Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Angeltag, aufbewahren der Fische..!!

    Hallo zusammen,

    Bin in Kürze an einem Forellensee eingeladen.
    Bisher hatte ich immer die Möglichkeit, meine Forellen gleich auszunehmen. Daher habe ich nie über Hältern oder Frischhaltung meines Fang nachgedacht. Was macht Ihr mit eurem Fang bis der Angeltag rum ist.??

    Grüße

  2. #2
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an jewe68 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Was macht Ihr mit eurem Fang bis der Angeltag rum ist.??
    Abhängig vom Gewässer, dem Bundesland, der Fischart, der Angelmethode und einigen anderen Faktoren!

    1.Wo erlaubt nutze ich beim Ansitz in erster Linie den Setzkescher, geht dies nicht kommt eine Kühlbox mit genügend Akkus oder eine große Styroporbox zum Einsatz, die Akkus hierfür baue ich mir aus 1,5l-Flaschen selbst.


    2.Setzkescher nicht erlaubt oder ich bin beim Wanderangeln(Spinn-,Fliegen- oder Naturköderangeln) unterwegs, dann wird der Fisch sofort nach dem Kiemenrundschnitt ausgenommen, die Innereien (Kiemen, Gedärme)eingetütet oder in einen kleinen Joghurteimer transportiert, der Fisch kurz durchgewaschen und anschließend in einer Tüte im Rucksack auf Kühlakkus verstaut.

    Durch das Abpacken der Innereien gibt es auch kein Problem an Gewässern, an denen eigentlich das Ausnehmen der Fische untersagt ist, zum Wohle des Fisches, der dadurch in der Qualität des Fleisches besser ist, als wenn er den ganzen Tag im eigenen Saft schmurgelt(IGITT!).


    Wie es sich allerdings an solchen "Forellenanlagen" verhält oder was dort erlaubt oder verboten ist kann ich nicht sagen, ist nicht meine Fischerei.


    Dort, wo natürlich der Setzkescher erlaubt und die Möglichkeit der Nutzung gegeben ist, gebe ich immer den Setzkescher den Vortritt!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Jack the Knife (08.10.2013 um 11:40 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    ehemaliger Hirnazubi
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    007
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 153 Danke für 95 Beiträge
    Hallo,
    da man an Forellenseen durchaus mit großen und vielen Fängen rechnen muss, empfehle ich dir eine große Kühltasche mit 2 bis 3 Kühlakkus. Ob Du die Fänge vorher ausnimmst oder nicht, ist Deine Sache, ich würde aber empfehlen, die Fische vorher grob abzuwaschen. Ansonsten verweise ich auf jewes Beitrag.
    Nette Anglergrüße
    grannie881





    _____________
    gehirn.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an grannie881 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Zitat Zitat von grannie881 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    da man an Forellenseen durchaus mit großen und vielen Fängen rechnen muss, empfehle ich dir eine große Kühltasche mit 2 bis 3 Kühlakkus. Ob Du die Fänge vorher ausnimmst oder nicht, ist Deine Sache, ich würde aber empfehlen, die Fische vorher grob abzuwaschen. Ansonsten verweise ich auf jewes Beitrag.
    Wirkt sich das nicht auf die Qualität des Fisches aus, wenn ich diesen erst am Ende des Angeltages ausnehme..? Nach dem Herzstich in die Kühltasche, das gibt ne schöne Suppe in der die Forellen liegen..!

  9. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Conector Beitrag anzeigen
    Wirkt sich das nicht auf die Qualität des Fisches aus, wenn ich diesen erst am Ende des Angeltages ausnehme..?
    Klar, da gewisse Körperflüssigkeiten sofort nach dem Tod des Fisches die "Verwesung" in Gang setzen, beschleunigen bzw unterstützen, allen voran die Gallenflüssigkeit, das gestockte Blut und die Kiemen tragen ebenfalls mit dazu bei.

    Bei einem Kiemenrundschnitt blutet der Fisch komplett aus, ein Herzstich ist wie Lotto spielen, in den wenigsten Fällen trifft man dies auch wirklich.
    Auch wieder was, was die Qualität des Fisches positiv beeinflußt.
    In beiden genannten Fällen nehme ich die Fische auf alle Fälle aus, die 2Minuten habe ich Zeit, entferne die Innereien, die Kiemen und den Nierenstrang, spüle den Fisch kurz durch und verpacke ihn wie schon oben beschrieben, angelt man mit mehreren Personen, kann man sich ja immer wieder abwechselnd zum Schlachten oder in gewissen Anlagen in dafür vorgesehene Schlachttische/ Säuberungsanlagen begeben, wenn jede Person einen gefangen hat oder so.

    Nach dem Herzstich in die Kühltasche, das gibt ne schöne Suppe in der die Forellen liegen..!

    Ja, einfach ekelhaft und Bakterien fühlen sich dort extrem wohl, kommt dann noch ein wenig Wärme hinzu, ist die Lebensmittelvergiftung nicht weit, mal so am Rande erwähnt, jetzt im Extremfall, gerade im Sommer ziemlich reell.

    Ich möchte solche Fische nicht essen und würde sie auch niemand anderen zumuten, die von 8Uhr morgens bis 20Uhr am Abend in der Brühe rumgepaddelt sind.
    Geändert von Jack the Knife (07.10.2013 um 16:11 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Heidechopper
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29664
    Alter
    63
    Beiträge
    364
    Abgegebene Danke
    100
    Erhielt 260 Danke für 144 Beiträge

    Große Kühlakkus

    Ich verwende große Kühlakkus, die ich innen an die Wände der Kühlbox stelle. Die reichen i.d.R. für den Angeltag aus. Die Fische töte ich nach dem Betäuben mittels Herzstich und lasse sie erst ausbluten, bevor sie in die Box kommen. Das die da zwar auch im eigenen Saft liegen ist klar, aber sie sind gut gekühlt. Vor dem Ausnehmen müssen sie ja sowieso abgewaschen werden; sowohl zu Hause als auch am Teich.

    Gruß
    Rolf

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Heidechopper für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen