Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ14 Glindower See bei Werder - Glindow

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Fischereischutzverein „Havel“ Potsdam e.V.
    Geschäftsstelle:
    Templinerstraße 19
    14473 Potsdam
    Tel. 0331 2705923

    Naturkundemuseum Potsdam
    Breite Straße 13
    14467 Potsdam
    Telefon: 0331 2896707
    www.potsdam.de


    Klarer sauberer See im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg

    bei Glindow (Werder / Havel) gelegen - bewirtschaftet von der Fischerinnung Potsdam.


    Tageskarte Raub- und Friedfisch 5 €
    Wochenkarte Raub- und Friedfisch 14 €
    Jahreskarte Raub- und Friedfisch 20 €

    Hauptfischarten: Karpfen, Schleien, Brassen, Döbel, Hechte, Zander, Barsche, schöne Rapfen, Welse, Aale und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden
    Geändert von FM Henry (08.10.2016 um 10:53 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspezialist für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge
    Aktuelle bekanntgewordene schöne Fänge:

    Rapfen / Schied:

    Fänger: unser Mitglied Roman Zywczok
    Fangmonat/-jahr: 08 / 2007
    Länge: 066 cm
    Gewicht: 3 Kilo 190 Gramm



  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von vernel
    Registriert seit
    28.07.2007
    Ort
    14822
    Alter
    32
    Beiträge
    330
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 146 Danke für 98 Beiträge
    moin moin
    In dem Glindowersee gibt es so ziemlich alle Fischarten da der See mit der Havel verbunden ist (der See fließt in die Havel, nicht die Havel in den See) können die Fische auch in den See schwimmen.
    Man kann sehr schöne Barsche fange es gibt viele hindernisse, Gruben, Barschberge, steil abfallende Kanten, Seerosenfelder usw.
    Am besten kann man den See von einem Boot aus beangel.
    Fische von denen ich weiß das sie im See umherschwimmen Aal,Barsch,Brassen,Döbeln,Hechte,Karpfen,Rapfen,We lse,Zander usw.
    Meiner meinung nach ein Topgewässer aber man muss schaun wenn man vom Ufer aus angelt wo man angelt da viele Grundstücke dierekt am Wasser sind und überall Private Stege zu finden sind.


    mFg danieL

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an vernel für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    14542
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    also praktisch mein hausgewässer..
    fische: große weißfische, aale (teilweise bis 1m), hechte, barsche, zander(selten), karpfen, an einer stelle im see tummeln sich rapfen, schleie (sehr selten), Giebel (klein ist was anderes)
    ansonsten verfügt der see über ein seerosenfeld, berge, kanten, tiefe löcher, schilfgürtel, steinpackung usw.
    aber keineswegs ein leicht zu beangelndes gewässer..
    man kommt an fast keine stelle ran, da wie schon erwähnt privatgrundstücke keine mangelware sind. boot ist pflicht

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    13.06.2014
    Ort
    14480
    Beiträge
    26
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 28 Danke für 11 Beiträge
    Ja der See ist vom Ufer aus kaum erreichbar. Vielen Dank dafür an die Gemeindeverwaltungen Glindow und Werder!!! Aber man kann es ja mal drauf anlegen. Viele der Grundstücke sind zwar bautechnisch bis zum Wasser ragend, jedoch handeln deren Besitzer dreist bis unverschämt in dem sie den Streifen zwischen Wasserkante und Ihrer Grundstücksgrenze bautechnisch versperren.
    Viele der Grundstücke am Glindower See ragen nämlich offiziell nur bis ca. 2 Meter vor die Wasserkante erkennbar an den dicken Grenzsteien. Oft ist noch ein Streifen der „preussischen Schifffahrtsverwaltung“ direkt am Wasser vorhanden, welchen die Grundstückseigentümer eigentlich NICHT für Ihre privaten Zwecke nutzen dürften. Auf diesen Streifen werden gerne private Stege gebaut, die bei der aktuellen Wasser- und Schiffahrtsämter einer Genehmigung bedürfen.
    Vielleicht kann man hier mal die Gemeindeverwaltung unter Druck setzen, den Stegbauern Auflagen zu erteilen, den Uferstreifen allgemein zugänglich zu machen (was er ja von Rechtswegen auch ist).
    Auch wäre eine Anfrage an das Katasteramt von LAV- oder Ortsvereins-Seite zur Offenlegung der wirklichen Grundstücksverhältnisse am Glindower See zur besseren Erreichbarkeit sehr wohl geboten.
    Mein Vorschlag: Dreist mit einem Boot an ein Ufer ranfahren und ein Ansitzangeln auf dem Streifen der alten Schifffahrtsverwaltung abhalten und nach Zuwegungen für Fußgänger schauen. Bei Ärger der Verweis auf die Grundstücksgrenze. Die Polizei wäre in dem Fall quasi machtlos bzw. verpflichtet dem Angler durch Bedrängen der Grundstückseigner zu unterstützen.
    Stellt euch mal vor die Grundstücksinhaber am Güterfelder See würden auch so handeln. Es gäbe nicht einen Steg mehr für die Allgemeinheit. Wird Zeit das Recht das wir Angler haben auch mal durchzusetzen. Wofür bezahlen wir denn so viele Mitgliedsbeiträge

  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    07.08.2014
    Ort
    10827
    Beiträge
    22
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 20 Danke für 12 Beiträge
    Meines Wissens nach Vertragsverbandsgewässer des LAVB Brandenburg,
    man braucht dann die "Havelkarte", gibt es für LAVB-Mitglieder für 5 Euro, hat dann die Nr. VP 12-01

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen