Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Der der den Boilie Isst
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    03172
    Alter
    20
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 29 Danke für 12 Beiträge

    Schleppfischen

    Hallo, ich werde am Wochenende mein Glück mal auf Hecht probieren.
    Ich wollte frage, ob man mit 2 Ruten pro Person schleppen darf, da ich bei Youtube immer Videos gesehen habe wo eine Person mit 2 Ruten Schleppt.
    Ich wohne in Brandenburg und ich kenne es ,dass man mit nur einer Spinnrute angeln darf und schleppen mit Kunstköder ist ja eig. Spinnfischen.
    Oder?







    Liebe Grüße
    Dicker Karpfen

  2. #2
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi,

    das sollte in Deiner Angelerlaubniskarte stehen. Meist ist es so, dass pro Person auch nur mit einer Schlepprute gefischt werden darf!

    regards
    Peter

  3. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Meist ist es so, dass pro Person auch nur mit einer Schlepprute gefischt werden darf!
    Da gilt wiederum , daß es bundeslandsabhängig ist, in dem man der Anglerei nachgehen will.

    In Bayern dürfte man auch mit zwei Ruten pro Angler Schleppfischen gehen.

    Steht aber auch meist auf der Karte des Gewässers drauf, wenn es heißt nach dem jeweiligen Bundeslandsgesetz, dann eben dieses raussuchen und durchlesen.

    Wie es deshalb rein rechtlich in Brandenburg aussieht, kann ich nicht sagen.
    Geändert von Jack the Knife (08.08.2013 um 15:55 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  4. #4
    Der der den Boilie Isst
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    03172
    Alter
    20
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 29 Danke für 12 Beiträge
    Danke Leute







    Liebe Grüße
    Dicker Karpfen

  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Also so richtig klar steht es in der Brandenburger Fischereiordnung nicht drin, ich würde aber denken das die Schleppangeln ganz normal als Spinnangel zählt da der Köder ständig bewegt wird.
    Beachte auf alle Fälle das Verbot des Schleppens bei Fahrzeugen unter Motor oder Segel.

  6. #6
    Der der den Boilie Isst
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    03172
    Alter
    20
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 29 Danke für 12 Beiträge
    Das hab ich auch schon gesehen, trotzdem danke für den Hinweis







    Liebe Grüße
    Dicker Karpfen

  7. #7
    ehemaliger Hirnazubi
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    007
    Beiträge
    339
    Abgegebene Danke
    242
    Erhielt 153 Danke für 95 Beiträge
    Hallo, hier ein Auszug aus der Gewässerordnung des Landes Brandenburg:

    "3. Angelgeräte
    3.1. Anzahl der Angelgeräte

    Der Angler darf gleichzeitig höchstens mit zwei Handangeln fischen. Bei der Ausübung des Fischfangs unter Verwendung von Spinn- oder Flugangeln ist nur eine Angel zugelassen. Zum Fang ausgelegte Handangeln sind ständig und unmittelbar durch den Angler zu beaufsichtigen (§ 7 Abs. 3 BbgFischO). Unbeköderte Reserveangeln dürfen mitgeführt werden. Die Verwendung von Geräten, die den Anhieb selbsttätig setzen, ist verboten. Inhabern von Jugendfischereischeinen sowie Personen, die Fischereiabgabe entrichtet haben, aber nicht im Besitz eines Fischereischeines sind, ist nur der
    Gebrauch von zwei Friedfischangeln gem. Pkt. 3.2.1 oder einer Flugangel gem. Pkt. 3.2.3.1 gestattet."

    "3.2.2.2. Spinnangel

    Sie besteht aus einer Rute mit Rolle und künstlichem oder totem natürlichen Wirbeltierköder, bei der der Köder durch den Angler ständig bewegt wird. An einer Spinnangel dürfen bis zu drei künstliche Köder verwendet werden. Bei Verwendung eines natürlichen Köders ist die Montage weiterer Köder, gleich welcher Art, unzulässig. Ein Spinnköder darf höchstens drei Haken (Einfach-, Doppel-, Drillingshaken) aufweisen. Ungeachtet der Anzahl der Köder und der Anordnung der Haken ist die Verwendung von mehr als drei Haken an einer Spinnangel nicht zulässig. Die Verwendung von Pilkern ist
    gestattet, wenn diese einen beweglich aufgehängten Haken aufweisen."
    Nette Anglergrüße
    grannie881





    _____________
    gehirn.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.

  8. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Zitat Zitat von grannie881 Beitrag anzeigen
    Hallo, hier ein Auszug aus der Gewässerordnung des Landes Brandenburg:
    Du hast da einen kleinen Fehler, was du zitierst ist die Gewässerordnung des DAV in Brandenburg, dieses kleine fettgedruckte Wort ist wichtig. Da könnte nämlich ein Unterschied zu "Fischereiordnung des Landes Brandenburg" bestehen, was der wirkliche Gesetzestext ist. Ich würde immer erst die gültigen Gesetzestexte zu Rate ziehen, was dann der jeweilige Fischreirechtsinhaber vorschreibt ist kann und muss ja dann jeder selber nachlesen.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen