Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    10.09.2012
    Ort
    50189
    Alter
    37
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    131
    Erhielt 411 Danke für 71 Beiträge

    Karpfenangeln vom 19.04.2013

    Nachdem jetzt die Kommunion von meiner Tochter und der ganze Stress vorbei ist zumindestens einen Teil . Bin ich noch mal zum Angeln gekommen .


    Am Mittwoch fing ich an mit dem Anfüttern mit zwei verschiedenen Ködern . An einem Spot mit Pellets und an dem anderen mit meinen Fisch-Waldfruchtboilies .
    An dem Tag war Sonnenschein und gefühlte 27 grad in der Sonne . Einige Karpfen standen in Ufernähe an der Oberfläsche und suchten fressbares , was sie in blüten usw fanden ....
    Am Donnerstag war dann der 2 Tag wo ich füttern war , an dem Tag war richtig viel Wind auf dem Wasser und die Temperaturen fingen schon an zu fallen ...


    Als ich am Freitag Morgen dann von der Nachtschicht kam ging es ans Sachen Packen und ab ans Wasser .
    Das Wetter war nicht so toll , 4 Grad und viel Wind auf dem Wasser .


    Um 8:50 war dann alles aufgebaut und die Ruten im Wasser .
    Die eine mit Pellets und die andere mit den Fisch-Waldfruchtboilies.
    Auf den ersten Run musste ich nicht lange warten . Beim Drill die Kraft auf die mein Gegenüber ausübte .
    Nach einer Weile war der Fisch dann nur noch ca 5 Meter vom Ufer und kam mit seiner Flosse aus dem Wasser und ich konnte zuerst noch nicht recht glauben was sich da auf meinen Pellet gestürtzt hatte .Einen Waller und das bei den Wassertemperaturen ....
    Als er dann das 2 mal mit der Flosse aus dem Wasser kam , Rutschte der Haken raus und er suchte das weite .....
    Ich dachte mir nur ein Toller Anfang .


    Um 9:50 Uhr Sauste dann meine Pelletrute wieder ab , nach einem schönen Drill konnte ich dann einen schönen 4,9 kg Schuppenkarpfen landen .






    um 10:10 Uhr konnte ich dann den 2 Karpfen landen auf den Fisch-Waldfruchtboilie von 5,9 kg












    10:30 Uhr konnte ich einen 7,4 kg Schuppenkarpfen landen auf Pellets .












    um 11 Uhr konnte ich dann einen unserer seltenen Spiegelkarpfen fangen auf Pellets von 4,2 kg










    Kurz nach dem auslegen der Rute mit dem Pellet ging sie wieder los und ich konnt einen 5,2 kg schweren Schuppenkarpfen landen .







    Um 12:15 Uhr konnte ich dann noch mal einen Biss auf den Fisch-Waldfruchtboilie verzeichnen und nach kurzem Drill einen Schuppenkarpfen von 7,6 kg landen . Das Foto ist leider nicht so schön geworden er hatte was gegen meine Kamera . Jedesmal wenn ich näher kam fing er ein Theater an .












    um 14:30 Uhr konnte ich dann noch einen 6 kg Schuppenkarpfen landen auf Pellet..










    Ich hatte noch einige Schnurschwimmer oder Fehlbisse , nichts besonderes immer nur kurzes geziehe von ein paar cm ..


    Ein gelungener Tag wie ich finde , jetzt mal schauen wann ich das nächste mal zum angeln komme ....


    Zum Schluss einen großen Dank an Thomas , das du die Fotos gemacht hast solange du da warst ...
    Mein Angel Blog
    Besucht mich mal und schaut euch die Seite mal an .
    Könnt mir auch gerne Anregungen und Tips geben..

    http://zander1203.blogspot.de/

  2. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei zander1203 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Hej Marcel,

    gerne wieder!
    Petri zu den Fängen! War ein kurzweiliger Vormittag, schöne Fische, tolles Gewässer.
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen