Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2013
    Ort
    371
    Beiträge
    13
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 28 Danke für 9 Beiträge

    Dicke sollst Du meiden

    Servus,
    falls es bereits ein Thema mit dem Inhalt gibt, bitte ich dies zu entschuldigen und ggf. zu löschen. Bin heute auf diesen Interessanten Link zu einer Seite von n-tv gestoßen.

    http://www.n-tv.de/wissen/Angelirrtu...e11921741.html

    Vielleicht findet sich ja bei dem Ein oder Anderen Forenuser Interesse an dem Inhalt.
    Auch mit dem faden Beigeschmack eine C&R Debatte auszulösen, halte ich es dennoch für erwähnenswert.

    Grüße,
    Marvin

  2. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Knotenlöser für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger Avatar von Peter Seifert
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    59071
    Alter
    75
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 74 Danke für 15 Beiträge
    Nun ja,
    da ist die (Angler)Nation gespalten!Schaut man sich aber unsere westlichen Nachbarn an,so kann man feststellen,dass das mit dem Zurücksetzen a)klappt und b)durchaus Erfolge zeitigt.So haben sich die Hechtbestände an vielen Gewässern gut erholt (obwohl gelegentlich noch immer ein paar Irre meinen,sie müßten alles mitnehmen,was Schuppen trägt),und die Kapitalen werden auch noch gefangen (und wieder eingesetzt).
    Habe im Raum Utrecht auch schon mehrere Meterhechte heimgeschickt.
    Frage:leider oder Gott sei Dank??

  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    54657
    Beiträge
    301
    Abgegebene Danke
    545
    Erhielt 1.057 Danke für 131 Beiträge
    Finds gut . Weil erstens er kann Nachkommen zeugen und zweitens will ich nochmal gern nen grossen fangen. Muss jeder sellbst entscheiden. Nur bin ich dann mit meinem Gewissen im reinen :-)
    Aber das thema wird wieder die nation spalten:-)

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Hunger muss in Deutschland niemand leiden.Daher ist es mit Sicherheit nicht nötig, jeden Flossenträger zu entnehmen.Und gerade große Elterntiere, sollten geschont werden.

    Zum Vergleich, der Jäger schießt ja auch nicht den Platzhirsch ab, denn der, als Stärkster seiner Art, sorgt für den besten Nachwuchs.

    Aber da sind wir Angler gefragt, nicht stur nach Gesetzen zu handeln, sondern mit Vernunft an die Sache heranzugehen.
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Maestro für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Lahriette
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    16540
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    353
    Erhielt 615 Danke für 137 Beiträge
    C+R hin oder her. Ich nehme zwar nicht alles mit. Dennoch bin ich kochtopfangler und lass mir das auch nicht vermiesen.
    Hier sitze ich einsam am Feuer
    und bete um Weißheit:
    um Ruhe, mich zu erinnern,
    oder den Mut, zu vergessen

    Charles Hamilton Aidé

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahriette für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    King of Baby-Catfish
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    67059
    Beiträge
    408
    Abgegebene Danke
    58
    Erhielt 354 Danke für 147 Beiträge
    Von vermiesen spricht dort auch niemand, sondern von der Abschaffung des "alles muss abgeknüppelt werden" Lage. Ob das nun durch ein Küchenfenster geschieht, wie es bereits viele Angler praktizieren, oder durch Entnahme Beschränkungen ist doch wurst.

    Deinen fisch darfst du trotzdem noch mitnehmen.

    Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2
    Ich release jeden abgeschlagenen Fisch. Ich nehme Lebende Grundeln zum Jiggen, Edelkrebse fürs Texas Rig und lebende Baby-Hechte zum Jerken auf Großhechte.

    PeTA, komm mit mir angeln

    PS: Auf Wels mit Leber? Nah, da kommen Chihuahuas an den Haken!

  10. #7
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von Sacid Beitrag anzeigen
    "alles muss abgeknüppelt werden"
    Die Lage gibt es nicht. Nichteinmal in Bayern.
    Political correctness is a doctrine which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a turd by the clean end.

  11. #8
    Raubfisch Freak Avatar von Steven@Angel
    Registriert seit
    28.01.2008
    Ort
    10785
    Beiträge
    312
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 420 Danke für 104 Beiträge
    Zitat Zitat von Lahriette Beitrag anzeigen
    C+R hin oder her. Ich nehme zwar nicht alles mit. Dennoch bin ich kochtopfangler und lass mir das auch nicht vermiesen.

    Hast du in Raum Hennigsdorf mal einen Kapitalen Fisch gefangen???
    Ich glaube nicht und warum weil dort fast nur Kochtopfangler rumrennen...

    Kenne die Strecke Von Borgsdorf bis hennigsdorf in und auswendig. Habe dort 15 Jahre geangelt.

    es ist ein Fisch über ein Meter raus gekommen und das war ein Wels von ein Freund mit 156cm.

    Hecht ein 97er

    Und das wars mit Kapital

  12. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Lahriette
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    16540
    Beiträge
    308
    Abgegebene Danke
    353
    Erhielt 615 Danke für 137 Beiträge
    Ehm wer sagt das ich nur dort angeln gehe? Und noch so als Zusatz. Ich kann es gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon regelrecht angefeindet wurde nur weil ich n 70er hecht oder zander mitgenommen habe. Daher meine Bemerkung
    Hier sitze ich einsam am Feuer
    und bete um Weißheit:
    um Ruhe, mich zu erinnern,
    oder den Mut, zu vergessen

    Charles Hamilton Aidé

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Lahriette für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Zitat Zitat von Knotenlöser Beitrag anzeigen
    Auch mit dem faden Beigeschmack eine C&R Debatte auszulösen, halte ich es dennoch für erwähnenswert.
    Hi Marvin,

    ich denke der Hintergrund hat mit c&r rein gar nichts zu tun. Es geht lediglich um die Forderung Mindestmaße an den aktuellen Stand der Erkenntnis anzupassen. Das ist (oder sollte es sein) aus meiner Sicht sogar selbstverständlich und wurde an anderer Stelle ja auch schon so gehandhabt bspw. beim Aal.
    Das Zurücksetzen großer Fische einer Art erfolgt dann ja auch nicht mehr aus einer Art "persönlicher Einstellung" heraus, sondern weil es sinnvoll ist, aus gewässerökologischer Sicht erforderlich und ggf. vom Gesetzgeber so ins Fischereirecht aufgenommen wurde.

    Gruß Thorsten

  15. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  16. #11
    King of Baby-Catfish
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    67059
    Beiträge
    408
    Abgegebene Danke
    58
    Erhielt 354 Danke für 147 Beiträge
    Zitat Zitat von Privatepaula Beitrag anzeigen
    Die Lage gibt es nicht. Nichteinmal in Bayern.
    Auf einigen Karten steht, dass fische die nicht geschont sind und das Mindestmaß erreicht haben, entnommen werden müssen.

    Klar kann man immer mit dem tierschge argumentieren, ändert aber nichts daran, dass es Gewässer gibt auf denen es offiziell so ist, dass alles abgeknüppelt werden muss.

    Gesendet von meinem HTC Desire HD A9191 mit Tapatalk 2
    Ich release jeden abgeschlagenen Fisch. Ich nehme Lebende Grundeln zum Jiggen, Edelkrebse fürs Texas Rig und lebende Baby-Hechte zum Jerken auf Großhechte.

    PeTA, komm mit mir angeln

    PS: Auf Wels mit Leber? Nah, da kommen Chihuahuas an den Haken!

  17. #12
    zeefix
    Gastangler
    Also ich komme aus Bayern und auch noch da her, wo die Gesetze mit am strengsten sind!
    Grundsätzlich kann ich nur jedem empfehlen mal ein Gespräch mit den Aufsehern des Gewässers bzw dem Gewässerwart zu führen! Die meisten sagen sicherlich nicht, dass man alles abknüppeln soll!!!aber was sollen sie denn sonst auf die Karten schreiben??wenn sie sich nicht klar nach dem Gesetz ausdrücken gibt es Stress!

    Also bevor groß interpretiert wird, einfach mal die zuständige Person am Gewässer ansprechen und höflich mit ihr reden, so bin ich immer noch am besten klar gekommen und wie gesagt....ich habe noch keinen getroffen, der gesagt hat bitte alles abknüppeln! Viele sagen dir aber, dass sie das poser C&R nicht gerne sehen!! Ist auch meine Meinung. Ein kleines Foto schadet keinem, aber ist doch klar, dass ein Fisch der minutenlang außerhalb des Wassers ist, Aufsehen erregt. Das sich dann manch einer beschwert ist auch klar!
    Viele Grüße

  18. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei zeefix für den nützlichen Beitrag:


  19. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Moinsen allerseits,

    ich sehe das ähnlich...letzten Endes muss jeder Fischer für sich selbst in seiner Verantwortung entscheiden ob er den Fisch entnimmt oder zurücksetzt (Mindestmass und Schonzeit mal aussen vor gelassen).

    So z.B kann es ja sein, dass ich z.B. beim Spinnfischen auf Forelle nen Barsch fange, für den ich gerade keine sinnvolle Verwertungsmöglichkeit habe, dann geht der Kollege straight retour ins nasse Element...

    Nichts desto trotz bin ich grundsätzlich mit "Verwertungsabsicht" am Wasser. Was ich mir allerdings spare ist z.B. beim ansitzen auf nen Räuber wie Hecht oder Zander nur "um des Fangens Willen" auch noch ne Karpfenrute auszulegen, wenn ich aktuell für den Karpfen ohnehin keine Verwertungsmöglichkeit habe (Gefriertruhe scheidet primär aus!) oder auch nur um ein "Poser Pic" zu schiessen.

    Ob jetzt die gezielte Schonung von kapitalen Fischen nachhaltig den Bestand verbessert, mag für manche Gewässer zutreffen und für manche andere wieder nicht...etwas "grundsätzliches" kann ich hier nicht erkennen.

    nice day
    Grüsse & Petri
    Stefan
    ...nichts gefangen ist auch geangelt!

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an BudhaBreze für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #14
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von Sacid Beitrag anzeigen
    Klar kann man immer mit dem tierschge argumentieren, ändert aber nichts daran, dass es Gewässer gibt auf denen es offiziell so ist, dass alles abgeknüppelt werden muss.
    Das Tierschutzgesetz ist keine Argumentation! Das Tierschg beendet ganz einfach die Wirkung des bay LFG ab diesem Punkt, der fehlenden Verwertungsabsicht.
    Es gibt, anders als du es formulierst keine Gewässer und keine Region in Deutschland in
    Zitat Zitat von Sacid Beitrag anzeigen
    denen es offiziell so ist, dass alles abgeknüppelt werden muss.
    Das ist falsch formuliert. Das Abknüppelgebot endet schlichtweg dort wo es mit dem TschG konfrontiert und das ist der Moment wo man einen Fisch fängt den man nicht verwerten will. Stefan "Budhabreeze" hat das auch gut im vorigen Post formuliert.
    Wer, wo auch immer, einen Fisch abschlägt ohne diesen wirklich verwerten zu wollen macht sich Strafbar! (besondere Vorschriften wie Hegemaßnahmen hier mal aussen vor)
    Es ist nicht richtig immer von einem Abknüppelgebot zu sprechen, zuviele Angler nehmen ein solches leider unreflektiert hin und handeln danach.
    Dieses Gesetz macht allerdings den Angler gegenüber den Angelgegnern unangreifbar da es Verwertungsabsicht bedingt. Lässt aber jedem Angler die absolut freie Entscheidung wie er mit seinem Fang umgehen will.
    Die typischen C&R Angler sind von diesem Gesetz wohl am meisten betroffen, jeder "normale" Angler aber kann am Wasser seinen eigenen Verstand benutzen und zurücksetzen was er nicht haben und entnehmen was er mitnehmen will und ist dabei rechtlich auf der sicheren Seite. Und das ist auch gut so.
    Geändert von Privatepaula (17.12.2013 um 16:30 Uhr)
    Political correctness is a doctrine which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a turd by the clean end.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Privatepaula für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von Knotenlöser Beitrag anzeigen
    ...Auch mit dem faden Beigeschmack eine C&R Debatte auszulösen, halte ich es dennoch für erwähnenswert.
    Und da sind wir auch schon wieder mitten drin in der schönsten C & R - Debatte einiger, die den Artikel gar nicht gelesen oder verstanden haben, worum es darin eigentlich geht. Es geht nicht um das eigene Dafürhalten, sondern genau darum, was Thorsten bereits geschrieben hat.

    Ich möchte mal den Hauptkonsens des ntv-Beitrages zitieren:

    "Zudem sei es ökologisch vorteilhaft, wenn sich eine Population aus verschiedenen Größen- und Altersklassen zusammensetze. Das könne etwa verschiedene Laichintervalle bringen, was die Anfälligkeit der Brut reduziere. Darüber hinaus hätten Groß und Klein, Alt und Jung unterschiedliche Standplätze, Zugrouten und Speisepläne. Ein Bestand aus lauter Jungtieren wirke sich nicht nur negativ auf die Reproduktionsleistung aus, sondern auf das ganze Nahrungsnetz und das Ökosystem, schreiben die Wissenschaftler."

    Es geht ergo um eine Abkehr von der Regel, dass die Großen grundsätzlich entnommen werden sollen. Es steht ausdrücklich in dem Artikel, dass auch(!) kapitale Fische geschont werden sollen. Also um ein ausgewogenes Verhältnis, nicht mehr und nicht weniger!

    Man muß nun nicht wieder in eine Grundsatzdiskussion darüber verfallen, ob es moralisch vertretbar wäre, kapitale Fische besser zu releasen oder zu verwerten.

    Diese Studie der Wissenschaftler um Arlinghaus ist als eine Empfehlung gedacht und nicht allgemeingültig auf jede ökologische oder fischereiwirtschaftliche Bestandssituation anwendbar.

    So sehe ich das jedenfalls.

    Gruß!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen