Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge

    Question Warum haben die kleinen Karpfen und Schleien nicht überlebt?

    Hallo zusammen,

    heute haben wir einen unserer Teiche wegen einer notwendigen Sanierungsmaßnahme abgelassen.

    Im letzten Jahr waren in diesem Teich etliche kleine Karpfen und Schleien unterwegs. Deswegen haben wir erwartet, dass diese beim Ablassen des Gewässers wieder zum Vorschein kommen. Jedoch ist kein einziger davon mehr aus dem Teich gekommen. Nun stehen wir vor dem Rätsel, warum sie nicht überlebt haben. Raubfische können auf jeden Fall nicht daran Schuld sein, da nur sehr wenige davon im Gewässer waren.

    Zuerst habe ich daran gedacht, dass sie vielleicht den Winter nicht überlebt haben, jedoch machte es mich stutzig, dass die größeren Karpfen und Schleien enorm zugelegt haben, also wohlgenährt sind. An einem zu geringen Nahrungsangebot kann es also nicht liegen...

    Habt Ihr eine Idee?

    Gruß

    Matue
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dermichl
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    59320
    Alter
    48
    Beiträge
    1.693
    Abgegebene Danke
    1.959
    Erhielt 1.640 Danke für 626 Beiträge
    kormoran

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Dorsch Prinz
    Registriert seit
    29.04.2012
    Ort
    02
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    47
    Erhielt 78 Danke für 53 Beiträge
    Ja würd ich auch sagen, Komoran oder Fischotter!

  4. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Tja,

    sind ja recht dürftige Infos, die du uns gibst.

    Da sollen wir nun "Rate mal mit Rosenthal" spielen oder unsere hellseherischen Kräfte wallten lassen.
    Da meine Kristallkugel momentan sehr nebelig ist, probier ich es mal anders.

    Interessant wäre die
    -Größe des Teiches
    - die Tiefe,
    - die Zugänglichkeit,
    - der Bewuchs am und im Wasser(so lassen sich evtl Kormorane ausschließen)
    - Abwanderungsmöglichkeiten=Zu- und Abläufe des Gewässers
    - welche und wieviele Raubfische waren drin auch die Größe
    - die Größe und Menge der verschwundenen Fische
    - Schwarzangler möglich
    - Eisvogel, Haubentaucher, Gänsesäger, Kormoran und andere Fischfresser möglich, allerdings nur bis zu einer bestimmten Größe
    - waren die Fische sehr klein, dann bewältigten sie auch die größeren Karpfen, die haben auch nix gegen Eiweiß
    - wären sie im Teich verendet, hättet ihr Gräten gefunden.

    Möglichkeiten gibt es also sehr viele.
    Geändert von Jack the Knife (05.11.2012 um 13:36 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Allroundschneider Avatar von Regulator87
    Registriert seit
    15.01.2012
    Ort
    92XXX
    Beiträge
    1.287
    Abgegebene Danke
    1.058
    Erhielt 1.582 Danke für 508 Beiträge
    sind die kleinen karpfen und schleien, vielleicht die großen von diesem? ;-)
    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hats einfach gemacht!

  7. #6
    Zander -Jürgen Avatar von zanderjuergen
    Registriert seit
    27.10.2009
    Ort
    54329
    Beiträge
    294
    Abgegebene Danke
    159
    Erhielt 206 Danke für 105 Beiträge
    Hallo matue,

    ist bei mir auch schon passiert.......

    wie jack....es ja schon so ausführlich beschrieben hat, kann ich nur noch dazu sagen: bei mir waren es der Fischreiher und der Kormoran ausschließlich, nicht ein Fisch blieb übrig, ich habe den Fischreiher morgens um 6 erwischt, clevere Kerlchen.
    gruß juergen

  8. #7
    Gummizuppler Avatar von Neutzel
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    99819
    Beiträge
    1.122
    Abgegebene Danke
    520
    Erhielt 855 Danke für 419 Beiträge
    ....roter Kormoran, Schwarzangler ?!
    mfg Jens


    ...manche Dinge greift man mit Worten so vergeblich an wie Geister mit Waffen

    IG Thueringer Gewaesserperlen

  9. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Matue
    Registriert seit
    19.05.2004
    Ort
    72xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    188
    Abgegebene Danke
    142
    Erhielt 96 Danke für 42 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Tja,

    sind ja recht dürftige Infos, die du uns gibst.

    Da sollen wir nun "Rate mal mit Rosenthal" spielen oder unsere hellseherischen Kräfte wallten lassen.
    Da meine Kristallkugel momentan sehr nebelig ist, probier ich es mal anders.

    Interessant wäre die
    -Größe des Teiches Ca. 30 m x 7 m
    - die Tiefe, Zwischen 0,5 m und 3 m
    - die Zugänglichkeit, von allen Seiten zugänglich (im Wald gelegen)
    - der Bewuchs am und im Wasser(so lassen sich evtl Kormorane ausschließen) im Wasser: einige Seerosen und Iris; am Wasser: vereinzelte Sträucher und kleine Bäume
    - Abwanderungsmöglichkeiten=Zu- und Abläufe des Gewässers Abwanderung nicht möglich: Zulauf kommt direkt aus einer Quelle, Ablauf = Mönch
    - welche und wieviele Raubfische waren drin auch die Größe Nur vier Hechte mit ca. 30 cm
    - die Größe und Menge der verschwundenen Fische Ca. 50 Schleien zwischen 2 und 5 cm und 300 Karpfen derselben Größe
    - Schwarzangler möglich Nein, denn die hätten keine Mini-Fische geklaut, sondern die Großen - und die waren alle noch da
    - Eisvogel, Haubentaucher, Gänsesäger, Kormoran und andere Fischfresser möglich, allerdings nur bis zu einer bestimmten Größe Nur ein Kormoran würde so eine Menge schaffen, aber die hatten wir noch nie bei uns und außerdem waren Köderfische noch vorhanden und die wären ja dann auch gefressen worden, oder?
    - waren die Fische sehr klein, dann bewältigten sie auch die größeren Karpfen, die haben auch nix gegen Eiweiß Im Einzelfall vielleicht schon, aber die Menge - zumal wir die Karpfen (es waren insgesamt 16 Stück im Teich, nur drei davon über 20 Pfund) reichlich gefüttert haben - die hatten es also nicht nötig
    - wären sie im Teich verendet, hättet ihr Gräten gefunden. Auch bei so kleinen Fischen?

    Möglichkeiten gibt es also sehr viele.
    Genau das ist ja das Problem!!!
    Manche lernen´s nie - andere noch später...

  10. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    bei der Größe und mit Pflanzenbewuchs würde ich den Kormoran ausschließen.

    Übrig blieben bei der Fischgröße dann noch Eisvogel, Bisamratte, Fischotter, Fischreiher/Graureiher.

    Die vier Minihechte hätten auch die Größe der kleinen Schleien oder Karpfen gepackt, verschlingen sie doch Beute, die 20-25% ihrer eigenen Körperlänge besitzen.
    Geht man von 2-3 Fischchen pro Hecht und Woche aus, sind schnell mal über 400-600Kleinfische verräumt, nur mal theoretisch gerechnet.

    Auch bei kleinen verendeten Fischen hätte man evtl bei genauerem Hinsehen was gefunden, wenn auch nicht viel, mit Ausnahme beim Ablassen wäre alles mitgerissen worden oder beim Säubern alles rausgespült.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  11. #10
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Hallo Matue,

    ich kann dir auch nicht hundertprozentig sagen was mit deinen Fischen passiert ist. Ebenfalls weiß ich nicht wer bei euch für den Fischbesatz zuständig ist, aber sucht euch jemand anders!

    Bei Karpfenbesatz geht man in aller Regel von von 10-15 K2 pro ha bei mesotrophen Gewässern und 15-30 K2 pro ha bei eutrophen Gewässern aus. Diese Zahlen orientieren sich in ihrer Höhe am bekannten Einfluss bodenfressender Fische auf die Unterwasserpflanzen. Besatz in diesem Rahmen sollte weder direkt durch Fraß noch indirekt durch Wassertrübung die Wasserpflanzengesellschaften schädigen. Siehe auch Dr. Reiner Knösche: Karpfenbesatz in freien Gewässern.

    Und ihr kippt da 300 Kleinstkarpfen auf 0,021ha rein, die Schleien mal ganz außer acht gelassen!?
    Geändert von ...andreas.b... (07.11.2012 um 17:31 Uhr)
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist aus.

Lesezeichen