Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Murphydo
    Registriert seit
    12.10.2007
    Ort
    44149
    Alter
    28
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 99 Danke für 71 Beiträge

    Verschiedene Hölzspäne

    Hallo Hobbyköche und Fischveredler

    Ich wollte mal fragen, wer von euch noch andere Holzspäne verwendet außer Buchenholz ? Da ich mich Aktuell viel mit dem Thema BBQ beschäftige stell ich mir die frage wer schonmal die beim Smokern gängigen Hölzer benutzt hat und zu welchen Fisch was passt.
    Folgende Produkte mein ich

    Nr.1

    Nr.2

    Nr.3

    Nr.4

    Nr.5
    Es gibt immer ein Größeren Fisch im Leben !

  2. #2
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.305
    Abgegebene Danke
    7.236
    Erhielt 2.016 Danke für 608 Beiträge
    Also, mit den ersten drei Sorten hab ich keine Erfahrung gemacht, wohl aber mit Apfel- und Kirschholz !
    Obstgehölze allgemein geben ein mildes, fruchtiges Raucharoma !
    Mit den Weberprodukten wird das aber eine teure Angelegenheit !!!
    Ich veredle meine Fische mit einer Mischung aus Obst-, Erlen-, Buchen- und Ahornholz !
    Welches Holz zu was am besten passt, muß jeder für sich selbst herausfinden, denk ich !
    Jedes Holz hat seine Rauchnote und gibt dem Räuchergut eine andere Farbe !

    Jeder Gaumen ist verschieden
    und jedem recht tun ist sehr schwer !
    Womit der Eine ist zufrieden,
    darüber schimpft ein Andrer sehr !

    Verwendbar sind die meisten Laubhölzer, außer Eiche und Birke !
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...
    DIE IG-OBERPFALZ SUCHT ZUWACHS!!!
    ->http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=204

  3. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Verwendbar sind die meisten Laubhölzer, außer Eiche
    Hi,

    selbst Eiche läßt sich sogar gut zum Räuchern benutzen, wenn man einige Dinge beachtet.
    Es darf keinerlei Rinde verarbeitet sein, darin steckt die meiste Gerbsäure, diese wurde im Mittelalter zum Beispiel zum Ledergerben benutzt.
    Das sehr gut abgelagerte, also getrocknete Holz in Spänen,durch den Trocknungsprozess verflüchtigt sich auch der restliche Gerbsäureanteil im Holz, anschließend zu Chips/Hackschnitzel, Mehl oder Holzstücken verarbeiten und mit anderen Holzarten mischen, dabei nicht mehr als etwa 20-30% Eiche verwenden.

    Ähnlich sieht es mit Nusshölzern aus.

    Ansonsten gehe ich mit deinem Beitrag ziemlich konform.

    Hölzer oder Holzarten kann man viele verwenden, also nicht rein, sondern immer nur mit anderen gemischt, welche einem zusagt, kann man nie im Vorraus sagen, da hilft alleine nur probieren.

    Vor Räucherende gebe ich sogar noch zum Teil grüne Weidenblätter dazu, die geben zB dem Aal den letzten Kick.

    @ Murphydo

    Ganz schön teuer der Weber, nicht nur die Grills, bzw Smoker, aber das kennt man ja.

    Wenn du Obstbäume, Nussbäume zuschneiden kannst oder darfst, nimm die Äste mit, und Schäle diese, Trocknen und nach Bedarf zum Smoken verarbeiten.
    Muß natürlich alles unbehandelt sein.
    Geändert von Jack the Knife (11.07.2013 um 22:57 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  4. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    94315
    Beiträge
    291
    Abgegebene Danke
    254
    Erhielt 249 Danke für 124 Beiträge
    Ich benutze Buche, Apfel und Pfirsichholz wobei ich momentan noch an einem Kirschbaum dran bin wenn der weg kommt versuche ich auch mal das.
    Wie das Peacanuss ist das würde mich interessieren...

    Bei dem Thema bin ich wieder mal froh über die Obstbäume im eigenen Garten, da fällt übers Jahr genug Holz an zum Räuchern
    Geändert von Donau Fischer (12.07.2013 um 05:53 Uhr)
    C&R Debatten Nerven und bringen nix!!!!

    Geht fischen und hört auf zu streiten!

  5. #5
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.305
    Abgegebene Danke
    7.236
    Erhielt 2.016 Danke für 608 Beiträge
    selbst Eiche läßt sich sogar gut zum Räuchern benutzen
    Ja, selbst Birke würde sich zum Räuchern verwenden lassen, wenn man es schafft genügend Feuchtigkeit heraus zu bekommen ! Aber ist es den Aufwand wert, wenn man genügend geeignetere Hölzer zur Verfügung hat ?
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...
    DIE IG-OBERPFALZ SUCHT ZUWACHS!!!
    ->http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=204

  6. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von querkopp Beitrag anzeigen
    Ja, selbst Birke würde sich zum Räuchern verwenden lassen, wenn man es schafft genügend Feuchtigkeit heraus zu bekommen ! Aber ist es den Aufwand wert, wenn man genügend geeignetere Hölzer zur Verfügung hat ?
    Ja, ist es, da der "Aufwand" eigentlich keiner ist!

    Während man für den Holzofen sein Holz holt, legt man sich einige Stücke zur Seite, diese werden später geschält in Länge gebracht und anschließend an einem gut durchlüfteten Ort zum Trocknen verbracht, beim Aussenlagern gut von oben Abdecken, wenn man mal 1Stunde investiert hat man genug Material zusammen.
    Geändert von Jack the Knife (16.07.2013 um 14:37 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Räuchert einer von Euch mit Torf. Das wurde schon im 17. Jahrhundert verwendet, man hört aber nichts mehr davon. Ich würde es gern einmal ausprobieren, wolle aber vorher ein paar Erfahrungswerte haben.

    P.S. Auch ich benutze Birkenholz zum räuchern. Allerdings entferne ich die Rinde bzw. nehme bei dickeren Ästen nur die Stücke aus der Mitte. Wie Jack schon sagte ist der Aufwand nicht größer als bei anderen Hölzern, da alle ablagern müssen. Das Holz wird bei mir in Apfel/Kartoffelkisten gestapelt und weggestellt.
    MFG, Nicki

  8. #8
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von querkopp Beitrag anzeigen
    Ja, selbst Birke würde sich zum Räuchern verwenden lassen, wenn man es schafft genügend Feuchtigkeit heraus zu bekommen ! Aber ist es den Aufwand wert, wenn man genügend geeignetere Hölzer zur Verfügung hat ?
    Birke ist eines der am leichtesten zu trocknenden Laubhölzer und der Vorgang um es auf eine Restfeuchte von 16-18% zu bringen dauert ungefähr halbsolang wie bei Buche oder gar Eiche.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen