dabei. Kinder sind eh immer interessiert. Wie gesagt, die meisten Leute interessieren sich gar nicht oder schauen mal kurz was man da macht, aber das war es auch.
    Das sehe ich genauso.
    Die meisten interessiert es gar nicht was der da macht, sie gehen einfach vorbei! Letztens als ich zurück zum Auto ging hielt neben mir ein Auto an und eine Frau mit zwei Kindern wollten den Fisch den ich dabei hatte etwas genauer sehen, da war nix negatives!

    In weiten Teilen scheint Angeln als Hobby bei vielen Leuten gar nicht bewusst wahrgenommen zu werden. Selbst wenn da was durch größere Medien geht wird es von vielen gar nicht als wichtig wahrgenommen.
    Die meisten die sich darüber aufregen sind einige Angler selbst die dann wieder Angst haben, oh Mist da hat schon wieder einer was negatives verbrochen dass uns wieder mal an den Pranger stellt. Die Öffentlichkeit hat das ganze nach nem Tag vergessen und bei einigen Anglern ist es im Gehirn festgefressen und sie versuchen die vermeintlichen schwarze Schafe zu missionieren und holen das Thema immer wieder hoch!

    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    @Jürgen
    Bitte Bitte Bitte auch an alle, bitte kein C&R Thema,
    Irgendwie gehört aber auch das Thema zu unserem Ruf in der Öffentlichkeit dazu.

    Zitat Zitat von jürgen W. aus T. Beitrag anzeigen
    Zu dem zurücksetzen, würde ich im allgemein darauf achten das kein Passant es sieht - besser ist es.
    Da gebe ich dir recht!
    Angeln ist nicht nur Fische fangen!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen