Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge

    Meine ersten Boilies - Versuch macht kluch

    Ja, ich habe mich auch mal an die Boilies rangetraut.

    1. Rezept(e) besorgt:
    Bei Zander1203 auf dem Blog finden sich einige und nach telefonischer Rücksprache mit ihm dann noch verfeinert. Es sollten Birdfood-Nuss-Knoblauch-Chili Boilies werden.
    Man nehme:
    33 % Nussmehl
    12 % Milchpulver
    25 % Reismehl
    10 % Birdfood (gemischt rot/gelb)
    20 % Weizengrieß
    10 Eier
    "Gewürze" - Knofiflocken gemahlen, Red Hot Spicy Mischung (Aldi) in Einmalmühle - großzügig, süßer Paprika gemahlen
    Insgesamt mischte ich etwa 1 Kg Teig an, dazu kamen dann noch die Eier.
    2. Teig machen:
    Hier kamen mir die Backvorkenntnisse meiner Tochter zu Gute, die mit Feuereifer dabei war. Also, alles mit Haushaltswaage abgewogen und zusammengeschmissen, vor den Eiern sah es wie folgt aus.



    Nachdem die Eier drin waren, war Kneten angesagt - Mann, das klebt vielleicht!! Waren wohl doch 1-2 Eier zu viel...
    Mein Tip - die Eier nicht alle auf einmal, sondern die letzten mal nach dem Kneten dazugeben...

    3. Boilies rollen:
    Nachdem ich mir ein Rollbrett gekauft habe, aber scheinbar zu doof bin, dieses auch zu nutzen (böse Stimmen munkeln von 2 linken Händen und das Boiliebrett erfordert mindestens einen linken und einen rechten Daumen...), habe ich es mir schwer gemacht und den Teig auf einem Schneidebrett in handliche und mundgerechte Stücke ausgerollt und dann kleine Opahäppchen geschnitten Guckstu hia



    Mein Tochter war nun wieder Feuer und Flamme und ich kam gar nicht mit dem Häppchenschneiden nach, so schnelle rollte sie!

    4. Boilies kochen:
    Heißes Wasser, etwas gemahlenen Knofi und ein bisschen Salz ins Wasser (mein Sohne freuet sich schon beim Betreten der Küche auf Nudeln a la Papa, leider musste ich ihn enttäuschen - Boilies probieren wollte er nicht) und dann stückweise immer wieder die Boilies. Sah dann so aus und roch noch nach nichts...



    5. Fertig!
    So sah es dann auf dem Küchenboden auf Zeitungspapier aus.



    Da muss ich mir noch mal was überlegen, wie man die Diger am besten trocken bekommt... Es roch immer noch nach nichts, ich war enttäuscht... meine Tochter klagte mittlerweile über einen Tennisarm...
    Sie hatte aber noch die Zeit, alle Boilies zu zählen: aus ca. 1 Kg Teig und 10 Eier wurden exakt 743 Boilies mit einem Gesamtgewicht von ca. 1,6 Kg.

    6. Frau beruhigen und Kollateralschaden beseitigen:
    Angefangen hatt ich um 17 Uhr, fertig waren die Boilies um etwa 19.00. Nachts um 2 Uhr dann weckte mich meine Frau und klagte über Geruchsbelästigung... Zwiebeln gab es abends keine, was kann es also sein? In den Flur gegangen und geschnüffelt und der Geruchsspur gefolgt.
    Wo führte sie mich hin? Zu den Boilies... Junge, was können die absondern...!
    Also schnellstens in eine große Tupperdose gepackt (ab jetzt gehört die Dose nur noch mir und meinen Bolies) und in den Kühlschrank, direkt neben die anderen Köder. Morgens dann (es schien die Sonne), sofort noch einmal raus auf die Terasse und weiter trocknen lassen. Anschließend direkt in handlichen Portionen von 371,5 Boilies eingefroren.

    7.Ausprobieren:
    Steht an, am 10./11.5. geht es mit dem Rezeptespender an unseren See, mal sehen, was draus wird!
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  2. Folgende 11 Petrijünger bedanken sich bei HTK für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Never kill a barbel
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    51580
    Alter
    35
    Beiträge
    1.073
    Abgegebene Danke
    1.232
    Erhielt 2.558 Danke für 529 Beiträge
    Sehr schöner Bericht. Hoffe für dich das die Murmeln auch fangen.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an spaceace82 für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    79774
    Alter
    37
    Beiträge
    263
    Abgegebene Danke
    394
    Erhielt 171 Danke für 99 Beiträge
    Sehr interessant geschrieben. Interessiert mich jetzt auch total.

    Hoffe der Kollateralschaden wurde noch beseitigt und die bessere Hälfte besänftigt..Wobei man sagen muss 2 Stunden sind ne echt gute Zeit für das erste Mal finde ich...

    Jetzt noch dickes Petri mit die Dingers^^

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wernerles für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  7. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge
    siehste es klappt alles thomas

    Fürs Trocknen würde ich dir vorschlagen , fahr in den Baumarkt und schau nach Kaninchendraht oder schau nach brötchenkisten .
    Meistens ist nur das Problem das die löcher zu groß sind .
    Oder ikea die haben solche spielkisten zum aufhängen mit ganz kleinen Maschen ...
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an zander1203 für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  9. #5
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Nimm doch einfach einen Setzkescher zum trocknen

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Euli für den nützlichen Beitrag:

    HTK

  11. #6
    Küstenjäger Avatar von cux.team
    Registriert seit
    28.03.2011
    Ort
    27472
    Alter
    35
    Beiträge
    203
    Abgegebene Danke
    435
    Erhielt 211 Danke für 61 Beiträge
    Zitat Zitat von HTK Beitrag anzeigen
    Da muss ich mir noch mal was überlegen, wie man die Diger am besten trocken bekommt...
    Ein Kollege von mir benutzt dafür immer eine Senke.

    Grüße
    Der Klügere gibt solange nach,bis er der Dumme ist!


  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an cux.team für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

  13. #7
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von cux.team Beitrag anzeigen
    Ein Kollege von mir benutzt dafür immer eine Senke.

    Grüße

    oder nen Zwiebel/Kartoffelsack, sogenannte "Raschelsäcke".

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an schweyer für diesen nützlichen Beitrag:

    HTK

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen