Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Bauschaum
    Registriert seit
    13.11.2013
    Ort
    13587
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 40 Danke für 29 Beiträge

    Größe vom Spinner

    Hallo Sportsfreunde. Ich habe eine Frage und hoffe das ihr mir helfen könnt. Ich wohne in Berlin und würde jetzt gerne ein wenig auf Barsch angeln, jedoch darf die Größe von dem Kunstköder nicht länger als 2 cm sein. Ich frage mich nun von wo gemessen wird. Zählt z.B. beim spinner nur das Blatt, oder wird von der Öse bis zum hakenschenkel gemessen?

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    16547
    Beiträge
    848
    Abgegebene Danke
    655
    Erhielt 584 Danke für 277 Beiträge
    Ich komme auch aus Berlin, aber das hab ich ja noch nie gehört! Privatgewässer? Also mMn zählt bestimmt der gesamte Köder...aber wissen tu ich es nicht

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  3. #3
    Petrijünger Avatar von Bauschaum
    Registriert seit
    13.11.2013
    Ort
    13587
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 40 Danke für 29 Beiträge
    In der Verordnung steht während der Schonzeit von Hecht und Zander nur mit Kunstködern geangelt werden darf die 2 cm Länge nicht überschreiten.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

  4. #4
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Bei uns

    rennen Spinner rum die meist so zwischen 1,50 - 2,00 Meter groß sind

    Hmm, mit den 2 cm kann theoretisch nur der Körper gemeint sein. Zwar gibt es Spinner von dieser "Kleinsteinheit" doch passt so eine Anordnung eigentlich ausschliesslich für ein sonst reines Fliegengewässer. Anderenorten wäre derartige Anordnung blanker Unsinn der tatsächlich und wörtlich mutmaßlich nur von "Spinnern" stammen kann.
    Wenn damit der Fang von Hecht und Zander verhindert werden soll (ausserordentlicher Blödsinn) dann könnte man auch anordnen dass während der Schonzeit von Hecht und Zander nur mit kleinen Köderfischen geangelt werden darf. Das wär dann genauso unsinnig.
    Aber nunja. Was dein Problem angeht würd ich sagen: Wenn eine Bestimmung derart ungenau wiedergegeben ist und mehrere Möglichkeiten in der Auslegung zulässt dann kann sich keiner auf diese Bestimmung berufen bzw. sind alle Auslegungen statthaft. Ganz einfach.
    Geändert von Dietmar (08.02.2014 um 14:43 Uhr)
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  5. #5
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Vermutlich ist die Gesamtlaenge gemeint.

    Soll wohl ausschließen, das in der Schonzeit aktiv/sinnvoll auf Raeuber gespinnfischt wird.

    Warum das allerdings nicht grundsaetzlich verboten...wer weiß.
    Vll denkt man das auf die "Minikoeder" nur "Minifische" beißen.
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  6. #6
    . Avatar von Lorenz89
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    00000
    Beiträge
    1.784
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 2.229 Danke für 842 Beiträge
    Zitat Zitat von Neutzel Beitrag anzeigen
    Warum das allerdings nicht grundsaetzlich verboten...wer weiß.

    Man wird es kaum glauben, aber die Regelung ist schlichtweg anglerfreundlich!

    Ideal wäre natürlich wenn man dem Angler freie Hand bei der Wahl der Barsch-/Rapfen-/Döbel-/Forellenköder lassen würde und man sich darauf verlässt, dass die Kollegen klassische Hecht- und Zander(laich-)plätze umgehen und aktiv Fänge dieser Arten vermeiden würden. Dummerweise gibt es zuviele die eine solche Regelung ausnutzen würden.

    Wenn es nicht anders in dem Gesetz/(Ver-)Ordnung/... steht, dann sind auch künstliche Fliegen mit Kunstködern gemeint. Das Fliegenfischen während der Hecht- und Zanderschonzeit in gewissen Grenzen zu erlauben, ist doch durchaus legitim und wünschenswert. Auch das Forellen- und Döbelfischen am Bach ist bei der 2cm Beschränkung noch möglich; auch hier wüsste ich nicht wieso man das während der Hecht- und Zanderschonzeit verbieten sollte...
    MfG Lorenz

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lorenz89 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #7
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Also von dieser Regelung hab ich auch noch nichts gehört bzw. gelesen .
    Aber wenn es diese Regelung gibt wie sieht es denn mit Wobblern aus ? Gilt die Regelung darauf auch .

    Wurde letzte Woche erst kontroliert und habe mit nem 7 cm Wobbler geangelt und der Beamte vom Fischereiamt hat nichts dazu gesagt .

    MfG

  9. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.09.2011
    Ort
    666
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    8
    Erhielt 22 Danke für 18 Beiträge
    Aus der LFischO Berlin:

    § 18
    Angelfischerei
    ...


    (2) Bei der Ausübung der Angelfischerei unter Verwendung von Köderfischen oder Wirbeltier- oder Krebsködern oder Teilen von diesen (Fetzenköder) oder von Kunstködern, die eine Gesamtlänge von mehr als 2 cm aufweisen ist nur ein Köder je Handangel zulässig; diese gelten als Raubfischköder.

    (3) Der Angler darf gleichzeitig höchstens mit zwei Handangeln fischen. Bei der Ausübung des Fischfanges unter Verwendung von Spinn- oder Flugangeln ist nur eine Angel zugelassen. Zum Fang ausgelegte Handangeln sind ständig und unmittelbar durch den Angler zu beaufsichtigen. Köderfischsenken sowie zum Fang von Raubfischen bestimmte Handangeln dürfen vom 1. Januar bis zum 30. April eines jeden Jahres nicht eingesetzt werden.

    ...


    Über 2cm Verbot, unter 2cm meiner Meinung nach eine Auslegungssache. Wenn ich gezielt auf Barsche angle, besitze ich schließlich eine "zum Fang von Raubfischen bestimmte Handangel"

  10. #9
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    ist ja alles sehr seltsam .
    Der Barsch zählt doch zu den Raubfischen aber er hat keine Schonzeit . Also wie soll ich ihn gezielt beangeln wenn ich meine Spinnrute nicht nutzen darf .
    Und wie schon gesagt wurde ich letzte Woche kontrolliert und der Beamte von der Fischreiaufsicht hat meine Spinnrute gesehen und mein
    Kunstköder ( Wobbler ) und hat nichts gesagt . Er wollte nur meine Papiere sehen und hat gefragt ob schon was gebissen hat und nach ein paar minuten Unterhaltung mit ihm ging er wieder .
    Ausserdem gibt es bei Youtube genug Filme bekannter Angler die hier in Berlin an der Havel mit ihrer Spinnrute , Texasrig und Gulpwürmer gezielt auf Barsche gehen .

    MfG

  11. #10
    ...einfach´n Angler... Avatar von Mike2977
    Registriert seit
    01.10.2013
    Ort
    02977
    Beiträge
    20
    Abgegebene Danke
    21
    Erhielt 27 Danke für 10 Beiträge
    Mein Gott, lasst den Fischen doch ne Kunstköderpause wie im Gesetz geschrieben, angelt mit Wurm und alles ist tutti ! Oder ?

  12. #11
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von jimminy32 Beitrag anzeigen
    Also wie soll ich ihn gezielt beangeln wenn ich meine Spinnrute nicht nutzen darf .
    Mit Würmern, Maden und anderen Larven?!
    Mir scheint, es ist enorm viel Angelwissen in den vergangenen Jahren über den Jordan gegangen. Da kennen sich viele mit den schicksten Gummiködern aus Japan oder den USA aus, wissen wie man feinstes Spinnangeln sogar an Baitcastern betreibt, aber einen Barsch mit Wurm und Posen fangen, das ist nicht mehr drin?

    Wegen dem "gezielt beangeln", sei nur soviel gesagt, dass es, wenn man es richtig macht, nicht unbedingt viel Weißfischbeifang geben muss.

  13. #12
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Mit Würmern, Maden und anderen Larven?!
    Mir scheint, es ist enorm viel Angelwissen in den vergangenen Jahren über den Jordan gegangen. Da kennen sich viele mit den schicksten Gummiködern aus Japan oder den USA aus, wissen wie man feinstes Spinnangeln sogar an Baitcastern betreibt, aber einen Barsch mit Wurm und Posen fangen, das ist nicht mehr drin?

    Wegen dem "gezielt beangeln", sei nur soviel gesagt, dass es, wenn man es richtig macht, nicht unbedingt viel Weißfischbeifang geben muss.
    Ok ok . dann lass ich die Kunstköder jetzt in der Box . Tja das viel Angelwissen verloren gegangen ist , ist zum Teil schuld der Angelindustrie die ja immer mehr KuKö auf den Markt schmeißen . Und in den tollen Videos und Zeitschriften sehen / lesen sie wie man damit umzugehen hat . Da sieht man dann den einen oder anderen Angelsportler , der dann die dicksten Hechte , Zander und Barsche damit fangen und schon wollen viele die das sehen das auch machen .

    MfG

  14. #13
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Jimminy, ich meine das nicht böse, ich finde es nur schade. Angeln ist doch mehr als Zeug zu kaufen und zu benutzen, welches man, wo auch immer, möglichst schmackhaft vorgeführt bekommt. Die Tendenz alte Köder und Methoden schlichtweg völlig zu vergessen oder zu ignorieren, gibt's schließlich nicht nur beim Barschangeln.

  15. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.08.2010
    Ort
    123456
    Beiträge
    207
    Abgegebene Danke
    90
    Erhielt 423 Danke für 143 Beiträge
    Hallo,

    ich verstehe die ganze Diskussion nicht.

    Wenn Kunstköder über 2 cm Länge verboten sind, was ist da so schwer zu verstehen.

    Damit sind alle Kunstköder gemeint ob Blinker, Spinner, Fliege, Gummifisch oder was auch immer.

    Deshalb kann nur die Gesamtlänge gemeint sein.
    Was soll ich denn bei einer Fliege messen, etwa die Länge der Hecheln?

    Mit einer Köcherfliegennachbildung von 2 cm darf ich weiter meine Fische fangen, mit dem Streamer mit 5 cm Länge eben nicht.
    Blinker und Spinner fallen im Prinzip ganz weg, weil unter 2 cm Gesamtlänge mit einer Spinnrute nicht zu werfen.


    Winde

  16. #15
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Jimminy, ich meine das nicht böse, ich finde es nur schade. Angeln ist doch mehr als Zeug zu kaufen und zu benutzen, welches man, wo auch immer, möglichst schmackhaft vorgeführt bekommt. Die Tendenz alte Köder und Methoden schlichtweg völlig zu vergessen oder zu ignorieren, gibt's schließlich nicht nur beim Barschangeln.
    Hallo !

    Bin dir nicht böse , geb dir ja recht und es ist so . Was haben die Angler früher gemacht als es noch kein Echolot gab oder GPS und dergleichen ?
    Richtig sie haben Fische gefangen . Und wie sieht es heute aus ? Heute gehst du in ein Angelgeschäft und bist froh wenn du es schaffst unter 100 Euro zu bleiben obwohl du eigentlich nur ein paar Haken kaufen wolltest . Ging mir heute so , wollte nur mal ein paar Maden und ein paar Haken kaufen und es kamen noch drei Wobbler ein paar Gummifische noch dazu .

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen