Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.02.2014
    Ort
    83088
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    1
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Exclamation Wie findet man die großen Barsche

    Ich habe folgendes Problem:
    Ich fange meis nur barsche zwischen 10 und 20 cm was mach ich falsch?
    Welche köder solte ich verwenden.Möchte eigentlich kein Stahlvorfach verwenden obwohl es viele hechte gibt,da ich damit viel schlechter fange
    Ich bin schon im Voraus sehr dankbar für hilfreiche Antworten


  2. #2
    Vom Wasser großgezogen Avatar von stingray11
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    42105
    Alter
    20
    Beiträge
    597
    Abgegebene Danke
    1.359
    Erhielt 1.851 Danke für 256 Beiträge
    Hi,
    1. Fehlen viel zu viele angaben zum Gewässer, Fischbestand und und und...
    2. Benutz mal die Suchfunktion, da findest du bestimmt etwas was dir helfen könnte.
    Es gibt davon nämlich etliche Themen.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an stingray11 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    12357
    Beiträge
    129
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 64 Danke für 31 Beiträge
    Dass hört sich jetzt ein wenig blöd an, aber die richtig dicken Barsche stehen immer genau da eher nicht, wo Du kleinere fängst. Ab einem gewissen Alter werden die Biester zu Einzelgängern bzw. rotten sich in ganz kleinen Gruppen von wenigen Exemplaren zusammen.

    Halt mal nach typischen Stellen am Ufer Aussschau wie überhängende Pflanzen, versunkende Bäume etc.
    Wenn Du ein Schwarm Weißfische ausmachen kannst versuch es mal "unter diesem Schwarm" bzw. drumherum.
    Geändert von FishHunterBln (18.06.2014 um 13:12 Uhr)

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    93449
    Beiträge
    273
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 103 Danke für 65 Beiträge
    Wenns viele Hechte gibt nimmt man Stahl und aus die Maus.

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Gilberto für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    ein Barsch von 50 Plus ist schon ne Herausforderung,ich fange die manchmal im Herbst auf Köfi

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Das die größeren Barsche sich von den kleinen abspalten ist zwar richtig, dass man sie in dessen Nähe nicht fängt ist allerdings totaler Quatsch, ich fange sie sogar bevorzugt gerade dort. Die Kapitalen verfallen ja ganz gerne mal in Kannibalismus und da kleine Barsche oft auch in Massen vorkommen, ist das eine 1A-Futterquelle für die Großen. Sie stehen dann lediglich etwas abseits und/oder tiefer. Das gilt auch für diverse andere Kleinfischschwärme- die Räuber sind nie weit entfernt.

    @TE
    Finde erstmal heraus, ob in deinem Gewässer überhaupt Großbarsche vorkommen. Wenn das der Fall ist, musst du es einfach weiterprobieren und dich durch die kleinen "durchangeln". Experimentiere mit der Ködergröße und deren Farben, wenn du z.b. auf einen 3" Köder viele Kleine fängst, kann es sein das du bei 4" schlagartig zwar kaum noch Bisse bekommst, die Fische im Schnitt aber deutlich größer sind.
    Das du markante Stellen aufsuchen solltest, wurde ja bereits genannt, genau wie die Stahl-Pflicht bei Hechtgefahr, insbesondere wenn die Ködergröße nach oben korrigiert wird.
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blaubarschmann für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Petrijünger Avatar von davidave3
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    49124
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 21 Danke für 11 Beiträge
    Bei mir im Angelsport gibt es seid diesem Jahr eine Art stahlvorfach, welches so flexibel ist, das es sogar geknotet werden kann. Hab es 3 mal testen können und es scheint zu funktionieren. größter beifang War ein 70 gerade Hecht.

    Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

  11. #8
    FC Schalke 04 Avatar von LittleDevil
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    45964
    Alter
    34
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    711
    Erhielt 1.339 Danke für 214 Beiträge
    In meinem alten Stammsee dem Ewaldsee war es mit den Barschen auch sehr gut bestellt. Aber die Großen wurden erst im Spätsommer/Herbst fängiger. Und das jedes Jahr aufs Neue. Köder waren die Gleichen wie im Frühling oder Herbst. Spinner Gr. 4-5. Hardbaits 10cm oder auch Slider 10cm.

    Anders am Rhein. Da habe ich die Tage schon wieder einen 46er mit 5er Spinner gefangen. Da sind die Biester leichter zu fangen. Letztes Jahr im Spätsommer gings richtig ab da. Wir haben gezielt mit 5er Spinnern tief geschleppt und immer super Burschen gefangen. Im Rhein geht oft immer ein Ü40er ans Band. Und es geht auch noch größer. Aber beste Jahreszeit für Großbarsch ist nunmal nicht jetzt... (Vom Ufer)... Meine Erfahrung.
    Immer wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

    Gruß Kay

  12. #9
    Hilfsamöbe Avatar von Denny753
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    15754
    Alter
    21
    Beiträge
    315
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 92 Danke für 62 Beiträge
    Konnte meine dicksten Barsche immer aus 'nem Eigenbau von 3er Spinnern und kleinen Gummifischen/Twistern (max. 5cm). Den Drilling einfach abknipsen und den GuFi/Twister auf nen Jigkopf ziehen. Dann beides an der Stelle wo der Drilling war verbinden und dann kommt Biss auf Biss. Diese Kombination ist für Hechte auch höchst ansprechend, insofern der Köder dementsprechend groß ist.













  13. #10
    Petrijünger Avatar von Foxtail
    Registriert seit
    16.05.2014
    Ort
    18055
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 24 Danke für 10 Beiträge
    Ich orientiere mich gerne am Futterfisch ( vorzugsweise Ukelei) Wie mein Vorredner schon erwähnte, sind die Räuber meist nicht weit weg. Wenn die kleinen dann gefunden sind, fische ich eine etage tiefer und biete unterschiedliche Köder in verschiedenen Grössen an. Ausserdem hab ich die erfahrung gemacht, dass grade die grösseren eine Art feste Fressphasen haben. Ansonsten gilt -> Barsch und Huchen musst du suchen.
    Fishing is not just a sport, it's a lifestyle.