Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge

    Teig(knet)maschine

    Hallo zusammen,

    ich rolle jetzt seit etwa einem Jahr meine Boilies selbst und es klappt eigentlich ganz gut. ABER, ... um es effektiver und kräftesparender zu machen, frage ich mich, ob eine Teigmaschine nicht Sinn macht.
    Kein Industriegerät mit 5 oder 10 Kg Fassungsvermögen, sondern Geräte für die Küche, die bis zu 1 oder 2 Kg fassen.

    Wie seht ihr das? Tut es da auch eine normale Küchenmaschine oder gibt es da Empfehlungen Eurerseits?

    Danke,
    Thomas
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  2. #2
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Hallo Thomas. Eine normale Knetmaschine ( Handrührgerät oder Standmaschine ) dürfte bei der Masse den Geist aufgeben, oder sogar heiß laufen. Denn es ist ja kein flüssiger Teig sondern ein extrem fester. Würde dir raten den Teig grob mit der Hand zu kneten, ihn dann 1 - 2 Std ziehen zu lassen, und danach die Masse 2 - 3 mal durch einen Fleischwolf jagen. FW kann man günstig auf dem Flohmarkt erwerben.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  4. #3
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Es gibt doch vernünftigere Küchenknetmaschinen, die auch mit 1-2Kg kein Problem haben. Teuer sind sie natürlich, dafür aber auch aus Metall.
    Das reicht dann auch für 3-4 Bleche lecker Pizza. Ich habe nur ein Plastikteil, bei 500gr festem Teig hat die keine Probleme, seit über 10 Jahren, bei 1kg ächzt sie extrem.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  6. #4
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Das reicht dann auch für 3-4 Bleche lecker Pizza
    @ Tommy wie fest ist ein Pizza.- und wie fest ein Boilieteig?

    @ HTK leider habe ich den Verkauf der Teigmaschine hier bei der FiHi erst nach meinen Post gesehen, denn das Angebot ist keine Teigknetmaschine für harte Teigwaren , sondern eine Art Bratwurstmaschine um Wurstmett selber zu kneten. Vergiss es http://www.fisch-hitparade.de/attach...9&d=1381661923

    http://www.fisch-hitparade.de/attach...0&d=1381661923
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  8. #5
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von theduke Beitrag anzeigen
    @ Tommy wie fest ist ein Pizza.- und wie fest ein Boilieteig?
    Ein Pizzateig kann knallhart sein, wenn man nicht genug Wasser reinkippt. Den Vergleich wollte ich aber gar nicht ziehen, nur macht ein guter Plastikkneter schon bei 1kg Pizzateig annähernd schlapp (allerdings ohne dadurch sofort kaputt zu gehen), mit Boilieteig, je nach Mischung, wird das eben noch deutlich schlechter aussehen.

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Danke bis hierhin!
    ich denke auch, dass es zumindest Metall sein sollte.
    Bei der Suche bin ich häufiger auf Nudelmaschinen gestoßen, die den Teig dann auch schon ausgeben.
    Aber das liegt die Preislatte häufig genug jenseits der 300 EURO Marke, was schon ne Hausnummer ist...

    Die Idee mit dem Fleischwolf ist wohl die beste. Selber kneten, ob per Hand oder per Mixer (geht normalerweise bei meinen Teigen und meinem Mixer schon) und dann durch den Fleischwolf. Mach eich ja bei Spritzgebäck auch nicht anders ;-)

    Dennoch, wenn einer ne gute Knetmaschine kennt, die bezahlbar ist, immer her damit!
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    79774
    Alter
    37
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    394
    Erhielt 171 Danke für 99 Beiträge
    Bei dem Thema hätt ich auch noch ne Frage:

    Bei mir steht ein Hochgeschwindigkeits-Pharma-Intensivmischer rum, das Teil war sicher megateuer und wird von unserer Firma nur selten eingesetzt.

    Denkt ihr das Teil ist das richtige für Boiliemischungen. Zu schwach wäre es auf keinsten...

    Hatte mir gedacht mal ne Probemischung zu machen aber auf Eierbasis geht fast nicht...oder doch?

  12. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    79774
    Alter
    37
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    394
    Erhielt 171 Danke für 99 Beiträge
    sieht ähnlich aus wie das Teil nur in kleiner und mit stufenlos verstellbaren Drehzahlen. Pflugscharmischer auch genannt glaub ich....

    http://img.directindustry.de/images_...86-2711189.jpg

  13. #9
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von HTK Beitrag anzeigen
    Dennoch, wenn einer ne gute Knetmaschine kennt, die bezahlbar ist, immer her damit!
    Schau einmal bei Bosch Küchenmaschinen.

  14. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Quappenonkel
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    NDS
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 118 Danke für 55 Beiträge
    Ich benutze seit Jahren ne AEG Küchenmaschine mit nur 800Watt und aus viel Plastik,die hat schon son paar hundert kg durchgeknetet und läuft und läuft und läuft.2-3kg pro Durchgang packt sie ohne zu rauchen.

    79.95€ damals bei ebay.

    mfg

  15. #11
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute,

    man kann Glück haben und eine günstige gute Maschine kaufen oder man legt gleicheinen Batzen Asche hin und hat was hochwertiges, was in der Gastronomie, dem Backgewerbe oder ähnlichen Betrieben benutzt wird, allerdings kosten diese Maschinen nicht gerade wenig.

    Für gerade mal 1-2Kilogramm Teig würde ich nicht mal daran denken eine Maschine dreckig zu machen, das geht von Hand schneller und leichter, selbst 5-10 Kilo sind kein Thema, mann könnte es auch in mehrere Portionen teilen.

    Ab etwa 10Kilogramm oder mehr kommt eine Bohrmaschine mit Quirl (Hilti o.ä.) oder ein Collomix Putzmischer zum Einsatz, beides habe ich zwar selbst nicht, könnte es mir bei Bedarf aber ausleihen.

    Ob allerdings eine Anschaffung in Höhe von mehrere Hundert Euro zum Boilierollen sinnvoll ist, mit Ausnahme man produziert zum Verkauf, sei mal dahingestellt, denn bei solchen Maschinen würde ich keine Kompromisse eingehen, man kennt ja einiges an diversen Gastromaschinen bzw auch "normale" Haushaltsmaschinen.

    Desweiteren läßt sich ein elektrischer Fleischwolf auch sehr gut zum Würstepressen benutzen, wenn man mehr Masse hat, die Aufsatzdüsen sind meist dabei oder lassen sich im passenden Durchmessern kaufen..
    Geändert von Jack the Knife (15.10.2013 um 21:07 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Für gerade mal 1-2Kilogramm Teig würde ich nicht mal daran denken eine Maschine dreckig zu machen, das geht von Hand schneller und leichter, selbst 5-10 Kilo sind kein Thema, mann könnte es auch in mehrere Portionen teilen.
    In Portionen kannst du den Teig bei jeder Maschine ebenso teilen. Aber es ist eben deutlich einfacher: trockene Zutaten rein, durchmischen, Eier rein.. kneten lassen. Was ist i.d.R. dreckig? Die Rührschüssel, die dir auch beim Handbetrieb dreckig wird, und der Knethaken, wäscht man den gleich ab, ist das auch kein Thema. 10kg per Hand ordentlich durchkneten dauert..

  18. #13
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    In Portionen kannst du den Teig bei jeder Maschine ebenso teilen.
    Klar geht auch, mit der Maschine dauert es allerdings länger, als von Hand, glaubs mir, außer du besitzt eine, welche für 10Kilogramm zulässig ist, was ich allerdings bei Privatpersonen stark bezweifle, wenn nicht gerade oben besagte Betriebe dahinterstehen.

    10Kilogramm teile ich gerade mal in zwei Portionen, bei den meisten haushaltsüblichen Maschinen mußt du da schon minimum 4-5 draus machen, eher noch mehr, wenn sie den zähen bzw festen Teig überhaupt vertragen.

    Aber es ist eben deutlich einfacher: trockene Zutaten rein, durchmischen, Eier rein..
    Einfacher wäre es von Hand, gerade bei Kleinmengen.
    Allerdings fange ich andersrum an, erst die eier, die Geschmacksgeber und die Farbe, evtl noch Öl usw etc, dann erst wird der gemischte Trockenmix dazugegeben.


    Nennen wir es mal bequemer, wenn man Maschinen benutzt.
    Ich habe genügend Teige angerührt, nicht nur was die Boiliebauerei betrifft, in über 20Jahren Gastronomie "haut" oder mischt man so einiges durch, da sind 5-10Kilogramm Boilieteig nur ein müdes Lächeln wert, mehr nicht.

    Die Rührschüssel, die dir auch beim Handbetrieb dreckig wird,
    Ne Wanne, ok, aber die reicht es meist mit einem trockenem Tuch auszuwischen, wenn sie heiß ausgespült wurde.

    10kg per Hand ordentlich durchkneten dauert
    10Kilogramm Spätzleteig wird am Besten, wenn er von Hand geschlagen wird, Pizzateig wird von mir in der Größenordnung auch ohne Probleme so geknetet, diverse Plätzchen-,Brot- oder Kuchenteige sind auch kein Thema.

    Wie gesagt, für die Kleinmengen würde ich die Maschine nicht dreckig machen, bzw überhaupt daran denken mir eine zuzulegen,aber jeder wie er will!
    Geändert von Jack the Knife (16.10.2013 um 00:32 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Quappenonkel
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    NDS
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 118 Danke für 55 Beiträge
    Soll doch jeder machen wie er will.Ich geh doch auch nicht zum Nachbarn und sag ihm räum deine Gartenzwerge weg und mach die da drüben dahin die gefallen mir hier so nicht.Oder streich dein Zaun quer und nicht längst.

    Jeder macht halt so wie er meint.

    mfg

  21. #15
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, für die Kleinmengen würde ich die Maschine nicht dreckig machen, bzw überhaupt daran denken mir eine zuzulegen,aber jeder wie er will!
    Für Spätzleteig verwende ich die Küchenmaschine auch nicht. Bei 1-2Kg Pizza- und oder Brotteig schon, weil die ordentlich durchgeknetet werden müssen. Genial ist sie auch, wenn man mal eben ein paar Kg Kartoffeln oder Möhren bearbeiten will (häckseln/in Scheiben schneiden), Kraut raspeln geht auch blitzschnell..
    Klar: Kostet Geld, steht mal eine Weile ungenutzt herum... wer sich allerdings angewöhnt, fast jede Woche Brot, Brötchen und Kuchen zu backen, der wird sie schnell zu schätzen wissen. Wer sie dann noch für Boilies einsetzen will, dem würde ich von dieser Anschaffung nicht abraten.

    Ich habe "nur" ein Jahr im Staatszwangsersatzdienst mit einer Großküche zu tun gehabt, Teig hat dort natürlich keiner per Hand geknetet.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen