Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.07.2013
    Ort
    70173
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Forelle räuchern!

    Hallo Leute,

    da ich am Wochenende meine Forellen räuchern möchte, brauch ich paar Rezepte (Salzlake)!!
    Würde mich freuen wenn ich paar Rezepte bekommen würde

    Dankeschön!
    troutking1

    DICKE FISCHE

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    49661
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Zutaten für 4 Personen:
    Ganze Forelle, ca. 1,5 Kilo, geputzt und entschuppt
    2 kg grobes Meersalz (Tipp: aus dem Urlaub mitbringen, viel günstiger in Kroatien usw.)
    4 Eiklar
    100 ml Wasser
    2 bis 3 frische Thymianzweige
    1 Knoblauchzehe, gewürfelt
    dazu Naturreis und Sauce aus Sauerrahm, Zitrone, Salz, Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Bauch der Forelle mit Thymian und Knoblauch füllen und die Bauchlappen gut verschließen.
    Salz mit Eiklar, Wasser und Mehl (optional) mischen und aus etwas weniger als der Hälfte ein Bett für den Fisch auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech formen. Fisch drauf geben und mit dem Rest der Masse zu betonieren. Für 50 min bei 200 Grad in den Ofen.

    Hat immer jedem super geschmeckt )

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Pat196 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    ist angelbekloppt Avatar von querkopp
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    95???
    Alter
    46
    Beiträge
    1.306
    Abgegebene Danke
    7.236
    Erhielt 2.017 Danke für 609 Beiträge
    Wollte dir eigentlich einen Link in´s AB schicken, weil da räuchertechnisch mehr abgeht wie hier ! Aber, da du dort schon die selbe Frage gestellt hast, kann ich mir das ja sparen !

    @Pat 196
    Er will räuchern !
    Geändert von querkopp (10.07.2013 um 17:51 Uhr)
    mfg querkopp

    FISCHLEIN, FISCHLEIN BEISS DOCH AN, HIER SITZT EIN ARMER ANGLERSMANN...
    DIE IG-OBERPFALZ SUCHT ZUWACHS!!!
    ->http://www.fisch-hitparade.de/group.php?groupid=204

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei querkopp für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    94315
    Beiträge
    291
    Abgegebene Danke
    254
    Erhielt 249 Danke für 124 Beiträge
    Zitat Zitat von Pat196 Beitrag anzeigen
    Zutaten für 4 Personen:
    Ganze Forelle, ca. 1,5 Kilo, geputzt und entschuppt
    2 kg grobes Meersalz (Tipp: aus dem Urlaub mitbringen, viel günstiger in Kroatien usw.)
    4 Eiklar
    100 ml Wasser
    2 bis 3 frische Thymianzweige
    1 Knoblauchzehe, gewürfelt
    dazu Naturreis und Sauce aus Sauerrahm, Zitrone, Salz, Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Bauch der Forelle mit Thymian und Knoblauch füllen und die Bauchlappen gut verschließen.
    Salz mit Eiklar, Wasser und Mehl (optional) mischen und aus etwas weniger als der Hälfte ein Bett für den Fisch auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech formen. Fisch drauf geben und mit dem Rest der Masse zu betonieren. Für 50 min bei 200 Grad in den Ofen.

    Hat immer jedem super geschmeckt )
    Sicher ein tolles Rezept und kann mir auch vorstellen das es gut schmeckt aber was hat das bitte mit räuchern zu tun?

    @topic

    Mach einfach 6 oder 8 prozentige Salzlake. Ich nehme meistens 10L Wasser und 600g bzw 800g Kochsalz wichtig kein jodiertes Salz. Über Nacht die Fische einlegen und einschweren so das die Fische komplett unter Wasser sind. Falls man die zeit verkürzen will musst man die Salzkonzentration erhöhen. Man kann auch noch Gewürze wie Thymian Rosmarin Salbei Knoblauch usw dazu geben ich persönlich verzichte darauf.
    Zum räuchern verwende ich Buchen und Pfirsich oder Apfel Holz bzw Späne, und gebe ins Räucherholz noch Wacholderbeeren.
    Viele haben Respekt vorm Räuchern ich kann's aber nur jedem empfehlen es zu versuchen es macht Spaß und die Fische sind lecker, und wenn man es raus hat ist nicht viel dabei. Zum Einstieg empfiehlt es sich im Sommer zu räuchern im Winter ist es schwerer die Temperatur zu kontrollieren...
    C&R Debatten Nerven und bringen nix!!!!

    Geht fischen und hört auf zu streiten!

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Donau Fischer für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Forelle in der Salzkruste

    Zitat Zitat von pat196 Beitrag anzeigen
    zutaten für 4 personen:
    Ganze forelle, ca. 1,5 kilo, geputzt und entschuppt
    2 kg grobes meersalz (tipp: Aus dem urlaub mitbringen, viel günstiger in kroatien usw.)
    4 eiklar
    100 ml wasser
    2 bis 3 frische thymianzweige
    1 knoblauchzehe, gewürfelt
    dazu naturreis und sauce aus sauerrahm, zitrone, salz, pfeffer

    zubereitung:
    Den bauch der forelle mit thymian und knoblauch füllen und die bauchlappen gut verschließen.
    Salz mit eiklar, wasser und mehl (optional) mischen und aus etwas weniger als der hälfte ein bett für den fisch auf einem mit backpapier ausgelegten blech formen. Fisch drauf geben und mit dem rest der masse zu betonieren. Für 50 min bei 200 grad in den ofen.

    Hat immer jedem super geschmeckt )
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an jewe68 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.07.2013
    Ort
    70173
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Zitat Zitat von Donau Fischer Beitrag anzeigen
    Sicher ein tolles Rezept und kann mir auch vorstellen das es gut schmeckt aber was hat das bitte mit räuchern zu tun?

    @topic

    Mach einfach 6 oder 8 prozentige Salzlake. Ich nehme meistens 10L Wasser und 600g bzw 800g Kochsalz wichtig kein jodiertes Salz. Über Nacht die Fische einlegen und einschweren so das die Fische komplett unter Wasser sind. Falls man die zeit verkürzen will musst man die Salzkonzentration erhöhen. Man kann auch noch Gewürze wie Thymian Rosmarin Salbei Knoblauch usw dazu geben ich persönlich verzichte darauf.
    Zum räuchern verwende ich Buchen und Pfirsich oder Apfel Holz bzw Späne, und gebe ins Räucherholz noch Wacholderbeeren.
    Viele haben Respekt vorm Räuchern ich kann's aber nur jedem empfehlen es zu versuchen es macht Spaß und die Fische sind lecker, und wenn man es raus hat ist nicht viel dabei. Zum Einstieg empfiehlt es sich im Sommer zu räuchern im Winter ist es schwerer die Temperatur zu kontrollieren...


    Super Antwort! Danke dir!
    DICKE FISCHE

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an troutking1 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    49661
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Oh habe gelesen wie man den Fisch am besten zubereiten kann :/
    Da hab ich mich wohl verlesen

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pat196 für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    Zitat Zitat von troutking1 Beitrag anzeigen
    ... brauch ich paar Rezepte (Salzlake) ...[schnipp]
    Ich hab erst immer selbst gemischt, bis mir das zu viel Äktschn wurde. Man braucht ja nie viel und dann liegen die übrigen Kräuter ne Weile und verlieren nur Geschmack. Deshalb habe ich dann einige Fertigmischungen durchprobiert und bin bei der hier hängen geblieben:

    Räucherlake "Pußta", 500g mäßig verbrauchsfertig abgepackt (Vakuum) erhältlich z.B. bei Angel Domäne ArtNr. 06-8516011 kostet um die € 3,50.

    Schmeckt mir am Besten. Ist für meinen Gaumen allerdings eine Spur zu viel Salz, weshalb ich aus der Mischung das Salz mit einem Küchensieb aussiebe und reduziere.

    Auf 1kg Fisch nehme ich 1,5 ltr. Wasser, 50g Salz je ltr. Wasser, sowie die restlichen Zutaten aus dem Fertigmix (als da wären Zwiebeln, Petersilie, Pfeffer, Knoblauch, Chili und diverse Kräuter). Ein Packerl reicht für 10 bis 12 Portionsforellen. Damit ist mein Räucherofen gerade schön voll.

    Vom selben Anbieter gibt´s auch ne Mischung namens "Forelle spezial" - auch nicht schlecht, aber mir schmeckt die "Pußta" besser.

    Ach ja - gebeizt wird über 12 Stunden. Also z.B. Abends 8 Uhr rein damit und dann am nächsten Morgen kurz abwaschen, trocknen und ab in den Räucherofen. Bis Mittag sind die dann fertig - lecker

    Grüssle,
    Peter
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  15. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Peter85 für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    05.07.2013
    Ort
    70173
    Beiträge
    15
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Zitat Zitat von Peter85 Beitrag anzeigen
    Ich hab erst immer selbst gemischt, bis mir das zu viel Äktschn wurde. Man braucht ja nie viel und dann liegen die übrigen Kräuter ne Weile und verlieren nur Geschmack. Deshalb habe ich dann einige Fertigmischungen durchprobiert und bin bei der hier hängen geblieben:

    Räucherlake "Pußta", 500g mäßig verbrauchsfertig abgepackt (Vakuum) erhältlich z.B. bei Angel Domäne ArtNr. 06-8516011 kostet um die € 3,50.

    Schmeckt mir am Besten. Ist für meinen Gaumen allerdings eine Spur zu viel Salz, weshalb ich aus der Mischung das Salz mit einem Küchensieb aussiebe und reduziere.

    Auf 1kg Fisch nehme ich 1,5 ltr. Wasser, 50g Salz je ltr. Wasser, sowie die restlichen Zutaten aus dem Fertigmix (als da wären Zwiebeln, Petersilie, Pfeffer, Knoblauch, Chili und diverse Kräuter). Ein Packerl reicht für 10 bis 12 Portionsforellen. Damit ist mein Räucherofen gerade schön voll.

    Vom selben Anbieter gibt´s auch ne Mischung namens "Forelle spezial" - auch nicht schlecht, aber mir schmeckt die "Pußta" besser.

    Ach ja - gebeizt wird über 12 Stunden. Also z.B. Abends 8 Uhr rein damit und dann am nächsten Morgen kurz abwaschen, trocknen und ab in den Räucherofen. Bis Mittag sind die dann fertig - lecker

    Grüssle,
    Peter
    Super! Vielen vielen dank!
    DICKE FISCHE

  17. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.07.2013
    Ort
    81567
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Zum Räuchern nehme ich immer 50 bis 80 Gramm Salz sowie frische (!) Kräuter nach Belieben auf einen Liter Wasser, um eine Salzlake herzustellen. Darin badet der Fisch dann über Nacht, mindestens aber zwölf Stunden, bevor er in den Räucherofen kommt.

    Fertige Mischungen habe ich nur zwei Mal in meinem Leben benutzt - weil sie dem Räucherofen beilagen. Ansonsten ist es viel spannender, sich seine Mischung selbst anzurühren. Auch kann man so Rücksicht auf die persönlichen Geschmäcker derjenigen nehmen, die den Fisch später essen. Und wenn man frische Kräuter verwendet, bleibt auch nichts liegen; das Verhältnis von Salz zu Kräutern darf durchaus 2:1 betragen! Dabei mit den Augen "messen", das reicht völlig aus. Wer mag, kann auch noch andere Gewürze hinzugeben - einfach mal ein bissl mit dem experimentieren, was ihr in der Küche findet. Aber vorher eure Frauen fragen, sonst hängt der Haussegen schief! ;-)

    Als Späne nutze ich alles, was mir beim Grilleinkauf unter die Finger kommt, Buchenspäne finde ich sehr gut. Und wie der Donau Fischer mische ich ab und zu Wacholderbeeren darunter.

    Noch ein Tipp: Je nach Standort des Räucherofens vorher den Nachbarn Bescheid sagen ... Gerade als Räucherneuling kommt es sonst zu seltsamen Überraschungen ... Oder nachts räuchern, da stört man seine Umgebung am wenigsten.

  18. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Mägges
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    66909
    Beiträge
    223
    Abgegebene Danke
    575
    Erhielt 522 Danke für 107 Beiträge

    Trocken geht auch !

    Ein Paar Lake Rezepte haste jetzt ja schon.

    Ich leg die Forellen immer trocken ein:

    Zum wuerzen nehm Ich einfach die fertige Knoblauchsalzmischung von Bad Reichenhall.

    Einfach die Forellen damit Innen und Aussen gut einstraeuen und mit der offenen Bauchseite nach oben in eine Schuessel oder Wanne legen. Jetzt Zwiebeln und Knobi klein Hacken und grosszuegig darueber verteilen. Natuerlich kann man jetzt auch noch frische Kraeuter und ander Gewuerze darauf verteilen, da hilft nur: Kreativ sein

    Die Forellen dann abdecken und in einen Kuehlen Raum stellen (z.B Garage, Keller etc.) und 8-12h ziehen lassen.

    Am naechsten Morgen dann unter kaltem Wasser abspuelen und von den Zwiebeln und Knobi Stuecken befreien. Danach zum trocknen an die Luft haengen (optional: Ventilator ) und Raeuchern!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Mägges für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Petrijünger Avatar von z0phie
    Registriert seit
    30.03.2016
    Ort
    38822
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    hab nochmal eine frage zum Forellenräuchen: Sind die Buchenspäne gut: http://www.angel-domaene.de/angel-do...mm--19322.html habe das Gefühl, dass sie zu gro, da ich sonst 4-6mm genommen habe

  21. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    276
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 309 Danke für 134 Beiträge
    dann schau doch mal da http://hausschlachtebedarf.de/fleisc...eine-buche.php
    sind auf jeden fall etwas preiswerter oder das
    http://hausschlachtebedarf.de/fleisc...eine-buche.php

  22. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.01.2015
    Ort
    72469
    Beiträge
    126
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 43 Danke für 26 Beiträge
    Wir würzen garnicht da wir gute Forelken nehmen.
    Salzlacke wie hier schon beschrieben dann gut abtrochnen lasse ca. 5 std. und dann garen wir über Buche und rauchen noch mit feinem Mehl ca. 30Min.
    Die Schnitzel wären mir zu grob und zu teuer.
    Rauchmittel, Würze ec. gibts in eB.. in grösseren Mengen und günstiger.

    Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk

  23. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    99706
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    268
    Erhielt 25 Danke für 14 Beiträge
    Ich habe bisher immer die Forellen in Salzlauge ca. 6 Stunden stehen lassen dann abgetrocknet und mit Wacholderbeeren
    und Würzmischung gefüllt und abgehangen für 3 Stunden.
    Intensiver und besser schmeckt es sogar wenn die Salzlauge ausfällt.
    Beim letzten Mal hat es uns besser geschmeckt ohne Salz.
    Die Forellen waren auch nicht so trocken. Denn das Salz entzieht den Fischen das Wasser.
    Petri an alle

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen