Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Forellen nehmen Köder nicht

    Hallo,

    (Anfänger im Fliegenfischen)ich habe folgendes Problem:Ich angle an einem kleinen Fluss, an denen sich die Forellen Mittags bei Sonnenschein und gegen Abend sehr oft zeigen. Sie springen, stehen oft dicht unter der Oberfläche, aber sie beißen nicht. Ich habe es schon so oft mit Trockenfliege probiert, viele verschiedene Muster aber es beißt nicht! Auf Nymphe auch keinen einzigen Biss. An was kann das liegen? Irgendwelche Tipps? Bitte um Hilfe.

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 353 Danke für 162 Beiträge
    Wie lang ist das Vorfach ? Je scheuer die Fische ... desto länger sollte es sein. Ausserdem sehr ruhig verhalten. Wenn die Forellen Dich bemerkt haben, kann es schon vorbei sein.
    Wenn die Fische nicht steigen, aber dicht unter der Oberfläche stehen, kannst Du es mit Nassfliegen versuchen. Denkbar wären z.B. Spidermuster, oder die Connemara Black, Peter Ross ...
    Den Nassfliegen kannst Du durch leichtes Zupfen oder einstrippen ein wenig Leben einhauchen. Alternativ könnte ein kleiner Streamer wie der Whooly Bugger Erfolg bringen.

    Auf jeden Fall darauf achten, was sonst an Insekten unterwegs ist. Evtl. mal ein Käferimitat versuchen.

    Gruß
    Stefan
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steff-Peff für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Wenn Du die Forellen siehst, haben sie Dich schon längst gesehen. Also: farblich angepaßte Kleidung in gedeckten Farben zu tragen, ist wichtig. Weiterhin jede überflüssige Bewegung vermeiden, jede Deckung nutzen und beim Präsentieren der Fliege möglichst jedes Platschen vermeiden. Wenn Trockenfliegen nicht genommen werden, solltest Du es, wie Dir Stefan auch schon empfahl, mit Naßfliegen versuchen. Sie schwimmen im Oberflächenfilm oder dicht darunter. Das hat den Vorteil, daß sie nicht, wie beschwerte Nymphen, sofort absinken, sondern im Bereich der hoch stehenden Forellen bleiben. Das Vorfach sollte mindestens Rutenlänge haben, besser mehr. Gerade bei hochstehenden Fischen ist es natürlich wichtig, daß sie die dicke Flugschnur nicht sehen.
    Wünsche Dir viel Erfolg.
    Gruß
    Eberhard

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    danke für eure Antworten.Habe eine Vorfachlänge mit 3,60m. Werde es mit Nassfliege probieren. Aber das die Deckung und Bewegung solchen Einfluss haben, hätte ich nicht gedacht. Bei uns gibt es ruhigere Bereiche in denen das Wasser langsam fließt, dies geht dann über in eine stärke Strömung mit Wassertiefe von 50cm-1m. Lohnt es sich dort auch mit Nassfliege zu angeln?

  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    286
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 353 Danke für 162 Beiträge
    Ich selbst fische am Liebsten in der Strömung. Das hat den Vorteil, dass die Fische mit dem Kopf in Richtung Strömung stehen und ich sie von stromab überwerfen kann, ohne dass sie mich bemerken. Ausserdem müßen sie zuschnappen, bevor der Brocken vorbei ist und die unruhige Wasseroberfläche ist auch für den Fisch schlechter zu "durchschauen".
    Im ruhigen Wasser dagegen hat der Fische alle Zeit der Welt, den Köder zu prüfen

    Eine Nassfliege kannst Du in der Strömung sehr gut stromab anbieten.
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Steff-Peff für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    ich habe auch gelesen das die Farbe der Fliege ein erhebliche Rolle spielt. Diese muss man gezielt auswählen nach den Lichtverhältnissen, stimmt das?
    Geändert von valuv90 (30.08.2013 um 14:06 Uhr)

  10. #7
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Ideal ist natürlich, vor allem, wenn gerade ein größerer Schlupf stattfindet, wenn die verwendete Fliege denen, welche gerade schlüpfen, mögl. ähnlich ist. Aber auch sonst sind gedeckte Farben (z. B. die Märzbraune) meist gut.
    Geht mal überhaupt nichts, kann man es aber auch mal mit farbigen Mustern versuchen. So, wie ich es einmal tat, als sich überhaupt nichts auf natürliche Muster tat. Eine Naßfliege in Rot und Silber, die wirklich reine Fantasie war, brachte in 10 Minuten 3 Forellen. Man muß eben probieren, was geht.
    Gruß
    Eberhard

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Wann ist Nymphenfischen denn sinnvoll?

  13. #9
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von valuv90 Beitrag anzeigen
    Wann ist Nymphenfischen denn sinnvoll?
    Wenn die Forellen nicht steigen.

    Fliege 2

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    dann hätte ich noch eine Frage, wo ich eure Meinung gerne wissen möchte: Ichf ische z.B. mit der Trockenfliege mit einem verjüngten Vordach. Nach mehreren Fliegenwechsel wird das Vorfach immer kürzer. Muss ich mir dann immer ein neues Vorfach kaufen? Wenn nein, was muss ich stattdessen kaufen, bwz. anbinden? Danke schon im voraus

  16. #11
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    http://www.ebay.de/itm/Mustad-Easy-S...item5af469d3bb

    Ich benutze seit einigen Jahren diese Snaps, auf Empfehlung eines FiHi-Mitgliedes, und bin mit diesen Dingern mehr als zufrieden.

    Natürlich in verschiedenen Größen, abhängig von den verwendeten Fliegen, Nymphen oder Streamern.
    Geändert von Jack the Knife (30.08.2013 um 18:21 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  18. #12
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von valuv90 Beitrag anzeigen
    dann hätte ich noch eine Frage, wo ich eure Meinung gerne wissen möchte: Ichf ische z.B. mit der Trockenfliege mit einem verjüngten Vordach. Nach mehreren Fliegenwechsel wird das Vorfach immer kürzer. Muss ich mir dann immer ein neues Vorfach kaufen? Wenn nein, was muss ich stattdessen kaufen, bwz. anbinden? Danke schon im voraus
    Wenn das Vorfach immer kürzer wird, dann knote einen Pitzenbauerring an. Ich persönlich mag die Dinger nicht, aber es funtioniert.

    Ich knote meine Vorfächer immer selber mittels Chirurgenknoten. Einfach und effektiv.

    Fliege 2

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Gibt es Nachteile bei dem Pitzenbauerring ?

  21. #14
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von valuv90 Beitrag anzeigen
    Gibt es Nachteile bei dem Pitzenbauerring ?
    Der kleine Ring ist mir zu fummelig. Eröffne jetzt aber bitte nicht das Thema "Was ist zu fummelig?".

    Fliege 2

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliege 2 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    97941
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    nein, habe gedacht Probleme bei Wurftechnik, oder Streckung des Vorfachs

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen