Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    09117
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Anfängerfrage zu Verbindungen zwischen Hauptschnur und Spinner oder Blinker

    Hallo Angelfreunde,

    Ich habe ende des letzten Jahr meine Agngelprüfung bestanden und habe nun einige Fragen zur Ausrüstung.

    Ich habe auf meiner Spinnerangel eine geflochtene Schnur aufziehen lassen und frage mich nun wie ich diese am besten mit einem Köder (Spinner oder Blinker) verbinde.

    Variante 1: Die Hauptschnur direkt mittels einem entsprechenden Knoten mit dem Köder Verbinden??

    Vorteil: Wäre einfach und schnell zu machen

    Nachteil: Da hätte ich die Befürchtung das ich die Kauptschnur kappen muss falls der Köder im Gewässer hängen bleibt.

    Variante 2: An die Hauptschnur einen Knotenlosverbinder anbringen und daran eine Fluorcarbonschnur welche wiederrum mit dem Köder verbunden ist.

    Vorteil: Wenn der Köder hängt verliert man nicht Teile der Hauptschnur

    Nachteil: Aufwendiger

    Welche Variante würdet ihr bevorzugen oder macht ihr es ganz anders???

    petri Heil

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Linux
    Registriert seit
    24.07.2008
    Ort
    88471
    Beiträge
    118
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 35 Danke für 14 Beiträge
    Hallo,

    also grundsätzlich wird das so gemacht:

    Hauptschnur- Tönchenwirbel-Vorfach-Köder

    Du Bindest einen Wirbel an die Hauptschnur, in diesen Wirbel wird das Vorfach angeknotet, die Vorfächer kannst du auch fertig kaufen, am ende des Vorfachs ist wieder ein Wirbel mit Karabiener dort hängst du dein Köder ein, diese Wirbel sind gerade beim Spinnern wichtig, die verhindern das deine Schnur drallt.
    Du solltest auch wissen ob es in deinem Gewässer Hechte hat, wenn ja dann vergiss das mit dem Fluorcabon mal, da ein Hecht dir die Schnur kappt

    Die Knoten hast du sicher im Kurs schon gemacht, ansonsten


    Quelle:http://www.angelsport.ru/Anglerwisse...-klammerknoten

    Den Knoten verwende ich zu 90%.

    Gruß
    Linux
    Geändert von Linux (06.01.2013 um 13:04 Uhr)

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Linux für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allrounder Avatar von gummihecht
    Registriert seit
    09.11.2011
    Ort
    88212
    Alter
    21
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    193
    Erhielt 232 Danke für 80 Beiträge
    Du willst ja wohl auf Raubifsch gehen dann solltest du ein Stahlvorfach vorschalten.
    Meine Montage sieht immer wie folgt aus :

    1. Die Hauptschnur wird per Knoten mit Dem stahlvorfach verbunden

    2. An dem Stahlvorfach befindet sich dann ein kleiner Snap (Einhänger) dort wird der Kunstköder eingehängt

    Vorteil du kannst die Köder schneller wechseln wie wenn du es direkt anknotest ! Und vergiss das Stahlvorfach nicht !
    “Kommt der Wind aus Osten, Angler lass den Haken rosten. Kommt der Wind aus Westen, beißt der Fisch am besten.”

    Petri Heil aus dem Schönen Schussental !

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    09117
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Danke für die schnelle Antworten.

    @Gummihecht:

    Bei der Verbindung der Hauptschnur mit dem gibt es ja auch zwei Möglichkeiten. Bei selbstgebauten Stahlvorfächern wäre dann der Blutknoten die richtige Wahl und bei vorgefertigten Vorfächern ein Clinchknoten??

    @Linux:

    Knoten hatten wir leider nur 3 im Kurs. Welchen Knoten würdest du für die Verbindung Hauptschnur zum Wirbel empfehlen?

    lg

    Stephan

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Lahnfischer
    Registriert seit
    12.09.2005
    Ort
    35792
    Beiträge
    1.041
    Abgegebene Danke
    2.675
    Erhielt 8.176 Danke für 753 Beiträge
    Beim Spinnfischen wäre ein bißsicheres Vorfach waidgerecht und das ist nur Stahl oder Titan. Blinker und Spinner erzeugen einen ordentlichen Drall, also wirst du um einen Wirbel nicht herumkommen, sonst kannst du deine Schnur schnell weg*******en, weil die total verdrallt.
    Sinnvoll würde deine Montags folgendermassen ausschauen:

    Hauptschnur - Wirbel - Stahlvorfach - Karabiner

    Geflochtene Hauptschnur erfordert Knoten, die möglichst viel Knotentragkraft erhalten, da ist der Clinchknoten suboptimal. Ich verwende seit vielen Jahre den verbesserten Grinnerknoten, bei dem die Hauptschnur 2x durch das Öhr des Wirbels geführt wird und dann 10 saubere Wicklungen. Dieser Knoten ist mit ein wenig Übung sehr einfach zu Binden und erhält ü90% der Tragkraft

    Den Knoten und viele andere findest du z.B. hier
    Gruß Thomas

    Der Lahnfischer

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Lahnfischer für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    09117
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Also ich werde es so probieren:

    Hauptschnur - (doppelter Befestigungsknoten) - Wirbel - Stahlvorfach (30cm) - Karabiner -> Köder



    oder?
    Geändert von OnkelStephan (06.01.2013 um 13:24 Uhr)

  9. #7
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Lahnfischer hat es auf den Punkt gebracht.

    Ich persoenlich nutze den Weltausstellungsknoten - auch Gary Martin Knoten genannt. Dieser ist so simpel, dass man den als Anfaenger supergut hin bekommt. Auch in der kalten Jahreszeit.
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an fwmachine für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.01.2013
    Ort
    09117
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Den hab ich grad ausprobiert und der gefällt mir auch sehr gut :-D

  12. #9
    Träger Ehrennadel Gold Avatar von Vielfischangler
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    13051
    Alter
    46
    Beiträge
    884
    Abgegebene Danke
    955
    Erhielt 1.231 Danke für 463 Beiträge
    Ich nehme zum Spinnen Standart Stahlvorfächer und verbinde sie mit Knotenlosverbindern an der Hauptschnur (0,12 -0,15 Fireline).

    Das wichtigste in meinen Augen sind jedoch die Wirbel. Hier nehme ich Kugellagerwirbel und verbinde sie mit dem Stahlvorfach mittels Sprengring, nachdem ich die Originalen entfernt habe.

    Gruß VFA
    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic43177_1.gif

  13. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von gecko03
    Registriert seit
    05.08.2012
    Ort
    89555
    Beiträge
    180
    Abgegebene Danke
    44
    Erhielt 62 Danke für 34 Beiträge
    klinke mich auch dazu ein, da mich diese Frage auch Interessiert.
    Weder Spinner, Blinker oder Wobbler rotieren um die eigene Achse (beim Spinner nur das Spinnerblatt um den Spinner selbst), dann müsste ein einzelner Wirbel reichen, oder nehmt Ihr mehrere?
    Dann habe ich schon öfters gelesen, dass man direkt vor einem Wobbler/Spinner keinen Wirbel benutzen soll, da der den Lauf des Wobblers/Spinners dadurch verschlechtert.

    Das hiesse:

    Hauptschnur -- Wirbel mit Einhänger -- Stahlvorfach mit Einhänger (OHNE Wirbel!) -- Kunstköder

    so korrekt?

    und zu den Knoten, wenn man sich den verbesserten Clinchknoten schon angewöhnt hat, welcher schon sehr gut ist, aber noch ein paar % mehr Tragfähigkeit will, kann man sich mal den verbesserten Trileneknoten anschauen.

    http://www.angelknotenpage.de/Knotenbank/tril_verb.htm

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen