Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 58
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    26871
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    16
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Tipps für dicke Aale

    hallo ich bin jannis und ´komm aus papenburg an der ems. ich gehe so oft wie möglich angeln und gerne auf aal. ich hab auch schon einige gefangen aber immer nur 50-60 cm. wie krieg ich einen richtig dicken an den haken ? es sind genug davon da aber sie beißen nicht! hat jamand tipps wie ichs mal versuchen kann? wäre nett wenn ihr antwortet.
    mfg jannis

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Hallo, lass mal die Würmer in der Dose und nehme Ukleis als Köfi am Grund ,dann klappt es auch mit den großen Aalen.Am besten noch ein Locköl drauf.Gruß Pitti
    Angeln macht Frei!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pitti für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    26871
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    16
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    vielen dank für den tip ich probiers nächste woche gleich mal aus.
    jannis

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Alkipop
    Registriert seit
    28.04.2005
    Ort
    92421
    Alter
    45
    Beiträge
    513
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 359 Danke für 204 Beiträge
    Hallo was ist ein Ukleis kann mir einer das ins Bayrische uebersetzen.

    Gruss Michael

  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von Altkofer Michael
    Hallo was ist ein Ukleis kann mir einer das ins Bayrische uebersetzen.

    Gruss Michael
    Ganz einfach eine Laube Gruß Pitti
    Angeln macht Frei!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pitti für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.10.2004
    Ort
    10625
    Beiträge
    438
    Abgegebene Danke
    182
    Erhielt 319 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von jannis
    vielen dank für den tip ich probiers nächste woche gleich mal aus.
    jannis
    Vergiss nicht den frischen toten Köfi einzuritzen und die Schwimmblase zu durchstechen. Manchmal hilft es auch nur den Kopf oder den Schwanzteil eines Köderfisches anzuködern. Petri Heil und Gruß Pitti
    Angeln macht Frei!

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pitti für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von JOJO
    Registriert seit
    28.08.2004
    Ort
    44225
    Beiträge
    192
    Abgegebene Danke
    156
    Erhielt 53 Danke für 34 Beiträge
    Zitat Zitat von Pitti
    Vergiss nicht den frischen toten Köfi einzuritzen und die Schwimmblase zu durchstechen. Manchmal hilft es auch nur den Kopf oder den Schwanzteil eines Köderfisches anzuködern. Petri Heil und Gruß Pitti
    Auch darauf beissen auch die Schnürsenkel .Ich glaub es giebt beim Aal kein geeignetes Rezept und ich bin der Meinung das es immer weniger Aal in unsere Flüsse giebt

  11. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei JOJO für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.05.2005
    Ort
    65205
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    schneide bei der Laube ( etwa 10 cm. sollte sie sein) direckt hinter den Kiemen den Kopf ab. Dann per Rückenköderung an ein etwa 30-50 cm langes Stahlvorfach, wegen eventueller Hechte usw. Aber alle halbe Stunde den Köder wechseln, weil er schnell auslaugt. Müßte klappen!!!!!!!!!!!!!

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holländer für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    26871
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    16
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    danke, hört sich vielversprechend an. werde es nächstes wochenende gleich mal testen.
    mfg
    jannis

  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.865
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Nicht der Köder alleine ist wichtig um einen dicken Aal an Land zu ziehen. Sehr wichtig ist auch die Fangstelle. Wo sich viele Schnürsenkel aufhalten müssen nicht unbedingt auch die Großen hausen. Viel mehr sollte man sich überlegen wo die Großen (je nach Jahreszeit und Mondphase) wohl fressen. Oft beißen die Großen direkt am Ufer in Steinpackungen, untergegangenen Pflanzen, unterspülten Ufern bzw. dort wo sich auch Kleinfische verstecken, Schnecken, Insekten und Würmer ins Wasser gespült werden und wo sie selbst einen gewissen Schutz haben. So eine Stelle einmal gefunden, kann bedeuten ein dutzend Große zu fangen.
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  16. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Angelspezialist für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    27.05.2007
    Ort
    47669
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Mit Köderfisch auf Aal ist zwar sehr gut jedoch erst ab ende august anfang september , wie hier schon gesagt wurde , es gibt kein mittel um "nur die großen zu fangen " musst halt zum passenden wetter angeln gehen , zu einem drauf achten das der mond nicht zu voll ist weil dann bekommt man auch keine aale bzw nicht viele .... zu dem dürfen die temperatur unterschiede von tags zu nachts nicht so groß sein zb wie im sommer tags über 30 °C und nachts 9°C , auf alle fälle darf es nachts nicht kalt sein . Ich habe die Erfahrun gemacht, wenn es bewölkt oder schwül ist beißen die aale am besten und /oder nach gewitter abende wenn das wasser danach aufgewühlt ist . Ich angel eigentlich nur mit Tauwurm auf Aal (Niers , Rhein , Elfrather See) meinen dicksten Aal habe ich an der Niers gefangen 1,8 kg 78 cm lang auf tauwurm! An der Niers angel ich ca einen meter vom ufer weg und habe so edliche große aale gefangen

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Silence für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Um gezielt gute Aale zu fangen suche ich mir kleinere Gewäser ohne Zu und Abfluß.Das heißt die Aale können nicht abwandern.In solchen Gewässern bleibt der Aal bis zum Tod.Bis dahin kann er nur eins,Fressen und Wachsen !
    Meine Köderfische bitte ich Nachts im Mittelwasser bis Oberflächennah an.Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das bei dieser Art des Angelns die Durchschnittsgewichte um ein vielfaches höher liegen als beim herkömmlichen Grundangeln. Gruss Mario

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Aalhaken-Bln für den nützlichen Beitrag:


  21. #13
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Tach Harzer
    Ich benutze beim Aalangeln abriebfeste Vorfachmaterialien wie sie bei der modernen Karpfenfischerei verwendet werden. Gruss Mario

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Aalhaken-Bln für den nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Mefoschreck
    Gastangler

    Thumbs up Genau!

    Auch ich kann mich bezüglich der Gewässer den Vorrednern/-schreibern nur anschließen!
    Allerdings verwende ich auf Aal nicht den ganzen Köderfisch, sondern nur den Schwanzteil (ungefähr ab Waidloch), sollte der Köfi zu groß sein, schneide ich ein Filet von einer Schwanzwurzelseite. Als Haken nehme ich vorzugsweise s.g. Cirkle Hooks (zu deutsch Kreishaken) in Größe 4 bis 2- siehe Thema dazu. Sollte der Untergrund zu schlammig sein oder sind viele Unterwasserpflanzen da, verwende ich eine Floatmontage. Hierzu habe ich mir ein Vorfach vorbereitet, auf das ich eine Unterwasserpose aufgefädelt habe und an dessen Ende sich ein kleiner Wirbel (Tk bis 16 Kg- das sollte reichen ) befindet. Hier wird später der Haken bzw. das eigentliche Vorfach angeknotet. Ich benutze als Vorfachmaterial dann zumeist s.g. Seven Strand (Stahl 7 x 7) oder abriebfestes Wallervorfach- weil nichts schlimmer ist, als den lang ersehnten Großaal aufgrund schlechten Vorfaches zu verlieren !

    Petri Heil Euch allen!

    Mefoschreck

  24. #15
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Wann schlägt man normal bei Aalen auf Köderfisch an ? Und wie verhalten sich typische Aalbisse ?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen