Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    zeefix
    Gastangler

    Alles außer den Zielfisch;)

    Erstmal einen schönen Tag an alle. Wie schon oben im Thema beschrieben habe ich ein kleines Problem...wenn man das so nennen darf

    Ich war gestern ab ca 17:30 bis 22:30 am Alpsee in Immenstadt unterwegs und wollte meinen 1. gescheiten Zander fangen!

    Ich bin Spinnfischer und Angel am liebsten mit Kunstködern, allerdings glaube ich, dass ich für Zander irgend etwas falsch mache. Meine Köder sind gestern die Jackson active Shads gewesen in ca. 12 cm mit nem 18g Rundjigkopf, als Rute habe ich die Uli Beyer baitjigger h in 2.40 und ne red arc 10400 mit ner Daiwa 8 tournament in 0,14 in Grün.
    Das Dekor der Shads war dem der Futterfische angepasst, ich angel immer gerne mit nem leichten Lila Stich in den Ködern...ich fange alles außer einen Zander. Hecht und Barsch kann ich des öfteren überlisten, doch nie den Zielfisch beim drop Shot oder mit dem Texas und Carolina rig habe ich schonmal Mini Zander gefangen aber eher durch Zufall. Ich habe gestern auch noch kleinere gummifische von dreamtackle angeboten, allerdings macht da die Rute nicht mehr mit.

    Ich bin übrigens öfter am Wasser, soll jetzt nicht heißen, dass ich gestern 1 mal angeln war, kein Zander gebissen hat und ich mit aufrege

    Wäre super, wenn mir jemand mal nen Tipp oder eine Idee geben könnte, vielleicht auch jemand der den Alpsee kennt und ne gute stelle weiß.

    Vielen dank und liebe Grüße


    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Geändert von zeefix (15.07.2013 um 12:41 Uhr)

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Also als erstes fällt mir auf, dass für einen See 18 Gramm am Jigkopf viel zu viel ist meiner Meinung nach. Allerdings kenne ich den Alpsee nicht und vielleicht ist das ja nötig dort, um an den Grund zu gelangen. Die einfachste Erkläreung ist: Du angelst am falschen Platz. An Plätzen an denen du Hechte fängst, gibt es weniger Zander, genauso andersrum. Zander bevorzugen harten Grund, steinig. Kraut und Schlamm sind keine Zanderspots!

    Zum Köder: Ich fische den Active Shad selbst nicht, kann mir also nur ein begrenztes Urteil erlauben. Ich meine mich jedoch zu erinnern, dass er eher ein Barsch- und Hechtköder ist, als ein Zanderköder. Für die ersten besseren Zander empfehle ich dir eher andere Köder.
    Kopytos funktionieren immer, sind allerdings als Billigköder teilweise verpöhnt. Macht aber nichts, solange man damit fängt. Ansonsten fängt fast jeder Keitech-Köder regelmäßig Zander, auch im See. Namentlich der Fat Swing Impact und der Easy Shiner sind eigentlich Garanten.

    Zuletzt noch: Zander im See ist ein Kapitel für sich und nicht die einfachste Disziplin... Gib nicht auf, dann wirst du irgendwann auch deine Zander regelmäßig fangen :-)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bartelmann für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    zeefix
    Gastangler
    schon mal vielen Dank für die Antwort,ich werde mir die Tipps mal zu Herzen nehmen! Ich hoffe trotzdem es kommen noch 2-3 Meinungen dazu

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    21335
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 76 Danke für 28 Beiträge
    Wer 'verpönt' denn köder weil sie günstig sind?

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
    Geändert von FM Henry (15.07.2013 um 17:21 Uhr) Grund: muss nicht sein

  6. #5
    zeefix
    Gastangler
    Günstig und fängig?? Geht doch schlechter....

    Hoffe noch auf weitere Tipps, leichtere jigköpfe hol ich mir morgen, was empfiehlt sich auf nen See mit max 22 m Tiefe? Wobei die zu beangelnde Tiefe vom Ufer nur ca. 2-12 m haben wird.

    Ich will damit auch kleinere Shads (7cm) werfen können, ich muss mir zwar dann dem nächst auch ne neue Rute holen für leichtere Köder aber naja...

    Viele Grüße


    Sent from my iPhone using Tapatalk

    Zitat Zitat von Bartelmann Beitrag anzeigen
    Die einfachste Erkläreung ist: Du angelst am falschen Platz. An Plätzen an denen du Hechte fängst, gibt es weniger Zander, genauso andersrum. Zander bevorzugen harten Grund, steinig. Kraut und Schlamm sind keine Zanderspots!
    Ich habe mir heute mal eine gewässerkarte vom Landratsamt besorgt...Laut Karte war ich schon ganz gut unterwegs, und ein Händler hat mir das auch bestätigt, also liegt es an mir...




    Sent from my iPhone using Tapatalk
    Geändert von FM Henry (16.07.2013 um 06:20 Uhr) Grund: Mehrere Einzelbeiträge zusammengeführt. Bei kurzen Zeitabständen künftig bitte die Beitrag-ändern-Funktion nutzen

  7. #6
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    45
    Beiträge
    1.070
    Abgegebene Danke
    704
    Erhielt 682 Danke für 436 Beiträge
    Hallo !

    Wenn die Zander nicht auf Gummi beißen würde ich mal nen Wobbler versuchen .
    Oder wie es schon gesagt wurde , versuche andere Gummis . Will sagen andere Farben , andere Größen , etwas leichtere Jigs .

    MfG

  8. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2006
    Ort
    08523
    Alter
    25
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 41 Danke für 24 Beiträge
    Ich hab mal gehört das nachts dunkle Spinner und dunkle, flachlaufende Wobbler gut funktionieren sollen, ich persönlich hab das noch nie probiert kann also nicht sagen ob das klappt oder nicht.

  9. #8
    zeefix
    Gastangler
    Ich werde es am Donnerstag mal versuchen mich neu zu erfinden bin gestern auf ne DVD der f&f gestoßen mit Matte Koch er sagt mindestens 30 mal in dem Beitrag, dass man flexibel sein muss und nicht immer mit den üblichen Sachen Erfolg hat! Vielleicht sind die Zander im Alpsee etwas besonderes...

    Ich werde es jetzt einfach mit kleineren ködern und sehr leichten jigköpfen versuchen...

    Ich melde mich ob was geklappt hat...viele Grüße


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  10. #9
    Petrijünger Avatar von Aquarienfisch
    Registriert seit
    22.07.2013
    Ort
    69254
    Alter
    25
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
    Hats geklappt? =D

    Ehm ja..

    Also ich Persönlich fische Auf Zander nicht mit Gummis unter 10 cm,
    der Jig kommt mir für einen See ebenfalls zu schwer vor, dadurch sink dein Köder evtl zu schnell auf den Grund und wie du vielleicht weist kommen viele Bisse auch während den Absinkphasen, dadurch kannst deine Chance evtl vergrößer..
    Deine Gummifische kenne ich nicht, ich fisch hauptsächlich Relax Kopyto, Daiwas, Fox und Lunker City, sind alle recht hochwertig und dementsprechend auch etwas Teurer..
    Durch die vielen Steinpackungen bei mir am Fluss wird man hin und wieder zum Köder wechsel gezwungen wenn man mal nicht aufpasst, aber wenn ich so zurückdenke , war immer etwas weiß im Köder, der Letzte ganz weiß, von Berkly.. dann noch weiß mit etwas Rose und Weiß mit Blauem Rücken beides Relax 13cm..

    MfG Jens

  11. #10
    zeefix
    Gastangler
    Ich war heute wieder am Alpsee Mission Zander ist immer noch nicht abgeschlossen, dafür gab es heute nen 40iger Barsch und 2 Hechte, Hechte konnten sich beide vom Haken lösen und wieder schwimmen, auf sonderbare weise natürlich!! den Barsch musste ich mitnehmen, war mein 1. auf nen Popper und er hat sich sau blöd in Kescher und Haken verwickelt...

    Zum Thema Zander...heute war natürlich wieder eine Affenhitze und ich angel immer nur von 4:30 bis ca 10:00 dann kommen die Badegäste, aber mit dem Zander wird sehr schwer...habe mir extra ne tiefenkarte vom Amt geholt und alle schönen tiefen stellen abgefischt.(natürlich nach Sonnenaufgang) davor schön da geangelt, wo die Futterfische standen, aber nur den Barsch erwischt, da sich alles an der Oberfläche abgespielt hat.

    Ich werde auch mal einen weißen Kopyto testen, gleich morgen ich habe mir gestern welche gekauft...vielen dank für den weiteren Tipp, bin froh um alle Infos und Ratschläge!!
    Der jigkopf war heute nur 10g( auf nen 12,5 Shad), hatte aber auch keinen Wind. Die absinkphase war aber deutlich!!! länger

    Vielen dank und bitte weitere Tipps, oder eure Taktiken
    Mein Ziel ist es bis Ende August einen 70iger Zander zu fangen


    Sent from my iPhone using Tapatalk

  12. #11
    Petrijünger Avatar von Aquarienfisch
    Registriert seit
    22.07.2013
    Ort
    69254
    Alter
    25
    Beiträge
    41
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge
    Gute Wahl mit dem Kopyto, also Weiß und schwarz , mit farbigen "Flecken" oder mit Glitter sind meines Erachtens immer gut!
    Am See kenne ich mich nicht all zu gut aus, aber rein Gefühlsmäßig würde ich es mit einem 12 gr. Jig versuchen..

    Bei mir am Fluss geht unter 25 gr gar nichts =D und das dann nur bei sehr niedrigem Wasser =D..
    Ansonsten kannste deinen Jig 500 Meter Fluss abwärts aus den Steinen fischen =DD

    Lg Jens

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen