Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.03.2005
    Ort
    47443
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Red face möchte bald Karpfen angeln?

    Hallo,
    möchte am wochenende mal auf karpfen angeln (ich angel an einem trüben see),
    Rute,Rolle und Zubehör habe ich mir schon die Woche gekauft!
    mein problem ist ich habe noch nie auf Karpfen angefüttert,habt ihr tipps?
    und was nehme ich als Hakenköder,und welche Montage?
    bin halt noch anfänger,könnt ihr mir weiterhelfen?
    Geändert von Erik (01.05.2005 um 19:55 Uhr) Grund: etwas vergessen

  2. #2
    Petrijünger Avatar von T.A.
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    76297
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge
    HI,es gibt fertiges Futter und auf dem Hacken ist Mais, Würmer,Boilis u. Frolic gut. Meistens habe ich eine Selbsthackmethode, das heist Du machst laufblei an Hauptschnur und das soll ca 10 cm mit einem Klemmblei gestoppt werden.Das ganse legst Du auf Grund. Als Bissanzeiger hängst Du ein Glöckchen oder etwas anderes Leichtes an die Angelschnur in der Angel, so das die Schnur sich durchhängt.Bei einem Biss geht das Angehängte nach oben und Du must dann den Anschlag setzen und wenn Du Glück hast , wirst schon sehen.
    Übrigen gibt es auf dem Forum viele Anfutterrezepte und Methoden zum nachlesen.
    Petri Heil
    und wenn Du deinen Ersten hast , wollen wir natürlich was höhren und eventuel was lesen über dein Erlebniss( Forum).

  3. #3
    Gesperrt Avatar von Thomsen
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    10713
    Alter
    50
    Beiträge
    4.629
    Abgegebene Danke
    1.933
    Erhielt 3.515 Danke für 1.616 Beiträge
    Schwimmbrot auf Sicht....auf Anfüttern kannst Du dann verzichten. Das Gewässer wird's Dir übrigens auch danken...

    Thomas

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Thomsen für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.03.2005
    Ort
    47443
    Beiträge
    36
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
    Danke,Für eure tipps werde es ausprobieren

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    30.08.2004
    Ort
    03044
    Alter
    50
    Beiträge
    63
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Ich benutze zum Anfuttern gerne Futter von Sensas, zusätzlich Biskuitmehl, Haferflocken, Hartweizengrieß uns so weiter. Für dunklen Gewässergrund kann man Kakao daruntermischen. Wie ich gehört habe soll auch Salz nicht schlecht sein. Habs aber noch nie probiert. Wer hat schon mal mit Salz gefangen?

  7. #6
    Gesperrt Avatar von Hornhechtejäger
    Registriert seit
    05.04.2004
    Ort
    24404
    Beiträge
    23
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 3 Beiträge
    Zitat Zitat von Kacinski
    Ich benutze zum Anfuttern gerne Futter von Sensas, zusätzlich Biskuitmehl, Haferflocken, Hartweizengrieß uns so weiter. Für dunklen Gewässergrund kann man Kakao daruntermischen. Wie ich gehört habe soll auch Salz nicht schlecht sein. Habs aber noch nie probiert. Wer hat schon mal mit Salz gefangen?
    Stimmt! Das beste Futter gibts von Mosella und von Sensas!

  8. #7
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    32805
    Alter
    52
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo
    Wir haben ein günstiges aber sehr gutes Futter im Angebot schaut einfach mal auf unsere Hompage.
    Heinz
    Angelcenter und Köderversand C.Spiek
    http://www.angel-zoobedarf-spiek.yatego.com
    http://www.angelshop-spiek.de

  9. #8
    Der der im Bach Tanzt Avatar von Technoidla
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    86845
    Alter
    36
    Beiträge
    271
    Abgegebene Danke
    110
    Erhielt 173 Danke für 101 Beiträge

    Wink Hallo Erik

    Zum Thema Futter

    Bevor du beginnst kiloweise futter in den See zu kloppen solltest du dir erstmal ein genaues Bild von dem Gewässer machen! Wo Rollen und springen die Karpfen wie sieht es mit dem Bestand aus und was ist erlaubt!
    (entfällt natürlich alles wenn du das gewässer in und auswendig kennst und weißt wo die Hot Spots sind )

    Mit dem Futter kann dir eigentlich nur jemand weiterhelfen der ein wenig über das gewässer weiß da es einfach zuviele faktoren sind wovon das alles abhängt!
    Hier nur ein paar:
    - Wie groß ist der See
    - Wie groß ist der Bestand an Friedfisch
    - Wassertemperatur( Fisch laicht evtl.)
    - Was gibt es an natürlichem Futter
    - Wie viel wird der See befischt

    Das sind alles Dinge über die du dir gedanken machen solltest bevor du fütterst.

    Zum Thema "Was füttern"

    Da hast du fast Narrenfreiheit:
    Da der Karpfen ein Allesfresser ist kann man Ihn eigentlich mit allem aus der reserve locken z.B. Mais, Kichererbsen, Kidneybohnen, Pellets, Hundefutter( Frolic), Weizen, Erdnüsse, Mehle und und und. der klassiker mit dem du nichts falsch machen kannst ist natürlich Mais welchen ich persöhnlich nicht als köder benutzen würde da du dann garantiert viel ärger mit Brasse und Co bekommst!!!
    Es geht in meinen Augen einfacht nichts über Boilies!
    Klar ist das nicht gerade günstig aber spätestens wenn du einmal die ganze Nacht von Rute zu Rute gerannt bist wirst du dankbar sein das es diese Murmeln gibt!

    Ich würde es mit einem mix aus Boilies, Mais, Kidneybohnen und Kishererbsen
    zum Füttern probieren.
    An den haken kommen Boilies am Haar.
    Wieviel zu Füttern ist mußt du ausprobieren!

    Zur Montage

    Ich bevorzuge ebenfalls die Festbleimontage. Allerdings beforzuge ich Inliner-Bleie die den Wirbel des Vorfachs halten ( z.b. Quantum Aromablei )
    Sie sollten mindestens 80g wiegen da sonst der selbsthakeffekt nich immer greift. Das Vorfach sollte 10-30cm betragen ( ab und zu auch länger )
    Vor das blei solltest du noch ein stück Schlauch auf die schnur ziehen der länger ist als das vorfach ( Damit es sich nicht vertüdelt)
    Das Prinzip ist recht einfach.
    Der Karpfen saugt den Köder samt haken ein und bewegt sich. Dabei hebt sich das Blei an und der Haken stcht sich leicht ein. Der karpfen erschreckt und ergreift die flucht wobei er sich dann selbst hakt.

    Ich hoffe Ich konnte dir einwenig weiterhelfen und wünsche dir viel erfolg.
    Zum schluß kann Ich dir noch das Buch Karpfen vom Kosmos Verlag empfehlen (Siehe Buchtipps ). Dieses wird dir sicher weiterhelfen
    Also dann

    Petrie Heil

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Technoidla für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen