Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 50
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.01.2008
    Ort
    14542
    Beiträge
    586
    Abgegebene Danke
    76
    Erhielt 1.431 Danke für 415 Beiträge

    Mit vereinten Kräften gegen die Diffamierung in den Medien ...?

    Es scheint inzwischen üblich zu sein, dass Autoren ganz unterschiedlicher Medien ganz gezielt einzelne Gruppen der Gesellschaft mit fragwürdigen Darstellungen an den Pranger stellen. Die Kontroverse ist das Ziel, Aufsehen erregen um jeden Preis. Dass diesen Preis dann andere zahlen, ist den Herrschaften in den Redaktionsstuben offenbar einerlei.

    Während die Anglerschaft bisher bei solchen Aktionen noch glimpflich davon kam, sind im Moment die Jäger dran. Der Mainstream ist tierlieb, findet das Töten von Tieren furchtbar und möchte am liebsten jede menschliche Tätigkeit verbieten, bei der Tiere gefangen oder gar getötet werden. Fischerei und Jagd als Nutzung nachwachsender Ressourcen? - Dieser Aspekt wird ausgeblendet. Pseudowissenschaftliche Thesen werden zum Maß aller Dinge erklärt und mit ihrer Hilfe Stimmung gemacht. Das ZDF hat in der Sendung "Planet e." einen Frontalangriff auf die Jagd geritten ( http://planete.zdf.de/ZDF/zdfportal/...70c30/20258385 ).

    Der Deutsche Jagdverband hat reagiert und die Falschdarstellungen in dem Beitrag systematisch widerlegt: http://www.jagd-fakten.de/news/faktenchecks/

    Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie die gleiche Redaktion einen Beitrag über das Angeln gestalten würde. Das Anfüttern wäre der alleinige Grund für die Eutrophierung von Gewässern, Angler hätten sicher den Rückgang der Schilfgürtel zu verantworten und wären einzig und allein nur auf die Trophäe aus ...

    Die Jägerschaft wehrt sich gegen diese Art der Berichterstattung und die damit verbundene Diffamierung. Neben dem oben verlinkten Faktencheck gibt es eine Online-Petition, die bislang bereits mehr als 33.000 Unterstützer hat. Deren primäres Ziel ist es, ein Zeichen gegen diese Art der tendenziösen Berichterstattung zu setzen: https://www.openpetition.de/petition...ttung-beim-zdf

    Der Erfolg dieser Petition könnte ein Zeichen setzen, von dem auch die Anglerschaft in Deutschland profitiert. Denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein ehrgeiziger Redakteur seiner persönlichen Karriere auf Kosten der Angler auf die Sprünge helfen will. Auch deshalb wäre es nicht ganz uneigennützig, sich als Angler mit dem Anliegen dieser Petition zu befassen und sie dann ggf. zu unterzeichnen.

    Viele Grüße

    Lars


  2. #2
    Brahma27
    Gastangler
    Zitat Zitat von Bollmann Beitrag anzeigen


    Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie die gleiche Redaktion einen Beitrag über das Angeln gestalten würde. Das Anfüttern wäre der alleinige Grund für die Eutrophierung von Gewässern, Angler hätten sicher den Rückgang der Schilfgürtel zu verantworten und wären einzig und allein nur auf die Trophäe aus ...
    Richtig ist mal eine Gegendarstellung zu liefern. Diese hat allerdings nur Gehalt, wenn sich die Anglerschaft auch geschlossen an die Vorschriften hält.
    Die Schwarzen Schafe gestalten nicht unwesentlich unseren Ruf.. Und genau deren Handeln ist im Focus der Berichterstattung. Da wird aber nicht von Ausnahmen gesprochen, sondern verallgemeinert- leider!

  3. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Brahma27 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Moin,

    die Parallelen zur Sendung des NDR "Angeln: Hobby mit Widerhaken" sind frappierend:
    Im Text zum Beitrag über die Jäger heißt es "Peter Wohlleben ist Jäger und stellt sich gegen seine eigene Zunft.", beim NDR lautet der erste Satz "Doku-Autor Carsten Rau angelt seit seiner Kindheit."

    Und so sehen die "Zutaten" für die Volksaufklärung und Meinungsbildung in öffentlichen Medien aus:
    Man braucht einen Vertreter aus dem Bereich, den man anprangern möchte. Der wird dann als Stellvertreter für alle "vernünftigen" oder wahlweise "verantwortungsbewussten" Mitstreiter aufgebaut. Dann braucht man nur noch jemanden, der den Verstärker (Medien) zur Verfügung stellt und schon kann die Missionierung beginnen. Wichtig dabei scheint die Message zu sein "schaut her, selbst die eigenen Leute denken so..."

    Die Schwarzen Schafe gestalten nicht unwesentlich unseren Ruf.. Und genau deren Handeln ist im Focus der Berichterstattung.
    Das ist falsch. Es wird bewusst mit Schrot in die Menge geschossen - nach dem Motto "irgendeinen Schuldigen werden wir schon treffen"... Jemand der "die Jagd" oder "das Angeln" abschaffen möchte, differenziert nicht mehr. Da geht es nur noch um den Endsieg, egal mit welchen Mitteln und egal wie es um den Wahrheitsgehalt bestellt ist - die Mission muss erfüllt werden.
    Aber Kompliment an die Jägerschaft, hier scheint es ja tatsächlich einen Verband zu geben, der sich um die Belange der Mitglieder kümmert und nicht selbst aktiv als Totengräber der "eigenen Interessen" in Erscheinung tritt...

    Gruß Thorsten


  5. #4
    Brahma27
    Gastangler
    Das ist falsch. Es wird bewusst mit Schrot in die Menge geschossen - nach dem Motto "irgendeinen Schuldigen werden wir schon treffen"... Jemand der "die Jagd" oder "das Angeln" abschaffen möchte, differenziert nicht mehr. Da geht es nur noch um den Endsieg, egal mit welchen Mitteln und egal wie es um den Wahrheitsgehalt bestellt ist - die Mission muss erfüllt werden.


    Ich finde das nicht falsch.
    Aber deine Zeilen drücken aus, was ich sagen will. Es geht um das differenzieren.

  6. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Brahma27 für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von Brahma27 Beitrag anzeigen
    Die Schwarzen Schafe gestalten nicht unwesentlich unseren Ruf.. Und genau deren Handeln ist im Focus der Berichterstattung. Da wird aber nicht von Ausnahmen gesprochen, sondern verallgemeinert- leider!


    Zitat Zitat von Thunfisch Beitrag anzeigen
    Jemand der "die Jagd" oder "das Angeln" abschaffen möchte, differenziert nicht mehr. Da geht es nur noch um den Endsieg, egal mit welchen Mitteln und egal wie es um den Wahrheitsgehalt bestellt ist - die Mission muss erfüllt werden.
    Beide Aussagen sind m.E. durchaus zutreffend, es gibt die fanatischen Missionierer und diejenigen, die sich durch solche einseitigen negativen Medienberichte beeinflussen lassen. Letztere finden dann ihre Bestätigung im Fehlverhalten einzelner. Übrigens funktioniert das Prinzip auch auf anderen Gebieten, wie Religion, Ausländerfeindlichkeit etc..

    Wer die Medien in der Hand hält, hat auch die Macht!

    Deshalb sollten die Jagd- und Angelverbände (vor allem letztere!) die Zeichen der Zeit verstehen und aktiver handeln! Es ist auch zu festzustellen, dass Stadtmenschen für solche Stimmungsmache gegen Jäger und Angler weitaus empfänglicher sind als Menschen vom Land. Der Großteil der Stadtmenschen verliert zusehens die Realität zur Nahrungsbeschaffung in Form von tierischem Eiweiß und Protein. Das dafür notwendige Töten von Tieren möchte er gerne ausblenden.

    Hab übrigens soeben die Petition unterschrieben!
    Geändert von Flossenjäger (10.02.2014 um 18:56 Uhr)
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  8. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Manchmal schadet auch Übereifer.. oder einfach die Tatsache, dass man das schon immer so gemacht hat.
    http://www.moz.de/heimat/lokalredakt...g/0/1/1245513/
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  10. #7
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Guten Abend!
    Die Petition habe ich ebenfalls unterschrieben, wenn ich auch nicht von ihrer Wirksamkeit überzeugt bin. Aber etwas tun ist immer besser, als überhaupt nichts tun.
    Was die vorherigen Beiträge betrifft: Ich finde, die Beiträge von Brahma und Thunfisch liegen nicht weit auseinander. Und eines ist für mich sicher: Angler (oder auch Jäger), welche sich nicht peinlich genau an die ungeschriebenen Gesetze der Waidgerechtigkeit sowie an die geschriebenen Gesetze bezügl. Tierschutz halten, liefern den Gegnern auf jeden Fall Munition für weitere Angriffe, wenn deren Handeln publik wird. Den Gegnern von Jagd und Angeln ist waidgerechtes Handeln zwar völlig schnurz, weil sie ja sowohl Jagd als auch Fischerei völlig abschaffen wollen, aber zunächst greifen sie natürlich begeistert zu Gelegenheiten, die unkorrektes Handeln der Jäger u. Angler ihnen bieten. Und was das Aufbauen eines (angeblich superkorrekten) Jägers oder Anglers als Medienstar angeht, der mit dem Handeln seiner Kollegen (ebenfalls angeblich) nicht einverstanden ist und deren Handeln anprangert, so kann ich nur den römischen Kaiser Vespasian zitieren, der da sagte: Pecunia non olet (Geld stinkt nicht), denn diese "Kollegen" sind dann mit Sicherheit reichlich geschmiert worden u. bei Geld hört ja bekanntlich für viele jede Freundschaft auf.
    Gruß
    Eberhard

  11. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Überall sind wir auch nicht schlecht angesehen, gerade in Westfalen ist die Westfälische Nachrichten und angeschlossene Zeitungen uns recht wohlgesonnen.

    Hier zum Beispiel von unserem Verein, es gibt auch andere - aber da gibt es unnötige Diskussionen

    http://www.azonline.de/Muensterland/...an-die-Wurzeln
    Schönen Tag noch Jürgen W. aus T.

    .................................................. ......................

    Mir ist egal wer dein Vater ist, wo ich fische gehst du nicht über das Wasser.



    Angelverein Lengerich

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an jürgen W. aus T. für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.494
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Zitat Zitat von Fuerstenwalder Beitrag anzeigen
    Manchmal schadet auch Übereifer.. oder einfach die Tatsache, dass man das schon immer so gemacht hat.
    http://www.moz.de/heimat/lokalredakt...g/0/1/1245513/

    In diesem Bericht stimmt aber nun mal gar nichts, m.M., ist aber ein schönes Beispiel für die "Sensationsmache" der Zeitung.

    Im Titel;

    Arbeitseinsatz endet mit Anzeige

    und im Text wird dann, Zitat:

    Nachdem er die Drohung ausgesprochen hatte, verschwand Schröder wieder. "Mal gucken, ob's sich klärt oder ich ein Verfahren bekomme.


    Ja was denn nun?

    Gruß Henry

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei FM Henry für den nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    13.04.2010
    Ort
    16348
    Alter
    58
    Beiträge
    132
    Abgegebene Danke
    293
    Erhielt 63 Danke für 43 Beiträge
    Hallo Kollegen, der Bericht der MOZ liest sich sich so als wollte sich Herr Schröder profilieren und dann erkennen mußte, daß er über's Ziel hinausgeschossen ist. Außerdem hat die MOZ wohl nur eine der betroffenen Parteien angehört. Hier wird nur Stimmung unter dem Deckmantel des angeblichen Raubbaus an der Natur gemacht.
    Schade, schade


    Gruß Jürgen

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jürgen59 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von jürgen W. aus T.
    Registriert seit
    13.09.2008
    Ort
    49545
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    204
    Erhielt 572 Danke für 178 Beiträge
    Zitat Zitat von FM Henry Beitrag anzeigen

    In diesem Bericht stimmt aber nun mal gar nichts, m.M., ist aber ein schönes Beispiel für die "Sensationsmache" der Zeitung.

    Im Titel;

    Arbeitseinsatz endet mit Anzeige

    und im Text wird dann, Zitat:

    Nachdem er die Drohung ausgesprochen hatte, verschwand Schröder wieder. "Mal gucken, ob's sich klärt oder ich ein Verfahren bekomme.


    Ja was denn nun?

    Gruß Henry
    Wieso, wenn eine Anzeige gemacht wird heißt das noch lange nicht das es zum Verfahren kommt.
    Ob die Eröffnung eines Verfahrens beantragt wird, entscheidet dann die Staatsanwaltschaft wenn ich richtig informiert bin.

    Sensationsmache, kann ich auch nicht sehen.

    Eher ein wohwollender Beitrag der Journalisten über die Aktion, die leider durch fehlende Organisation zum Fiasko wurde. Oder wie Fürstenwalder es kommentiert hat, "Übereifer oder haben wir so gemacht weil wir das immer schon so gemacht haben".
    Negative Presse kann man mit guter Vorbereitung solcher Aktionen vorbeugen.
    Ein kurzer Schnack mit Herrn Schröder im Vorfeld und alles wäre gut gewesen.
    Schönen Tag noch Jürgen W. aus T.

    .................................................. ......................

    Mir ist egal wer dein Vater ist, wo ich fische gehst du nicht über das Wasser.



    Angelverein Lengerich

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an jürgen W. aus T. für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    36.336
    Abgegebene Danke
    14.494
    Erhielt 11.496 Danke für 2.610 Beiträge
    Zitat Zitat von jürgen W. aus T. Beitrag anzeigen
    Wieso, wenn eine Anzeige gemacht wird heißt das noch lange nicht das es zum Verfahren kommt.
    Du sagts es, wenn.

    Leider lautet der Titel immer noch

    Arbeitseinsatz endet mit Anzeige


    und das ist nicht richtig, oder?

    Schröder hat mit einer Anzeige gedroht.

    Gruß Henry

  21. #13
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von FM Henry Beitrag anzeigen

    Leider lautet der Titel immer noch

    Arbeitseinsatz endet mit Anzeige

    und ich dachte.....

    ......"Mit vereinten Kräften gegen die Diffamierung in den Medien ...?"

    Für meine Begriffe ein zu wichtiges Thema um auf "Nebenkriegsschauplätze" auszuweichen.

  22. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    und ich dachte.....

    ......"Mit vereinten Kräften gegen die Diffamierung in den Medien ...?"

    Für meine Begriffe ein zu wichtiges Thema um auf "Nebenkriegsschauplätze" auszuweichen.
    ...und mehr kommt da nicht? Thread beendet oder wie? Keine weitere Unterstützung der Petition?

    Schade!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  24. #15
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Zitat Zitat von FM Henry Beitrag anzeigen
    In diesem Bericht stimmt aber nun mal gar nichts, Gruß Henry
    Woher hast dein Wissen, dass an dem Bericht gar nix stimmt? Warst du dabei? Oder machst du es nur an dem Unterschied zwischen Überschrift und Text fest?
    Zitat Zitat von Jürgen59 Beitrag anzeigen
    Hallo Kollegen, der Bericht der MOZ liest sich sich so als wollte sich Herr Schröder profilieren und dann erkennen mußte, daß er über's Ziel hinausgeschossen ist. Außerdem hat die MOZ wohl nur eine der betroffenen Parteien angehört. Hier wird nur Stimmung unter dem Deckmantel des angeblichen Raubbaus an der Natur gemacht.
    Schade, schade Gruß Jürgen
    Deine Schlussfolgerung, ohne wirklich dabei gewesen zu sein, erscheint mir genauso oberflächlich wie Henrys Aussage. Grundsätzlich wird vorher genau festgelegt, was gemacht werden darf. Von der vorhandenen Erlaubnis wird im Text auch gesprochen. Wer mehr als das Erlaubte macht, muss halt mit Ärger rechnen.
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    und ich dachte.....
    ......"Mit vereinten Kräften gegen die Diffamierung in den Medien ...?"
    Für meine Begriffe ein zu wichtiges Thema um auf "Nebenkriegsschauplätze" auszuweichen.
    Was erwartest du? Das hier im Forum ein allg. Gemecker und Geschimpfe auf die Filmemacher einsetzt, wie sonst nur die Anglerschaft unter- und gegeneinander beim Thema C&R? Oder soll jeder noch begründen, wieso er die Petition unterschrieben hat oder auch nicht?
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen