Seite 1 von 50 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 749
  1. #1
    Angelsüchtiger
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    06917
    Alter
    58
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 6 Beiträge

    Immer mehr Schwarzangler unterwegs

    Hallo Petrijünger, bei uns werden immer mehr Schwarzangler angetroffen. Die letzten erst diese Woche im ehemaligen Kieswerk Prettin und auch an der Elbe im DAV-Bereich Km 168-182. Die meisten sind nicht einmal im Besitz des Fischereischeines und treten auch sehr agressiv gegenüber den Kontrolleuren auf. Ich bin der Meinung wer solche Leute erwischt oder kennt sollte umgehend Anzeige erstatten. Wir zahlen fleißig unsere Beiträge, machen unsere Aufbaustunden und investieren bei der Gewässerpflege viel von unserer Freizeit.
    Seid die Supermärkte wie Liedl, Norma, Plus und andere Angelsachen verkaufen wird die Wilderei immer schlimmer.

  2. Folgende 16 Petrijünger bedanken sich bei Jörg Komrovski für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.08.2004
    Ort
    03044
    Alter
    50
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Bei uns trifft man auch manchmal Gestalten die man nur ungern ansprechen möchte. Man weiß ja nie ob man am Ende ein Messer im Bauch hat....

  4. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Kacinski für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Angelsüchtiger
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    06917
    Alter
    58
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Kacinski
    Bei uns trifft man auch manchmal Gestalten die man nur ungern ansprechen möchte. Man weiß ja nie ob man am Ende ein Messer im Bauch hat....
    Ich habe mal einen Rußland-Deutschen angesprochen, gefragt ob er eine Angelgenehmigung für Deutschland hat? Der hat prompt geantwortet ,,Hast Du den Fluß gebaut oder die Natur? An Natur muß ich nicht Zahlen " und dann kam noch irgendeine Beschimpfung auf Russisch das wars.
    Ja und wenn Du die Polizei informierst, die trauen sich garnicht erst ran.

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jörg Komrovski für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    mariuswagener
    Gastangler
    na das geht dann zuweit, am besten die polizei das ruhig erklären, daqs das ihre pflicht ist

  8. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.03.2004
    Ort
    06905
    Alter
    36
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 26 Danke für 17 Beiträge
    Zitat Zitat von Jörg Komrovski
    Ich habe mal einen Rußland-Deutschen angesprochen, gefragt ob er eine Angelgenehmigung für Deutschland hat? Der hat prompt geantwortet ,,Hast Du den Fluß gebaut oder die Natur? An Natur muß ich nicht Zahlen " und dann kam noch irgendeine Beschimpfung auf Russisch das wars.
    Ja und wenn Du die Polizei informierst, die trauen sich garnicht erst ran.
    Ich möchte da kein Aufseher sein..., aber man sollte schon etwas gegen diese Wilderei unternehmen. AM besten man grupiert sich zu einer gewaltigen Truppe und verscheucht diese Ars...geigen...

  9. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei executer für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Norwegenfan Avatar von digdouba
    Registriert seit
    03.06.2005
    Ort
    47608
    Alter
    32
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 337 Danke für 144 Beiträge
    Ich möchte ja kein Spielverderber sein, natürlich ist es ärgerlich wenn man brav seinen Beitrag zahlt und andere einfach schwarzangeln, aber ich kann das auch verstehen. In Deutschland ist alles genau reglementiert und kostet Geld. Nicht jeder hat das Geld in einen Verein einzutreten und die Forellenseen werden auch immer teurer.

    In Norwegen zum Beispiel ist das ganz anders, da zählt das angeln als Grundrecht des Menschen!!! Für die besonderen Lachsflüsse werden zwar auch Gebühren verlangt und das ist auch gut so denke ich aber an etwaigen Fjorden und Seen darf man einfach so angeln. Da sollte man sich hier mal ein Beispiel dran nehmen finde ich.

    PS Keine Amgst ich selber zahle meine Gebühr und angle nicht schwarz

  11. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei digdouba für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Zitat Zitat von digdouba
    ... darf man einfach so angeln. Da sollte man sich hier mal ein Beispiel dran nehmen finde ich.
    Ok, man kann ja verstehen dass für manche Ausländer die vielen Gesetze und Pflichten in Deutschland nicht einfach zu verstehen sind, da sie aus der Heimat anderes gewöhnt sind. Jedoch sollte man diese Menschen auch mal aufklären. Wie soll das in Deutschland - in einem Staat mit derartiger Bevöllkerungsdichte - funktionieren, wenn alle öffentlichen Gewässer kostenfrei zu beangeln wären? Wer zahlt dann die Hege und Pflege? Wer kümmert sich um die Fischpopulationen, Artenvielfallt und den Einsatz? Von daher sind wir schon auf dem richtigen Weg. In manchen Ostländern gibt es Gewässer die inzwischen derart "ausgeraubt" wurden, dass bestimmte Fischarten einfach verschwunden sind, frühere alltägliche Kapitale sind nun absolute Ausnahmefänge u.s.w.

    So einfach ist das alles nicht.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  13. Folgende 13 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Angelsüchtiger
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    06917
    Alter
    58
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelspezi
    Ok, man kann ja verstehen dass für manche Ausländer die vielen Gesetze und Pflichten in Deutschland nicht einfach zu verstehen sind, da sie aus der Heimat anderes gewöhnt sind. Jedoch sollte man diese Menschen auch mal aufklären. Wie soll das in Deutschland - in einem Staat mit derartiger Bevöllkerungsdichte - funktionieren, wenn alle öffentlichen Gewässer kostenfrei zu beangeln wären? Wer zahlt dann die Hege und Pflege? Wer kümmert sich um die Fischpopulationen, Artenvielfallt und den Einsatz? Von daher sind wir schon auf dem richtigen Weg. In manchen Ostländern gibt es Gewässer die inzwischen derart "ausgeraubt" wurden, dass bestimmte Fischarten einfach verschwunden sind, frühere alltägliche Kapitale sind nun absolute Ausnahmefänge u.s.w.

    So einfach ist das alles nicht.
    Ich bin voll und ganz Deiner Meinung. Nichts gegen Ausländer, aber ich bin der Meinung die sollen sich an die vorgegebenen Regeln halten. Ihr habt ja bestimmt vor ein paar Jahren den Fall mit dem Kieselstein aus der Türkei verfolgt, wo ein Deutscher verknackt werden sollte nur wegen eines kleinen Steinchens was er am Strand gefunden hat. Auch bin ich der Meinung das es den Asylanten allgemein in Deutschland besser geht als wie uns Deutschen selber. Bei uns kann doch jeder einreisen und machen was er will. Unsere Regierung bzw. Unsere Kontrollorgane müßten viel härter durchgreifen.

  15. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Jörg Komrovski für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Ab und zu schaue ich in einem italienischen Wallerforum rein. Wenn ich da lese wie die Italiener über Deutsche, Österreicher und Schweizer erbost sind...

    Auch wir Deutsche zeigen uns im Ausland von einer ganz anderen Seite, als wir es in Deutschland gelernt haben.

    Die Italiener schimpfen über Ausländer, die z.B. am Po zwei Dutzend Ruten pro Person auslegen, Abfälle liegen lassen, Vegetation schänden und die Fische teilweise sehr schlecht behandeln um jede Menge Fotos zum Andenken mitnehmen zu können oder auch kapitale Waller schlachten...

    Was ich damit sagen will, ist dass eingentlich Angler aller Nationen meinen, wenn sie die Staatsgrenze hinter sich gelassen haben, sich in einem rechtsfreien Hoheitsgebiet aufzuhalten, ohne Strafen zu erwarten. Sehr schade. Niemand denkt an die Folgen, wie neue Einschränkungen etc.. Alles dank diesen speziellen Anglern, die meiner Meinung nach den Namen "Angler" nicht im geringsten verdient haben!
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  17. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    34621
    Beiträge
    54
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
    Zitat Zitat von Jörg Komrovski
    Unsere Kontrollorgane müßten viel härter durchgreifen.
    Ganz deiner Meinung! :wink
    Viele Anglergrüße

    hauruckangler

  19. #11
    Angelsüchtiger
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    06917
    Alter
    58
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 34 Danke für 6 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelspezi
    Ab und zu schaue ich in einem italienischen Wallerforum rein. Wenn ich da lese wie die Italiener über Deutsche, Österreicher und Schweizer erbost sind...

    Auch wir Deutsche zeigen uns im Ausland von einer ganz anderen Seite, als wir es in Deutschland gelernt haben.

    Die Italiener schimpfen über Ausländer, die z.B. am Po zwei Dutzend Ruten pro Person auslegen, Abfälle liegen lassen, Vegetation schänden und die Fische teilweise sehr schlecht behandeln um jede Menge Fotos zum Andenken mitnehmen zu können oder auch kapitale Waller schlachten...

    Was ich damit sagen will, ist dass eingentlich Angler aller Nationen meinen, wenn sie die Staatsgrenze hinter sich gelassen haben, sich in einem rechtsfreien Hoheitsgebiet aufzuhalten, ohne Strafen zu erwarten. Sehr schade. Niemand denkt an die Folgen, wie neue Einschränkungen etc.. Alles dank diesen speziellen Anglern, die meiner Meinung nach den Namen "Angler" nicht im geringsten verdient haben!
    Ich gebe Dir hier völlig Recht aber man darf nicht alles über einen Kamm scheren, denn ich sprach eigentlich über "SCHWARZANGLER" ohne Fischereischein oder sonst einer Genehmigung.
    Die Leute die Du meinst, die haben garnicht das Recht überhaupt Angler zu sein. Solchen Leuten sollte man sofort die Angelberechtigung entziehen, und wenn Diese wieder dem schönen Hobby nachgehen wollen, dann bitte einer neuen harten Fischereischeinprüfung machen lassen, wenn überhaupt.

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jörg Komrovski für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.08.2004
    Ort
    03044
    Alter
    50
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Spezi hat schon recht. Im Ausland benehmen sich viele ganz anders als Zuhause. Und wewgen diese Idioten müssen die "guten" Einheimischen dann negative Bestimmungen über sich ergehen lassen. Natürlich gibts aber auch bei den Einheimischen Ausnahmen...

  22. #13
    Petrijünger Avatar von Karpfenjäger
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    56220
    Beiträge
    58
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 32 Danke für 18 Beiträge
    Zitat Zitat von Angelspezi
    Ab und zu schaue ich in einem italienischen Wallerforum rein. Wenn ich da lese wie die Italiener über Deutsche, Österreicher und Schweizer erbost sind...

    Auch wir Deutsche zeigen uns im Ausland von einer ganz anderen Seite, als wir es in Deutschland gelernt haben.

    Die Italiener schimpfen über Ausländer, die z.B. am Po zwei Dutzend Ruten pro Person auslegen, Abfälle liegen lassen, Vegetation schänden und die Fische teilweise sehr schlecht behandeln um jede Menge Fotos zum Andenken mitnehmen zu können oder auch kapitale Waller schlachten...

    Was ich damit sagen will, ist dass eingentlich Angler aller Nationen meinen, wenn sie die Staatsgrenze hinter sich gelassen haben, sich in einem rechtsfreien Hoheitsgebiet aufzuhalten, ohne Strafen zu erwarten. Sehr schade. Niemand denkt an die Folgen, wie neue Einschränkungen etc.. Alles dank diesen speziellen Anglern, die meiner Meinung nach den Namen "Angler" nicht im geringsten verdient haben!




    Hallo Angelspezi,
    Bei dem was du hier schreibst geht es aber um Urlauber und sicherlich sind nicht alle Urlauber so.Egal welcher Nationalität.Aber hier geht es doch um Schwarzangler,und leider Gottes ohne Ausländerfeindlich zusein ist es so(jedenfalls bei in unserer Gegend)das Schwarzangler Ausländer sind!Die mindestens mit 3 Ruten auf den Rhein Buhnen sitzen und alles was nach Fisch stinkt sei es auch noch so klein abschlagen.Das mach mich wirklich Ärgerlich den ich Bezahle meinen Beitrag halte mich an mindestmaße und Fange jedes jahr weniger.(Was nicht unbedigt an meinem können liegt.)Dies müsste viel stärker unterbunden werden und auch härter bestraft.Wenn du einen Schwarzangler melden willst musst du ja noch hoffen nicht ausgelacht zuwerden.Dies ist meine Meinung dazu.
    Petri Heil

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Karpfenjäger für den nützlichen Beitrag:


  24. #14
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Einheimische können schwarz angeln, Urlauber ebenso.....das nimmt sich nichts.
    Und ist unabhängig von Volkszugehörigkeit, Geschlecht, Alter und Konfession.

    Das gilt ebenso für das generelle Einhalten von Vorschriften (Rutenanzahl, Nachtangelverbote, Köderverbote, Schonzeiten, Mindestmaße.......etc., alles bekannt).

    Soll ja auch Karpfenangler geben, die ihre Fänge lebend zurücksetzen, nachdem sie ihnen zwecks Wiedererkennungswert Flossen(teile) abgeschnitten haben.
    Oder prinzipiell nur auf Trophäenjagd sind .... aber selbst nicht mitbekommen, dass sie mit lebenden Organismen mit Schmerzempfinden umzugehen haben.

    Gegen solche 'Kollegen', die sich womöglich noch rechtlich abgesichert wähnen, weil sie ihre Papiere in der Tasche haben, sind Schwarzangler fast das geringere Problem....da reicht nämlich die einfache Kontrolle über die Papiere zur rechtsgemäßen Einordnung.



    Thomas

  25. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Thomsen für den nützlichen Beitrag:


  26. #15
    mariuswagener
    Gastangler
    naja, dazu kann ich nur sagen, du hast zwar recht, aber es gibt an jedem gewässer, egal ob kleiner bach oder großer see, schwarzangler und da sind die leute, die du erwähnst, eher nicht das problem, die summe der schwarzangler, egal welcher volksangehörigkeit, ist um dutzende größer als die, die du meinst

  27. Der folgende Petrijünger sagt danke an mariuswagener für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 50 1234511 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen