Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    meckelbürger Avatar von lenz40
    Registriert seit
    10.08.2012
    Ort
    13125
    Alter
    47
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 150 Danke für 38 Beiträge

    Feuer, ja oder nein?

    Hallo an Alle,

    wie seht Ihr das: Ist ein Lagerfeuer (wenn erlaubt!) am Angelplatz eher nachteilig, oder eventuell sogar vorteilig in Bezug auf den Fangerfolg? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Wie hat sich ein Feuer bei Euch auf das Beißverhalten der Fische ausgewirkt?
    Wäre mal interessant, Eure Erfahrungen/ Meinungen zu hören.

    Gruß lenz40

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von lenz40 Beitrag anzeigen
    Hallo an Alle,

    wie seht Ihr das: Ist ein Lagerfeuer (wenn erlaubt!) am Angelplatz eher nachteilig, oder eventuell sogar vorteilig in Bezug auf den Fangerfolg? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Wie hat sich ein Feuer bei Euch auf das Beißverhalten der Fische ausgewirkt?
    Wäre mal interessant, Eure Erfahrungen/ Meinungen zu hören.

    Gruß lenz40
    Weder-noch.......es hält die Mücken fern
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    Im Winter kommen die Fische vieleicht zum wärmen ans Feuer....

  5. #4
    meckelbürger Avatar von lenz40
    Registriert seit
    10.08.2012
    Ort
    13125
    Alter
    47
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 150 Danke für 38 Beiträge
    Zitat Zitat von ToBo Beitrag anzeigen
    Im Winter kommen die Fische vieleicht zum wärmen ans Feuer....
    ...ja und stehen Schlange, wenn es Glühwein gibt...
    Spaß beiseite. Hat das Licht vom Feuer eher eine Scheuchwirkung, oder eine Lockwirkung?

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    48282
    Alter
    25
    Beiträge
    163
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Feuer

    Würde mich auch mal interessieren.
    Habe in letzter zeit immer mal wieder mit einem Kollegenbgenau darüber diskutiert.
    Ich war/bin der meinung, dass ein Feuer kein nachteil ist. Vor allem dann, wenn man ein paar meter von seinem köder im wasser weg sitzt.
    Er ist vom gegenteil überzeugt und macht auch gerne mal ein feuer dafür verantwortlich wenn wir nichts fangen. :-D

    Simon

  7. #6
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !
    Also ich bin der meinung das Feuer eine Scheuchwirkung auf die Fische hat .
    Es sei denn die Fische sind daran Gewöhnt , heißt wenn immer in unmittelbarer nähe Feuer brennt und das Licht auf den See fällt . Das sich die Fische wegen der Wärme näher zum Ufer ( zum Feuer ) stehen , halte ich für Blödsinn.
    Genauso verhält es sich mit der Kopflampe und Rot bzw Weißlicht . Nachts immer Rotlicht es sei denn die Fische sind an weißes Licht gewöhnt etwa durch eine Laterne oder durch Autos deren Scheinwerfer aufs Wasser scheinen wenn sie vorbei fahren . Das gleiche gilt auch für Lärm .

    MfG

  8. #7
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Ich widerspreche hier mal: Licht kann auch interessant erscheinen und neugierige Fische "anlocken".
    Schon früher (und heute auch noch) hat man Knicklichter oder andere Leuchtquellen (phosphorizierende Poppies, phos. Kunstmais, ...) in die Nähe des Hakens gebracht, weil der Fisch a) besser sieht oder/und b) neugierig ist. War schon in den 20er/30er jahren so.

    Ich selbst habe es noch nicht probiert, bezweifle aber eine generelle Scheuchwirkung.
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  9. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute,

    wenn ein Feuer erlaubt ist, dann macht man schon eins an, denn gegrillt wird ja schließlich auch mal gerne und die Insekten, gerade Mücken und so weiter werden vom Rauch ferngehalten.
    Gibt ja doch einige Gewässer, die betonierte Feuerstellen haben oder wo Betonringe als Feuerstelle aufgestellt sind.

    Allerdings ist es vom Gewässer abhängig , ob ich es zum Wasser hin abschirme oder nicht, zum Anderen darf man ja nicht ohne Grund keine Lichtquellen zum Angeln benutzen, ob direkt oder indirekt spielt dabei keine Rolle, ist in vielen Anglergesetzen verankert, in Bayern steht es unter verbotene Angelmethoden, hat man einen schlechtgelaunten Aufseher, kann einem dieser daraus einen Strick drehen, wenn das Feuer sehr nah am Ufer brennt oder es zumindest versuchen, war alles schon da.
    Zu bestimmten Jahreszeiten verzichte ich aber grundsätzlich auf ein "wildes" Lagerfeuer, gerade dieses Jahr war ja die Uferbeschaffenheit mehr als "knusprig", also ausgetrocknet, als indirekter Brandstifter muß ich nicht unbedingt fungieren.
    Auch sollte man auf diverse Schutzgebiete achtgeben, denn auch dort sind Feuer meist grundsätzlich verboten, wenns andere machen, muß ich es ihnen nicht nachmachen.

    Dort wo Laternen stehen werden Insekten angelockt, diese wiederrum locken Kleinfische und größere insektenfressende Fische an, denen folgen logischerweise diverse Raubfische, mit Feuer gingen und gehen heute noch diverse von jeglicher Zivilisation unabhängige Menschen auf die Fischjagd, kommt ja nicht von umsonst.

    Eine Scheuchwirkung durch ein Lagerfeuer halte ich zum Teil für übertrieben, liegt es nicht direkt am Ufer, hält man es klein und übertreibt bei der Größe nicht, sollte auch alles passen.
    Gibt ja auch Angelköder, welche mit Knickis bestückt werden können, allerdings sind diese nicht überall erlaubt.
    Geändert von Jack the Knife (08.10.2013 um 14:52 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    im Sommer machen wir kein Feuer ausser im Grill,in der kalten Jahreszeit schon habe keine Scheuchwirkung festgestellt

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an kingfisher61 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge

    Kann schlecht enden

    Feuer oder ,,Feuerchen"
    Zu einem vorangegangenen Kommentar .
    Noch auch von Jack bemerkt ist es in einigen Bundesländer verboten
    künstliches Licht zum fischen zu verwenden . War mal bei uns hier sehr verbreitet ( Gufi mit Knicklicht )
    Ansonsten wäre ich bedacht wo ich ein Feuerchen anmache .
    Bei uns würde das wenn Rebenstöcke und geherbstet wird niemandem auffallend aber wehe wenn es nur irgend jemanden unnatürlich auffällt in irgend einer Weise ( Naturschutzgebiet , Jahreszeit , Uhrzeit . Anwohnern , Anliegern usw. ) dann kann das ganz schnell anderst laufen .
    Anbei habe ich einmal beim Angeln nur beim Einsatz einer Taschenlampe ( künstliches Licht, zum Regenwürmer suchen ) in 2 gezogene und entsicherte 9 mm Heckler und Koch der Polizei
    geschaut . Beobachtet von einem Anwohner , über 2 Km entfernt wohnend .
    Die Geschichte hatte aber noch andere Stellenwerte und Highlights.
    Also offenes Feuer( natürlich nicht nur das Feuerzeug ) ist immer mit Bedacht zu verwenden .
    Gruß Hansi
    Ich Denke , also bin ich

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an hansi61 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Zitat Zitat von hansi61 Beitrag anzeigen
    Beobachtet von einem Anwohner , über 2 Km entfernt wohnend .
    Wer seinen Dienst beim der BW geleistet hat, weiß in aller Regel wie man ein kleines Grubenfeuer macht, welches vom "Feind"(-fisch) nicht gesehen wird, für alle anderen:

    kleine Grube ausheben, Durchmesser und Tiefe hängt davon ab wie groß das Feuer sein soll und wie das Brennmaterial beschaffen ist. Das Feuer nach dem entfachen so niedrig halten das es nicht über Grubenrand hinaus schlägt. Mit dem Aushub kann man einen zusätzlichen kleinen Wall in Richtung Wasser machen. Mit Stöckern oder ähnlichem kann man oben drüber auch super nen Topf zum Kochen stellen. Wenn man es löschen will einfach Erde wieder drauf. Wenn man die Grasnarbe gut beiseite legt, kann man die Feuerstelle äußerlich auch wieder fast verschwinden lassen.
    Da wird man dann auch von anderen nicht so schnell bemerkt (hierzu sei auch gesagt: Rauchsäulen sieht man an windstillen Tagen auch sehr weit, Baumkronen helfen den Rauch zu verteilen).
    Und als letzte Anmerkung: nicht nur im Sommer kann Waldbrandgefahr herrschen, also Augen auf, vorsichtig handeln, Feuer nie unbeaufsichtigt lassen, möglichst klein halten. Und im Zweifel lassen. Kann auch teuer werden bei Verbot, da kennen Förster keinen Spaß. Und wenn man nen Waldbrand verursacht, kann man auch gleich sein Geld verbrennen, bei Feststellung des Verursachers kommt garantiert zusätzlich die Rechnung für das vernichtete Holz, den Feuerwehreinsatz etc.

  16. #12
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Feuer am Angelplatz:

    Nicht immer steht es auf der Tages oder Wochenkarte drauf ob ein Lagerfeuer erlaubt ist. Ländersache ist auch immer so eine Sache, denn wenn das Grundstück dem Verein gehört, kann dieser es auch erlauben oder strickt verbieten. Dazu kommt noch die Waldbrand bei gewissen Wetterbedingungen.

    Lagerfeuer würde ich in der Nähe von Wäldern oder trockenen Wiesen und Böschungen bei Trockenheit immer unterlassen. Nun kommt aber ein wichtiger Punkt dazu. Sollte es erlaubt sein, macht heute der Peter eine Feuerstelle auf dem Boden, in zwei Tagen die Susi, dann der Gustav usw, und jeder nutzt einen neuen Fleck, so sind schon 3 Stellen am Ufer verbrannt. Optisch ist eine solche Angelstelle sicher bald kein Highlight mehr.

    Weitere Gefahr: Oft macht man solch ein Lagerfeuer in der Nähe ( siehe Frage wegen Licht . Wie hat sich ein Feuer bei Euch auf das Beißverhalten der Fische ausgewirkt? ) und solch eine Frage wundert mich. Manchmal kommt Kiefernbruch vor, oder es kommt Wind auf, und wer den Funkenflug schon einmal verfolgt hat, würde nie mehr dort ein Feuer machen. BISSSS , aufgestanden, angeschlagen, kurzer Drill und Schnurbruch. , klasse es war der Funkenflug. . Das gleiche nochmals, denn man stellt ja auch gerne sein Zelt nahe der Ruten auf, dort ein Feuer, und wer sich am nächsten Tag fragt, ob es Ameisen waren, die kleine 0,5mm Löcher in den Stoff des Zeltes gefressen haben, dem sei gesagt, es waren Feuerameisen . Ich persönlich habe dieses Jahr Angler gesehen, welche sich selber eine robuste Feuerschale auf Füßen gebaut hatten, oder man benutzt wie ich den Gussgrill. In jedem Urlaub hatte ich weder positive, noch negative Erfahrungen mit einem Feuer und dessen Licht am Ufer gemacht. Und wenn es nur um Mücken, und nicht um die Lagerfeuer-Romantik geht, dann reicht auch eine große Blechbüchse aus wo einmal Essiggurken drin waren. Unten Löcher eingebohrt, und mit Ästchen und Gras befeuert.

    Anbei habe ich einmal beim Angeln nur beim Einsatz einer Taschenlampe ( künstliches Licht, zum Regenwürmer suchen ) in 2 gezogene und entsicherte 9 mm Heckler und Koch der Polizei
    @ Hansi das ist mein Erlebniss, wo ich an der Deutschen Grenze zur CZ mit Rotlicht aufgepürt worden bin. Ich Rotlicht und Zoll Weißlicht, dachte die wollten mir helfen um Würmer zu finden.
    Geändert von theduke (08.10.2013 um 21:08 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    An Blubberbarsch :
    Nur kurz zu meiner Person ,
    Habe Bw - Jäger . Anschließend Feldjäger
    Nur Uffz geworden , aber das hat mir ein größeres Denken gegeben.
    Also versuche ich auch zu mahnen wenn ich weiß das auch Jungangler hier mitlesen . Sich aber Ihres Verhaltens in der Natur noch nicht sicher sind . Trotzdem Danke an Dein Statement auch an mich .
    Mein Anliegen ist und war , Gedanken zu schaffen wo sie noch nicht sind .
    Also nicht böse sein .
    Gruß , Hansi
    Ich Denke , also bin ich

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an hansi61 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.10.2013
    Ort
    22927
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Über eine eventuelle Wirkung auf die Fische hab ich da jetzt nie wirklich nachgedacht. Wir haben aber bisher auch nur einmal ein Feuer in vielleicht 50m Entfernung angezündet. Und das auch nur weil im laufe des Abends eher eine Sauftour als ein Angelausflug aus dem ganzen Vorhaben wurde.

    Worum ich mir bei sowas einen Kopf mache ist, dass ich keine Verschmutzung hinterlassen will. An so einer Feuerstelle kommt ja letztlich auch nich wenig Müll zusammen, der dann oft einfach mal im Feuer verbrannt wird, was ich garnicht leiden kann.

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Costello für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Aalfuchs
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    09487
    Alter
    39
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    512
    Erhielt 190 Danke für 107 Beiträge
    Also beim Fischen im nahen Uferbereich im Sommer auf Aal, ist das keine gute Idee. Da Aale sehr lichtscheu sind. Haben das auch selber schon festgestellt. Den auch bei Vollmond habe ich schon Aale fangen können, aber die in dunklen Buchten und Ecken, wo der Vollmond nicht reinscheinen konnte.

    MfG Aalfuchs

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen