Seite 1 von 36 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 539
  1. #1
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge

    Neues von PETA

    Lese gerade die Morgenzeitung und könnte mich schon wieder aufregen



    Gibt es eigentlich keine Möglichkeit, gegen blindwütige Fanatiker Anzeige zu stellen wegen "Behinderung an der Ausübung der Hegepflicht" o.ä.?

    Jetzt werden schon 3000 Angler unter Generalverdacht gestellt! Was muss man sich als rechtschaffender Angler eigentlich Alles gefallen lassen? Da wird eine ganze Zunft in schräges Licht gestellt!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  2. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Peter85 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Die Peta schadet sich mit den Massenanzeigen selbst.
    Bevor eine Staatsanwaltschaft wirklich 3000 Anzeigen, oder auch nur einer, nachgeht wird das auf Sinnhaftigkeit überprüft, wie ja auch hier im Text erwähnt.
    Je häufiger massenweise angezeigt wird desto geringer das Interesse seitens der Strafverfolgungsbehörden.
    Der Peta genügt im Wesentlichen aber auch der reisserische Artikel. Peta ist in der Presse, von der Einstellung der Verfahren wird man nichts lesen.
    Wird von einer Anzeige gesprochen denken viele das dies einer Verurteilung gleichkommt, was natürlich Unsinn ist.
    Geändert von Privatepaula (30.05.2013 um 08:22 Uhr)
    Political correctness is a doctrine which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a turd by the clean end.

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Privatepaula für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Und schon wieder Spendengelder verschwendet, womit man woanders bestimmt hätte helfen können... Naja

  6. #4
    AnRheiner
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    65375
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 59 Danke für 39 Beiträge
    Womit wir wieder in der C&R-Diskussion bzw. der Verwertungsdiskussion wären vs.der eigentlich recht klaren deutschen Tierschutzgesetze...oder sagen wir mal, an PETAs Stelle hätte ich eher hier angesetzt. Hier haben wir ja einen anderen Grund des beangelns um ein Ökosystem im Gleichgewicht zu halten. Hier halte ich einen Erfolg von PETA für durchaus zweifelhafter. Bin mal gespannt wie die Anzeige ausgeht und vor allem wie die Begründung später aussieht (egal ob eingestelltes Verfahren oder abgeschlossenes Verfahren) - vielleicht lässt sich daraus eine gewisse Richtung in der Rechtsprechung für solche Fälle ableiten.

    Ich habe eine solche Anzeige von PETA eigentlich schon viel früher erwartet, sieht man doch in den letzten Monaten solche Meldungen verstärkt in der Presse. Es ist aber auch nicht das erste mal, nur früher waren das vor allem Einzelfanatiker und das Medienecho nicht annähernd so groß.

    Ich bin mal gespannt.
    Geändert von Piety (30.05.2013 um 08:25 Uhr)

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Piety Beitrag anzeigen
    Womit wir hier wieder in der C&R-Diskussion wären vs.der eigentlich recht klaren deutschen Tierschutzgesetze...Bin mal gespannt wie die Anzeige ausgeht und vor allem wie die Begründung später aussieht (egal ob eingestelltes Verfahren oder abgeschlossenes Verfahren) - vielleicht lässt sich daraus eine gewisse Richtung in der Rechtsprechung ableiten.

    Ich habe eine solche Anzeige von PETA eigentlich schon viel früher erwartet, sieht man doch in den letzten Monaten solche Meldungen verstärkt in der Presse. Es ist aber auch nicht das erste mal, nur früher waren das vor allem Einzelfanatiker und das Medienecho nicht annähernd so groß.

    Ich bin mal gespannt.
    Da hilft nur eins, keine Presse rufen.
    Fresse halten und wieder schwimmen lassen. Muss ja nicht alles an die große Glocke gehangen werden.
    Vor allem wenn gewisse Flachmaten nur darauf warten.
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.


  8. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von I am AB
    Registriert seit
    13.06.2012
    Ort
    50737
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 75 Danke für 31 Beiträge
    Peta soll sich ma nicht so anstellen! War doch nur Beifang!

  9. #7
    Weißfischfan Avatar von Peter85
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    85000
    Beiträge
    547
    Abgegebene Danke
    684
    Erhielt 1.153 Danke für 277 Beiträge
    AUFGEMERKT:
    C&R ist noch mal ein anderes Thema. Im vorliegenden Fall wurde ja nicht mal released - der Fisch wurde aus hegerischen Gründen entnommen und verwertet! Trotzdem blasen die sich jetzt auf...


    Laut Tierschutzgesetz ist das Töten von Wirbeltieren ohne Vernünftigen Grund mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe (!!!) oder Bußgeld bedroht. Für Schuld oder nicht Schuld des Fängers (und anderer gleichhandelnder Entnehmer und Verwerter) stellt sich doch somit die Frage, wann die Tötung eines Fisches (hier des Wallers) rechtmäßig ist.

    Das ist eine neue, ganz andere Thematik die da auf uns zu kommt und hat mit C&R erst mal nix zu tun!


    Als vernünftiger Grund zur Tötung eines Wirbeltieres gilt laut Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit z. B. das Töten von Wirbeltieren zur Lebensmittelgewinnung (Schlachten), oder im Rahmen waidgerechter Jagd- oder Fischereiausübung. http://www.lgl.bayern.de/tiergesundheit/tierschutz/toetung/


    Auch für ein unter Schmerzen leidendes Tier, das nicht mehr behandelt werden kann, besteht ein vernünftiger Grund für die Tötung, wenn ein Weiterleben nur unter erheblichen, nicht behebbaren Schmerzen, Leiden oder Schäden möglich wäre (Tierschutzbericht der Bundesregierung 1993). Aber auch das Verfüttern an ein anderes Tier (was v. a. in der Terraristik eine große Rolle spielt), gilt als vernünftiger Grund.


    Wenn der Fänger seinen Fang also, statt ihn zu verspeisen, wie im vorliegenden Fall nur „verwertet“ (z.B. als Tierfutter für Hühner oder was weiß ich), hätte er sowohl mit dem Hegeziel als auch dem Tierschutzrecht im Einklang gehandelt.

    Was also wollen diese Breznsalzer mit solchen Aktionen erreichen?


    Das Ganze ist meiner Meinung nach doch nur der groß angelegte Versuch die Anglerschaft im öffentlichen Meinungsbild gezielt zu Verunglimpfen. Gemeinhin nennt man das üble Nachrede. Das sollten wir uns nicht länger gefallen lassen.

    Hier sind unsere Verbände stärker gefordert!


    Grüssle,
    Peter
    Ein Dankeschön an Jeden, der letztes Mal seinen Angelplatz sauber verlassen hat

  10. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Peter85 für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Piety Beitrag anzeigen
    Ich habe eine solche Anzeige von PETA eigentlich schon viel früher erwartet, sieht man doch in den letzten Monaten solche Meldungen verstärkt in der Presse. Es ist aber auch nicht das erste mal, nur früher waren das vor allem Einzelfanatiker und das Medienecho nicht annähernd so groß.

    Ich bin mal gespannt.
    Die betreffenden Angler hier haben sich überhaupt nichts zu Schulden kommen lassen. Gewässerhege (= immer ein Zweck der Angelfischerei) und der Fisch wurde "verwertet" (= Grund zum Töten).
    Im Gegensatz dazu steht wirklich C&R, gegen das es durchaus inzwischen gesetzliche Regelungen/Verbote gibt.

    Ich finde es jedoch ziemlich schräg, dass uns das häufig kritisierte Verbandsgeschacher, die Gesetze und die Prüfungspflicht in solchen Fällen immer eisern zur Seite stehen. Da kann Peta tun was die wollen, rechtlich ist das ein Schuß in den Ofen.

    Man muss sich allerdings schon nach der Rolle der Medien fragen. Ist es im Internetzeitalter zuviel von einem Journalisten verlangt, einmal schnell die gängigen Gesetze zu überfliegen um solche haltlosen Geschichten als Unsinn zu erkennen? Alleine die Größe dieses Welses lässt doch schon erahnen worauf es abzielt, die wird hier von allen Seiten benutzt (von den Anglern, den Medien und auch Peta, weil die Medienaufmerksamkeit vorhanden ist).
    So ist es nur PR für Peta und deren zweifelhafte Rechtsauffassungen. Ich will nicht wissen, wieviele Fische diese Meeresbiologin, die nun für Peta tätig ist, während ihres Studiums zum Eigennutz (Fortbildung) getötet und seziert hat. Die sollte sich einmal lieber um Plastikmüll und Ölreste an Nord- und Ostsee, um Fischhäckselanlagen (WKWs), Folgen von Schiffsschrauben und um Schadstoffbelastungen unserer Gewässer kümmern. Da wäre mehr Fischen geholfen als um einen einzigen großen alten Wels zu jammern, der sehr wahrscheinlich nur ein alter Besatz ist.

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von I am AB
    Registriert seit
    13.06.2012
    Ort
    50737
    Beiträge
    110
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 75 Danke für 31 Beiträge
    Zudem sollen die auch erstmal vor der eigenen Haustüre kehren! Siehe Link:http://www.petatotettiere.de
    Geändert von FM Henry (31.05.2013 um 05:52 Uhr) Grund: Link angepasst, damit er funktioniert

  14. #10
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Also zunächst mal: Der Link petatoetettiere usw beruht auf einem Vorfall in den USA, der schon einige Zeit zurückliegt. Da haben sie Hunde und Katzen in großer Zahl ohne jeden Vermittlungsversuch getötet und in öffentlichen Abfallbehältern entsorgt (!!!), wobei sie aber auffielen und angeklagt wurden.
    PeTa Deutschland ist eine Schwester-Organisation unter Leitung von Frau Dr. Tanja Breinig. Die haben sich scheinbar ganz besonders auf die Angler spezialisiert und merken dabei gar nicht, wie sehr sie sich lächerlich und unglaubwürdig machen. Welcher Staatsanwalt hat schon Lust und Zeit, Anzeigen gegen 3000 Angler nach zu gehen und warum? Weil sie geangelt haben !!! Auch die Anzeige gegen die beiden Welsangler wird ausgehen wie das berühmte Hornberger Schießen. Die Entnahme des Welses diente einem ganz klaren hegerischen Zweck und ob der Fisch nun gegessen oder an andere Tiere verfüttert wurde, ist doch gleich. Auf jeden Fall wurde er verwertet und mehr wird im Gesetz nicht verlangt. Aber der Zweck solcher "Aktionen" ist doch klar: in den Medien präsent sein, im Gespräch bleiben und die Angler zu diskriminieren, wo immer es geht. Sich über diese Hirnamputierten aufzuregen, lohnt sich nicht und ist vor allem Wasser auf deren Mühlen.
    Gruß
    Eberhard

  15. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Träger Ehrennadel Gold Avatar von Vielfischangler
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    13051
    Alter
    46
    Beiträge
    884
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.231 Danke für 463 Beiträge
    Bleibt die Frage, wieso der Wels so schön feucht auf der Plane liegt und ganz und garnicht danach aussieht als wäre er abgeschlagen. Bevor sich hier jemand auf schwarz oder weis festlegt bitte ich zu prüfen, ob die drei auf dem Bild sich nicht das Leben schön spinnen.

    ach und @ private

    Wie, um alles in der Welt, kommst du darauf, dass keiner Interesse an einer Anzeige zeigt???


    VFA
    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic43177_1.gif

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Vielfischangler für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    AnRheiner
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    65375
    Beiträge
    131
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 59 Danke für 39 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    Die betreffenden Angler hier haben sich überhaupt nichts zu Schulden kommen lassen. Gewässerhege (= immer ein Zweck der Angelfischerei) und der Fisch wurde "verwertet" (= Grund zum Töten).
    Wer hat denn von uns überhaupt behaupted, dass sie sich etwas zu Schulden haben kommen lassen? Ich bin völlig Deiner Meinung. Vielleicht mal meinen Beitrag ganz und genau lesen.

    Nichts desto trotz habe ich von PETA schon lange mit solchen und anderen Klagen gerechnet. Hegefischen ist bei ihnen schon lange auf der Abschußliste. Ist nicht die erste Aktion in dem Zusammenhang, die ich gesehen habe.
    PETA geht es viel um Publicity und weniger um die eigentliche Rechtsprechung...verlorene Klagen nehmen sie ausdrücklich und wissentlich in Kauf.

    Grüße
    Piety
    Geändert von Piety (30.05.2013 um 19:13 Uhr)

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Piety für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Die spinnen die Peta! Punkt!

    Jeder der sich mal intensiver mit den Zielen von PETA auseinandersetzt ist entweder zutiefst angewidert von diesem Verein oder sehr stark mesantroph veranlagt.

    Haustierhaltung - böse
    Nutztierhaltung - böse
    Angeln - böse
    Pelz (aber auch Leder) - böse
    Tiere töten (aus welchem Grund auch immer) - böse
    Tiere haben die gleichen Rechte wie Menschen! Wir sprechen hierbei (auch) von den zu Zeiten der Aufklärung und der franz. Revolution definierten Menschenrechten. Wobei viele PETA-Hardliner den Tieren höhere Rechte einräumen würden.

    Leute, die kann man beim besten Willen nicht ernstnehmen! Aber gefährlich sind sie trotzdem! Weil sie in der Öffentlichkeit mit ihrer "Lieber nackt als Pelz" identifiziert und mit Tier- und Umweltschutzorganisationen wie WWF, Greenpeace oder Sea Shepard gleichgesetzt werden.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  21. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  22. #14
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von Vielfischangler Beitrag anzeigen
    ach und @ private
    Wie, um alles in der Welt, kommst du darauf, dass keiner Interesse an einer Anzeige zeigt???
    Meinst du mich?
    Wo in aller Welt habe ich geschrieben das keiner Interesse an einer Anzeige hat?
    Political correctness is a doctrine which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a turd by the clean end.

  23. #15
    Träger Ehrennadel Gold Avatar von Vielfischangler
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    13051
    Alter
    46
    Beiträge
    884
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.231 Danke für 463 Beiträge
    Zitat Zitat von Privatepaula Beitrag anzeigen
    Je häufiger massenweise angezeigt wird desto geringer das Interesse seitens der Strafverfolgungsbehörden.
    Es las sich so.


    VFA
    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic43177_1.gif

Seite 1 von 36 1234511 ... LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen