Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    99423
    Alter
    33
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 204 Danke für 12 Beiträge

    Question Hilfe zur BC - Abu Revo SX benötigt !!! Defekt ?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe mir vor kurzem eine Revo SX Hs LH gegönnt.
    Laut Anleitung stelle ich mit dem linken Rädchen die mechanische Bremse ein. Wenn ich jetzt nen 20 gr. Wobbler dran hänge muss ich die Bremse schon ziemlich fest knallen damit ich überhaupt die gewünschte Bremswirkung bei geöffneten Freilauf habe.

    Wenn ich jetzt nen 50 gr. Wobbler nehme, bekomme ich den gar nicht mehr zum bremsen. Das Rädchen ist gefühlt am Anschlag, bremst aber nicht ausreichend.

    Laut der Klicks welche ich beim drehen höre, denke ich dass es ja ne relative hohe Einstellungsspanne hat. Aber bei mir kommt erst kurz vor der maximalen "Drehgrenze des Rädchens" die gewünschte Bremswirkung. Ausser halt beim schweren Wobbler.

    Muss sich die Bremse erst einlaufen oder hat die Rolle vielleicht einen defekt?

    Greetz

    Marco
    Geändert von FM Henry (13.07.2013 um 07:00 Uhr) Grund: unterlasse es, uns ständig zum AB zu verlinken.
    Der frühe Vogel fängt den Wurm aber erst die zweite Maus bekommt den Käse...

  2. #2
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2013
    Ort
    18311
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Ich hatte das gleiche Phänomen gerade mit einer
    dam quick a-head bc 200 lh
    Ich hab sie sofort reklamiert und den Kaufpreis ersetzt bekommen.
    Das würde ich an deiner Stelle auch sofort machen. Ich hab von Abu eine Pro Max 2, die ich seit ca. 1 Jahr regelmäßig einsetze. Die Bremse läßt sich sauber für jedes Gewicht einstellen.

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    99423
    Alter
    33
    Beiträge
    35
    Abgegebene Danke
    74
    Erhielt 204 Danke für 12 Beiträge
    die Einstellschraube lässt sich volle 2 Umdrehungen drehen. Jedoch nur auf den letzten 2mm beim zudrehen, erreiche ich die gewünscht Bremseinstellung der Spule für die jeweiligen Ködergewichte.

    Meiner Auffassung nach sollte es auf die 2 Umdrehungen kontinuierlich einzustellen sein. So dass z.B. nach 0,5 Umdrehungen die leichten Köder langsam zum Boden sinken und nach 1,5 die schwereren.

    Wie es bei den anderen Revo SX Besitzern?

    Greetz

    Marco
    Der frühe Vogel fängt den Wurm aber erst die zweite Maus bekommt den Käse...

  4. #4
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Ist das eine neue oder eine alte SX?
    Bei meiner (alten) Revo ist der (sinnvolle) Einstellbereich der Spulenbremse etwa eine halbe Umdrehung. Zu fest stört ohnehin beim kurbeln.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen