Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Kapitale Karpfen in der Havel?

    Heej Leute,

    Ich habe einmal eine Frage an den von euch die an der Havel zwischen Potsdam und Brandenburg a.d. Havel Wohnen.

    Kennt ihr gute Spots für Kapitale Karpfen?
    Ich will abnächstem Jahr mal wieder von meinem Hausgewässerweg.
    Beim mir am Hausgewässer fängt man nur Karpfen bis 6Pfund das ist mir bissle wenig.??!

    DANKE SCHONMAL

    LG CARPHUNTER_1892

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Der Holly
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    14
    Beiträge
    292
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 161 Danke für 62 Beiträge
    Hallo,

    also an sich kannst du davon ausgehen das fast jedes Gewässer größere Karpfen beherbergt. Du musst dich einfach zu Ihnen durchangeln.
    Ich ging auch davon aus das in meinem Lieblingssee nicht viele Große Karpfen schwimmen, da dort sehr viele Angler unterwegs sind die einfach jeden Fisch kalt machen. Habe den See dieses Jahr aber öfter belagert und siehe da es sind doch welche drin. Musste mich allerdings auch erstmal durch x Satzer kämpfen bis ich den ersten Ü20 erwischt hatte...aber hat sich gelohnt Und habe immer nur eine Nacht gesessen...nicht Tagelang durchgeangelt.
    Die perfekte Stelle wird dir keiner sagen...es mag Tipps geben aber erarbeitete Stellen wird dir kein eingefleischter Karpfenangler im Netz verraten. Würde dir dann auch nichts mehr nutzen da da dann im nächstem Jahr an dieser Stelle Nummern ziehen müsstest Dann schon eher im 4 Augen Gespräch. Tipps zur Havel kann ich dir leider nicht geben da mir das Gewässer nicht bekannt ist. Aber wenn du die üblichen Spots ansteuerst machst du sicherlich nichts falsch. Auch Tagelange Futteraktionen braucht man nicht. Ich fange alle meine Karpfen ohne vorfüttern. Wenn die Fische da sind, werden sie auch fressen.
    Einfach Augen auf beim angeln, oft verraten sich die Fische selbst

  3. #3
    Petrijünger Avatar von CarpHunter_1892
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    1454
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Ich danke dir..

    naja bei mir im Hausgewässer gibt es einen richtig geilen spot..
    Du siehst die karpfen im Sommer richtig aufm Boden wühlen weil die tiefste stelle nur zwischn 3.5 und 4 meter tief ist dort angel ich aber nicht in angel an einem Spot wo das was nur 1.3 tief ist dort kann ich mit meiner Watthose locker durch laufen. Mach ich auch wenn ich blinker.
    Naja auf jedenfall sieht man sie auch es sind auch verdammt große dabei also den Größten den ich dort gesehen habe schätze ich auf ca 14.
    Naja ich habe auch an diesem platz 2 tage vorher mit pellets angefüttert und den ein ansitz von 6 tagen gemacht habe dabei 7 havelschweine ( bleie ) 5 kapitale plötzen und 4 ehr kleinere karpfen (zwischen 5 und 9 ) gefangen.
    Aber mir steigen die Großen nicht ein die ganz großen die drin sind.
    Wir hier in beelitz reden ja drüber..?! jedes mal im Angelladen werdenn üer fänge und so geredet und naja der eine meinte er hätte einen 40 in unserem gewässer gefangen hat mir auch gesagt woo ich habe 4 wochen am wasser verbracht jede stelle abgefischt und tdm keinen karpfen gefangen der Ü10 war..??!
    Was mache ich falsch? Ich fische mit einer 2-teiligen Karpfenrute 4.10m lang ,45lbs und mit meinen HellDogs Boilis die ich mir selber herstelle.

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Der Holly
    Registriert seit
    24.07.2010
    Ort
    14
    Beiträge
    292
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 161 Danke für 62 Beiträge
    Also viel falsch kannst du nicht machen sonst würdest du nix fangen
    Die Rute ist allerdings ziemlich fett 4 1/2 lbs...ist nen ganz schöner Knüppel aber ist Geschmackssache.
    Dein Hausgewässer kenne ich glaube ich auch wenn du aus Beelitz kommst. Wohne garnicht weit weg. Wenn du aber schon weißt das es da auch gute Fische gibt und du sogar weiß wo sie fressen wirst du sie früher oder später auch fangen. Glaub mal ein bekannter Spot wo Fische fressen ist x mal besser als sein Glück an einem neuem Gewässer zu probieren. Es sei denn dein Gewässer ist überlaufen...so wie es mir leider geht. Als einheimischer Angler hatte man es in diesem Jahr echt schwer mal einen Platz zu erwischen. Langsam macht es keinen Spaß mehr
    Also nicht rausposaunen ob und wieviele Karpfen in welchem Gewässer schwimmen. Glaube mir das geht für euch nach hinten los.
    So zurück zum Thema...
    Also du hast die guten Fische gesehen, du weißt wo sie fressen...alles klar. Nächstes Jahr ran da und die guten fangen
    Füttere weniger Pellets da diese stark die Brassen locken und wenn du viele kleine Karpfen am Platz hast musst du ein paar Boilies mehr rein hauen das so Gott will der erhoffte Karpfen noch Futter vorfindet wenn er kommt. Und was wichtig ist das die kleinen Karpfen sich nicht so schnell an deinem Hakenköder aufhängen.
    Das ist zwar kein Garant dafür da es genau so gut sein kann das der 5,6 oder 10 Bolie gleich dir Hakenköder ist aber es verbessert die Möglichkeiten eines besseren Fisches. Überfüttern sollste aber auch nicht...nicht einfach mit der fütterei
    Ich fahre mit meinen kleinem Futterboot immer genau eine Ladung raus ( 1Kg ) und das reicht. Früher oder später steigt ein Guter ein wirst sehen.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen