Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.12.2011
    Ort
    12109
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

    Der lange Winter

    Mindestmaße, Fische die zwingend entnommen bzw. generell geschohnt werden müssen, ändern sich ebenso wie die Art der erlaubten Befischung.
    Die Länder, Pächter und einzelne Vereine haben so ihre Statuten.

    Wie sieht es den bei einem verzögerten Laichgeschäft der Fische aus?
    Ich glaube kaum das die rechtlichen Schonzeiten von den Tieren eingehalten werden.
    Wäre es nicht fair, wenn die Vereine den Mitgliedern ein Fangverbot in gewissen Situationen zum Schutz des Bestandes auferlegen würden ??

    Gruß Swen

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blackhawk für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    10365
    Beiträge
    430
    Abgegebene Danke
    30
    Erhielt 309 Danke für 159 Beiträge
    dafür sind flexibilität und tatendrang notwendig - versuche mal, das mit der deutschen bürokratie zu vereinen....




    I dont always talk to art students, but when I do, I ask for large fries.

  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.12.2011
    Ort
    12109
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
    Klar, das ist der immer währende Stenz,
    ich kann nur einen Apell an meine Kollegen richten,
    1-2 Monate später auf den erhofften Zielfisch zu gehen.
    Sichert den Bestand !!

  5. #4
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zitat Zitat von Blackhawk Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht fair, wenn die Vereine den Mitgliedern ein Fangverbot in gewissen Situationen zum Schutz des Bestandes auferlegen würden ??
    Wäre es nicht fairer wenn der verantwortungsvolle Angler das selbst entscheidet?

    Viele Fische laichen auch unter einer Eisdecke. Oder bei geringeren Temperaturen, dann braucht der Laich halt ein wenig länger. Alles von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich. Der entscheidende Faktor ist dabei immer noch die Sonneneinstrahlung.

    Also bitte, nicht alles regeln, nicht alles mit Verboten oder Gestattungen belegen - einfach mal selber denken. Und froh sein dass du in einem Bundesland lebst in dem das (in anglerischer Sicht) möglich ist!







    Zitat Zitat von Blackhawk Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum das die rechtlichen Schonzeiten von den Tieren eingehalten werden.
    Entweder hier fehlen mehrere Smilies die dies als Ironie kennzeichnen oder glaubst du tatsächlich dass sich irgendein Tier an von uns aufgestellte Regeln hält!?
    Geändert von ...andreas.b... (25.03.2013 um 22:01 Uhr)
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei ...andreas.b... für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Ich seh daran jetzt kein Problem? Das ist alle Jahre wieder so... Und ob das Eis nun weg ist oder nicht, macht für den Hecht z.B. keinen Unterschied, solange er an seine Laichgefilde kommt.

    Alle anderen Fische wie Brasse, Plötze usw werden zwar später Laichen, aber was solls? Sind doch eh nicht geschützt. In manchen Bundesländern ist der Raubfisch glaube eh bis 1 Mai oder so geschont, oder Irre ich mich? Von daher ist das alles nicht von Rellevants und wenn du der Meinung bist, das du gerne warten möchtest mit dem Angeln, dann bitteschön, daran wird dich niemand hindern.

    Ich geh morgen angeln und hoff auf nen dicken Fang, Petrie^^

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet,
    der letzte Fisch gefangen ist,
    werdet ihr feststellen,
    daß man Geld nicht essen kann

    getreu diesem spruches,hab ich oft den gedanken das euch oft die natur am a... vorbeigeht

  9. #7
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Also mir geht die Natur nicht am ***** vorbei...

  10. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.12.2011
    Ort
    12109
    Beiträge
    16
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
    Ich möchte Niemand zu nahe treten, aber so viele verantwortliche Angler kenne ich net.
    Die meissten fangen erstmal aus Spaß, um es zu besitzen um zu beweisen wie toll sie sind, es dann zu töten damit es kein anderer haben kann.
    Eigendlich die klassische Methode um in unserem Systhem zu bestehen.
    Dummerweise sind die Gewässer nicht gespeist aus Fortunas Füllhorn

    Je länger ich den Text ansehe, desto übertragbarer ist er

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Blackhawk für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Also zuerst darf man mal nicht alle Angler so Unsozial und Naturfeindlich hinstellen, wie evtl einige Angler sind.
    Wir wollen hier ja nicht alle Angler über einen Kamm scheeren...

    Ich übertrag meine Idiologie mal auf ein Zander:

    Die Schonzeiten,... naja, bei uns ist der Zander vom 15.April bis 31.Mai geschon, da er in dieser Zeit
    ablaichen soll. In anderen Bundesländern soll er zu anderen Zeiten ablaichen oder er wird von bösen
    Anglern gefangen und gefressen

    Also haben doch die Zander, die aus der Mosel in den Rhein schwimmen oder noch weiter, und somit in ein zeitlich
    anderes Schongebiet fallen die totale "Enddarmausgang"karte ! Die Laichzeit die sie von ihren Eltern aus der Mosel gesagt bekommen
    gelten an anderen Stellen gar nicht, und somit schwimmt irgendwann doch jeder Fisch mal in die Hände eines
    Fischfressenden Anglers...

    Was ich damit sagen will:

    Gewissenhaft ist es nicht, ein Fisch zu Releasen, der Kalendarisch eigentlich geschont ist, sondern ein Fisch zu Releasen
    der vor der Laichzeit steht ! Unabhängig vom Datum...
    Und OB Ein Fisch der gesetzlich derzeit nicht geschont ist aber vor der Laichzeit steht nun vom Angler Entnommen wird,
    oder eben nicht: Dass ist nun aber wirklich jedem Angler seine eigene Entscheidung.
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stachelritter_Chris für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #10
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Genau, und das erkennt man (bei einigen Friedfischen) am Laichausschlag oder in der Regel an der dicken Plautze ^^ Dann wird der Verantwortungsvolle Angler entscheiden ob er A) selbst nen lecker Fisch essen will oder B) für Nachkommen sorgt und auf lange sicht Fisch zum essen hat! Und ich denke mal, da ja sehr viele Angler eh die Fische zurück setzen, gibts da auch keine Probleme mit.

    Und Chris, du wirst schon nen Zander fangen, egal ob Mosel oder Rhein, der Chris versorgt sie alle fein! HAHAHAHA^^

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Euli für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen