Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge

    Zu viele Satzkarpfen im Vereinsee. Wie auf die großen?

    Hi Leute,

    Hab n recht nerviges Problem. In unserem Vereinsee wurden Ende letzten Jahres wieder etliche K1, K2 und K3 Karpfen besetzt. Über das Jahr hatten wir immer das Problem, dass so gut wie nur diese Karpfen bissen und nur zwischendurch mal bessere. Da unsere Lieblingsstellen aber ca 100m entfernt sind und wir die Ruten mit dem Boot ausbringen müssen ist es echt lästig wenn es die ganze Nacht piept und man die Rute wieder ausbringen muss und so auch unruhe auf dem Futterplatz entsteht.
    Bei Sessions über 3-4 Tage hat es ganz gut geklappt einen Futterplatz aufzubauen und dann 3-4m neben diesem zu Fischen.
    Auch haben wir es schon mit größeren Ködern probiert, aber auch das half nicht wirklich.
    Nun haben wir aber jetzt im Herbst das Problem, dass wir übers Wochenende immer nur eine Nacht zum Fischen gehen können und aufgrund der Entfernung zum See ein Vorfüttern nicht möglich ist.
    Vor allem jetzt im Herbst ist es noch ächzender wenn man Nachts bei kälte über den See schippern muss.

    Habt ihr irgendwelche Tipps oder Efahrungen aus euren Seen?
    Ach der See ist eine 4-5ha große Kiesgrube, welche kiesigen und vor allem schlammigen Untergrund hat. Der See ist durchschnittlich etwa 2-2,4m Tief. Im See hat es immer wieder Kiesbänke bis zu 1m Wassertiefe, welche eine Fläche von ca 25qm haben. Zur Seite hin Fallen sie ab und gehen ins schlammige über.

    Bin echt für jeden Tipp dankbar!

    mfg Alex....

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Keiner ne Idee?

  3. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Dorsch Prinz
    Registriert seit
    29.04.2012
    Ort
    02
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    47
    Erhielt 78 Danke für 53 Beiträge
    Vielleicht größere Boilies, so 30-40iger

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Dorsch Prinz für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Boiliesternekoch
    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    52428
    Beiträge
    1.030
    Abgegebene Danke
    1.003
    Erhielt 716 Danke für 299 Beiträge
    Wenn man einen 4 kg-Karpfen man in der Hand hatte, dann weiß man, dass der locker 40 mm Boilies nimmt...!
    ---------------------------
    Diskutiere oder streite nie mit Dummen; erst ziehen sie dich auf ihr Niveau und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an HTK für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Allrounder Avatar von gummihecht
    Registriert seit
    09.11.2011
    Ort
    88212
    Alter
    21
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    193
    Erhielt 232 Danke für 80 Beiträge
    2 30 mm boilies vllt ?

    keine ahnung ich freu mich über jeden fisch
    “Kommt der Wind aus Osten, Angler lass den Haken rosten. Kommt der Wind aus Westen, beißt der Fisch am besten.”

    Petri Heil aus dem Schönen Schussental !

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an gummihecht für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    küstenrüssler..!!! Avatar von Hau an
    Registriert seit
    20.01.2008
    Ort
    18069
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    39
    Erhielt 108 Danke für 29 Beiträge
    moin..

    da bleiben nur große steinharte boilen ab 40mm! da denn mit der zeit die satzer an diesen die lust verlieren und auf das kleinfutter wieder anspringen. sie nehmen sie zwar anfangs ins maul aber kriegen diese nicht mit den schlundzähnen geknackn. das problem is nur das wenn man große steinharte boilen bei einem one night stand verwendet die lockwirkung extrem sinkt..da wäre es ratsam 2-3 tage vorher ordentlich was ab zu kippen damit die kleinen lernen und die großen auf den geschmack kommen.
    oder fakefutterplätze für die satzer schaffen.. mit partikel und kleinfutter...ist aber immer so ne sache da oft die großen aus futterneid folgen und der eigentliche platz bleibt unangetastet...schwierige situation bei einer nacht...

    viel glück...mfg micha

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hau an für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    grosse boilies bringen nicht viel,die nuckeln solange am boilie rum bis der hacken im Maul sitzt
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei timy169 für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Karpfenpapst Beitrag anzeigen
    Keiner ne Idee?
    na einfach mal ab&zu Portionskarpfen zu Karpfenschinken umwandeln.
    ist dann irgendwann eine vernüftige Population vorhanden...gib dem Gewässerwart mal das hier zu lesen: http://www.vdff-fischerei.de/fileadm...t_al__2007.pdf
    ach was...gibs ihm am besten gleich.

    Sollten eure Mitglieder jedoch auf den Besatz drängen...kannst du ja einen Informationsabend veranstalten.Gerade Punkt 2.7 ist da sehr wichtig.

    Eigentlich ist nur so, auf längere Sicht das Problem in den Griff zu bekommen.


    Gruß Jörg
    über Gewässermeldungen mit tatsächlichen Bestand an Karauschen,speziell Elbe/Elster-Kreis, wäre ich euch sehr dankbar.

  14. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Koalabaer für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    in dubio pro lucio Avatar von ...andreas.b...
    Registriert seit
    20.06.2011
    Ort
    xxxxx
    Alter
    48
    Beiträge
    2.018
    Abgegebene Danke
    1.645
    Erhielt 3.808 Danke für 1.202 Beiträge
    Zitat Zitat von Koalabaer Beitrag anzeigen
    Gerade Punkt 2.7 ist da sehr wichtig.
    Vergiß in diesem Zusammenhang Punkt 4.4 nicht!
    Viele Grüße aus'm Osten
    Andreas

    Deutscher Hechtangler-Club e.V.
    Catch & Decide

    >> Alle Angler sind Gastangler, fast überall! <<

    "My worst nightmare is, when I am dead, that my wife sell my Fishingstuff for what I said I paid"

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an ...andreas.b... für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    küstenrüssler..!!! Avatar von Hau an
    Registriert seit
    20.01.2008
    Ort
    18069
    Beiträge
    113
    Abgegebene Danke
    39
    Erhielt 108 Danke für 29 Beiträge
    moin..

    wir reden von 40+ größen! in steinharter ausführung...!!! da nuckeln sie nicht lange rum da sie sie nicht geknackt kriegen..Definitiv!!! und da dürfen auch nicht nur 2-5 murmeln liegen sondern ein teppich. deswegen vorher ruhig 3..5..6..kilo füttern und siehe da sie verlieren die lust da das andere eingebrachte futter leichter zu fressen ist.. das funktioniert definitiv,man muss nur vorher an den see kommen um zu füttern... kann man im jeden aquarium oder gartenteich beobachten...>sobald diese großen murmeln mit dem super geruch rein fliegen..probieren sie kurz und lassen denn davon ab..da sie gelernt(!!!) haben!!!! das sie sie nicht sofort geknackt kriegen (nach nem tag sicherlich) aber denn waren die großen aufm platz wenn alles läuft und haben die murmeln verputzt und somit haben die kleineren nicht mal die erfahrung gemacht wie diese herlichen murmeln richtig schmecken..

    mfg micha

  18. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Hau an für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Also ich würde definitiv auf den Kiesbänken fischen, und schonmal ausschließlich mit Boilies füttern. Als Köder würde ich mit beiden Ruten auf nen Snowman setzen, die eine Rute mit einem 30ger sinker und einem 20ger Poppi, die andere Rute mit 2 30ger sinkern und einem 20ger Poppi. Die Montagen auf den Kiesbänken ablegen, und ausschließlich Big Balls füttern. Keine Partikel oder kleine Boilies. Fütter großflächig, damit die Karpfen suchen müssen. Ich denke, 2 Kilo Big Balls verteilt im Umkreis von 20-30 qm sollte passen, wenn die Kiesbank ca 25 qm groß ist.
    Ansonsten, wenn sich die Satzis das auch weg fegen, heißt es einfach mal durchangeln und durchhalten, dann kommen auch die großen.

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Störfan für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Karpfenpapst
    Registriert seit
    17.04.2008
    Ort
    73107
    Alter
    24
    Beiträge
    728
    Abgegebene Danke
    1.008
    Erhielt 1.370 Danke für 317 Beiträge
    Danke für die Tipps,
    Werds nächstes mal auf jeden Fall mit größeren und vor allem dickeren Murmeln versuchen....hab dort aber auch schon auf 2 30er Karpfen von 4 Pfund gefangen, jedoch waren diese recht weich.
    Problem ist auch, dass ich nicht vorfüttern kann, da der See 60km von zuhause weg ist und wir eben recht spontan und kurzfristig dorthin gehen.
    Aber trotzdem Vielen Dank, am Freitag gehts evt wieder hin
    mfg Alex!

  22. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    18.03.2010
    Ort
    32139
    Beiträge
    134
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 40 Danke für 27 Beiträge
    Also ich an würde auch auf große- steinharte Murmel setzen.Die großen Karpfen
    können diese immer noch gut knacken ,aber die kleinen kriegen schnell Zahnschmerzen und so vergeht ihnen die lust die Murmel weiter zu fressen.
    Und da du sagst dass es mit vorfütter immer gut geklappt hat,vielleicht mal mit jemandem aus der nähe kurzschließen der füttern geht.

    Mfg molo9000

  23. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.12.2012
    Ort
    75328
    Alter
    28
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 23 Danke für 2 Beiträge
    Mit großen Boilies anfüttern und dann auch fischen. Denke 40er reichen.
    Signatur durch Moderation gelöscht

    Ein Blick auf diese Seite lohnt sich auf jedenfall!

  24. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von Kero
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    48607
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 137 Danke für 82 Beiträge
    Am besten den Boilie trocknen lassen,somit wird er nicht zu leicht vom K 1-3 Karpfen aufgenommen ,sonst Wüste ich auch nix :/

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen