Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Montage für kleinen Bach

    Hallo,

    Ich angle seit einigen Wochen an einem schönen Gebirgsbach mit glasklarem, kaltem Wasser. Zu meinem Erstaunen hatte ich dort vier Bisse in 40min. Wunderschöne Bachforellen. Der Bach ist c.a 3m breit und 0,5m tief mit mäßiger bis starker Ströhmung. Bisher habe ich mit Pose und Wurm einige potenzielle Unterstände gefunden. Am we möchte ich allerdings andere Techniken/Montagen ausprobieren.

    Ausrüstung fürs We:

    Rute 1,95 Wufgewicht 3-25gr.
    Leichte Rolle mit 20 Schnur + Wirbel

    Wobbler/Spinner Kobimation (Trendex mini von behr)

    Allerdings habe ich Bedenken wegen der geringen Wassertiefe.

    Wer kennt sich aus mit solchen Bächen..? Und welche Technik würdet Ihr anwenden?

    Grüße

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    01723
    Alter
    48
    Beiträge
    274
    Abgegebene Danke
    2.149
    Erhielt 308 Danke für 133 Beiträge
    Deine Rute und Schnur ist schon Ok.Ich fische bloß eine geflochtene Schnur und ca 1m Fluorovorfach,meistens nehm ich ca 4cm grosse Wobbler und werfe gegen die Strömung.
    Man muss zwar ein bisschen "kurbeln" aber man hat deutlich mehr Bisse und weniger Nachläufer,weil der Forelle ja der Köder (wie natürlich) entgegen kommt.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Modellbauer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    @Conector;

    Hast du dich genau informiert, ob deine Angelmethoden (Spinnfischen, Lebend- bzw. Wurmköder) an diesem Bach erlaubt sind und wie sind die Entnahmeregeln? Ich frage deshalb, weil diese in den meisten Bächen nach deiner Beschreibung untersagt sind. Handelt es sich evtl. um eine Salmonidenstrecke?

    Gruß!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Flossenjäger für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Wobbler-Sammler Avatar von aspiusaspius
    Registriert seit
    18.09.2011
    Ort
    93
    Beiträge
    481
    Abgegebene Danke
    2.116
    Erhielt 2.318 Danke für 299 Beiträge
    Zitat Zitat von Flossenjäger Beitrag anzeigen
    @Conector;

    Hast du dich genau informiert, ob deine Angelmethoden (Spinnfischen, Lebend- bzw. Wurmköder) an diesem Bach erlaubt sind und wie sind die Entnahmeregeln? Ich frage deshalb, weil diese in den meisten Bächen nach deiner Beschreibung untersagt sind. Handelt es sich evtl. um eine Salmonidenstrecke?

    Gruß!
    Ja, die Gewässerbeschreibung schreit geradezu nach Fliegenfischen. Wenn man die Möglichkeit hat so ein Gewässer zu befischen sollte man die Gelegenheit beim Schopf packen und zur Fliegenrute greifen und die Technik erlernen.Du fragst nach einer geeigneten Angeltechnik für deinen Bach? Eine bessere als mit der Fliege wirst du nicht finden. Fängig und gleichzeitig schonend für die Untermaßigen. Außerdem erweitert es deinen anglerischen Horizont. Gruß

  7. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei aspiusaspius für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Hallo, ja hab mich informiert über Entnahmeregeln sowie Zulässigkeit der Köder. Mit fliegenfischen habe ich leider bisher keine Erfahrungen.

  9. #6
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Zitat Zitat von Conector Beitrag anzeigen
    Hallo, ja hab mich informiert über Entnahmeregeln sowie Zulässigkeit der Köder....
    ...und was besagen diese nun
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  10. #7
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Erlaubt sind eine Handangel, Entnahme von zwei Salmoniden am Tag bis 15 Stück im Jahr,
    Kunst und Lebendköder. Schonzeit und Mindestmaß Gesetzliche Bestimmungen. Laut Pächter des Gewässer.

    Über Techniken Montagen sowie Erfahrungen würde ich gerne mehr erfahren...!

    Gruß

  11. #8
    zeefix
    Gastangler
    Also wenn ich dir einen bescheidenen Tipp geben darf, probier es mit ner Wasserkugel dahinter ca. 1m Fluorcarbon und als Köder nimm ne Fliege (schwimmend)!

    Schmeiß das Ding ca 2-3 Meter oberhalb deines Spots in den Bach und lass es mal treiben, hin und wieder mal leicht an der schnur zupfen und nie zu viell schnur lassen, also Kontakt zum Köder halten auf die Art gibt es auch gut Bisse, so mache ich es, weil ich mit der Fliegenrute nicht die Möglichkeit habe zu fischen.

    Ansonsten ist die Sache mit dem Wobbler auch ne feine Sache, den allerdings immer gegen die Strömung werfen und mit der Strömung zu dir einholen.

    Ich habe die besten Erfahrungen gemacht wenn ich mich schräg in den Bach stelle, die Wasserkugel 2-3 Meter oberhalb einer Innenkurve(vom Bach) einfach in die Kurve treiben lasse. Solltest natürlich schauen, dass du nicht da stehst, wo die vermeidliche Forelle sich befinden könnte!

    Probier es mal aus, klappt gut

    Viele Grüße

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an zeefix für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Super Idee, werd auf jeden fall meine Ausrüstung um ne Wasserkugel und Fliege erweitern.

    Danke für den Tipp..!!!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Conector für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Allround-Angler Avatar von Flossenjäger
    Registriert seit
    14.06.2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    2.046
    Abgegebene Danke
    5.065
    Erhielt 3.964 Danke für 1.370 Beiträge
    Also hätten wir das mit den erlaubten Angelmethoden und den Bestimmungen geklärt. Solche großzügigen Regelungen sind ja nicht mehr so gewöhnlich, deshalb eingangs meine Frage.

    Die Möglichkeiten einer Wasserkugel wurden ja bereits angesprochen.

    Solltest du es mit Kunstködern probieren wollen, würde ich dir zu schwimmenden (Oberflächen-)Miniwobblern und kleinen Forellenspinnern raten. Auch kleine Gummifische oder Streamer solltest du mal ausprobieren.

    In allen Fällen würde ich dich bitten, die Drillinge durch einschenklige Haken zu ersetzen und jeweils nur einen zu verwenden! Du schonst damit die untermaßigen Fische beim Abhaken, reduzierst die Hängerquote ungemein und bei evtl. Schnurbruch die Überlebensrate der Forellen. Perfekt wäre es, wenn du den Widerhaken andrückst. Der Drill erfordert in diesen Fällen zwar etwas mehr anglerisches Geschick, aber das sollte man schon als sportliche Herausforderung betrachten.

    Weiterhin würde ich dir von geflochtener Schnur abraten, da kleine Bäche all zu oft steinig sind und Monofile durch ihre bessere Abriebfestigkeit klar im Vorteil ist. Da der Bach deiner Beschreibung nach sehr flach ist, kommt dir die Transparenz der Monofilen wieder zu gute. Solch kleine Köder bis 10g fische ich mit 0,18mm (bis max. 0,22mm bei Treibgut, Hindernissen etc..) STROFT GTM. Ich knote diese direkt an den Köder, ohne Einhänger oder Wirbel, zumeist mit dem Rappala-Knoten oder einer Schlaufe. Somit laufen die Miniköder am besten.

    Viel Erfolg!
    Du kannst den Hahn zwar einsperren, die Sonne geht dennoch auf.

    Sapere ande
    Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
    (Immanuel Kant)


  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Flossenjäger für den nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Forellenjäger
    Registriert seit
    03.07.2013
    Ort
    76829
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag..!!
    Die Drillinge werde ich ersetzen..!!

    An die Laufeigenschaft des Köders hab ich noch nicht gedacht bzw. daran das ich diese
    Verbessern kann wenn ich den Wirbel weglasse.

    Gruß

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Conector für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2012
    Ort
    96138
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 10 Danke für 1 Beitrag
    Kann auch nur sagen, dass ich mit schwimmenden Miniwobblern sehr erfolgreich an einem kleinen Bach angel.
    Ich lass den Wobbler meistens mit der Strömung abtreiben und hole ihn dann gegen die Strömung ein.

  20. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.03.2013
    Ort
    86899
    Alter
    28
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Tipps für Fließgewässer

    Hallo,
    morgen gehe ich mit meinem Kumpel zum ersten mal an ein Fließgewässer um zu angeln. Wir waren sonst immer nur an Seen.
    Es handelt sich um die Wertach bei Siebnach Fischarten dort sind Bach-, Regenbogenforellen, Äschen und Barben.
    durschnittl. Breite ca. 20m ; durschnittl. Tiefe ca. 1m
    Da ich kein Fliegenfischer bin, will ich es dort mit klassischem Spinnfischen auf Forelle versuchen mit Blinker,Wobbler etc.
    Habt Ihr Methoden/Tipps für mich wie ich vorgehen kann, wenn mit Spinnfischen nichts zu holen ist?
    Habe keine Erfahrung was und wie man an Fließgewässern sonst noch auf Forelle,Barben und Co. fischen kann.
    Vielen Dank für eure Tipps


    Anmerkung der Redaktion: Ab hier Beiträge ins bereits bestehende Forum verschoben
    Geändert von FM Henry (31.07.2013 um 06:53 Uhr)

  21. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von Ralf 14
    Registriert seit
    13.02.2013
    Ort
    86739
    Alter
    19
    Beiträge
    235
    Abgegebene Danke
    419
    Erhielt 393 Danke für 73 Beiträge
    Mein Tipp,
    nehm ne kleine Wasserkugel füll sie halb voll und mach sie an deine Hauptschnur
    an der wasserkugel befestigst du ein vorfach von 20- 80 cm kommt daruaf an wie tief die Forellen stehen.
    auf den haken kommt ein fetter tauwurm oder maden
    die methode geht bei mir sehr gut wenn nichts auf blinker beißt

    MFG
    Ralf

  22. #15
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von Ralf 14 Beitrag anzeigen
    Mein Tipp,
    ...........auf den haken kommt ein fetter tauwurm oder maden
    die methode geht bei mir sehr gut wenn nichts auf blinker beißt

    MFG
    Ralf
    erkundige Dich, ob dort das fischen mit Naturködern überhaupt erlaubt ist. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Abschnitt eventuell nur mit Kunstködern zu befischen ist.

    Fliege 2

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fliege 2 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen