Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge

    Gen Lachs-Die haben doch nicht alle!

    Was meint ihr dazu?

    http://www.focus.de/wissen/natur/tie...74238405425208

    Ich finde sowas sollte nie und nimmer genehmigt werden.
    Unsere ganze Nahrung ist doch schon jetzt dermaßen mit Chemie vollgepumt,was soll denn das jetzt noch.
    Geändert von jewe68 (20.07.2013 um 19:47 Uhr)
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei jewe68 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.340
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.072 Danke für 998 Beiträge
    Na, das wird unsere Frau Dr. Anglerverbandspräsidentin Happach- Kasan aber erfreuen, die tritt nämlich für gentechnische Veränderungen an Lebensmitteln ein. Nachzulesen auf ihrer Webseite.. Bollmann, Ihre Meinung dazu, bitte?
    Geändert von Fuerstenwalder (20.07.2013 um 16:15 Uhr)
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Fuerstenwalder für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Quappenonkel
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    NDS
    Beiträge
    127
    Abgegebene Danke
    64
    Erhielt 118 Danke für 55 Beiträge
    Hi


    Unsere Chefin die Fr.Dr. vom neuen Anglerverband setzt sich doch für sowas ein,die wird schon wissen das dieses vööööllliiig ungefährlich ist.

    Dann drillen wir bald Sixpack fische,Kampfstark so wie jeder Angler das mag,ach ja aus freude am Drill ist ja auch nicht mehr......


    Oh wahr jemand schneller.


    mfg

  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.10.2011
    Ort
    91166
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    5
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich seh es jetzt schon kommen,

    Die Fische werden Erlaubt dann hat ein Züchter diese in Becken und beim Hochwasser endkommen einige... Hat es ja noch nicht gegeben ich sag nur Grasskarpfen bei den Amis...
    http://www.youtube.com/watch?v=wIvZAvaPcO4

  7. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Die werden einfach nicht schlauer, denn vor 4 Jahren hatten wir das Thema mit dem Hybriden Streifenbarsch, der sich angeblich bei uns in Deutschland gar nicht vermehren kann, siehe PDF von 2009 http://www.aquacultuurvlaanderen.be/...te%20baars.pdf. Komisch denn er vermehrte sich trotzdem.

    Und nun will man Lachse Gen manipulieren ? Mit Chemie hat das nichts zutun, wie kommst du denn darauf? Das sich aber Genveränderung nicht eingrenzen lassen kann, hat doch schon Mais und Soja gezeigt, welcher sich ja selber angeblich nicht vermehren kann, aber der Bauer X solchen Anflug plötzlich auf den Feldern hatte. Wenn die da oben einmal ihre Forschungsgelder endlich mal in unsere Natur stecken würden, benötigte die Welt keine Gen - Fische, denn dann würden auch wieder seltene Fischarten in großer Stückzahl vorkommen. Ist aber typisch für unsere Politik, denn wieder ein Lebensmittel welches schnell wächst um es billig auf dem Markt werfen zu können.

    Die Fische werden Erlaubt dann hat ein Züchter diese in Becken und beim Hochwasser endkommen einige... Hat es ja noch nicht gegeben ich sag nur Grasskarpfen bei den Amis...
    @ ruf3r Warum in die Ferne schweifen, denn der Hybr. Streifenbarsch zeigte es doch. Dein Aufgeführter Clip zum Graskarpfen passt nicht, denn weder ist es ein Graskarpfen, noch ist die Art Genmanipuliert, denn es ist dort der Silberkarpfen. Der wurde absichtlich ausgesetzt um Flüsse Krautfrei zu halten.
    Geändert von theduke (20.07.2013 um 19:33 Uhr)
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  8. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge

    wehret den Anfängen!

    Was mich an diesem Artikel erschreckt, ist eigentlich das "Schöngerede" des Herrn Kues:


    Zitat:

    >>Gesundheitlich unbedenklich?

    „Zahlreiche fundierte Gutachten sind zu dem Schluss gekommen, dass ein Verzehr der Gen-Lachse gesundheitlich unbedenklich ist“, wendet Kues ein. Auch würden im Fall einer Zulassung die Tiere nur in streng abgeschirmten Becken gehalten – und sie seien unfruchtbar, so dass keine Fortpflanzung in freier Natur möglich sei....

    Gen-Tiere gegen Krebs und Diabetes

    So fragwürdig es auch ist, hochgezüchtete Nutztiere nochmals gentechnisch aufzurüsten. Auf anderem Gebiet kann die genetische Veränderung von Tieren dem Menschen äußerst nützlich sein. Etwa um aus Ratten, Kaninchen oder Schweinen Modelle zu formen, mit deren Hilfe sich menschliche Krankheiten erforschen und bekämpfen lassen. Diabetes oder Krebs zum Beispiel. „Dass sich die erfolgreiche Behandlung von Alzheimer so verzögert, liegt auch daran, dass es für diese Erkrankung keine guten Tiermodelle gibt“, bemerkt Kues.<<

    Zitat Ende.

    Ergo:

    Hybriden sind unbedenklich, da unfruchtbar. Dass Hybriden durch ihre Überzüchtung körperlich stärker als ihre natürlichen Verwandten sind und somit beispielsweise bei der Population das (unmanipulierte) Männchen verdrängen, es aber deshalb zu keinem Nachwuchs kommt, ist ja wohl bereits erkannt worden! Somit nur "unbedenklich" für Bürokraten!

    Nutztiere als "Pillenersatz" zu bezeichnen widerspricht jeglicher Ethik und soll uns "aus vernünftigem Grund" schmackhaft, ja geradezu unverzichtbar in der Moderne gemacht werden! Alleine schon die Wortwahl "gentechnisch aufrüsten, Tiermodelle"

    Solchen Ambitionen sollte m.E. jeder Verbraucher entschieden entgegen treten, denn gentechnische Manipulierungen sind unkalkulierbar, einmal in Gang gesetzt kaum rückgängig zu machen und nicht mehr kontrollierbar.

    Gruß!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  10. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Brahma27
    Gastangler
    Solchen Ambitionen sollte m.E. jeder Verbraucher entschieden entgegen treten, denn gentechnische Manipulierungen sind unkalkulierbar, einmal in Gang gesetzt kaum rückgängig zu machen und nicht mehr kontrollierbar.

    Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht! Das Problem ist nur, daß in einigen Jahren keiner mehr Gut von Böse unterscheiden kann. Ist die Tür erstmal offen, dann....
    Die Frage ist, wie kann man diesen Trend unterbinden? Beim Mais fällt es mir schwer zu unterscheiden.

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Brahma27 für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Brahma hat mir das Wort aus den Mund genommen, denn wer sind denn die Verbraucher ? Nicht gewisse Angler oder vielleicht Studenten die wissen worauf sie achten müssen, sondern auch Oma und Opa Mustermann die Angebote nutzen müssen weil die Rente nicht reicht. Und jeder kennt die Mikroschrift hinten auf der Verpackung, bei der ich mit Brille schon meine Probleme habe. . Und dann gibt es noch die Tafel, wo kein Hilfsbedürftiger sagen kann, dieses Lebensmittel ist ja eine Genmanipulation. Man sah es doch mit dem Pferdefleischskandal, wo Verbraucher dies gar nicht wußten. Ich denke das wollen uns die Politiker und Lebensmittelhändler usw nur weißmachen, ( wir hätten die Macht ) weil sie genau wissen, wir haben keinen Einfluss mehr.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei theduke für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Träger Ehrennadel Gold Avatar von Vielfischangler
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    13051
    Alter
    46
    Beiträge
    884
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.231 Danke für 463 Beiträge

    Wehret den Anfangen!

    Der ist gut! Wir sind schon mittendrin. Gucks du hier. Shiceegal ob es krank macht oder nicht. Darum geht es einfach nicht. Es geht um die marktbeherrschende Stellung eines Produkts, was verkauft wird ist völlig Wurscht solange man das Monopol darauf hat und damit die Lizenz zum Gelddrucken. Das Patent am Lachs ist das entscheidende. Wenn man das hat, hat es für diesen speziellen Fisch kein anderer, jedenfalls nicht legal. Und für die nichtlegalen gibt es "Blutleere Anwälte".

    VFA

    Kleiner Nachtrag über Pharmaunternehmen und Patentrechte auf Pflanzen.

    http://www.welt.de/dieweltbewegen/oe...hte-macht.html
    Geändert von Vielfischangler (21.07.2013 um 20:08 Uhr) Grund: Link nachgetragen
    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic43177_1.gif

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Vielfischangler für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Fängt einer an. . .machen alle anderen mit,furchtbar dieses
    Gejammer !
    Leider ist es jedoch so das ohne Gentechnik die rasant wachsende
    Erdbevölkerung in der Zukunft nicht mehr zu ernähren ist.

    Außerdem kann es für einen Angler nichts schöneres geben als
    doppelt so schnell wachsende Fische.Man muß eben mit der Zeit
    gehen. Gruß

  18. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    13.08.2004
    Ort
    126..
    Alter
    57
    Beiträge
    117
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 80 Danke für 38 Beiträge
    erst genversuche, nun generfolge. man kann sich gegen das kapital ebend nicht wehren. solange die menschen gezwungen sind immer billiger zu kaufen akzeptieren sie alles.es wird sicher so kommen und bleiben,aber wie es endet werden wir nicht mehr erfahren.
    dazu fällt mir ein satz ein den ich mal gelesen habe und der trifft voll auf unser ökosystem zu.wer die vergangenheit nicht kennt wird die gegenwart nicht begreifen und die zukunft versauen.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an andylein für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Enzio
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    85414
    Alter
    50
    Beiträge
    811
    Abgegebene Danke
    2.542
    Erhielt 3.246 Danke für 513 Beiträge
    Zitat Zitat von aalhaken 2 Beitrag anzeigen
    Außerdem kann es für einen Angler nichts schöneres geben als doppelt so schnell wachsende Fische.
    naja ... so kann man es auch sehen ...
    (ich persönlich möchte das aber nicht)

    Gelegenheitsangler ... bei jeder sich bietenden Gelegenheit

  21. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Enzio für den nützlichen Beitrag:


  22. #13
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Thunfisch
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    64625
    Alter
    56
    Beiträge
    2.295
    Abgegebene Danke
    7.999
    Erhielt 5.609 Danke für 1.635 Beiträge
    Leider ist es jedoch so das ohne Gentechnik die rasant wachsende
    Erdbevölkerung in der Zukunft nicht mehr zu ernähren ist.
    Leider ist dieser Satz nicht nur falsch - es ist sogar das Gegenteil richtig!
    Wer wirklich an der Wahrheit interessiert ist, sollte sich intensiv informieren und vor allem nicht nur Allgemeinplätze ungeprüft ständig wiederholen. Zum leichten Einstieg in die Materie würde ich vorschlagen, sich nur mit dem Thema Soja (Anbau, Vertrieb, Saatgut und die Auswirkungen auf die bäuerlichen Strukturen) in Nord-, Mittel- und Südamerika zu konzentrieren.

    http://www.greenpeace.de/themen/gent..._gentech_soja/

    http://www.epi-gen.de/themen/oekologie/glyphosat2

    http://www.fdcl-berlin.de/1608/

    Es gibt in Paraguay einen klaren Zusammenhang zwischen dem zunehmenden Anbau von Soja und einer steigenden Tendenz von Menschenrechtsverletzungen auf dem Land.
    Ein Zusammenhang an den man auf den ersten Blick gar nicht gedacht hätte. So geht es aber weiter in alle Lebensbereiche. Wer glaubt denn wirklich daran, dass gentechnisch veränderte Lebensmittel und vor allem Saatgut großzügig an alle Bauern verteilt wird - was ja nun eine Voraussetzung für die Lösung einer globalen Krise wäre? Da will man lieber ein paar Dollars verdienen und die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung hat damit aber auch absolut nichts zu tun. Wie uns genetisch veränderte Lachse global aus der kommenden Ernährungskrise helfen sollen, kann ich auch mit viel Fantasie nicht erkennen.

    Gruß Thorsten

  23. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Thunfisch für den nützlichen Beitrag:


  24. #14
    xxx
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    10367
    Beiträge
    740
    Abgegebene Danke
    1.065
    Erhielt 1.088 Danke für 338 Beiträge
    Für mich sind diese Links nur ein Versuch die Gentechnik
    schlecht zu machen weil es ja angeblich so super ungesund
    ist.Während die Verfasser solcher Berichte sich aber beim
    schreiben die nächste Zigarette anstecken.
    Da ist es wohl vom Sinn der Sache bis zum Unsinn nicht weit.
    Gruß

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalhaken-Bln für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #15
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von aalhaken 2 Beitrag anzeigen
    Für mich sind diese Links nur ein Versuch die Gentechnik
    schlecht zu machen weil es ja angeblich so super ungesund
    ist.Während die Verfasser solcher Berichte sich aber beim
    schreiben die nächste Zigarette anstecken.
    Da ist es wohl vom Sinn der Sache bis zum Unsinn nicht weit.
    Gruß
    Hallo Aalhaken,

    solltest Du Dir in einer ruhigen Stunde mal die Mühe machen, nur das Stichwort "Monsanto" bei google einzugeben und nur einen Bruchteil der gefundenen Beiträge durchzulesen, dürftest Du feststellen, dass Dein oben zitierter Beitrag durchaus als Unsinn eingestuft werden könnte.

    Gruß Thomas

  27. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen