Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    90619
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Grüne Oberfläche

    Hallo zusammen,

    in unserem Weiher ist die Oberfläche komplett grün und wir wissen nicht woher das kommt. Es ist wirklich nur die Oberfläche darunter ist das Wasser ganz normal, da es so am Einlauf ist. Unser Wasser kommt von anderen Weihern, allerdings sagt der Besitzer, dass er nichts gemacht hat. Wir möchten den Weiher nicht ablassen, da wir erst im Oktober neue Fische rein haben und wir keine Winterung haben. Könnt ihr mir vielleicht sagen, was das ist (ist vielleicht nichts ganz einfach, wenn man es nicht in Wirklichkeit sieht) und vorallem, wie ich das wieder weg bekomme? Den Fischen gehts soweit gut zumindest sterben keine, aber es schaut halt echt nicht schön aus.

    Ich schicke noch 2 Bilder mit, damit man es mal sieht wie das ausschaut.

    Mit freundliche Grüßen
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 304.jpg (546,2 KB, 49x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 305.jpg (591,0 KB, 41x aufgerufen)

  2. #2
    90%iger Nachtangler Avatar von AALMIKE75
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    98693
    Alter
    42
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 1.107 Danke für 181 Beiträge
    Kann von verrottenden Wasserpflanzen und Blättern kommen,wobei ich mehr zu Überdüngung von Feldern tendiere.Bei zu hohen Nährstoffeintrag explodieren schnell die Algen bei so einer"Pfütze" mußt du da unbedingt die Augen aufhalten und Beobachten. Eine Ferndiagnose ist bei sowas immer schwer,aber Wasserbroben Analysieren lassen ist nie verkehrt. Lieber zu vorsichtig als am Ende die Toden Fische einsammeln....
    Geändert von AALMIKE75 (17.12.2013 um 19:49 Uhr)
    Nur wer am Wasser ist weiß ob es beist...

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    90619
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke für die Antwort.

    Dann werde ich auf jeden Fall mal das Wasser messen lassen und die Augen offen halten. Ich hab echt keine Lust die Fische einzusammeln.

    Mit freundlichen Grüßen

  4. #4
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hi angler patrick,

    Das sieht sehr stark nach einer Algenblüte aus, die oft als Folge von Überdüngung eintritt. Werden im Einzugsgebiet Wiesen oder Äcker intensiv bewirtschaftet? Noch schlimmer sind meist Biogasanlagen, weil deren Gülle extrem Nährstoffhaltig ist.
    Algenblüten treten meist im Sommer bei hohen Wassertemperaturen auf. Im Winter ist das schon eher selten, aber bei starker Überdünung wachsen die Algen dann auch.
    Ein paar Fragen ergeben sich noch: Füttert Ihr die Fische zu? Das würde ich dann auf jeden Fall unterlassen, bis die Algen wieder abgenommen haben. Im Winter sollte eh sehr wenig oder gar nicht, je nach Fischbesatz, gefüttert werden.
    Wie sieht Euer Besatz aus? Wie tief ist der Teich?

    Ansonsten würde ich vorerst abwarten und die Sachlage täglich beobachten. Messungen des ph-Werts, z.B. über Teststreifen, gehen einfach und verschaffen einen Überblick darüber, ob es zu extremen Schwankungen kommt. Wenn Du ein paar Werte vorlegen kannst, dann sind präzise Tipps einfacher.
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an angelhoschi76 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    90619
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ja also über und unter dem Weiher sind Wiesen (der Weiher liegt auf einem Hügel), die beide bewirtschaftet werden, also es kommt Gülle drauf. Wir haben heute einmal nachgeschaut und haben entdeckt, dass der den die untere Wiese gehört ca. 2,5 m vom Weiher seine letzte Reifenspur hat, also kann schon sein, dass da etwas reingespritzt ist und auch der über der Weiher hat nochmal Gülle gefahren, sodass diese ins Grundwasser kommen kann und auch in den Weiher laufen kann, weil im Weiher drückt eh das Wasser aus dem Rand.

    Gefüttert haben wir nur bis ca. Mitte Oktober und dann nicht mehr. Jetzt also auch nicht.

    Der Besatz: wir haben ca 30 Karpfen, 4 Hechte, 2 Zander und viele Kleinfische halt drin.

    Der Teich ist an der tiefsten Stelle 1,25 m und an der seichtesten Stelle 80 cm tief.

    Ich habe heute auch mal gemessen: No3 hatte 100, No2 hatte 0, GH hatte 10-16, KH hatte 10 und der PH-Wert lag so zwischen 7,5 und 8,0. Zudem war die Wassertemperatur im Weiher 5°C und es kommt mit 8°C in den Weiher.

    Mit freundlichen Grüßen

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an angler patrick für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hi angler patrick,

    Danke für die Infos.
    Das Problem mit der Gülle hatte ich letzten Herbst auch mal. Bei mir hatte ein Biogasbauer die letzte Gelegenheit genutzt, Gülle zu fahren und dann hat unerwartet starker Regen eingesetzt und die Gülle in meinen Teich geschwemmt. Ich habe darüber ein Thema erstellt, in dem auch einige gute Tipps zusammen kamen: http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=76325
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.08.2012
    Ort
    90619
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Danke für die Antwort.

    Wir haben gestern mal von Mönch ca. 5 cm Bretter raus und alles Wasser reinlaufen lassen, das kommt. (Wir können das ein bisschen regeln, wie viel Wasser rein laufen soll.) Heute sind wir wieder zum Weiher gefahren und siehe da, der Weiher ist 3/4 wieder befreit von der hässlichen Oberfläche. 1/4 ist zwar noch grün, aber wir haben ein gutes Gefühl, dass wir das auch noch wegbekommen. Wir haben zudem noch 13 Karpfen K2 und einen Hecht in ca. 30 cm Wasser gesehen (also 30 cm unter der Wasseroberfläche an der flachsten Stelle im Weiher). Ich hoffe alles wird wieder gut.

    Mit freundlich Grüßen

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen