Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Ausloten

  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Ausloten

    Moin Moin Liebe Algler

    Ich habe mal ne frage. wie lotet ihr den euer gewässer aus ohne Heitechnik. Will gene zum posen angel ein gewässer genau ausloten
    aber auch nicht so viel zeit verplemmpern bis ich die ruten ins wasser kriegen.Vlt hat einer ja ne super idee. (kann man die Metode auch zuhause mal ausprobieren)

  2. #2
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Hast du ein Boot zur Verfügung?
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    ne leider nicht wohle vom Ufer aus. weil ich komme aus Nienburg/weser da ist ein boot auf der weser erlaubt.ich wollte ja teichen / Kiesekuhlen die mit der weser verbunden ist angeln. und da ist auch das fahren mit einen boot verboten

  4. #4
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Achso ok ,

    dann ist mener Meinung nach das beste wenn du als erst einen Schnurstoper auf die Hauptschnur ziehst danach einen Normalen Schwimmer und am Ende der Schnur ein Blei hinknotest. Dan ziehst du den Schnurstopper solange hoch bis der Schwimmer gerade im Wasser steht aber das Blei darf den Grund nicht verlassen dabei. Und dann schaust du dir den Abstand von Blei- Schnurstopper an und hast somit die Gewässertiefe.
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    ich habe von so einen metode gehört mit blei auf der hauptschnur und pose.mit maßangabe an der rute .aber weiss ja nicht das man die zuhause ausprobieren kann

  6. #6
    Godfather of Raubfisch
    Registriert seit
    24.03.2013
    Ort
    92xxx
    Beiträge
    46
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    Daheim kannst du es in der Regentonne oder anderen Behälter ausprobieren. Aber da weißt du ja schon wie tief es ist
    Danke an alle Angler die ihren Angelplatz sauber verlassen und Respektvoll mit den Fischen umgehen.

  7. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    jein weiss ich nicht habe noch nicht gemessen.

  8. #8
    Venatio Esox Lucius Avatar von Philsnyda
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    40231
    Alter
    35
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    559
    Erhielt 540 Danke für 184 Beiträge
    Kannst auch ne Schlepp-Pose benutzen... Ist nicht ganz so genau, wie das ausloten mit Schnurstopper, aber schneller...(meiner Meinung nach!)

    Einfach ein Blei ans Ende der Schnur, an die gewünschte Stelle werfen und Schnur locker lassen- dann sinkt das Blei zu boden (kann sein das man mit ein paar Schnurschlägen nachhelfen muss, damit die Schnur durch die Pose läuft)). Wenn das Blei am Boden ist, "legt" sich die Pose aufs Wasser --> dann einfach mit ständiger! Spannung auf der Schnur wieder einholen, dabei bleibt die Schlepp-Pose auf der Schnur stehen...
    Wenn Du vorher die Schnur z. B. mit nem Edding in Bereiche eingeteilt hast (ich mache 25cm schwarz, dann 25cm ohne, usw....) kannst du schnell und relativ genau die Tiefe ablesen.

    Als 2tes wäre da noch die klassische "Lotmontage" (siehe hier: http://www.petriangeln.de/ausloten-mit-der-lotmontage)

    Diese finde Ich allerdings daher unpraktischer, weil ich mir sehr viel Schnur markieren muss, um ablesen zu können...Und das System ab einer Gewissen Stömung nicht mehr funktioniert.Es hat aber den Vorteil, dass ich einmal auswerfe und mir dann den Tiefenverlauf bis zum Ufer abmessen kann. So trifft man schon mal schneller auf Kanten, Berge, etc...

    Im Zeitalter der Wechselspulen, sollte es aber kein Problem sein eine Spule mit ner Billigschnur zu bestücken und darauf nach Bedarf zu markieren... Ich habe gut 40m markiert (30m Auswerfen + 10m max Tiefe am Gewässer)
    MfG,
    Phil

    Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg !


  9. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Wieso viel Schnur markieren?
    Einfach mit nem Klebeband 50cm am Rutenblank bis zur Rolle markieren, und dann einfach mitzählen und schon weißt du wie tief dein Gewässer ist...
    Ich find das ist die einfachste Mehode nach dem Echolot...

    MfG Micha

  10. #10
    Venatio Esox Lucius Avatar von Philsnyda
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    40231
    Alter
    35
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    559
    Erhielt 540 Danke für 184 Beiträge
    Einfach mit nem Klebeband 50cm am Rutenblank bis zur Rolle markieren, und dann einfach mitzählen und schon weißt du wie tief dein Gewässer ist...
    Klar, auch ne gute Möglichkeit....Ich bin nur zu faul! Zähle einfach die schwarzen/ weißen Abschnitte und kann so relativ zügig die Schnur nachgeben...

    Hab auch schon Leute am Wasser gesehen, die Ihre Armlänge als Maß benutzt haben... Da gibts also viele Möglichkeiten.
    MfG,
    Phil

    Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg !


  11. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    die metode mitder pose und blei habe ich schon probiert aber entweder wollte die pose nicht hoch oder ich hatte alles an der spitze hatte es in einen 30 liter Eimer probiert .oder das blei der grund sein

  12. #12
    Anfänger
    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    13159
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    692
    Erhielt 493 Danke für 197 Beiträge
    Schau mal hier auf dieser Seite http://ernsts-anglerseiten.npage.de/...allgemein.html unter Lotkorken (ein bischen nach unten scrollen) nach.

    Ich nutze so ein Teil seit zig Jahren. Damit brauchst du nur ein bis zwei Versuche und hast dann die Tiefe raus.
    Und du brauchst deine Montage nicht zu demontieren. Einfach am Haken ein Lotblei ran und den Korken über der Pose befestigen. Das ist wirklich eine gute Erfindung.

  13. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    ist so gesagt die montage wie blei und pose. aber wie gesagt mit sarg blei da habe ich es zuhause ausprobiert pose bleibt bei schur geben unten oder ist oben gleich ander spitzet. vlt ist ja das problem mit dem durch laufen der schnur am blei

  14. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    30gramm blei und nen fetten hechtkorken,das funktioniert immer

  15. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.06.2009
    Ort
    31582
    Alter
    29
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    ich habe ein normales lauf blei also keins mit wirbel. gibt keine schnur durch. hecht pose habe ja schon dran

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen