Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1
    zeefix
    Gastangler

    Hat jemand Erfahrung mit nem Angelkajak??

    Guten Abend an alle,

    Ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir ein Kajak zum angeln zu beschaffen...

    Für ein richtiges Boot fehlt mir das Geld und der Platz bzw Trailer usw.

    Ich suche also etwas wo ich auf Seen (klein bis mittel) fahren kann und schön Spinnfischen kann

    Mir würde sowas in der Art vorschweben...


    http://www.angel-schlageter.de/Boote...jak--3601.html

    Jetzt ein paar Fragen

    Wie ist es mit der Stabilität aus, kann ich da auch im Stehen angeln?
    Wie ist die Kippgefahr?
    Wie fährt sich so ein Ding? Soll ja sehr wendig und Spurtreu sein.
    Kann ich dort ohne große Probleme ein Echolot installieren?

    Für alle weiteren Infos bin ich sehr dankbar und hoffe auf viele Meinungen!!

    Petri


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Geändert von zeefix (30.07.2013 um 08:44 Uhr)

  2. #2
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Von fundierten Erfahrungen würde ich nun nicht gerade sprechen aber als Jugendlicher bin ich mit leidlichem Erfolg Sportkajak gefahren und letztes jahr in Schweden hatte ich die Gelegenheit ein Hobie ausführlich zu testen. Zu dem von dir verlinkten Modell kann ich dir allerdings nichts sagen!

    Aber nun zu deinen Fragen.
    Zitat Zitat von zeefix Beitrag anzeigen
    Wie ist es mit der Stabilität aus, kann ich da auch im Stehen angeln?
    Wie ist die Kippgefahr?
    Wie fährt sich so ein Ding? Soll ja sehr wendig und Spurtreu sein.
    Kann ich dort ohne große Probleme ein Echolot installieren?
    1. Die Stabilität im Lauf ist sehr gut. Mit ein wenig Übung klappt das mit dem Aufstehen ganz gut.
    2. Im Sitzen gering. Im Stehen richtet sich das stark nach der Ausprägung deines Gleichgewichtssinnes!
    3. Ich habe beim Hobie den Fußpedalantrieb sehr genossen. So konnte ich auch mit freien Händen gegen Wind und Strömung Hotspots längere Zeit gezielt abfischen. Das Steuerruder am Kajak war für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da ich es gewöhnt war mit dem Paddel zu lenken. Aber nach kurzer Zeit hat man da den Dreh raus. Die Paddel, um in kurzer Zeit Strecken zurückzulegen, möchte ich aber nicht missen.
    4. Kannst du!


    Ich würde dir empfehlen mal zu schauen wo du dir erst mal ein Angelkajak ausleihen kannst. So wirst du sehen ob dir das liegt und vielleicht kannst du sogar mehrere Modelle vergleichen.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    zeefix
    Gastangler
    Vielen Dank für die sehr gute Information! Mit dem ausleihen ist bei mir was schwer, da ich 100km zum nächsten Verleiher habe, aber deine Infos helfen mir schon gut weiter.

    Ich würde ein Sit in Top nehmen, allerdings ohne die tretpaddel

    Die Preisspanne geht ja von 600€ bis 1300€ ohne Motor...und ne andere Alternative gibt es für mich nicht...

    Ich höre mich noch etwas um, gekauft wird es wahrscheinlich erst zum nächsten Jahr

    Vielen Dank nochmal

    MfG


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Hallo Zeefix,

    trotz der 100km würde ich so ein SOT vorher testen. 600-1300 Euro sind eine große Summe Geld um hinterher festzustellen das es einem doch nicht gefällt.
    Die Ausleihgebühr beträgt meistens nicht mehr 30 Euro pro Tag. Verbinde es doch mit einem "schönen Wochenende".
    MFG, Nicki

  6. #5
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Hallo,
    andreas b hat das meiste schon ganz richtig beantwortet. Ich will hier nur noch zur Frage, kann man im stehen angeln, Stellung nehmen. Definitiv NEIN! Dafür sind diese Dinger auch nicht gemacht. Wer das Gegenteil behauptet hat es noch nicht versucht oder ist Akrobat oder Kajakverkäufer. Du kannst zwar aufstehen ,aber angeln im Stehen ist wieder was anderes. Stell dir vor es kommt im Eifer des Gefechts zur Kenterung,dann ist einfach ein Teil deines Tackels auf dem Grund eines 30 m tiefen Stausees.
    Ich hab mir ein Angelkayak gekauft und bin trotz dieses " Mangels" total begeistert. Sollte ich demnächst den Drang verspüren im Stehen Angeln zu müssen, dann werde ich mir so etwas in der Art zulegen
    http://www.ebay.de/itm/171014826956?...84.m1438.l2649
    Gruß

    Edit: meine Aussage bezieht sich nicht auf das Hobie oder das Mariner von Nativ Watercraft, beide mit Pedalantrieb und etwas breiter als die üblichen SOT mit Paddelantrieb.
    Geändert von aspiusaspius (31.07.2013 um 11:25 Uhr)

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei aspiusaspius für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Petrijünger Avatar von cercado
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    16356
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    181
    Erhielt 20 Danke für 12 Beiträge
    ...hi an alle,

    die FRage treibt mich auch um.... Schlauchboot, Bellyboote, Motorboot, Kayak...

    ein Freund von mir hat das hier...einfach SIT-ON-Top... aber gut...

    http://www.decathlon.de/angelkajak-b...Fche3godeFcARQ

    Die Vorteile gegenüber: Sitzt trocken solange kein Regen von oben, bist beweglich auch über größere Strecken und die Dinger kriegt man leicht auf einen Dachgepäckträger...

    Mein Frage, ...an alle, wie verhalten die sich im Wind....als Hechtangler will ich eine Stelle abfischen, auch bei Wellen....

    2. Frage: geht ein Anker für mehr Halt?

    Danke,

    C.

  9. #7
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Ein Anker ist bei Wind sinnvoll und bei meinem Modell sogar im Lieferumfang mit dabei.Die Frage mit der Windanfälligkeit und dem Anker stellt sich aber auch beim Belly oder jedem anderen mit Muskelkraft angetriebenem Boot.

    @ Zeefix: Hier hast du noch was zu lesen http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=35315
    Geändert von aspiusaspius (31.07.2013 um 15:24 Uhr)

  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von eckhaard
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    66606
    Alter
    42
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    795
    Erhielt 1.050 Danke für 278 Beiträge
    @Zeefix: Ich würde mir in Deinem Fall Gedanken über ein Schlauchboot machen!

  11. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Mal zum stehen in solchen Booten: das kommt arg drauf an denke ich. Es gibt Boote die eben eher klassische Kajakform haben und die man eben auch zum angeln nehmen kann. Da würde ich auch lieber im Sitzen fischen.
    Ein Händler hier in der Nähe hatte aber auch mal Boote stehen, die waren richtig breit, dann auch schon mit E-Motor. Das waren pure Angelboote und kamen fertig mit Rutenhaltern und allem. Die sahen so aus, das man auch stehen kann, so lange natürlich nix dran ist was ordentlich zieht. Also vielleicht nix für Wels und Metermuttis. Und im Stehen kann man natürlich nicht fahren, wenn man keinen Motor hat. (Schau dich im Netz mal um, es gibt dazu vieles wnn man konkret sucht).
    (Andersrum: wenn man sitzen will auch unbedingt ausgiebig testen. Ich bekomme schnell Rückenschmerzen in unbequemen Booten, also auf Rückenlehne und die Möglichkeit hier was ändern zu können achten).

    Windanfällig sind SoTs schon, mehr als normale Kajaks, aber eben nicht so schlimm wie Schlauchboote. Bei Mistwetter dran denken, da schlagen schnell mal Wellen vorn drüber. Wo man im Kajak mit Deck und Spritzdecke trocken sitzt gibts da dann nasse Füße.

    Und zum leihen: ein guter Händler lässt dich ein Boot ausgiebig Probe fahren. Sprich, Geld ausgeben für Leihgebühren ist unnötig.
    Bootsmessen bieten viel Übersicht und oft auch Testmöglichkeiten, falls du keine Händler in der Umgebung hast.
    Geändert von Blubberbarsch (31.07.2013 um 16:04 Uhr)

  12. #10
    zeefix
    Gastangler
    Jetzt kam mal leben in die Bude

    @aspius: den Artikel habe ich mir schon 2mal durchgelesen, aber das ist ein normales Kajak, ich denke da ist ein großer Unterschied zu den modernen angelkajaks...

    Ich war heute mal bei meinem Angelhändler das Vertrauens und habe gefragt ob er sowas mal her bekommt...
    Er meinte, dass die Dinger richtig gut sind, allerdings stellte er mir 2 fragen

    1. Wo und wie versorgst du den fisch?? Muss man alles im sitzen machen....und das ist nicht leicht

    2. Wie ist deine Koordination(mit nem leichten schmunzeln)

    Ich bin jetzt irgendwie wieder am Anfang...das Kanal Klang sehr gut, aber so sicher wie auf nem Boot wird man sich wohl nicht fühlen....

    Schlauchboot ist auch so ne Sache...mit nem Gummiboot auf dem See und mit scharfen Haken am rumwerfen...Hmm

    Ich danke euch nochmals für die Beiträge, helfen mir weiter

    MfG


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Dazu mal ne Frage: wie viel wolltest du denn maximal ausgeben und wie siehst bei dir Transport und Lagertechnisch aus.

    Nen besseres Schlauchboot hält nen Haken aus (das Material nicht mit dem von Aldi Badebooten verwechseln , eines mit einlegbarem Boden ist auch einigermaßen stabil.
    Oder du schaust mal bei Porta-Boot vorbei, die sind allerdings nicht ganz billig. Aber schau dir das Konzept mal an und ob sowas für dich von Tarnsport und Lagerplatz gehen würde. Und dann eben mal nach was gebrauchtem Ausschau halten.

  14. #12
    zeefix
    Gastangler
    Also ausgeben möchte ich so wenig wie möglich aber bis 2000€ sind drin...

    Vom Platz her habe ich die meisten Einschränkungen, sonst hätte ich mir glaube ich schon längst ein Boot mit Trailer her getan, aber das geht leider nicht so einfach. Bei mir ist das Kajak oder Schlauchboot immer nur die 2t beste Lösung, aber ich werde mir mal so ein Schlauchboot genauer anschauen.

    Danke


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  15. #13
    Petrijünger Avatar von cercado
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    16356
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    181
    Erhielt 20 Danke für 12 Beiträge
    ...schlauchboot habe ich... ist gut aber nimm geld in die hand.... und schlauchboot mit boden ist nicht leicht zu tragen... vergiss nicht in zeiten von fetten schilfguerteln kommt man nicht mehr ueberall mit auto ans wasser.

  16. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.10.2011
    Ort
    91166
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Zitat Zitat von zeefix Beitrag anzeigen
    Also ausgeben möchte ich so wenig wie möglich aber bis 2000€ sind drin...

    Vom Platz her habe ich die meisten Einschränkungen, sonst hätte ich mir glaube ich schon längst ein Boot mit Trailer her getan, aber das geht leider nicht so einfach. Bei mir ist das Kajak oder Schlauchboot immer nur die 2t beste Lösung, aber ich werde mir mal so ein Schlauchboot genauer anschauen.

    Danke


    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Kauf dir mit den Geld ein Faltboot kaufst du einmal und hast du bist du alt bist...

    Damit kannst du auch mal übersetztn und angeln von Boot ist auch kein problem...

    Ich bin ja auch am überlegen gewesen welches boot und wenn dann soll es schon das richtige sein... Schlauchboot mit boden ist zwar schön aber ich kann mich selbst einschätzen und ich bin mir sicher n loch werd ich 100% hinbekommen... Dann das aufgeblase jedesmal bzw wenn du es nicht abläst der transport im auto... dann noch nen stellplatz für das boot so das es nicht kaput geht...

    Faltboot ist auch nicht schwerer wie n Schlauchboot... wenn du die angel mit aufs boot nimmst muste keine angst haben das der haken irgendwo sich verfängt.. echolot bekommste da auch ran... mit ner extra Stange oder einen Saugnapf... aufgebaut ist es schneller als n schlauchboot und auch wieder abgebaut... dann bekommst es in nen kombi locker rein bzw kannst es auf die gepäckträger befestigen...

    bei nen kajak brauchst du nen gepackträger am auto oder nen Bus... bei echolot benutzung weist ich nicht wie das ist wenn die kanten rundlich bzw schräg sind brauchst sicherlich nen extra halter dafür weil saugnapf wird nicht gehen... von aufbauher must du eigentlich nichts beachten... n übersitz also ganze angeltackel rein und auf ne andere stelle fahren wird nicht möglich sein auser du hast noch mal n bei boot dabei...

    ansonsten fällt mir etz fast nix genau dazu ein. auser das ich an deiner stelle mir ein faltboot kaufen würde kostet im Angelladen 1100€. Und in ebay werden zwar auch manche angeboten aber preislich verliert ein faltboot eigentlich fast kein wert... da bekomste n vergleichbares ca für 700-900€ und du hast es ein lebenlang wie beim kajak was man beim Schlauchboot nicht sagen kann da empfindlicher wird mit den Jahren Porös usw...
    Geändert von ruf3r (01.08.2013 um 05:22 Uhr)

  17. #15
    Petrijünger Avatar von cercado
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    16356
    Beiträge
    45
    Abgegebene Danke
    181
    Erhielt 20 Danke für 12 Beiträge
    ...also zum Thema Schlauchboot noch meine eigene Erfahrung...

    ...in der Saison ist immer alles gut, also wenn es warm ist und DU faltest das Ding bei Wärme zusammen...wenn es aber kalt ist und DU faltest, dann habe ich immer Löcher gehabt...ist ätzend...

    Weiterhin... Du lädst immer ein nasses Schlauchboot ins Auto... und die Trocknungsarie danach braucht auch Zeit... daher finde ich ja Kajak mit Dachgepächträger so charmant...kein Dreck im Auto einfach ob rauf...und wenn es mal draußen im Garten steht ist auch kein Problem...

    C.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen