Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    C&R Avatar von roland_p
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    6xxxx
    Beiträge
    515
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 204 Danke für 136 Beiträge

    Maden färben - Verboten?

    Hallo,
    auf welcher Grundlage basiert das Verbot von gefärbten Maden?

    Des weiteren warum ist es eigentlich Verboten und warum ist es in anderen Bundesländern scheinbar nicht verboten?

    Grüße
    Roland



  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    94149
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 50 Danke für 7 Beiträge
    Im Angelshop meinte der Besitzer mal das sich das Fleisch der Fische und anderer Tiere durch das z.T. extreme anfüttern einiger Leute verfärbt hat.

    Ob das der wirkliche Grund ist - keine Ahnung.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an tobi468 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Hallo,

    dass sich zum Beispiel Barsche am Bauch rot gefärbt haben, war früher häufiger zu beobachten.

    Das Verbot wurde ausgesprochen, nachdem man festgestellt hat, dass die Farbstoffe Krebs auslösen können.
    Die Farbstoffe gelangen dann über die Haut in den Körper.

    Das Verbot stammt also nicht aus den Fischereibestimmungen, sondern aus dem Lebensmittelrecht so viel ich weiß.

    Winde

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Winde für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Also ob gefärbte Maden überhaupt fängiger sind , darüber läßt sich streiten .
    Ich fange meine Fische auch ohne sie zu färben .
    Es gibt ja auch andere möglichkeiten die Maden fängiger zu machen .
    Zum Beispiel in Dip´s eintauchen oder mit Gewürzen aus der Küche marinieren.

    MfG

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jimminy32 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    90%iger Nachtangler Avatar von AALMIKE75
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    98693
    Alter
    42
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 1.107 Danke für 181 Beiträge
    Das fischen mit gefärbten Maden ist nicht grundsätzlich verboten,es gibt Gewässer da ist der Einsatz gefärbter Maden von Haus aus verboten warum weshalb einfach mal nach fragen.Das Angelverbot bezieht sich auf den Einsatz industriel eingefärbter Maden,der damals eingesetzte Farbstoff hat sich wohl im Wasser gelöst und war wohl nicht unbedingt Umweltfreundlich. Das einfärben ist auch nicht ganz einfach,da die Made kaum von außen gefärbt werden kann jedenfals nicht mit natürlichen Mitteln.Die Made muß denn Farbstoff aufnehmen sonst macht das färben keinen Sinn.
    Nur wer am Wasser ist weiß ob es beist...

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an AALMIKE75 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Quappenonkel
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    NDS
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 118 Danke für 55 Beiträge
    Ja und das Witzige ist das dieser Farbstoff täglich in großen Mengen in der Baubranche eingesetzt wird und das mit viel Wasser was danach in Gullis geleitet wird und damit ins Grundwasser gelangt.

    Versuche anfang der 90er Jahre mit Ratten führten zu Metastasen und Wucherungen sowie Beulen etc.darauf hin kam dann das Verbot in Lebensmitteln und Nahrung.

    Auch in Laboren wie Krankenhäusern wird er täglich eingesetzt und noch in vielen anderen branchen.


    Und nein ich nenne die Farbstoffe nicht,ich habe viel damit zutun aber schweige darüber.

    Es geht nur wenn die Made die färber über ihre Nahrung aufnimmt,vom Schlupf bis zur fertigen Made (5-7 tage,dann sind sie groß genug) je nach Temp. solange muss die Nahrung eingefärbt sein.

    Dann muss sie noch 1-2 tage in Sägemehl auslaufen weil sie noch gewisse mengen an färber ausscheidet.


    mfg

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Quappenonkel für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.12.2011
    Ort
    12526
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    43
    Erhielt 78 Danke für 33 Beiträge
    Zitat Zitat von Winde Beitrag anzeigen

    Das Verbot stammt also nicht aus den Fischereibestimmungen, sondern aus dem Lebensmittelrecht so viel ich weiß.

    Winde
    Beides ist richtig!

    Es gibt Vereine (u.U. auch Bundesländer) die dies im Fischereirecht regeln, so dass an bestimmten Gewässern diese Maden verboten sind.
    Ob dabei das "bessere Fangen" oder die Gesundheit der Hintergrund ist

    Die andere Seite hat mir mal der Chef der "DRESDNER" erklärt:
    Problem ist, dass Fischfutter - und als solches gelten die Maden - dem deutschen Lebensmittelgesetz unterliegt.
    Wer nunmehr gefärbte Maden in Verkehr bringt - also der Grosshändler und der Angelladen - verstösst gegen das Lebensmittelgesetz.

    Die Farbe, welche das Färben der Maden ermöglicht ist da nicht zugelassen

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei gunti50+ für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    C&R Avatar von roland_p
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    6xxxx
    Beiträge
    515
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 204 Danke für 136 Beiträge
    Danke für eure Antworten!

    Die Fängigkeit jetzt mal außen vor.

    Mir ging es nur um die Grundlage an sich.

    Ich ging bis jetzt davon aus, das diese mit Lebensmittelfarbe gefärbt werden.

    Im Ausland sehe ich die bunten Maden, (rote, gelbe, lila usw...) oft liegen und mich hat das einfach mal interessiert.

    Grüße
    Roland



Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen