Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Hungerpeitschenschwinger Avatar von Mr. Cutty
    Registriert seit
    19.03.2006
    Ort
    26386
    Alter
    56
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 67 Danke für 21 Beiträge

    Thumbs up Fischpaste aus Brassen

    Fischpaste aus Brassen (Rezepte Sportfischerverein Wilhelmshaven)

    Zutaten für 4 Personen:
    4 Brassen je ca. 500 g
    250 g geräucherter fetter Speck (auf 1 kg Fischfleisch ca. 200 - 250 g Speck)
    250 g Salz

    nach Belieben:
    o Zwiebeln
    o Küchenkräuter/Küchenge würze

    Die Brassen schuppen und sauber ausnehmen, danach eine Nacht in eine Salzlake, mit ca. 250 g Salz auf 6 Liter Wasser, einlegen. Am nächsten Tag die gesalzenen Brassen aus der Lake nehmen, kurz abspülen und leicht abtrocknen.

    Die so vorbehandelten Fische in einen Räucherofen hängen und heiß gar räuchern. Danach das Brassenfleisch noch im warmen Zustand von den Gräten abziehen, wobei je eine Seite der „goldbraunen Haut" zur Geschmacksverstärkung mit verwendet werden sollte.

    Die kleinen Y-Gräten können im geräucherten Brassenfleisch verbleiben. Das entgrätete Fischfleisch in einen Mixer (Küchenmaschine, Stabmixer usw.) geben, den geräucherten fetten Speck zufügen und das Ganze kremig schlagen. Für die Geschmacksrichtung sind der Fantasie im Grunde keine Grenzen gesetzt.

    Die so gewonnene Paste kann mit Zwiebeln oder Knoblauch, Curry oder grünem Pfeffer verfeinert werden. Es können auch Schnittlauch und weitere Küchengewürze (Oregano, Dill Petersilie) zugefügt werden.

    Die Paste lässt sich wie feine Leberwurst auf Brot schmieren. Am besten man gibt kleine Stangenbrotscheiben oder Cräcker dazu. Zu Garnierung von Partyschnittchen eignet sie sich sehr gut.
    Geändert von Mr. Cutty (08.10.2012 um 20:43 Uhr)
    Wer Würmer hat ist nie allein.

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Mr. Cutty für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    39638
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    Dieses Rezept kann ich wirklich jedem empfehlen. Habe es dieses Jahr zum ersten Mal selbt gemacht und alle waren begeistert. Brassen schmecken ja geräuchert schon sehr gut, aber diese Art der Weiterverarbeitung ist grandios

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Scabbers für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Weniger Speck und dafür Schmand hinzufügen dann wirds noch besser!
    Daheim an Inn & Isen.

  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Raven0263
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    88250
    Alter
    54
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    137
    Erhielt 346 Danke für 92 Beiträge
    Für die Paste oder Brotaufstrich gibt es verschiedene Variationen:

    Ich nehme z.B. für 250gr Räucherfisch 100g Creme fraiche und
    70g weiche Butter.Dann nur noch Schnittlauch und Salz und Pfeffer.
    Als Fisch habe ich Barbe verwendet.
    Mittlerweile habe ich auch einen Hecht verwenden.Genauso lecker.
    Geändert von Raven0263 (27.11.2012 um 23:22 Uhr)
    zum angeln geboren
    zum arbeiten gezwungen

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen