Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Patrick82
    Registriert seit
    20.07.2010
    Ort
    10178
    Alter
    35
    Beiträge
    125
    Abgegebene Danke
    26
    Erhielt 103 Danke für 33 Beiträge

    Euer erster Fang

    Bin mal gespannt wer sich noch an die Geschichte seines ersten Fisches überhaupt erinnern kann
    Mein erster Fisch des Lebens war eine Forelle in einem FoPu. Ich war 8 oder 9 als mich zwei Bekannte meiner Familie mit zum Nachtangeln ins FoPu nahmen. Leider weiß ich nicht mehr wo genau es war, aber definitiv nicht weit weg von Strausberg, da ich dort geboren und aufgewachsen bin und der Weg nicht weit war. Nachdem mir einer von Ihnen das angeln halbwegs erklärt hatte schnappte ich mir eine Rute und ein bisschen Teig und ging an eine vielversprechende Stelle am gegenüberliegenden Ufer des kleinen Teichs. Posenmontage reingehämmert, hingesetzt und gewartet. Ich weiß nicht mehr wie lange ich dort saß, aber irgendwann fing meine Pose an zu tanzen. Ich schnappte mir die Rute und wartete (wie man es mir beigebracht hatte) auf den finalen Biss und das verschwinden der Pose. Kaum war sie weg schlug ich an wie ein Berserker und was passierte dann? Ich rannte vor lauter Aufregung wie von der Biene gestochen in den angrenzenden Wald mit der Rute in der Hand
    Meine Forelle hab ich auf diese Art und Weise letztendlich trotzdem noch ans Ufer gezogen, aber ich durfte mir die nächsten Tage und Wochen von besagten Bekannten einiges an Spott anhören. Lecker war sie trotzdem und das war gleichzeitig meine erste durchgemachte Nacht, da ich enormen Schiss vor den grunzenden Ungeheuern hatte, die nachts ums Zelt schlichen (Wildschweine )

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    04924
    Beiträge
    420
    Abgegebene Danke
    103
    Erhielt 174 Danke für 123 Beiträge
    Mein erster Fisch den ich gefangen hab war eine kleine Karausche im Dorfteich das war im Jahr 1968 wir hatten da einen alten Mann der versuchte immer einen der letzten 3 Karpfen zu erwischen die dort noch herumschwimmen sollten,ich bin ihm warscheinlich auf den Geist gegangen also hat er mir aus nem Weidenstock ne Angel gebaut seit dem bin ich infiziert

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    94315
    Beiträge
    291
    Abgegebene Danke
    254
    Erhielt 249 Danke für 124 Beiträge
    Gute Idee der Thread (falls er nicht schon irgendwo in irgendwelcher Form existiert )

    Mein erster Fisch war auch ne Forelle, meine Mutter war davon überzeugt das mir das Angeln Spaß machen könnte, also hat sie im nahegelegenen Verein eint Testangeln bei der Jugendgruppe klar gemacht. Mein Alter dürfte so um die 8 - 9 Jahre gewesen sein. Also Angel vom Jugendwart in die Hand gedrückt bekommen, Würmer habe ich ganz stolz an dem Tag schon gesammelt gehabt, angeködert und ab ins Wasser damit. Gewässer war ein kleine Fluss und der Rest der Meute war auf Karpfen aus. Da ich keinen Stuhl dabei hatte setzte ich mich auf eine Brücke über den Fluss an nen Folder und ließ meine Pose abtreiben und zog sie wieder her. Der Jugendwart meinte dann das ich so keinen Karpfen fangen könnte. Und auf einmal hing ne schöne Regenbognerin am Haken. Der Fisch war richtig lecker damals.
    Und was soll man sagen meine Mutter hatte recht angele jetzt seit über 20 Jahren und macht mir immer noch Spaß :D

    Ich glaube der erste Fisch ist ein ziemlich einschneidendes Erlebniss das man nicht vergisst.
    Geändert von Donau Fischer (20.08.2013 um 17:23 Uhr)

  4. #4
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zitat Zitat von Donau Fischer Beitrag anzeigen
    Ich glaube der erste Fisch ist ein ziemlich einschneidendes Erlebniss das man nicht vergisst.
    Der erste Fisch ist ein ziemlich entschneiderndes Erlebniss das man nicht vergisst.
    Das auf alle Fälle.

    Mein erster Fisch? Das muss 1974 gewesen sein. Die Rute bestand aus einem Erlentrieb und einer fertigen Stippmontage, die es damals an nahezu jedem Kiosk fertig zu kaufen gab. Zielfische waren Plötzen und Rotfedern, Köder waren Brötchenkrümel vom Frühstück. An einen einzelnen Fisch kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an den Geschmack der "falschen Bratheringe" den unsere Bungalownachbarin aus den Fischen machte.

    Meine erster Hecht war dann Mitte der 80er! Gebissen auf einen selbstgefertigten Blinker, als Material diente ein Kaffeelöffel! Bis heute der schönste Fisch den ich je gesehen habe!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  5. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Einer meiner ersten Fische war...da komme ich gleich drauf.

    In Kulmbach war der Main im Sommer sehr flach, und als Kinder verfolge man Forellen, bis die eine oder andere. am Ufer in einer Steinpackung verschwand. Dann mit der Hand reingefasst und kräftig zugepackt. Es war wieder ein heißer Ferientag, also rein in den Main und sah wie eine Forelle in den Steinen Schutz suchte. Die Hand in die Steine, den Fisch gespürt und kräftig zugep....Auuuuuuhhhhh ein irrer Schmerz durchzog meine Hand, zog sie zurück und sah mein Blut. Im Schock ohne Schmerz versuchte ich es vorsichtiger und zog einen kleinen 40er Zander heraus. Zuhause wechselte sich der Schmerz von der Hand, durch ein brennen auf der Backe ab, dort landete ich mir eine Backpfeife ein, und das ist keine Fischart
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  6. #6
    90%iger Nachtangler Avatar von AALMIKE75
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    98693
    Alter
    42
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    1.124
    Erhielt 1.107 Danke für 181 Beiträge
    Mein aller erster Fisch war ein dreistachliger Stichling,es war in meinen ersten großen Schulferien 1983. Das Fanggerät war eine fertig gekaufte Handangel so hieß das damals noch im Osten,heut sagt man wohl eher fertig montiertes Wickelbrettchen dazu. Die Stichlinge haben immer nur den Wurm eingesaugt und hingen fest ohne auch nur mit dem Haken in Berührung gekommen zu sein. So fing es bei mir mal an und im November des selben Jahres bin ich dann auch schon Mitglied in der Jugendgruppe meines ersten Angelvereins geworden...
    Nur wer am Wasser ist weiß ob es beist...

  7. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    07.06.2013
    Ort
    14513
    Beiträge
    102
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 87 Danke für 30 Beiträge
    Die ersten Erfahrungen machte ich mit einem Kumpel beim Stippangeln am See. Damals muss ich etwa 10 Jahre gewesen sein schätze ich. Er hatte eine 4m Stippe mit Teig - das gab Rotfedern ohne Ende.. Dann plötzlich was mächtiges, eine Brasse. Die war für mich damals unwahrscheinlich groß. Heute denk ich sie war etwa 35cm.

    Zu Ostern gab es dann auch eine Stippe und los gings.

  8. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Moinsen allerseits,

    cooler trööt wie ich finde...

    Also mein erster Fisch war ne Regenbogenforelle aus einem privaten Forellenweiher...dass ist jetzt ca. 35 Jahre her.

    Gefangen wurde die Forelle mit ner Heuschrecke die ich quer auf den Haken einer alten (Posen-)Angel vom Teichbesitzer gespiesst hatte.

    Ein oder zwei Jahre später hab ich von meinem Opa eine eigene Angel zum Geburtstag bekommen...mit dem Fingerfuchtelzusatz "Nur dort wo Du angeln darfst oder in den Verein gehen" (Opa war nämlich Polizist ).

    Bin dann in den nächstgelegenen Fischereiverein in die Jugendgruppe eingetreten und hab mit 14 die Fischerprüfung abgelegt...nach ca. 15 Jahren Angelpause bin ich in dem Verein seit 2012 wieder Mitglied.

    Die erste Forelle damals wurde übrigens sofort am Teich gegrillt und verspeisst

    Grüsse
    Stefan
    ...nichts gefangen ist auch geangelt!

  9. #9
    Petrijünger Avatar von davidave3
    Registriert seit
    28.05.2013
    Ort
    49124
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 21 Danke für 11 Beiträge
    Hallo, meine ersten Fische die ich gefangen habe waren forellen. Diese habe ich an einem kleinen fluss (Düte) an einer seichten stelle mit der hand unter Anleitung von meinem dad gefangen. Wie ich ca. 10 jahre war haben wir ein Urlaub in schweden gemacht und dort hat mein dad mir auch meine erste angel geschenkt. Es war ein kleines raubfisch set von lidel (für forelle und barsch). mein erster fang mit einer angel war dann dort in Schweden ein hecht. Größe weis ich nicht mehr aber ich habe ihn als risig in Erinnerung aber ich denke das er so 50cm nur war seid dem angel ich leidenschaftlich aber bin erst seid diesem jahr in einem angelverein sodass ich jetzt auch regelmäßig los ziehe den zweiten hecht den ich gefangen habe, habe ich auch erst dieses jahr wieder gefangen und es war großartig. lg David

  10. #10
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    41
    Beiträge
    1.667
    Abgegebene Danke
    7.445
    Erhielt 7.157 Danke für 1.291 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    Also an den aller ersten von mir gefangenen Fisch kann ich mich nur noch wenig erinnern. Das war ein kleiner Karpfen im Jahr 1982, den ich mit Hilfe eines Bekannten fing.
    Viel besser ist mir allerdings mein erster allein gefangener und geschlachteter Fisch in Erinnerung. Das war auch im Sommer 1982. Mein Vater war angeltechnisch für mich keine Unterstützung, da ihn das Angeln nicht interessierte und er auch gar keine Zeit für so was hatte. Zum Angeln kam ich dann über den damaligen Pächter unseres eigenen kleinen Weihers, der mir die ersten Schritte erklärte. Die uralte Ausrüstung meines Onkels schlummerte damals auf unserem Dachboden und nach wochenlangem Gequengel durfte ich sie endlich aktivieren. Haken, Bleie und Posen bekam ich von dem Pächter geschenkt und die ersten paar male angelte ich auch nur unter seiner Anleitung. Aber leider hatte der Pächter viel zu wenig Zeit, und ich wollte doch viel öfter fischen. Also ging ich eines schönen Tages einfach eigenmächtig los . Meine Mutter belächelte mein Vorhaben und meinte, dass ich dann auch die gefangenen Fische schlachten müsste. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht, aber sie hatte wohl recht. Also musste ich noch um ein Messer betteln, und ungern rückte Sie dann eines Ihrer Küchenmesser heraus. Meine Mutter rechnete scheinbar nicht wirklich damit dass ich was fangen würde.
    Aber ich habe gefangen. Der erste Fisch, den ich völlig selbstständig erwischt habe war ein Rotauge. Ihr könnt Euch vielleicht vorstellen, dass ich ungemein nervös war, ob das mit dem Betäuben, Herzstich und Ausnehmen auch alles klappen würde. Aber es ging alles gut und so kam ich an diesem Tag mit ca. 10 Rotaugen zu Hause an. Mann, haben meine Eltern vielleicht gestaunt und ich war stolz wie Oskar! Meine Mutter war allerdings nicht so recht begeistert von meinem Fangerfolg: Schuppen und die Zubereitung blieben nämlich an Ihr hängen. Mir haben die Rotaugen zwar echt gut geschmeckt, aber seither durfte ich die „grätigen Dinger“ nicht mehr entnehmen.

    Das war ein sehr prägendes Erlebnis in meiner Angellaufbahn, an das ich immer wieder gerne zurück denke, v.a. wenn ich jetzt sehe wie meine Kinder diese Erfahrungen langsam selber machen.
    Geändert von angelhoschi76 (21.08.2013 um 14:09 Uhr)
    Viele Grüße
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  11. #11
    Petrijünger Avatar von Ronny2711
    Registriert seit
    05.04.2013
    Ort
    03149
    Alter
    30
    Beiträge
    44
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 23 Danke für 12 Beiträge
    mein erster fisch puh
    das war ca. 2003 (Schwarzanglerzeiten) wir wollten bzw. waren nachtangeln und dann biss sie, meine schleie! (war glaube um die 35 cm)

  12. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    86368
    Alter
    37
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 115 Danke für 8 Beiträge
    mein erster fang war beim 1 mai anfischen 1990 im vereinswasser ein rotauge von ca 35 cm.seitdem hat mich diese wunderschöne hobby in seinen bann gezogen und mir wunderschöne stunden und einige der besten freunde gebracht.

  13. #13
    ehemaliger Hirnazubi
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    007
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 153 Danke für 95 Beiträge
    Meiner war eine minimale Plötze, die ich als einzige in der Senke hatte. Das war aber schon vor langer langer Zeit Der war sogar als KöFi zu klein...
    Nette Anglergrüße
    grannie881





    _____________
    gehirn.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.

  14. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Blattsee
    Registriert seit
    15.02.2013
    Ort
    53773
    Beiträge
    89
    Abgegebene Danke
    129
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge
    Mein erster Fisch war ein kleines Rotauge. Mein Vater hatte mir als ich 7 Jahre alt war einen Weidenstock und ein paar stipphaken besorgt, ein Stück Semmelknödel dran und ins Wasser damit.( kleiner Waldteich)
    Kurz danach fing die Pose( Styropor) an zu wackeln. Der Fisch maß nur 6cm aber ich habe riesig gefreut.
    LG Blattsee
    Geändert von Blattsee (18.09.2013 um 16:35 Uhr)

  15. #15
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    24.10.2013
    Ort
    26605
    Beiträge
    0
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Mein erster Fang war ein gutes Dutzend Sonnenbarsche die ich mit einem Senknetz mit 12 oder 13 Jahren im Rhein bei Speyer hob. Zu dieser Zeit war das Angeln mit Köderfischen noch gestattet - und es gab hier noch massig der schönen Sonnenbarsche ... in den Jahren darauf änderte sich das - nein, ich hatte damit nichts zu tun inzwischen wohn ich an der Nordseeküste.
    Gruß,
    der Jürgen
    Und wenn ich nicht dem Hobby fröhn... arbeite ich hier in Schortens bei Wilhelmshaven.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen