Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Thema: Guiding

  1. #1
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Guiding

    Hallo ,

    mich würde mal Interessieren was Ihr von Guiding´s haltet.

    Ich hätte Lust paar Guiding´s in Berreich Zander,Hecht,Barsch und Waller zu machen.Meint Ihr lohnt sich das ganze?

    Die meisten nehmen pro Tag ca. 200€ wo aber auch gerechtfertigt wäre denn man braucht eine Haftpflicht,Rechtschutz und eine Versicherung wenn was passiert z.B wenn sich wer den Fuß bricht.

    Das Tackle wo ich benötigen würde würde auf ca. 6000€ kommen denn es sollte schon eine Qualitativ Hochwertige Ausrüstung sein. Tageskarte,Strom für die Bootsbatterie,Sprit,Köder muss ja auch alles bezahlt werden.
    Geändert von Zander-Hecht-Barsch (30.03.2013 um 15:26 Uhr)
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Also der Preis ist ja erst mal Personenzahlabhängig, je mehr desto günstiger für den einzelnen.
    Leihgerät ist zumindest bei normalen Fischen wie Zander und Hecht oft extra zu bezahlen, weil erst mal davon ausgegangen wird da der Angler was mitbringt.

    Und ob es sich lohnt und ob dieses Geld für dich gut investiert ist, das kannst nur du beantworten, da die Motivation für den einzelnen eine andere ist.

    Deshalb wirst du von "so ein Mist, wer das braucht kann nicht angeln" bis "super Sache hat mir viel gebracht" alle Meinungen im Netz finden.

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Blubberbarsch für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo!
    Jeder muß, wie ich glaube, selbst entscheiden, ob er einen Guide mietet. Sicher kann man ein fremdes Gewässer (die nötige Zeit vorausgesetzt) auch selbst erkunden und für viele ist eben das der Reiz. Aber in einem Kurzurlaub ein völlig fremdes Gewässer zu erkunden, ist oft schwer und, je nach Größe, unmöglich. Der Guide kennt das Gewässer, kennt vor allem die Hotspots des Gewässers und wird den Urlauber sicher wesentlich eher zum Erfolg führen, als wenn er allein los geht. Der Preis für ein Guiding ist sicher unterschiedlich hoch. Das und ob eigenes Gerät mit zu bringen ist, sollte man vorher mit dem Guide abklären. Aber auch ein noch so guter Guide kann nicht zaubern und Schneidertage gibt es auch beim Guiding. Das sollte sich jeder vergegenwärtigen, bevor er in die Preisverhandlung eintritt.
    Gruß
    Eberhard

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Moderator Avatar von Fliege 2
    Registriert seit
    29.03.2007
    Ort
    1
    Beiträge
    2.542
    Abgegebene Danke
    5.820
    Erhielt 5.346 Danke für 1.711 Beiträge
    Zitat Zitat von Zander-Hecht-Barsch Beitrag anzeigen
    Hallo ,

    mich würde mal Interessieren was Ihr von Guiding´s haltet.

    Ich hätte Lust paar Guiding´s in Berreich Zander,Hecht,Barsch und Waller zu machen.Meint Ihr lohnt sich das ganze?

    Die meisten nehmen pro Tag ca. 200€ wo aber auch gerechtfertigt wäre denn man braucht eine Haftpflicht,Rechtschutz und eine Versicherung wenn was passiert z.B wenn sich wer den Fuß bricht.

    Das Tackle wo ich benötigen würde würde auf ca. 6000€ kommen denn es sollte schon eine Qualitativ Hochwertige Ausrüstung sein. Tageskarte,Strom für die Bootsbatterie,Sprit,Köder muss ja auch alles bezahlt werden.
    Da stellt sich für mich die Frage, was würde mir so ein Guiding bringen? Dein Material für 6000 Euro imponiert mir nicht. Deine Hotspots, die Du für Geld verkaufst? Nee, auch nicht. Ich bin oft an Gewässern, die ich vorher nicht gekannt habe. Dann auch nur für einen Tag. Mich stört es überhaupt nicht, wenn ich an diesem Tag meinen persönlichen Rekord nicht breche. Ich würde ein Guiding nicht in Anspruch nehmen. Nicht das mich die 200 Euro am Tag kratzen würden, aber wenn ich für eine "Begleitung" am Wasser zahlen muß, ist es für mich Zirkus, kein angeln.

    Fliege 2

  7. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Fliege 2 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Naja zum Glück mache ich kein Fliegenfischerguiding wenn ich mich dafür entscheidr .
    Und das dich 200€ nicht Jucken kannst mir nicht glaubhaft machen.
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  9. #6
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zuerst solltest du dir überlegen warum irgendjemand bei dir ein Guiding buchen sollte?
    Der selbstgewählte Titel "Godfather of Raubfisch" reicht unter Umständen als Qualifikation nicht aus.
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen
    Der selbstgewählte Titel "Godfather of Raubfisch" reicht unter Umständen als Qualifikation nicht aus.
    Warum nicht?.....erfolgreiche Werbung basiert doch auf der Verwendung von Superlativen......da ist er schon auf dem richtigen Weg

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei schweyer für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Ich merk gerade das ich ja was ganz falsch verstanden habe, ich hatte es so verstanden das du überlegst mal Guiding Touren mitzumachen und nicht selbst durchzuführen.

    Dann aus der Richtung noch mal ein paar Überlegungen: wenn du Touren anbietest, dann wird das mal so eben nebenbei nicht gehen.

    1. das ganze muss als selbstständige Tätigkeit steuerlich angemeldet werden, alles was dann darüber läuft muss penibel von privaten Kosten getrennt werden (das geht dann schon los wenn man mit Gerät oder Boot auch Privat unterwegs ist). Sprich Buchführung und Bürokratie bekommt man gratis dazu, das muss man wissen und auch wollen.
    Wenn man das neben der normalen Arbeit durchzieht, heißt das in der Woche nach der Arbeit Sachen vorbereiten, evtl. schon auf dem Wasser sein und den Zielfisch suchen, Büroarbeit. Am Wochenende erwartet dann der Gast das du trotzdem um 7 auf der Matte stehst, und das bitteschön taufrisch. Familienleben ist dann evtl nur noch eingeschränkt möglich.
    Wenn man das hauptberuflich machen will ist es mindestens genauso viel Arbeit nur mit höherem Risiko.

    2. wie du schon sagtest, brauchst du wenigstens ne gute Haftpflicht, die ist uU nicht billig, ne Berufshaftpflicht ist nicht mit ner Privaten zu vergleichen. Kommt halt drauf an was kaputt gehen kann. Versicherung fürs Boot, Rechtsschutz, geht alles extra.

    3. Equitment: wenn du nichts an Rute und Rolle zum Verleihen anbietest sparst du Geld. Aber das Boot mit dem du guidest sollte schon was gutes sein und genug Platz bieten, vernünftiger Motor, etc. Hast du sowas? Sonst kommst du mit 6000 Euro Investition wohl nicht hin.

    4. Wie Andreas schon sagt: überlege dir erst mal, was dich so besonders macht das du in der Lage bist Guidings anzubieten. Dazu gehört sicher mehr als nur Gewässerkenntnis.

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blubberbarsch für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Sonderschule Avatar von Privatepaula
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    49000
    Beiträge
    516
    Abgegebene Danke
    396
    Erhielt 551 Danke für 237 Beiträge
    Zitat Zitat von ...andreas.b... Beitrag anzeigen
    ... reicht unter Umständen als Qualifikation nicht aus.
    Hab ich auch gehört.
    Ein Guide sollte besondere Kentnisse haben, nicht nur in Sachen Fischereirecht und Aufseherbefugnisse, sondern in Sachen Angeln, da würde ich zuerst ansetzen.
    Political correctness is a doctrine which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a turd by the clean end.

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Privatepaula für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    .
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    72622
    Alter
    57
    Beiträge
    2.002
    Abgegebene Danke
    2.406
    Erhielt 4.053 Danke für 1.310 Beiträge
    Zitat Zitat von Blubberbarsch Beitrag anzeigen
    1. das ganze muss als selbstständige Tätigkeit steuerlich angemeldet werden, alles was dann darüber läuft muss penibel von privaten Kosten getrennt werden (das geht dann schon los wenn man mit Gerät oder Boot auch Privat unterwegs ist). Sprich Buchführung und Bürokratie bekommt man gratis dazu, das muss man wissen und auch wollen.


    .

    .....als "Kleingewerbe" relativ problemlos und ohne großen Aufwand zu meistern.

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an schweyer für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Hallo ,

    erst mal danke für Eure Antworten. Ich weiß allerdings nicht was ein Posten als Fischereiaufsicht mit einem Guide zu tun hat , meines wissen sind das 2 total versch. Sachen. Aber gut hier ist es wohl normal das manche 3 Personen immer und überall ihren Senf dazugeben und Provozieren wollen und meinen nur weil sie hinter einen Bildschirm sitzen Vorlaut zu sein und in der Realität den Mund nicht aufbringen. Aber wie heißt es so schön : Hunde die Bellen, beißen nicht.
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  20. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Zitat Zitat von schweyer Beitrag anzeigen
    .....als "Kleingewerbe" relativ problemlos und ohne großen Aufwand zu meistern.
    Sicher, Kleingewerbe ist jetzt nicht so schwer, hatte ich insgesamt auch schon 2 Mal für Nebentätigkeiten laufen.
    Trotzdem sollte man sich darüber im Klaren sein, das man nebenher etwas Buch führen muss, damit am Ende des Steuerjahres alle Nachweise beisammen sind. Denkt man im ersten Moment der Idee vllt. nicht dran. Deshalb kam der Hinweis.

  21. #13
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Zitat Zitat von Blubberbarsch Beitrag anzeigen
    Sicher, Kleingewerbe ist jetzt nicht so schwer, hatte ich insgesamt auch schon 2 Mal für Nebentätigkeiten laufen.
    Trotzdem sollte man sich darüber im Klaren sein, das man nebenher etwas Buch führen muss, damit am Ende des Steuerjahres alle Nachweise beisammen sind. Denkt man im ersten Moment der Idee vllt. nicht dran. Deshalb kam der Hinweis.
    Ist vollkommend i.O lieber einmal zuviel als zuwenig.

    Aber bei einem Kleingewerbe reicht eine einfache Einnahme Überschussrechnung sagte mir das zuständige Finanzamt.
    Das man aber die Ausrüstung dan nicht privat hernehmen kann glaube ich nicht muss ich mich aber noch genauer Erkundigen. Denn ein Bäcker kann auch privat einen Kuchen für seine Feier backen und muss sich nicht extra ne Tortenplatte, Palette oder Tortenring kaufen .
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  22. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Ich meinte nicht das du die Sachen nicht privat nutzen kannst das geht natürlich. Aber du hast ja Kosten, neues Gerät, mal nen Anstrich fürs Boot, oder ne neue Batterie für den E-Motor, die du dann sicher gerne über die Firma absetzen willst.
    Keine Ahnung wie es das Finanzamt auffasst, wenn man hier nicht sauber trennt, ich weiß das es bei Firmenwagen so ist, das das Fahrtenbuch penibel geführt sein muss. Kenne mich aber sonst weiter nicht aus, wenn du dich schon informiert hast ist das ja auch gut. Viele haben ne fixe Idee und denken dabei nicht an die Folgeerscheinungen.


    Mal ne ganz andere Frage: hast du denn auch nen gutes Gewässer zur Hand? Nen Guiding lebt natürlich auch immer etwas von einem besonderen Gewässer. Siehe z.B. Bodden, super Fische, aber riesige Flächen insofern als Besucher sicher nicht leicht selbst zu beangeln.

  23. #15
    Alter Schwede
    Registriert seit
    27.03.2012
    Ort
    8xxxx
    Beiträge
    318
    Abgegebene Danke
    202
    Erhielt 174 Danke für 75 Beiträge
    @ Zander-Barsch-Walfisch-Godfather-of Fischereiaufseher

    Wie alt bist du denn?
    -------------------------------------------------------------


  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an lifeofmyown für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen