Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 60
  1. #1
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge

    Hochwertiges Tackle Pro & Contra

    Da hier in manchen Treads wieder mal die Nutzer hochwertiger und hochpreisiger Artikel angeprangert werden,möchte ich mal die Allgemeinheit fragen was ihr denn so nutzt????
    Und vor allem...warum tut ihr das???
    Wo liegt bei euch die Schmerzgrenze zwischen Preis und Qualität???

    Gruß MB
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  2. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    blöder thread
    es gibt genug fischer die keine xxxx€ im monat haben,aber trotzdem gerne ihren hobby und leidenschaft nachgehen möchten und keine ausrüstung für
    xxxxx€ haben.
    nicht das materiall fängt den fisch,sondern der angler
    und ausserdem hab ich eh denn grössten :p

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei dermichl für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Zitat Zitat von dermichl Beitrag anzeigen
    blöder thread
    es gibt genug fischer die keine xxxx€ im monat haben,aber trotzdem gerne ihren hobby und leidenschaft nachgehen möchten und keine ausrüstung für
    xxxxx€ haben.
    nicht das materiall fängt den fisch,sondern der angler
    und ausserdem hab ich eh denn grössten :p
    Du kannst schon lesen oder
    Das war eine ganz klare einfache Frage,die man genauso einfach beantworten kann!!!!
    Oh,oh...ohh.........
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Carp Fisher MKK für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    lesen kann ich,denn ich bin schon gross und war auch mal 15 jahre in der schule.15 jahre nicht weil ich dauernd sitzen geblieben bin,sondern weil ich
    mich damals gebildet hab.
    aber mit
    zitat:
    Da hier in manchen Treads wieder mal die Nutzer hochwertiger und hochpreisiger Artikel angeprangert werden,möchte ich mal die Allgemeinheit fragen was ihr denn so nutzt????
    Und vor allem...warum tut ihr das???
    Wo liegt bei euch die Schmerzgrenze zwischen Preis und Qualität???


    vor allem frag ich mich was nen spruch wie :
    möchte ich mal die Allgemeinheit fragen was ihr denn so nutzt????
    Und vor allem...warum tut ihr das???

    ist genau sone frage wie,warum gehst du morgends aufn pott zum k****



  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei dermichl für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Ich kann das nicht pauschal sagen. Fuer mich gehoert dazu, dass das Tackle Spaß macht. Man traegt ja auch keine Schuhe die zu groß oder zu klein sind.

    Ich hab mir jetzt, u.A., eine 20€ Matchrute gegoennt, die zur Swingtip umgebaut wird. Find ich klasse, hatte ich schonmal, das Ding macht Spaß.
    Ich hatte auch eine 8 Meter Stippe, die mit 300 gramm auch Spaß gemacht hat. Die hatte den.Preis eines Gebrauchtwagens.

    Das sind nur 2 Beispiele.
    Ich feier auch, wenn ich in der richtigen Runde, ein Ostalgieangeln mit alten Vollglasruten machen kann.

    Ich hatte jetzt mal eine 500€ Spinncombo in der Hand, mein lieber Scholli, federleicht und Werfen ohne Kraft. Da warf die 1,90m Baitcaster weiter als meine 2,70m Stationaer. Haette ich NIE geglaubt!
    Gleiches gilt bei Fliegenruten: eine schoene RST oder SAGE wirft mal ganz anderst als ein 20€ Askari Pruegel.

    Fuer teuer Geld gibts leichte, wurfstarke Ruten. Fuer den Aalangler absoluter Overkill, fuer den Permanentspinner mit 600 Wasserstunden/Jahr ein gelungenes, qualitatives Werkzeug.
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  10. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Neutzel für den nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    ,möchte ich mal die Allgemeinheit fragen was ihr denn so nutzt????
    Rute, Rolle, Schnur und Kunstköder

    Und vor allem...warum tut ihr das???
    Na weils nun mal mein Hobby ist

    Wo liegt bei euch die Schmerzgrenze zwischen Preis und Qualität???
    Hab keine, was gebraucht wird, wird gekauft und wenn ich darauf Jahre sparen muss. ( Pro für Qualität )



    lesen kann ich,denn ich bin schon gross und war auch mal 15 jahre in der schule.15 jahre nicht weil ich dauernd sitzen geblieben bin,sondern weil ich
    mich damals gebildet hab.
    Achneeeeee, noch einer der in der 3. Klasse schon rauchen durfte weil er volljährig war
    Komm schon Michl, gib es zu
    Geändert von Spaik (20.12.2012 um 23:38 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    zitat mkk:Zuerst einmal interessiert es mich nicht die Bohne mit was andere Angler fischen

    was also soll dann dieser thread?
    hast langeweile und wartes auf den weltuntergang

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei dermichl für den nützlichen Beitrag:


  15. #8
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    *ironiemodus an*

    klarer Fall von pathologischer Dissoziation

    *ironiemodus aus*

  16. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    möchte ich mal die Allgemeinheit fragen was ihr denn so nutzt????
    Je nach Angelart Ruten und Rollen diverser Firmen.

    Ruten von Shimano, Spro, DAM, Mitchel, Balzer, Angel Domäne, Cormoran,Sänger, Askari und einigen anderen Herstellern.

    Rollen der Marken Shimano , Okuma, Daiwa, Spro, Prion, Cormoran, Balzer, Sänger und noch einigen anderen.

    Müßte jetzt nachsehen, von welchen Firmen ich noch was nutze, habe nicht alle im Kopf, in mehr als einem Vierteljahrhundert sammelt sich eben so einiges an.
    Und vor allem...warum tut ihr das???
    Weil Preis und Qualität stimmen und ich mit den Marken zufrieden bin.

    Wo liegt bei euch die Schmerzgrenze zwischen Preis und Qualität???
    Das kommt auf die Angelart und den Zielfisch an, aber pro Rute oder Rolle würde bei mir die Schallmauer bei maximal 150€ liegen, heißt eine benötigte Kombination aus Rute und Rolle käme maximal auf 300€, dieses Budget habe ich aber die letzten 10 Jahre nie erreicht, da ich es mir heutzutage nicht mehr so leisten kann wie früher.
    Und dafür müßte ich mehrere Monate sparen, wenn es denn so wäre, daß ich die Schmerzgrenze mal ausreizen würde, was aber meist nicht nötig ist.

    Bei den heutigen verwendeten Materialien und den Rutentechnologien spielt der Preis eigentlich keine so wichtige Rolle mehr, denn man bekommt selbst im Preissektor von 50-120€ mehr als vernünftige Geräte, egal ob Rute oder Rolle.

    Einige User haben altersbedingt die gute alte DM nur noch am Rande mitbekommen und wissen oder kennen die früheren Preise nicht mehr, seit der Einführung des Euros ist zwar auch einiges billiger geworden, allerdings haben viele den "Überblick" verloren.

    Heute kaufe ich vermehrt Auslaufmodelle (Vorgängermodelle der aktuellen Geräteliste) diverser Markenhersteller, die man dann zum Teil 25-50% günstiger erhält wie die aktuellen Modelle, bisher bin ich damit immer sehr gut gefahren.

    Da hier in manchen Treads wieder mal die Nutzer hochwertiger und hochpreisiger Artikel angeprangert werden
    Die Nutzer solcher Artikel prangere ich nicht an, es ist mehr ihre Art und Weise, wie sie sich geben und auftreten.
    Das manchmal vorpubertäre Getue und Gehabe der Nutzer solcher Artikel geht schon in Richtung Profilierungssucht um nicht zu Sagen bzw Schreiben, daß es an Markenfetischismus grenzt.

    Jetz aber allen anderen Angler einreden zu wollen, wie es gerne ihre Art ist, daß nur dieses und jenes Tackle was taugt und Tackle XY Müll ist, nur weil es in ihren Fetischgedanken nicht reinpaßt oder weil es eben auch nicht so teuer ist, das ist mal voll daneben und hirnlos.

    Allerdings ist hochwertig nicht immer gleichbedeutend mit hochpreisig, denn auch günstiges Angelgerät, zum Beispiel Auslaufmodelle, sind hochwertig, aber nur für einen Bruchteil des neuen Artikels zu haben.

    Oder anders ausgedrückt, wer braucht einen Karpfenkescher/"Großfischkescher" für 150€, wenn es einen in der gleichen Größe für 50€ gibt, das ganze könnte man jetzt über vieles ausweiten, klar kommt es auch auf den Kosten-Nutzen-Faktor an, was ich zum Beispiel öfter benötige, kaufe ich in einem anderen Preissegment, als zum Beispiel die Rolle an der Rute, welche ich zum Köderfischfang benutze.

    Genau das selbe, wie in den Schulen mit den Markenklamotten, ebenso hirnlos wie dumm, wer die Marke "WIX und FURZ" nicht trägt, gehört nicht zur Clique und wird ausgegrenzt.

    Das Gerät ist nämlich nur so gut, wie der Angler, der das Gerät bedient!
    Geändert von Jack the Knife (21.12.2012 um 01:03 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  17. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    zitat:
    Jetz aber allen anderen Angler einreden zu wollen, wie es gerne ihre Art ist, daß nur dieses und jenes Tackle was taugt und Tackle XY Müll ist, nur weil es in ihren Fetischgedanken nicht reinpaßt oder weil es eben auch nicht so teuer ist, das ist mal voll daneben und hirnlos.


    eins der besten postings die ich hier je gelesen hab

  19. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei dermichl für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    08.05.2011
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    504
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 449 Danke für 214 Beiträge
    Jack hats aufn Punkt gebracht: neimand hat glaub ich hier was gegen Angler, die auf teures Gerät setzten, jeder wie er mag und kann. Aber wenn dann Threads kommen wie "Baitcastrolle bis 200 Euro für leichte Köder" und dann Leute anfangen zu predigen, nein das geht nicht, Pixy oder gar nichts, alles andere ist Müll... dann nervt das halt nur, weil es am Thema vorbei geht und niemanden weiterbringt, vor allem nicht den TO der wahrscheinlich sich bei seinem Preislimit was gedacht hat. Und genau diese Leute werden dann angefeindet.

    Gibt es übrigens auch in die andere Richtung, es gibt auch immer wieder Sparfüchse, die allen einreden wollen, das die hochpreisigen Komponenten nix besser können und sie mit ihrer 40 Euro Rute ja viel besser fangen als die Leute mit den 240 Euro Ruten und es totaler Schwachsinn ist soviel Geld auszugeben. Gleiche Kategorie der unbelehbaren Dummschwätzer und genauso unbeliebt.

  21. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    86150
    Alter
    43
    Beiträge
    555
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 93 Danke für 58 Beiträge
    Hi
    Ich bin auch nicht der Freund von überteuren Sachen und deswegen starte ich mal Anfang nächsten Jahres ein kleinen Test was günstiges und teures Tackle anbelangt. Dieses Jahr hab ich die Fox Stratos FS 10000 Rollen an Spro Royalty 2,5Lbs Ruten gefischt und hab auch den 40pfund Graser ohne Probleme gelandet. Da ich aber immer gerne auf Schnäppchenjagd bin und so gut wie jeden Tag ebay und Foren durchstöbere hab ich mal so ein kleinen Test meinem Kumpel vorgeschlagen.

    Ich habe insgesamt 70 euro!!!!! für zwei Daiwa Phantom Ruten in 3,6m und 3lbs und 2 Bat Endura Rollen bezahlt .... neu die Sachen wohlgemerkt. Mein Kumpel auch so ein Freak der auf teure Sachen schwört fischt gerade zwei Fox Stratos FS 12000 für 400 euro!!!!! beide auch ein Schnäppchen und als Ruten die JRC Dave Lane 3,6m und 3lbs auch für 250 euro!!! beide Ruten. Da wir meistens zusammen auf Karpfen fischen werden wir mal die Sachen genauer betrachten. gleiche Distanz fischen gleiche Montagen ....... mal sehen ob die billigen mit den teuren Sachen mithalten können, ich z.B. bin fest davon überzeugt das ich mit meinem billigen Zeug absolut keine Probleme bekommen werde mal sehen was die Praxis ergibt

    Ich werde gleich nach der ersten Session berichten versprochen......

  22. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei lukasangel für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    fängtwasbeisst Avatar von thetom444
    Registriert seit
    05.10.2012
    Ort
    9863
    Alter
    29
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 142 Danke für 55 Beiträge
    Hallo,
    trotz des gesamten geflames hier wegen dem Thread, beantworte ich gerne deine Frage:

    Also das teuerste zum Angeln was ich mir je gekauft habe war gerade letzte Woche, eine Whiplash um knapp 60€. Die meisten meiner Kombos die ich habe sind zusammen nicht so viel wert/so teuer wie diese geflochtene
    Habe jetzt schon seit längerem 3 Ruten der Sänger Pro-T Reihe, die sind sehr günstig und wie ich finde sehr gut in der Handhabung. Ich angle sehr gerne damit.
    Meine beiden Lieblingsruten sind jedoch die ältesten und auch billigsten die ich habe
    Eine Markenlose die damals bei einem Starterset dabei war, ca. 1,40 lang. Damit hab ich bisher IMMER einen Fisch gefangen wenn ich die benutzt habe! Sogar eine 40er Bachforelle war damit kein Problem, für so ein kleines dünnes Plastik-Ding nicht unbedingt selbstverständlich. Die 2te ist eine Balzer Winkelpicker mit einer Shakespeare Rolle. Die benutz ich mittlerweile hauptsächlich zum Köderfischfang, macht aber immer noch Spass damit.

    Natürlich würde ich liebend gerne mal eine richtig teure Shimano Kombo in der hand halten und die testen, wäre sicher super damit zu angeln!!
    Ich bin aber der Meinung dass das eher was für Angler ist, die beinahe täglich zum Spinnfischen rausgehen.

    Naja alles in allem, ich bin mit der Qualität der "Billigware" sehr zufrieden und für die Angelart "Ich fange was anbeisst" muss ich nichts extra teures haben.

    Und für alle die es wirklich „interessiert“, meine Ausrüstung:

    1,40er Rute + Cormoran Rolle + 0,30er Mono
    Balzer Winkelpicker + Shakespeare rolle + 0,20er Mono Casini
    Sänger Pro-T Spin 40 + Zebco Rolle + 0,25er Mono Camtec
    Sänger Pro-T Tele 40 + Sänger Global Runner + 0,30er Mono Casini
    Sänger Pro-T 30 + Daiwa Sweepfire + 0,15er geflochten Speciflex
    Balzer Perf. Classic 45 + Balzer CBR 440 + 0,30er Mono Quantum
    Shimano Joy 50 + Tense X Noma Cast + 0,20er geflochten Speciflex
    Dreamtackle Pilk&Jig (Eigenbau) + Browning Hybrid + 0,25er geflochten Sigma
    Shimano Veng. Monster 145 + WFT Backbone + 0,28er geflochten Whiplash
    PB Fische:

    Waller: 92 cm
    Hecht: 57 cm
    Schleie: 56 cm
    Barbe: 52 cm
    Bachforelle: 39 cm
    Barsch: 33 cm
    Rotauge: 31 cm

  24. #14
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.342
    Abgegebene Danke
    3.138
    Erhielt 2.074 Danke für 1.000 Beiträge
    Keine meiner Ruten kostete mehr als 80 Euro, die Rollen nie mehr als 40 Euro. Den Fisch interessiert es nicht, was ich für Zeugs am Ufer zu stehen habe und wenn ich mehr Geld ausgebe, hab ich auch keine Fanggarantie.
    Einzig und allein bei der Liege und dem Stuhl hab ich aufgepasst, das sie einen Aluminiumrahmen haben und somit leicht sind. Die kamen jeweils nen Hunderter und halten seit Jahren.
    Auf deutsch: Ich mags billig.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an Fuerstenwalder für diesen nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Zitat Zitat von lukasangel Beitrag anzeigen
    Hi
    Ich bin auch nicht der Freund von überteuren Sachen und deswegen starte ich mal Anfang nächsten Jahres ein kleinen Test was günstiges und teures Tackle anbelangt. Dieses Jahr hab ich die Fox Stratos FS 10000 Rollen an Spro Royalty 2,5Lbs Ruten gefischt und hab auch den 40pfund Graser ohne Probleme gelandet. Da ich aber immer gerne auf Schnäppchenjagd bin und so gut wie jeden Tag ebay und Foren durchstöbere hab ich mal so ein kleinen Test meinem Kumpel vorgeschlagen.

    Ich habe insgesamt 70 euro!!!!! für zwei Daiwa Phantom Ruten in 3,6m und 3lbs und 2 Bat Endura Rollen bezahlt .... neu die Sachen wohlgemerkt. Mein Kumpel auch so ein Freak der auf teure Sachen schwört fischt gerade zwei Fox Stratos FS 12000 für 400 euro!!!!! beide auch ein Schnäppchen und als Ruten die JRC Dave Lane 3,6m und 3lbs auch für 250 euro!!! beide Ruten. Da wir meistens zusammen auf Karpfen fischen werden wir mal die Sachen genauer betrachten. gleiche Distanz fischen gleiche Montagen ....... mal sehen ob die billigen mit den teuren Sachen mithalten können, ich z.B. bin fest davon überzeugt das ich mit meinem billigen Zeug absolut keine Probleme bekommen werde mal sehen was die Praxis ergibt

    Ich werde gleich nach der ersten Session berichten versprochen......
    Du und dein Freund wisst aber schon das die Fox Rollen für den Preis sehr teuer waren.
    Da habt ihr schlecht verglichen ��
    Und als 2. kenne ich keinen der mit den Rollen zufrieden war. Alle sind geschrotet oder liefen nicht gut.

    Wenn man solche Tests machen möchte, dann bitte mit wirklichen Top Rollen gegen billig Rollen! ( Top und billig auf den Preis bezogen, nicht auf die Qualität )

    Wie sehen die Testkriterien aus?
    Wer mehr Fische fängt?
    Wie weit sind eure Spods weg?

    Wenn ihr zum Beispiel beide auf 20 m fischt und das Gewässer frei von Hindernissen ist, wirrste mit jeder Karpfenrute deine Fische fangen.
    Grade bei Karpfenruten hab ich festgestellt das höherpreisige Blanks, Aufbau der Rute seine Vorteile erst auf 100m Plus wirklich ausspielt. ( Werfen ) gegenüber günstigen Ruten.
    Natürlich gibt es auch andere Faktoren, die einen schönen Blank rechtfertigen.
    Geändert von PBMaddin86 (21.12.2012 um 09:48 Uhr)
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  27. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei PBMaddin86 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen