Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Monin Sirup

  1. #1
    Der Karpfen-Junge Avatar von KBF Carphunter
    Registriert seit
    13.02.2009
    Ort
    38524
    Alter
    35
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Monin Sirup

    Hallo zusammen,

    Hat jemand Erfahrung mit dem Monin Sirup als Flavour in einem Boilie?
    Mich würde es stark interessieren ob es kochfest ist?

    Gruß
    Markus

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    kenne diese Sirups zwar aus der Gastronomie, zwecks Cocktailmixerei und so weiter, zum Boiliesherstellen oder weiteren Verwendung zum Angeln wären sie mir zu schade bzw zu teuer.

    Ich selbst benutze verschiedene Sirups der Marken TriTop, Mautner-Markhof und so weiter, manchmal auch welche aus eigener Herstellung, man muß nur Fruchtsaft mit der gleichen Menge an Zucker aufkochen und ein wenig Einreduzieren, der so hergestellte Sirup kann dann heiß in gut schließende Gläser oder Flaschen, jeweils mit Schraubdeckeln , abgefüllt werden.
    Diese halten sich dann auch mehrere Saisons, ein kleiner Vorrat ist also kein Problem.

    Zum Dippen von Boilies und Pellets oder zum Verfeinern von Grund- und Feederfutter ganz gut, allerdings auf Grund ihres Zuckergehaltes zum Boilies herstellen nur bedingt geeignet, da der Teig sehr klebrig wird und sich nicht mehr gut abrollen läßt, ich experimentiere damit schon länger.
    Durch das Kochen löst sich der Zucker, in Folge dessen verfliegen auch die Aromen schneller und binden sich im Kochwasser, um ein Auskochen zu verhindern muß man die Boilies in einer gesättigten Lösung, heißt Wasser mit dem Sirup vermischt kochen, denn ab einem gewissen Sättigungsgrad im Wasser kocht sich kaum noch was, bzw nichts mehr von den verwendeten Aromen aus.

    Deshalb stelle ich mir relativ geschmacksneutrale Boilies her und dippe diese je nach Lust und Laune der Fische.
    Ich dippe diese dann in den süßen Getränkesirups, in Maggi, in Austern-, Tintenfisch-(Squid) oder Fischsauce vom Asiaten und so weiter.
    Geändert von Jack the Knife (22.02.2013 um 18:42 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen