Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    91235
    Beiträge
    233
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 155 Danke für 72 Beiträge

    Ansitz am vereinigten Main bei Mainleus

    Servus zusammen!

    Wollte euch mal von meinem Angelausflug Gestern mit einem Kumpel erzählen!

    Wir wollten Gestern unbedingt den Karpfen und Schleien nachstellen und nach ausgiebigem telefonieren mit diversen Leuten ob denn schon irgendwelche Weiher oder Seen in der Nähe aufgetaut sind, stellte sich heraus, dass alle noch zugefroren sind
    Haben dann kurz überlegt und kamen noch auf den vereinigten Main bei Mainleus (Obefranken). Also schnell alles gepackt, noch kurz in den Angelladen um Tauwürmer und Dendrobenas, so wie eine Tageskarte, kaufen und ab ans Wasser.
    Meine Befürchtung, dass die Strömung recht heftig wäre oder Hochwasser ist, vom Tauwasser des letzten Tage, stellte sich dann als unbegründet heraus.
    Nachdem wir uns eine schöne Stelle gesucht hatten, fütterten wir erstmal mit etwas Dosenmais, kleinen pellets um die 3mm, ein paar zerbröselte Heilbutt-Pellets und ein paar zerschnittenen Würmern an. Nun gings ans Aufbauen der Ruten. Jeder von uns bestückte seine 2 Grundruten mit einem 40 Gramm Blei und verschiedenen Hakenködern. So hatten wir dann folgende Köder im Wasser liegen:
    - 1 Rute mit Heilbutt-Pellet am Haar
    - 1 Rute mit Maiskette
    - 1 Rute mit Tauwurmbündel
    - 1 Rute mit 2 Dendrobena in mitllerer Größe

    Nun hieß es warten! Eine gefühlte Ewigkeit passierte nichts, nichtmal ein Zupfer.
    Als erstes meldete sich dann der Bissanzeiger meines Kumpels mit dem Pellet am Haar, erst zaghaft, dann recht heftig, doch kurz vor dem Anhieb wurde der Pellet scheinbar wieder ausgespuckt. Also ab damit wieder ins Wasser.

    Weider nichts passiert! Plötzlich meldete sich mein Bissanzeiger von der Rute mit den 2 Dendrobenas, der Hakenköder lag direkt vor einm überhängenden Ast! Der Freilauf sprang sofort an und es wurde gut Schnur abgezogen! Endlich dachte ich, machte den Anhieb.... und.... er ging ins leere! Als ich die Montage aus dem Wasser holte, waren die Würmer fast vom Haken gezogen und die Spitze lag nicht mehr frei, also dachte ich erstmal, hier liegt das Problem. Habe dann statt dem karpfenhaken einen Wurmhaken genommen mit längerem Schenkel, hab die Würmer gegen Verrutschen mit einem kleinen Maiskorn gesichert und alles wieder an die gleiche Stelle ausgelegt.
    Wieder warten!

    Nun passierte wieder lange gar nichts. Die Maiskette und das tauwurmbündel wurden komplett ignoriert scheinbar und deshalb entschieden wir uns dafür, hier den hakenköder komplett zu wechseln. Mein Kumpel bestückte seinen Haken nun statt mit Tauwürmern auch mit 2 dendrobenas und ich wechselte meine Maiskette gegen einen Heilbutt-Pellet den ich samt Haken schon 2 stunden in einen Top Secret Banane/Fish Dip eingelegt hatte.
    Montagen wieder raus! Es dauerte keine 20 Minuten, da bewegte sich die Spitze der Rute mit dem eingelegten Pellet immer wieder ganz fein, so dass nicht einmal der Bissanzeiger einen Ton von sich gab. Und plötzlich... Vollrun! Ich nahm meine Rute, schlug an...und....wieder nichts
    Bis dahin wusste ich garnicht, dass ich so fluchen kann

    Gerade als ich die Montage dann wieder auslegte, ging mein Bissanzeiger von der Rute mit den 2 Dendrobenas wieder los, wo die Montage bei dem überhängenden Ast lag. Wieder erst sehr zaghaft und dann "volle Möhre"!
    Aber auch der Anhieb ging wieder ins leere!!
    Das gibt es doch gar nicht dachte ich und holte die Montage aus dem Wasser. Würmer wieder halb vom Haken gezogen und das Maiskorn zur Sicherung war weg

    Also neu bestückt den Haken und wieder raus damit.

    Bei meinem Kumpel rührte sich dann gar nichts mehr und auch bei mir war absolute Flaute.
    gegen 18:30 fingen wir dann langsam an zu packen, da wir beide heute früh raus mussten! Meine Ruten ließ ich im Gegensatz zu ihm aber noch im Wasser und wollte sie als letztes einpacken!

    Soweit war dann alles gepackt und ich lief zu meinem Auto um es zu unserem Platz zu fahren, damit wir nicht wieder alle schleppen müssen.
    Mit dem Auto gerade am Platz angekommen, stieg ich aus und genau in diesem moment höre ich wieder meinen Bissanzeiger von der rute mit den 2 Dendrobenas... Ich rannte los, mein Kumpel stand schon neben der Rute.
    Da der Freilauf aber noch nicht angesprungen war, wartete ich noch einen Moment. Als es dann Schnur abzog, nahm ich sie auf und setzte den Anhieb! Und dreimal dürft ihr jetzt raten!..... wieder ins Leere

    Man war ich in dem Moment frustriert, der 4 Run an diesem tag und immer ging der Anhieb ins Leere

    Diesmal waren die Dendrobenas dann auch ganz verschwunden und es kam nur noch der Leere Haken aus dem Wasser.

    Wir haben dann eingeladen und die ganze Autofahrt nach Hause war nur noch eine einzige Diskussion, woran es gelegen haben könnte und wir fluchten auf Teufel komm raus vor uns hin. Geeinigt haben wir uns dann darauf, dass es entweder kleine Weißfische waren für die der Haken zu groß war und die nur den Wurm im Maul hatten, der Haken nicht richtig genommen wurde (bei den Pellets) oder die Haken einfach die verkehrten waren (am unwarscheinlichsten unserer Meinung nach).

    Alles in allem war es aber doch mal wieder schön bei gutem Wetter am Wasser zu sitzen, die Natur zu genießen und mit einem Freund bei einem Bierchen zu quatschen

    Nun darf auch von eurer Seite gerne munter diskutiert werden, wo der Fehler bei den versemmelten Runs lag


    Schönen Tag noch an Alle und Petri Heil!!
    Geändert von TroutHunter85 (08.03.2013 um 12:12 Uhr)
    Tackle:
    - Shimano Catana CX 240 H + Shimano Catana 3000 SFB
    - Sänger Allround Pro-T 90 + Sänger Ultra Tec Runner
    - Cormoran Topfish Forelle + Exori JetStream V16 30

    Größte Fische 2012:
    - Bachforelle 41 cm
    - Regenbogenforelle 58 cm
    - Karpfen 52,5 cm

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an TroutHunter85 für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    94522
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 26 Danke für 6 Beiträge
    Ich denke ihr habt alles richtig gemacht, es gibt halt auch mal Tage da hat man 4 runs, haut an und merkt dann da ist ja keiner dran. Kommen auch mal wieder bessere Zeiten. Zumindest ein paar Stunden das schöne Wetter bei einem Bierchen genossen.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an ares31 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    91235
    Beiträge
    233
    Abgegebene Danke
    55
    Erhielt 155 Danke für 72 Beiträge
    Danke für das gute Zureden
    Hoffe mal das es Morgen an der Donau bei meinen Eltern in Dillingen besser läuft
    Tackle:
    - Shimano Catana CX 240 H + Shimano Catana 3000 SFB
    - Sänger Allround Pro-T 90 + Sänger Ultra Tec Runner
    - Cormoran Topfish Forelle + Exori JetStream V16 30

    Größte Fische 2012:
    - Bachforelle 41 cm
    - Regenbogenforelle 58 cm
    - Karpfen 52,5 cm

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen