Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge

    Friedfischköder, die man immer Zuhause hat.

    Hallo in die Runde.

    Normalerweise ist Friedfischangeln nicht so mein Ding. Das raecht sich jetzt. Denn mein KöFi- Vorrat ( wenn man da ueberhaupt von einem Vorrat sprechen kann) ist seit gestern aufgebraucht.
    Nun muss ich einfach an Koederfische ran kommen. Doch wie es immer so ist, fehlen mir klassische Koeder wie Maden und Würmer.

    Was also kann man alles aus dem Kuehlschrank fischen, um Rotaugen etc zu fangen. Der naechste Angelladen ist fuer mich auch immer nur mit einem grossem Aufwand zu erreichen. Ich habe nicht wirklich Lust, Futter mit grossem Tamtam anzumischen. Wenn ich in 2 Std 5 Fischchen hab, reicht mir das dicke. 10 waere das Optimum.

    Anbieten wollte ich die Koeder eigentlich an ner leichten Stickpose (0,5-3 g) . Dies erwaehne ich, da ich zu den "Haushaltskoedertipps" gerne auch die bevorzugte Art der Praesentation wuesste.

    Gruss Fwm

    Tapatalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler.
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Köderfischsenke ist da glaub ich am besten geeignet.
    Oder gefrorene Köderfische im Internet kaufen.
    https://tz-terraristik.de/angeln/kod...fkuhlware.html

    MfG Micha

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    The Voice of Austria Avatar von oberesalzach
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    5020
    Alter
    59
    Beiträge
    2.791
    Abgegebene Danke
    580
    Erhielt 2.120 Danke für 1.038 Beiträge
    Probiers mal mit eingeweichten Rosinen. Die gibts im Kuchlkastl.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an oberesalzach für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Senke ist mir viel Aufwand und bestellen.... Naja.....

    Ich möchte sie halt gerne selbst fangen. Und wenn ich jetzt nix dazulernen in Sachen Ansitz..... Dann wird's naechstes Jahr auch wieder nicht's. ;-)

    Wie bietest Du die Rosinen an ?
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  7. #5
    Blechschwinger Avatar von Tommy80
    Registriert seit
    20.05.2012
    Ort
    65522
    Beiträge
    877
    Abgegebene Danke
    215
    Erhielt 912 Danke für 461 Beiträge
    Nimm Teig, ob aus Brot oder lange geknetetem Paniermehl, fängt immer Friedfische, vom Winzling bis zum 15kg Karpfen. Den Zielfisch legst du mit der Größe der Kugel am Haken, natürlich entsprechend auch der Hakengröße, fest. Anfüttern kannst du mit losem Paniermehl.
    Aromatisieren ist meist unnötig, wenn du es trotzdem machen willst: Honig, Käse, Fleischwurst (einfach etwas davon darunter kneten), Gewürze..

    Der simpelste Köder ist wohl die Scheibe Toastbrot oder ein Brötchen. Die Kruste zereibst du zum anfüttern, aus dem Inneren knetest du deinen Hakenköder.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Tommy80 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.02.2009
    Ort
    37671
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 71 Danke für 36 Beiträge
    Hallo

    Ich habe immer ne kleine Dose Mais im Vorratskeller. Damit bekomme ich immer ein paar Köfis. Eine Hand voll an die Stelle werfen an der ich angeln möchte, und ein halbes Maiskorn mache ich an den Haken. Biete das ganze Grundnah mit Pose an. Klappt fast immer .

    Gruß
    Jan

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei jandrueke81 für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Ahoi fwmashine,

    zwar nicht unbedingt aus dem Kühl- dafür aus dem Vorratsschrank:

    der gute (alte) DOSENMAIS angeboten an nem 10er bis 12er Häkchen im Mittelwasser.

    Am besten die Hakengrösse so wählen, dass Du zwei Maiskörnchen aufziehen kannst...mit nur einem spielen die Rotaugen / Rotfedern meistens nur rum und freuen sich über versiebte Anschläge den Fischhintern ab


    Ein (Lock)futter dazu ist auch ultra fix aus dem Vorratsschrank gezaubert:

    Paniermehl in ner (Tupper)Schüssel mit dem Saft vom Dosenmais vermengen bis die Bröseln pampig werden... für langsameres auflösen im Wasser etvl. bischen Kondensmilch dazu...für "Schleckermäulchen" auch mit ner Prise Vanilinzucker abschmecken. Is echt ratz-fatz fertig, funzt prima und kannst DU wenn länger geknetet auch als Teig verwenden.

    Grüsse & Petri
    Stefan
    Geändert von BudhaBreze (20.11.2012 um 11:57 Uhr) Grund: ...ich hab den Teig vergessen ;)

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei BudhaBreze für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    14669
    Beiträge
    95
    Abgegebene Danke
    115
    Erhielt 64 Danke für 41 Beiträge
    Eingeweichter und zum Teig gekneteter Zwieback ist für mich das A und O!

    Hoch aromatisch und hält gut am Haken.

  14. #9
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Hi, Maden sind immer Burner! Ob frisch ofer als Caster, da kommt auch fast nix ran. Wuermer sind auch gut, kleingeschnitten. Bei den jetztigen Temperaturen mag man eher mal ein Haeppchen kredenzen als sich die Wampe vollschlagen.

    Setz den Hebel nicht beim Kuehlschrank an, sondern eher beim Verhalten des Fisches.

    1. Fisch anlocken
    2. Fisch am Platz binden
    3. Fisch fangen

    ..klingt jetzt nach verarsche, ist es aber nicht! Je kaelter es wird desto schwieriger wird der Spaß.
    Am Optimalsten Fuetterst Du dort an wo der Fisch schon steht um ihn weiger zu locken und mehr zu halten.
    Ich finde das Futter eher zweitrangig, der Lebenkoederzusatz machts! Ich hab schon mit ausgesiebter Erde mit Wurmstuecken und Maden besser gefangen als Kollegen mit gekauftem Wunderfutter ohne Addetive.

    Nimm Zwieback- oder Paniermehl, auch Loeffelbiskuit oder Plaetzchenzeugs und mach Dir ein Liter Pulver draus. Klopp Wuermer mit rein, kleingeschnitten.
    Wenn das net geht mische Halb Paniermehl und gemahlene Katzenbrekkis, Sorte Fisch.
    Da ist Fischmehl drin. Das geht auch.
    Oder, der Klassiker, Weißbrot. Entrinden und durch ein grobes Sieb druecken.

    So, Futter waere geklaert.

    Bei dem kalten Wetter: Stippe mit 0,3 - 0,5 gramm Schwimmer, 16-20er Haken und los gehts...
    Alternativ die Matchrute. Auf Feedern wirste wohl kein bock haben, ist auch aufwaendiger.

    Als Hakenkoeder kannst Du gerne einen Teig hernehmen. Kauf einen fuer Karpfen, der haelt ewig. Oder aus Eiern und Mwhl selber anruehren...thats all!!

    Viel Erfolg!
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Neutzel für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.02.2009
    Ort
    37671
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 71 Danke für 36 Beiträge
    Ihm ging es glaub ich darum Köder für Köfis zu finden die man immer zuhause hat. Maden und Würmer hat er ja nicht da.

  17. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von strangemaik
    Registriert seit
    19.04.2010
    Ort
    27232
    Alter
    43
    Beiträge
    191
    Abgegebene Danke
    2.082
    Erhielt 245 Danke für 80 Beiträge
    Hast Du schon mal an einen einfach zubereiteten Teig gedacht? Sowas benutze ich, wenn ich keine Maden oder Würmer zur Hand habe. Ist schnell gemacht und die Zutaten sind schnell vor Ort besorgt.

    Einfacher Zwiebackteig: 4 Scheiben (oder mehr je nach Bedarf) Zwieback kurz in Wasser einweichen und danach gut durchkneten, ziehen lassen und wieder schön durchkneten. Den Zwieback nur ganz kurz einweichen lassen, da er sonst du weich und pampig wird. Eventuell mit etwas Vanille, Zimt oder anderen Duftstoff wie Bittermandel verfeinern. Diesen Zwiebackteig nutze ich immer nur als kleinere Murmeln, da er relativ sehr schnell am Haken im Wasser aufweicht. Trotzdem fange ich damit gut kleine Rotaugen.

    Alternativer Teig: Von Toastbrotscheiben (1 Tüte) die braunen Kanten abschneiden. Die Scheiben durch ein "Futtersieb" fein reiben bzw. durchdrücken, dann etwas Paniermehl rein, Wasser dazu und gut durchkneten. Bei Bedarf etwas mehr Paniermehl dazu geben. Natürlich kann man diesen Teig mit diversen Duftstoffen auch noch verfeinern. Dieses Teigrezept hat eine sehr gut Bindung und hält ewig am Haken im Wasser. Deswegen kann man davon auch mal eine etwas größere Teigmurmel zum Angeln nehmen.

    Das fein geriebene Toastbrot nutze ich auch gerne mit als Zusatzbeigabe ins normale Lockfutter. Das macht das Futter schön fluffig oder bei Zugabe von etwas mehr Wasser hat das Futter etwas mehr Bindung.
    Für den Teig nutze ich dann die abgeschnittenen Kanten vom Toastbrot, weiche sie lange in Wasser, und wie zuletzt beschrieben mit Paniermehr zu einem Teig kneten.

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei strangemaik für den nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    Nicht ganz dein Thema, aber Maden sind es jetzt im Winter die, die dir gut Fisch bringen!
    16er Haken, 2 Maden und/oder 1 Caster dazu. Gibt wohl keinen besseren, allgemeinen Köder im Winter.

    50ccm Madenbox kostet ~1€ und ist bei den Temperaturen zur Zeit auch leicht über 1 Woche in der Garage oder Keller zu halten.

    Wenns wirklich nichts ausm Laden sein soll...Toastbrot gerieben bzw. Hakenköder ausgestochen.
    Tipp: geht auch mit Kugelschreiberhülle als Stanzwerkzeug
    http://www.youtube.com/watch?v=f4vOmjJQCHw

    Präsentiert beides auf Grund mit Futterkorb am Feederboom oder wenn du selbst binden magst, an der Schlaufenmontage.
    Einfach den Futterkorb auf die Hauptschnur geschoben bringt mir immer zuviele Knotenbildungen.

    Um alle Eventualitäten abzudecken, kannste Kakaopulver nehmen um das Lockfutter abzudunkeln, da man den Weissfischen im Winter eine kleine Scheuchwirkung bei hellem Futter nachsagt.
    Geändert von Regulator87 (20.11.2012 um 12:25 Uhr)
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regulator87 für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    Wenn hier noch einer MADEN sagt...

    Alternativ haette ich noch einen Friedfischspezi in Loehnberg wohnen, vielleicht wuerdet ihr euch ergaenzen?!
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Neutzel für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von BudhaBreze
    Registriert seit
    18.09.2012
    Ort
    91126
    Beiträge
    350
    Abgegebene Danke
    1.465
    Erhielt 506 Danke für 168 Beiträge
    Zitat Zitat von Neutzel Beitrag anzeigen
    Wenn hier noch einer MADEN sagt...
    ...werfe ich mich auf den Boden und beisse in die Auslegeware...

    ach..ne..das war "Birne Helene"

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an BudhaBreze für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von fwmachine Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde.

    Normalerweise ist Friedfischangeln nicht so mein Ding. Das raecht sich jetzt. Denn mein KöFi- Vorrat ( wenn man da ueberhaupt von einem Vorrat sprechen kann) ist seit gestern aufgebraucht.
    Nun muss ich einfach an Koederfische ran kommen. Doch wie es immer so ist, fehlen mir klassische Koeder wie Maden und Würmer.

    Was also kann man alles aus dem Kuehlschrank fischen, um Rotaugen etc zu fangen. Der naechste Angelladen ist fuer mich auch immer nur mit einem grossem Aufwand zu erreichen. Ich habe nicht wirklich Lust, Futter mit grossem Tamtam anzumischen. Wenn ich in 2 Std 5 Fischchen hab, reicht mir das dicke. 10 waere das Optimum.

    Anbieten wollte ich die Koeder eigentlich an ner leichten Stickpose (0,5-3 g) . Dies erwaehne ich, da ich zu den "Haushaltskoedertipps" gerne auch die bevorzugte Art der Praesentation wuesste.

    Gruss Fwm

    Tapatalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler.
    Servus,

    in diese Bredoullie würde ich nicht kommen, da ich mittels einer Wurmfarm immer Würmer zu Hause habe, aber gut, auch ich benutze gelegentlich andere Köder.

    Immer im Vorratsschrank habe ich Dosenmais, Erbsen, Bohnen(Kidney-,Chilli-, große Weiße, usw), Paniermehl, Maismehl, Haferflocken, Sardinen/Makrelen/Thunfisch in Dosen, Dosenobst und einiges mehr, der Kühlschrank gibt auch vieles an brauchbarem Material her, wie Leberwurst, Teewurst, Lyoner, Leberkäse, Frischkäse, Emmentaler/Edamer, Rotwurst, Speck und so weiter.

    Das Fett des Specks erinnert in kleine Streifen geschnitten an Maden, hält allerdings um einiges besser und fängt hervorragend.

    Aus oben genannter Zutatenliste läßt sich jetzt eine Menge fängiger und aromatischer Teige mischen oder man benutzt fischgerechte Portionsstücke diverser genannter "Notköder", zudem gingen auch Stücke vom Katzenfutter, wenn man Nassfutter verfüttert.

    Sieht man sich ein wenig in der Küche und in der Speisekammer um, findet man viele Köder, die benutzt werden können.

    Angeboten wird entweder an der leichten Grundmontage mittels Feeder- oder Schwingspitzenrute oder auch an der leichten Posenrute.
    Geändert von Jack the Knife (20.11.2012 um 13:12 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  26. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen