Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge

    Aalbiß auf Wurm - Anschlag sitzt nie :/

    Mojen Freunde...

    Ich war gestern mit einer Angelfreundin zum Ansitzangeln losgehzogen. Bestückt wurde je Person
    eine Rute mit KöFi und eine mit Tauwurm, da dort des öfteren Aale gefangen werden.

    Nun verhält es sich so :

    Die Wurmrute liegth draussen, Freilauf steht fein, und dann kommt der Biß. Erst ein fester schlag, kurz ruhe,
    Sekunden später wieder ein kräftiger Ruck und beim 3. mal nehm ich die Rute, schließ den Freilauf und Schlag an.

    Das ganze Szenario ist gestern 4 mal Passiert, einmal davon war bei der Anglerkollegin ein Fisch dran, dieser
    Schlitzte nach 2/3 des Weges aber aus. 2 male schlug ich ins Leere, und zum ende bei letzten Biß habe ich auch
    für wenige Sekunden ein Aal dran gehabt, der sich aber auch sofort wieder befreien konnte

    Nun suchen wir die Ursache für die schlechte Ausbeute und da brauch ich die Hilfe von Aalanglern.

    Ich fische mit einer 30 er Mono auf einer Baitrunner, mit Anti Tangle Boom, Perle Wirbel und dann das Vorfach.
    Als Haken habe ich ein Aalhaken der Größe 3 glaube ich, folgendes Model :


    Nun istz die Frage, was mach ich bzw Wir Falsch ?

    Mögliche Fehler sind:

    1. Anschlag zu spät ( also direkt beim 1. Zupfer anschlagen)
    2. Anschlag zu früh ( länger als 3 harte Zupfer warten)
    3. Selbsthakmontage verwenden ( Bremse zu Glocke drauf und bei Bewegung Anschlagen)
    4. Haken zu klein, zu groß oder zu Spumpf ?
    5. Anschlag nicht fest genug

    Meine Vermutung ist, dass die Haken nicht Ideal sind ( meine waren zumindest recht Scharf), oder das
    mein Anschlag nicht fest genug war.
    Wie macht ihr dass, bzw mit welchem Gerät ?

    Ich werd morgen nochmals losziehen und wäre echt froh eine Lösung für das Problem zu finden
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stachelritter_Chris für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    meckelbürger Avatar von lenz40
    Registriert seit
    10.08.2012
    Ort
    13125
    Alter
    47
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 150 Danke für 38 Beiträge
    Grüß Dich Chris,

    also ich kann Dir nur von meiner Seite aus sagen, daß ich mit diesen Haken auch nicht unbedingt gute Erfahrungen gemacht habe. Nehme seitdem Haken von Gamakatsu zB. Worm 36 Size 4. Die Teile sind richtig scharf. Habe damit sehr guten Erfolg.
    Den Freilauf nutze ich überhaupt nicht. Ich habe mir einen Gummi auf den Rutengriff gemacht. Da klemme ich die Schnur dann unter und der Rollenbügel bleibt offen. Bei einem Biss kann so die Schnur ohne Widerstand ablaufen.

    Gruß lenz40

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei lenz40 für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Hi Lenz !

    Danke für die Info zum anderen Haken. Die werde ich sicher nehmen, somit ist Problem 1 schonmal ausgeschlossen.
    Aber da ich an der Mosel bei zum Teil mehr Strömung fische ist ein Freilauf fast schon Pflicht. Meine Zander die
    ich fange laufen ja auch alle mit dem Freilauf weg und ich kann sie sicher landen, oder ist der Aal da vorsichtiger?

    Wann schlägst Du denn an und wie fest ? Die Aale gestern schwammen nicht einfach weit weg, sondern ruckten
    immer kräftig dran, und machten immer Stops.
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  6. #4
    meckelbürger Avatar von lenz40
    Registriert seit
    10.08.2012
    Ort
    13125
    Alter
    47
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 150 Danke für 38 Beiträge
    Hallo Chris,

    mit der Strömung hast Du Recht, da funktioniert diese Methode nicht. Auf jeden Fall würde ich dann versuchen, wenn Du den Biss bemerkst, so schnell es geht den Bügel zu öffnen, damit der Widerestand so wenig wie möglich ist.
    Den Anschlag setze ich immer unterschiedlich. Ich beobachte die Schnur und wenn diese läuft, kommt der Anhieb. Manchmal ist eine kurze Pause zwischen dem Abziehen der Schnur und manchmal zieht die Schnur ohne Pause ab.
    Bestückst Du den Haken mit nem ganzen Tauwurm, oder nur mit ner Hälfte?

    Gruß lenz40

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an lenz40 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2013
    Ort
    54426
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 142 Danke für 22 Beiträge
    Hi.
    Also ich vermute mittlerweile auch das der Haken mit ne Rolle spielt.
    Anfangs dachte ich es liegt daran das die Würmer immer noch ein Stück wandern und mit dem Kopf über die Hakenspitze rutschen.
    Kann es sein das der Wurm ne Haut hat durch die der Haken schlecht durch geht?
    Habt ihr die Hakenspitze vom Wurm bedeckt oder haltet ihr die frei?
    Ich hab ja bislang auch schon viele Aale gelandet aber es steht in keinem Verhältnis zu den Bissen.
    Hielt es aber immer für meine eigene Unfähigkeit.
    Vor 2 Wochen haben mir allerdings auch zwei ältere und erfahrenere Angler zu geschaut und die waren richtig baff über die Anzahl meiner Bisse konnten sich aber auch net erklären warum ich keinen Landen konnte.
    Auf jeden Fall macht mir der Wurm als Köder richtig Spaß, weil ich damit bis jetzt den meisten und vielseitigsten (Aal, Barsch, Brasse u Wels) Erfolg hatt und hoffe ihr habt ne Lösung parat.
    Vielen Dank schonmal!!!
    @ Chris GRINS für Morgen, ich besorg die Würmchen du die Haken!!!

  9. #6
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Hi,
    benutze seit 2 Monaten einen normalen Einzelhaken an der Selbsthakmontage, also mit Festblei. Das Angeln verläuft seitdem entspannter, wegen der vielen kleinen Zupfer und Bisse.

    Hatte es mal in einem F&F Heft gesehen und direkt mit einem Strömungsblei selbst versucht.
    Im Übrigen hatte ich dein Problem quasi auch mal. Bin dann dazu über gegangen, 1/2 Taui komplett mit der Nadel aufzuziehen, so das alles am Haken, bzw. auch am Vorfach ist.
    Das hat bischen was gebracht, aber nicht so viel wie jetzt das Festblei.

    Geändert von Regulator87 (28.08.2013 um 08:38 Uhr)
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    meckelbürger Avatar von lenz40
    Registriert seit
    10.08.2012
    Ort
    13125
    Alter
    47
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 150 Danke für 38 Beiträge
    Hallo ich noch mal,

    ich bestücke den Haken mit ner Hälfte vom Wurm und ziehe diesen immer komplett auf den haken. Das Ende vom Wurm ist somit kurz über der Spitze des Haken und kann sich noch ein wenig bewegen.
    Auf jeden Fall gebe ich DameKreuz Recht, daß der Haken eine wesentliche Rolle spielt.

    Gruß lenz40

  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2013
    Ort
    54426
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 142 Danke für 22 Beiträge
    Ich werde morgen 2 Stangen mit verschiedenen Montagen

    1. Freilauf-
    2. Selbsthakmontage

    versuchen. Überlege aber ob ich ein winziges Stück Kork zwischen Wurm u Hakenspitze setze um den Wurm zu stoppen. Damit die Spitze frei bleibt.
    Macht das Sinn???

  13. #9
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Kenn das mit dem Plättchen nur beim Welsangeln. Aber warum nicht? Versuchen würd ich sagen

    Wobei man schon gut den Wurm gewickelt, die halbe Miete hat.
    Oftmals werden sie zu fest gewickelt, dann sprengt schon der Aufprall auf das Wasser 1-2 Wicklungen und mit ein bischen bewegen, hebelt sich der Wurm noch weiter ab.

    Also evtl. bischen lockerer gewickelt und nicht über kreuz, sondern schön der Reihe nach.

    Viel Erfolg
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  14. #10
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Lässt man den Aal , um mehr Bisse landen zu können nun denn länger dran rumbeißen, oder wartet man
    bis er wirklich eine gewisse Strecke abzieht, ODER schlägt man beim ersten festen Ruck direkt an ?

    BIs hier hin mal vielen Dank
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2013
    Ort
    54426
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 142 Danke für 22 Beiträge
    Ich ziehe den Wurm immer komplett mit der Nadel auf. Manchmal auch zwei dann aber auch aufgezogenen immer 1.5 cm von Wurm 1 dann 1.5 cm Wurm 2 dann wieder 1.5 cm Wurm 1 usw da die doch Recht teuren Tierchen sonst zu schnell runter gefressen von der Strömung abgerissen oder sonst wie geklaut werden.
    Wenn man so nen abgelutschten Wurm allerdings versucht vom Vorfach zu ziehen, merkt man schon das die ne verdammt harte u feste Hülle haben. Daher die Frage ob beim Anschlag die Hakenspitze evtl nicht sofort den Wurm durchdringt u deshalb der Fisch net fest genug gehakt ist.
    Da ich ja nunmal absoluter Anfänger bin schwirren auch nur wirre Theorien in meinem Kopf rum.
    Ich seh schon das Grinsen in den Gesichtern wenn sie lesen nach welchem Häkelmuster ich mehrere Würmchen auffädle.

  16. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    moin,

    bist du dir sicher, dass das alles aale waren? könnten nämlcih auch genausogut kleinfische am werk gewesen sein. wenn der aal deinen köder will, dann hat er ihn geschluckt, bevor du auch nur irgendetwas an deiner rute merkst. wenns öfter bimmelt und zupelt, und du dir sicher bist, das es aale sind, dann nimm mal einen kleineren haken, oftmals sind es satzaale

    ansonsten mach dir keinen kopf, wie bereits erwähnt, ein aal schluckt für gewöhnlich. ich hab mal im flachwasser unterm steg beobachten können, wie schnell aale selbst größte köder schlucken. da waren selbst dicke fischfetzen für 20cm lange aale überhaupt kein problem. seitdem fische ich viel entspannter, weil ich weiß, wenns ein aal ist, dann sitzt er.

    grüße aus berlin




    I dont always talk to art students, but when I do, I ask for large fries.

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei D3rFabi für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Wir haben ja vorher darüber gesprochen, und Damekreuz meinte dass sie so viele Bisse hat, ich dachte mir
    dann zuerst, ob es evtl. Krebse, Grundeln oder sonstige Tiere waren, die sie meint ? Oder doch nur Treibgut oder so...

    Weit gefehlt: Ich war dabei ... Die Bisse waren so knallig, dass mir das Glöckchen in einem Schnurbogen,
    (was ich zur Fallbisserkennung immer drin hängen habe) im großen Bogen weggeflogen ist. Der Fisch raste durch
    den Freilauf, was unmöglich ein kleinfisch, oder Krebs oder so gewesen sein kann.

    Und auch sind es keine Fische oder Wasservögel, die in die Schnur schwammen, wir hatten ja 2 mal
    ein Fisch am Haken, der sich wieder löste. UND: Damekreus fängt ja öfters dort Aale auf diese Weise, nur kommt
    eben auf ca. jeden 7. Biss nur ein Aal, was mir doch sehr wenig vorkommt.

    Ich werde morgen mal die Action Cam daneben legen, und hoffen dass es nochmal Passiert.
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stachelritter_Chris für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.06.2013
    Ort
    54426
    Beiträge
    55
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 142 Danke für 22 Beiträge
    Hm. Ich bin mir eig ziemlich sicher das es Aale sind.

    1. Bei denen die ich landen konnte handelte es sich zu
    95 % um Aale und der Anfang gestaltet sich eig
    immer gleich.
    2. Die, die ich habe landen können waren
    streckenweise super knapp gehakt (von 22
    gefangenen hatten nur 3 den Haken geschluckt)
    3. Einige hab ich noch sehen können u erst am Ufer
    verloren. Das waren Aale. Allerdings auch einmal
    ein Wels der so 2-3 m vom Ufer verloren ging.

    Aber wie auch Chris eben schon fragte.
    Wie ist das mit dem Anhieb??? Wie lange warten???

    Ach so. Noch was. Ich weiß jetzt net ob das ne Rolle spielt aber der erste der mir am Ufer verloren ging da riß allerdings das Vorfach durch war ein Breitkopfaal. Alles andere waren Spitzkopfaale. Also ich spreche hier von den Spitzkopfaalen. Evtl. Verhält das sich ja nochmal anders als bei den Aasfressern. Evtl gehen die vorsichtiger u nicht so "gierig" ran.
    Geändert von FM Henry (29.08.2013 um 06:06 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-ändern-Funktion nutzen

  21. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2009
    Ort
    76646
    Beiträge
    43
    Abgegebene Danke
    166
    Erhielt 63 Danke für 14 Beiträge
    hi CHRIS!MUSS GLEICH WEG!ABER BEI STARKER STRÖMUNG HALBER TAUWÜRM AM KURZEN VORFACH (FEINER- STAHL- ODER.045mono)CA20cm.ALS BISSANZEIGER NEHN DAUMEN UND ZEIGEFINGER!SCHNELLER ANHIEB!SPÄTER MEHR!ACH BLEISCHROT NOCH 5CA CM VOR HAKEN!

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pokerface für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen