Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    47
    Beiträge
    20.820
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.105 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ94 Rinchnacher Ohe bei Rinchnachmündt

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    Bayerwaldtankstelle II
    94227 Zwiesel
    Tel. 09922 / 80105

    Zoo-Fachgeschäft Pfeffer
    94227 Zwiesel
    Angerstraße 36
    Telefon 099222390
    Fax 099222390


    Schöne Bachstrecke im Landkreis Regen

    bei Rinchnachmündt.


    Bestimmungen:
    Tages-, Wochen- und Jahreskarten erhältlich.
    Rutenanzahl je nach Strecke (bitte vorher informieren).
    Wurm als Köder ist bei Teilstrecken verboten.
    Schonmaß Bachforelle und Bachsaibling: 28 cm.
    Fanglimit: 3 Fische / Tag.

    Tipp:
    Für Fliegenfischer sehr interessante Strecke.

    Hauptfischarten:
    Bachforellen, Regenbogenforellen, Bachsaiblinge, Äschen, Döbel, Barsche, vereinzelt Hechte, Quappen, Huchen und verschiedene Weißfischarten etc..

    Gewässerdaten gesucht (hier klicken)

    Geändert von FM Henry (04.09.2014 um 06:37 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    94486
    Beiträge
    7
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge
    Hallo Anglerkollegen,

    Die "Richnacher Ohe bei Zwiesel" und die "Rinchnacher Ohe bei Rinchnach" sind einunddasselbe Gewässer. Bis vor ca. 4 Jahren konnte man noch auf seine 3 Stück maßigen Fische kommen, heutzutage kann man froh sein wenn man ein paar untermaßige fängt.
    Der Besatz läßt zu wünschen übrig.
    Es gibt zwei Strecken der "Rinchnacher Ohe".
    Eine für die "Allgemeinheit" zugängliche (die untere Strecke), und eine nur für Mitglieder des "Zwieseler Vereins" (weis die genaue Bezeichnung nicht).
    Zitat eines "Zwieselers", den ich heuer getroffen habe:
    "Mia setz ma scho", "in da oban(oberen) Strecke", "do gibt`s no schene", "do kemmt`s oba Es ned hi".
    Mir scheint (Vermutung), als würden sie die ihnen vorgegebenen Besatzmaßnahmen nur auf den oberen Teil beschränken.

    MfG und Petri Heil

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Klaus Weiß für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.03.2008
    Ort
    94258
    Beiträge
    9
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Außerdem herrscht soweit ich weiß ein wurmverbot vor!

    Wurm ist aber daas einzige das auf dieser Flussstrecke fängig ist! ;-)

  5. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    das mit dem Wurmverbot kann ich nicht bestätigen. Ich bin als nicht-Fliegenfischer immer auf der Suche nach nem Forellengewässer in der Gegend, wo man auch mit anderen Ködern, idealerweise Wurm etc. angeln darf.

    Folgende Situation an der Richnancher Ohe:

    - die ersten ca. 120m (bis rote Markierung) ab Neigermühle (Brücke) gibt es keine Köderbeschränkung und man darf mit 2 Ruten angeln
    - ab dort aufwärts nur noch 1 Rute und Wurm, Maden etc. verboten.
    <-> Mais etc., Spinnfischen ist aber auch erlaubt!

    Allerdings kann ich Klaus Weiß nur zustimmen:
    Der Besatz ist wirklich mager. ich war 13 Std. am So. am Gewässer. Forellen wenn dann nur untermaßige (<15 cm). Ansonsten kleinere Weißfische.
    Ein Zwieseler vom Verein der dort war meinte, dass die heuer hier erst noch beseten müssten... Mal sehen, vielleicht versuch ich es dann nochmal, ansonsten fand ich es diesmal deswegen nicht sonderlich toll.
    Btw: andere Angler die dort waren (auch weiter oben am Lauf) haben auch nichts erwischt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von dasepp (24.04.2008 um 10:31 Uhr)

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an dasepp für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    Nachtrag zu meinem Beitrag vom 15.04.:

    War mittlerweile noch 3 mal dort, letzte Woche zum Spinnfischen zusammen mit einem Fliegenfischer:
    Waren morgens und Abends jeweils ein paar Stunden, weiter oben zwischen Kläranlage und Wehr bzw. fast bis zur Grenze (Brücke in Rinchnach) mit erfreulichem Ergebnis: Konnte 2 maßige Bachforellen und einen 22er Barsch landen, mein Kumpel 3 maßige Forellen.Ings. waren 2 über 35 cm! Dazu noch mindestens ein halbes dutzend Fehlbisse und mehrere Untermaßige.
    Lt. einem Rinchnacher Fischer mit Jahreskarte (der eine Woche zuvor vor meinen Augen 3, eine davon 40cm, landen konnte) wurde ein paar Wochen vorher besetzt, zum 2. mal dieses Jahr, und zwar in diesem Abschnitt.

    Fazit:
    SO macht es jedenfalls dort schon (wieder) Spaß zu angeln. Habe allerdings den Abschnitt bei Neigermühle nicht mehr getestet. Wieviele vom Besatz bis dort hinunter schwimmen ist die andere Frage.

    Meine Vermutung ist, dass der Befischungsdruck einfach zu groß ist seit Jahren und der Besatz nicht unbedingt der beste ist bzw. nicht an der ganzen Strecke besetzt wird. Das Auslaufen des Stausees in Regen war auch nicht gerade förderlich, da die Ohe direkt in Mitleidenschaft gezogen wurde.
    Ein bekannter Profi-Fliegenfischer aus Regen meinte, dass das zu vor 10 Jahren überhaupt kein Vergleich ist, da konnte man noch auch viele Äschen (heute nur wenige) und auch ab und zu mal nen Huchen landen und hatte keinerlei Probleme auf seine 3 maßigen Fische zu kommen.

    Trotzdem werde ich mir nächstes Jahr die Jahreskarte holen, es hat einfach zu viel Spaß gemacht letztens!

    Folgende Ergänzung im Übrigen noch für die Fischarten:
    Bachforellen, Regenbogenforellen, Bachsaiblinge, Äschen, Aitel, Flussbarsche, vereinzelt noch Hechte, Rutten oder Huchen

    Schonmaß Bachforelle und Bachsaibling: 28 cm

    Preise:
    Tageskarte derzeit 11 €
    Jahreskarte ca. 145 € (keine Gesamt-Fangbegrenzung;nur Tagesbegrenzung auf 3 Fische)

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei dasepp für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    @Angelspezi danke für die Ergänzungen in der Übersicht.

    Das Wurmverbot gilt allerdings nicht generell.

    Folgendes:
    Hauptstrecke (Brücke Rinchnach bis ca. 150m vor Brücke Neigermühle) - das sind ganz grob geschätzt um die 10 km Bachlauf:
    1 Rute, Wurm und Maden verboten (andere Naturköder sind aber erlaubt! Konnte mit Mais auch schon eine maßige Äsche landen dieses Jahr ;-) )

    Restliche Strecke bis Grenze bei Brücke Neigermühle:
    max. 2 Ruten, keine Köderbeschränkung

    Der Rest der Rinchnacher Ohe abwärts bis Mündung Stausee gehört dem Fischereiverein Regen und ist mit der Fischerkarte für den Stausee Regen befischbar (voraussichtlich wieder ab 2009), welcher hier im Forum unter "Regen bei Regen" eingetragen ist. Hier gilt soweit ich weiß keine Köderbeschränkung und 2 Ruten.

    Oberhalb Brücke Rinchnach leider nur Vereinsmitglieder des Zwieseler Fischereivereins (und angeblich sehr gut besetzt)
    Geändert von dasepp (05.09.2008 um 15:06 Uhr)

  10. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    Folgende aktuelle Neuigkeiten zum Gewässer:

    * Die Jahreskarte kostet derzeit 145 Euro
    * Hier ist anscheinend neuerdings ab dieses Jahr die Vereinsstrecke, also Brücke Rinchnach aufwärts bis in die Nähe von Kirchberg i.W. inklusive!
    * Besatz erfolgte dieses Jahr noch nicht und erfolgt lt. meinen Infos meist erst im Juni
    * Der Bereich Neigermühle bis Stausee sollte ebenfalls wieder befischbar sein, mit der Fischerkarte für den Stausee Regen die es ab dieses Jahr nun wieder gibt (z.B. bei Tom's Angelshop in Regen)


    Bezüglich der zeitweise schlechten Fangergebnisse vor allem der letzten Jahre (siehe obige Beiträge) habe ich von einem alteingesessenen Angler gehört, dass vmtl. auch mitschuldig die Tatsache ist, dass vor einigen Jahre über einen längeren Zeitraum keinerlei Köderbeschränkung auf der ganzen Strecke existierte und wohl von den dadurch resultierenden großen Fängen oft "zu viel" mitgenommen wurde...

  11. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    Jahreskarte für Nicht-Vereinsmitglieder dieses Jahr 160 Euro!

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei dasepp für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge

    Thumbs up

    Nachtrag zu den Fangergebnissen / Fazit 2009:

    War 2009 vielleicht 11-12 mal dort Angeln (teilweise aber auch mal nur kurz 1 Std. nach Feierabend) und hatte dann insgesamt so an die 13 Fische im Fangbuch stehen.
    2x Musste ich sogar abbrechen, da ich nach ein paar Std. das Tageslimit von 3 Fischen erreicht hatte.
    Von den Dutzenden (teils sehr knapp) untermaßigen Fängen garnicht zu sprechen.

    Fazit:
    Es ist definitv besser als noch 2008. Wenn man die ein oder andere gute Stelle kennt fängt man auf alle Fälle was - natürlich das übliche Quäntchen Glück gehört dazu, genau wie bestimmte Wetterverhältnisse einfach ungünstig sind [z.B. bei sehr hohem Wasserstand oder hohen Sommertemperaturen ging ich mal leer aus].
    Auch kann man ebenso nicht immer erwarten in 1-2 Std. definitv einen maßigen Fang gemacht zu haben...

    Edit: Die gefangenen Fische waren überwiegend Bachforellen, aber auch Aitel und Flussbarsche. Zum aktuellen Stand Äschen, Hechte oder gar Huchen oder so kann ich leider keine Aussage machen (war meist Spinnfischen mit Zielfisch BaFo ), der Bestand an Äschen soll aber bayernweit ja rückläufig sein, und was ich von Bekannten gehört habe auch am Regen und in der Rinchnacher Ohe...
    Da der Regener Stausse wieder reichlich besetzt wurde stehen m.E. am Unterlauf der Ohe die Chancen dieses Jahr auf Hechte oder für die Flusstrecke "exotischere" Fänge hier nicht so schlecht ^^

    In diesem Sinne Petri Heil für 2010
    Geändert von dasepp (28.01.2010 um 13:47 Uhr)

  14. #10
    Geht etz do moi wos? Avatar von Noxe
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    94209
    Alter
    32
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Servus!

    @daSepp: wie sieht's dieses Jahr aus??

  15. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    Servus,

    also ich hol mir jetzt dann wieder die Jahreskarte und starte gleich mal wieder am 1. Tag nach der BaFo Schonzeit

    Letztes Jahr bin ich zeitlich leider nicht soo oft dazu gekommen und der Besatz erfolgte soweit ich weiß am Oberlauf ( = nur für Vereinsmitglieder), weshalb man schon um einiges mehr/länger um seinen Fang kämpfen musste als 2009.
    Höchstwahrscheinlich ist aber dieses Jahr des Besatz wieder am Unterlauf - wann und wo ist natürlich "streng geheim". Wann ist aber meistens Juni/Juli - dann ist es eigentlich gut machbar am Ende des Tages mit einem "Full House" nach Hause zu gehen ^^

    Zudem sind die gängigen Plätze noch etwas stärker unter Befischungsdruck (selbst an den abgelegenen trifft man schon Angler, wo man es garnicht vermuten würde...)

    MfG
    DaSepp

  16. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge

    Cool

    Anbei die erste maßige BaFo vom Saisonstart am 1.3.

    bzw. hier ein kleiner Bericht
    http://www.fisch-hitparade.de/showpo...5&postcount=11
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei dasepp für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    94239
    Alter
    28
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 17 Danke für 10 Beiträge
    Hi,

    wo warst du denn da genau??
    bin neu in der Gegend und will nächste woche das erste mal zum Forellen fischen gehen...
    Vll kannst mir ja helfen

  19. #14
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    94227
    Beiträge
    111
    Abgegebene Danke
    54
    Erhielt 51 Danke für 31 Beiträge
    Zitat Zitat von bluesman Beitrag anzeigen
    Hi,

    wo warst du denn da genau??
    bin neu in der Gegend und will nächste woche das erste mal zum Forellen fischen gehen...
    Vll kannst mir ja helfen
    hi bluesman,

    also die besten Erfahrungen habe ich bis jetzt direkt in und um Rinchnach gesammelt. Die schlechtesten bei Neigermühle, da ist es durch die Freigabe v. Wurm u. Maden als Köder immer extrem leergefischt (zumindest maßige Fische).
    Hängt aber alles auch ein bißchen davon ab, wo der Besatz jeweils in dem Jahr stattfindet - in der Umgebung geht dann natürlich voll die Post ab für ein paar Monate...

    Mit welchen Ködern willst Du dort starten?

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    94239
    Alter
    28
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 17 Danke für 10 Beiträge
    Am besten mit der Spinnrute, mit kleinem Wobbler oder Spinner ab und zu sind Gummifische auch immmer ein Geheimtipp

    Ich habe ja geplant n bisschen Strecke zu machen richtung stausee in regen... wie sind denn z.b da die Fangaussichten nach dem Dammbruch?? Bin übrigens nur auf Forelle aus, evtl Barsche als Beifang ok...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen