Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Hasieber
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    91325
    Alter
    25
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Hecht nimmt Köder nicht richtig

    Hallo Raubfischspezis,

    ich habe mir diese Jahr das Ziel gesetzt meine Ersten Hecht auf Gummiköder zu fangen.

    Jetzt zur Situation ich war gestern an einem kleinen ca. 10 Meter breiten Fluss unterwegs. Nach ca 2 Stunden (als ich die Hoffnung schon fast Aufgegeben hatte für diesen Tag) kam die erste Attacke auf einen ca. 15 cmgroßen Twister den ich gejiggt habe.

    Es war ein heftiger Biss, ich setzte sofort den Anhieb und nach ca 3-4 Sekunden war der Fisch wieder weg. Bei der Kurzen Zeit im Drill zog der Fisch extrem viel Schnur von der Spule.

    5 Würfe später das selbe Spiel nochmal mit genau identischen Ablauf.

    Das einzige das ich vom Fisch sah waren die Wellen der Schwanzflosse die meine Knie zittern liesen .

    Nun meine Frage, was kann ich machen damit er hängen bleibt und ich meinen ersten Spinnhecht verhaften kann.

    Vielen Dank im vorraus schonmal.

    Grüße Jens

  2. #2
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Verstehe ich das richtig? Du hattest den Fisch für Sekunden am Haken und in dieser kurzen Zeit nimmt er "extrem viel Schnur"?


    Mach die Bremse zu!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  3. #3
    Petrijünger Avatar von Hasieber
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    91325
    Alter
    25
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Ja hast du richtig verstanden, nach dem Anhieb ist gleich die Bremse gelaufen.

    Bremse war fast ganz zu, weil ich kurze Zeit vorher einen Hänger hatte.

  4. #4
    AnRheiner
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    65375
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 59 Danke für 39 Beiträge
    Mir kommen bei der Geschichte zwei wesentliche Gedanken.

    Letztlich ist die Frage warum der Haken nicht (richtig) gefasst hat. Dabei kann es sein,

    a) das der Haken stumpf ist (gerade wenn Du vorher einen Hänger hattest) oder b) der Haken nicht richtig fassen konnte (bspw. weil der Haken zu weit vorne, zu klein war für die Ködergröße, oder vielleicht der Hecht den Ködern extrem weit am Kopf nahm), theoretisch könnte auch c) eine Möglichkeit sein, dass der Haken ausgeschlitzt wurde, weil er zu nah am Rand war.

    Es könnte auch eine Mischung sein, weil er Schnur nahm bei fester Bremse - Haken saß nicht richtig und konnte sich daher lösen.

    Je nachdem, was Du für eine Hakengröße bei einem 15cm Köder benutzt, könnte sich die Nutzung eines "Angsthakens" auszahlen.

  5. #5
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Die Ideen von Piety haben was für sich!

    Wobei ich zu dem stumpfen Haken tendiere würde. Wenn der Haken scharf ist und die Bremse zu, der Hecht im Drill Schnur nimmt dann sitzt der Haken auch richtig. Wenn allerdings die Bremse zu sanft eingestellt ist dadurch der Anhieb nicht richtig sitzt oder der Hecht zu leicht Schnur nehmen kann, kann er sich in einer dann losefallenden Schnur auch selbst vom Haken befreien.
    Wenn du sagst die Bremse ist fast zu, kannst du dann Schnur von der Spule abziehen? Mit welchem Kraftaufwand?
    Eine andere Möglichkeit wäre das der Hecht den Köder nur so, ohne im Bereich des Hakens zu beissen, im Maul hatte und Schnur nahm. Aber auch dazu müsste die Bremse viel zu leicht eingestellt sein. Ansonst würden dir Teile des Köders fehlen.

    Piety brachte noch die Jigkopfgröße in's Spiel. Ich fische den 6er Kopyto (ca. 16cm) mit einem 5/0er Jig und habe kaum Aussteiger. Stinger regelmäßig erst ab dem 9er Kopyto (23cm)! Aber dass muss jeder für sich entscheiden!

    btw.: Gibt es Bissspuren an deinem Köder? Wenn ja, wo und in welcher Form? Daran kann man sehr gut erkennen wer da wie deinen Köder vernaschen wollte. Kannst ja mal Bilder einstellen!
    Geändert von ...andreas.b... (02.07.2013 um 16:27 Uhr)
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  6. #6
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Benutzt ja hoffentlich ne geflochtene oder ne nanofile Schnur, oder?
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  7. #7
    Petrijünger Avatar von Hasieber
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    91325
    Alter
    25
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Hallo,

    schonmal danke für die Antworten =)

    also Ich glaub dass es wie Piety schon vermutet hat mehrere Komponenten waren.

    Vllt war der Haken ja stumpf oder saß zuweit ausen, kann es leider nicht nachprüfen, denn der Köder riss danach auch ab.

    Und ich benutze ne monofile ist des arg schlimm ?

    Grüße Jens

  8. #8
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.340
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.072 Danke für 998 Beiträge
    Öhm, monofile auch als Vorfach?
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  9. #9
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Benutz ne gute geflochtene, hast ne bessere Bisserkennung und der Anschlag kommt deutlich besser durch da keine Dehnung.
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  10. #10
    Petrijünger Avatar von Hasieber
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    91325
    Alter
    25
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Ok Danke

    ne also Vorfach Stahl

    Wie gesagt ich bin komplett neu auf diesem Gebiet und für alles offen =).

  11. #11
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Mit was angelst du denn, also Rute & Rolle?
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  12. #12
    Petrijünger Avatar von Hasieber
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    91325
    Alter
    25
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Rute von Pilk Maxx 3,00M und 10-40gr Wg
    und als Spule ein Kellerfund xD
    funktunieren tut die Spule aber reibungslos.
    Was würdet Ihr mir empfehlen?

  13. #13
    Entspannter Schneider Avatar von NiPe72
    Registriert seit
    20.06.2013
    Ort
    78464
    Beiträge
    229
    Abgegebene Danke
    862
    Erhielt 780 Danke für 144 Beiträge
    Geh doch mal mit deinem "Kellerfund" in einen Angelladen und lass dich dort bezüglich einer passenden geflochtenen Schnur beraten
    Gruß NiPe


    "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it."

  14. #14
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.340
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.072 Danke für 998 Beiträge
    Erst mal würde ich empfehlen, dass du ne Weile nur mit 10gr angelst, dann mit hohem Gewicht. 40gr. Wenn du dann mehrfach wechselst und sich keine Schlaufen in der Schnur bilden, ist deine Rolle gut. Das machste noch mit deiner monofilen.
    Als Vorfach reicht Stahl, als Hauptschnur nimm eine geflochtene, 0,12er sollte ausreichend sein. Vielleicht auch 0,14er. Wenn du in den Laden gehst, lass dir auf die Spule erst eine billige Unterschnur wickeln, die restlichen 120m nimmst du die Geflochtene. Das spart Geld. Hast du einen guten Händler, weiß er, was du meinst, wenn du sagst, erst Unterschnur.
    Geändert von Fuerstenwalder (03.07.2013 um 13:17 Uhr)
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  15. #15
    Pikehunter Avatar von jewe68
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    16244
    Beiträge
    1.507
    Abgegebene Danke
    2.444
    Erhielt 5.162 Danke für 874 Beiträge
    Ich an deiner Stelle würde mich nicht verrückt machen,es kommt immer mal vor das nen Hecht aussteigt.
    Auf meinen Rollen ist fast nur monofile Schnur und auf Hecht ist natürlich immer Stahl vorm Köder.
    Wichtig ist die Einstellung der Bremse,da solltest du dein Augenmerk drauf legen.
    Letztendlich mußt du aber für dich entscheiden ob Mono oder Geflechtt.
    Und nen Hecht fangen sollte ja im allgemeinen nicht das Problem sein.
    Sei du selbst,denn alle anderen gibt es schon(Oskar Wilde)

    Kein Freund von Schlägern bei Inkasso Moskau

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen