Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    91126
    Beiträge
    233
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 68 Danke für 43 Beiträge

    Auswirkung von Boilies aufs Fleisch

    Hi,
    auf die Gefahr hin, dass dieses Thema bereits behandelt wurde, stelle ich dennoch meine Frage, da meine Suche nicht erfolgreich war. (immer diese Rechtfertigungen )

    Sind alle in Deutschland erhältlichen Boilies für den Menschen unbedenklich?
    Wenn man also Karpfen isst, die mit Boilies gefüttert wurden.

    Gruß
    Robert

  2. #2
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Frage die Hersteller, ob die Zeug reinmischen, dass nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Eigentlich sollte da nur der Mist drin sein, den du auch in unzähligen verarbeiteten Lebensmitteln bekommst, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker und solch ein Unsinn. Die Folgen dürften bekannt sein: Verdauungsbeschwerden, aufgerissene Mundschleimhaut und ekelhafte Geschmackserlebnisse inklusive.

    Ich würde selbst keine Fertigboilies essen wollen. Was davon im Fisch bleibt, sei dahingestellt, es müsste einmal untersucht werden. Aus der Lachszucht weiss man, dass (auch künstliche) Farbstoffe im Futter die Filets färben, das wird gezielt gemacht.

  3. #3
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Hej tommy80..

    das ist wirklich eine frage die wir Angler grad die Karpfenangler unter uns sehr heufig hören.
    Das problem dabei ist das kaum einer wirklich weis was in fertig Boilis drin ist,
    daher diese oftmals "beschwerden" gegen über herstellern oder sogar Verkäufern von Boiliartikel ..
    Ich persönlich habe von einem Vorfall mit "lebensmittelvergift" o.ä. durch Karpfen Verzehr noch nich mit erlebt..
    Trotzalle dem verwende ich nur meine selbst entwickelten und gerollten Boilis,
    da kann ich mir trotzaller reden und sagen sicher sein das ich den Karpfen hinterher Verzehren kann.
    und ach an dir seep : Die aufgerissene magenschleimhaut.. kommt dadurch das in einigen boilis chemische reaktionen durch verschiedste arom und geschmacksstoffe kommen, dies weiß ich durch den chemiunterricht ich habe dort mal gefragt ob ich ein boili auf chemische stoffe untersuchen könnte was meine lehrerin gewert hat.
    hoffe ich konnte helfen

    lg dome

  4. #4
    Petrijünger Avatar von Erzi27
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    09618
    Alter
    34
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Hallo,

    also in der Lachszucht wird geziel CARROTIN gefüttert. Das ist ein Stoff aus der Möhre. Das färbt dann das Fleich. Glaube kaum, das dass voll die Chemiebombe ist!

    Die Bolies sind sicherlich nicht das Gesündeste, aber würde mir da trotzdem keine Gedanken darüber machen, da das keine Hauptnahrung des Karpfens ist. Würde mir lieber Gedanken machen,wie es beim Metzger um die ecke oder im Discounter so zugeht. Wenn man da so liest, was da drin ist, da bekommt man vom lesen schon Krebs.


    CarpHunter_1892
    Ich glaube kaum, dass wenn Du deine eigenen Bolies fütterst, dass du davon ausgehen kannst, dass der Karpfen dann gesünder ist, weil du bestimmt nicht der Einzige am Wasser bist, der füttert.
    Sicherlich ist es ärgerlich, wenn man zusehen muß, wie chemiches Futter rein -geworfen wird und keiner so richtig weiß, was dann mit dem Fleich passiert.
    Ich bin zwar nicht so der Karpfenangler, aber befürworte jeden, der seine Köder selber macht.Ist auf jedenfall gesünder.

    Gruß
    Erzi 27
    Grüße aus dem schönen Erzgebirge

  5. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Servus,

    Sind alle in Deutschland erhältlichen Boilies für den Menschen unbedenklich?
    Für den menschlichen Verzehr sind sie jetzt nicht gerade geeignet, zwar auch nicht schädlich, aber in Deutschland müssen sie der Lebensmittel- bzw Futtermittelverordnung entsprechen um hergestellt, vertrieben und verkauft werden zu dürfen.

    Ich finde es aber trotzdem nicht richtig, daß Boilie- oder allgemein Angelfutterhersteller keinerlei Kennzeichnungspflicht besitzen, bisher habe ich auf keiner Packung irgendwelche Inhaltsstoffe oder dergleichen Lesen können.

    Diverse Zusätze färben zum Beispiel das Fleisch der Fische, dies wird sich zum Beispiel bei den sogenannten "Lachsforellen" zu nutze gemacht, hier werden stinknormale Regenbogenforellen mit Beta-Carotin-haltigem Futer gemästet um das Fleisch in der Farbe dem des Lachses hinzubekommen, der in der Natur aber Krebse frißt und so die Fleischfarbe erhält.

    Eine wissenschaftlich gestützte Studie wäre hier zu diesem Thema bestimmt mal interessant.

    Ich für meinen Teil baue meine benötigten Boilies selbst, so weiß ich zumindest bei den meisten Rezepten was genau drin ist und verzichte zudem auf irgendwelche chemische Konservierungsmittel und ähnliche Zusatzstoffe.




    Wenn man also Karpfen isst, die mit Boilies gefüttert wurden.
    Man macht sich nur um Karpfen Gedanken, das finde ich jetzt ein wenig schwach, gut liegt evtl daran, weil man mit Boilies einfach am meisten Karpfen fängt.

    Aber generell würde ich mir mehr Gedanken machen, mit welchem Dreck diverse Zuchtfische(Pangasius, Tilapia, Victoriabarsch, usw etc) hochgepäppelt und aufgezogen wurden, vorher mampfe ich lieber einen "Boiliebomber" aus einem See bei mir um die Ecke, bevor ich auch nur ein Filet der vorher genannten Fische anfasse, geschweige denn dieses verspeißen würde.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #6
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von CarpHunter_1892 Beitrag anzeigen
    Trotzalle dem verwende ich nur meine selbst entwickelten und gerollten Boilis,
    da kann ich mir trotzaller reden und sagen sicher sein das ich den Karpfen hinterher Verzehren kann.
    Finde ich gut.

    Sollte ich mal wieder mit Boilies los ziehen, lang ist's her, werde ich auch die alten Rezepte herauskramen. Wenn ich mich recht erinnere, war die Grundmischung ausschließlich aus Dingen, die ohnehin in keiner Küche fehlen (Paniermehl, Haferflocken, Mehl, Gries), Aroma war echter Knoblauch, Kakao, Gewürze oder Honig.

  8. #7
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    erzi27 .. du hast ja voll und ganz recht.. dass gute ist daher das wir uns hier am heimgewässer alle kennen und nur 1-2 mal im jahr "fremde" kommen,
    wissen wir mit was die anderen füttern und ködern ..

  9. #8
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Zitat Zitat von Erzi27 Beitrag anzeigen
    also in der Lachszucht wird geziel CARROTIN gefüttert. Das ist ein Stoff aus der Möhre. Das färbt dann das Fleich. Glaube kaum, das dass voll die Chemiebombe ist!
    ß-Carotin wäre zu schwach, deswegen wird Astaxanthin genommen und das wird für die Fischzucht künstlich synthetisiert. Ebenso wie für die Schrimp/Krebszucht, für Hühnerfleisch oder Eier.
    Das Zeug wird von BASF hergestellt und trägt den Handelsnamen "Lucantin® Pink".

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Tommy80 für den nützlichen Beitrag:


  11. #9
    Petrijünger Avatar von Erzi27
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    09618
    Alter
    34
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Zitat Zitat von CarpHunter_1892 Beitrag anzeigen
    erzi27 .. du hast ja voll und ganz recht.. dass gute ist daher das wir uns hier am heimgewässer alle kennen und nur 1-2 mal im jahr "fremde" kommen,
    wissen wir mit was die anderen füttern und ködern ..
    Das hat man leider bei uns nicht so, da weiß keiner was der andere rein würft.
    Und es macht sich auch keiner Gedanken darüber, was mit dem Fisch passiert.
    Aber zum Glück gibt es Leute, die sich da ihre Gedanken darüber machen, was man hier sehr gut sehen kann.

    Mfg.
    Grüße aus dem schönen Erzgebirge

  12. #10
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Ja klar.. ich glaube das gehört einfach zu unserem "beruf" kann man ja schon fast sagen ...
    Ich mein wie heißt es "Der Angler ist naturschützer nummer 1" .

    zb. das passiert mir jedesmal .. ich fahr von mir zum garten (ca.5min mit fahrrad), schnapp mir mein Wagen mit den angeln und allem drum und dran und lauf hoch zum wasser.?! Kaum komm ich an seh ich schon Angelsehnen, Haken, Müll, Bierflaschen/dosen u.a. was da rum liegt, dazu kann ich mich eigl nur selber beleidigen ****** jugend heute. Ich bin selber erst 14 trotzdem achte ich immer darauf das mein angelplatz vorher wie nachher sauber ist .. ich räume selbst den müll der anderen weg. Sogar für unsere Zigaretten nehmen wir uns ein "aschenbecher" mit.

  13. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei CarpHunter_1892 für den nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.09.2010
    Ort
    91126
    Beiträge
    233
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 68 Danke für 43 Beiträge
    Man macht sich nur um Karpfen Gedanken, das finde ich jetzt ein wenig schwach, gut liegt evtl daran, weil man mit Boilies einfach am meisten Karpfen fängt.

    Aber generell würde ich mir mehr Gedanken machen, mit welchem Dreck diverse Zuchtfische(Pangasius, Tilapia, Victoriabarsch, usw etc) hochgepäppelt und aufgezogen wurden, vorher mampfe ich lieber einen "Boiliebomber" aus einem See bei mir um die Ecke, bevor ich auch nur ein Filet der vorher genannten Fische anfasse, geschweige denn dieses verspeißen würde.
    Da hast du vollkommen Recht. Das Tierfleisch ist ja auch mit Antibiotika verseucht und was es nicht noch alles gibt. Dann sind wohl die Boilies noch eher harmlos.

  15. #12
    Petrijünger Avatar von Erzi27
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    09618
    Alter
    34
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    161
    Erhielt 28 Danke für 24 Beiträge
    Zitat Zitat von Tommy80 Beitrag anzeigen
    ß-Carotin wäre zu schwach, deswegen wird Astaxanthin genommen und das wird für die Fischzucht künstlich synthetisiert. Ebenso wie für die Schrimp/Krebszucht, für Hühnerfleisch oder Eier.
    Das Zeug wird von BASF hergestellt und trägt den Handelsnamen "Lucantin® Pink".
    Das ist mir jetzt neu, aber dank dafü,r wieder was dazugelernt.

    CarpHunter_1892
    Das mit dem Müll geht mir hier auch so . Und wenn man die Leute anspricht kommt immer nur eins: " Das war alles schon da"! Da bekomme ich plack, wenn ich das höre.
    Wobei man wissen sollte, dass wir Gäste in dieser wunderschönen Natur sind und sie mit Respekt behandeln sollten! Und für die, die es nicht wissen:" Das steht ganz groß im ANGELKOTEX geschrieben .

    Mfg
    Grüße aus dem schönen Erzgebirge

  16. #13
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    @ erzi

    Äh, in was fürn Kot steht das?
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  17. #14
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    erzi27 ich stimme dir 1000000000%ig zu.
    Wir sind Gäste selbst wenn wir nur bei uns auf dem hof oder sonst wo sind.
    Selbst die Pilzsucher haben gemerkt das sie respekt vor der natur haben müssen.
    Den die natur beobachtet uns .. und entscheidet dann ob fang oder ob nicht fang ... Daher betrette ich die Natur nur mit Respekt und Angst.

  18. #15
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Die Frage nach den unbedenklichen Boilies erübrigt sich, wenn man mit Ködern wie Mais oder Kartoffel angelt oder selber rollt... Wer selber rollt, weiß, was drin ist.
    Im übrigen erstaunt mich die Frage. Denkst du auch drüber nach, was im Hühnerfutter ausm Mischfutterwerk alles drin ist? Womit das Mastvieh in den Aufzuchtanlagen gefüttert wird. Ob deine Tomaten auf Mutterboden oder Nährsubstratboden wuchsen?
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen