Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Petrijünger Avatar von FischKebap
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    33824
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 15 Danke für 3 Beiträge

    Auto im Angelsee

    Autowrack an der Angel




    Halle-Sandforth. Mit Hilfe von zwei Rettungstauchern der DLRG Gütersloh und eines großen Mobilkrans wurde am Sonntagnachmittag kurz nach 16 Uhr ein alter Peugeot 205 aus dem Sandforther See nahe der Dahlbreede gezogen. Die Polizei ermittelt wegen Gewässerverschmutzung. „Seit 14 Tagen meldeten Mitglieder immer wieder, dass sie an dieser Stelle ihre Montagen verloren haben”, erzählt Rainer Kuhn, der 2. Vorsitzende des 1. Haller Sportfischervereins. Montagen nennen Angler die Zusammenstellung von Gewichten, Plastikködern und Haken am Ende der Schnur. Da wo Sand und höchstens ein wenig Schlick sein sollten, verfingen sich immer wieder Haken, die nicht mehr einzuholen waren.
    Am Sonntag gab es ein vielfaches Wiedersehen unter dem Motto: „Da hab ich ja meinen Twister wieder”. Etliche Haken Schnüre und Spezialköder hingen an dem Peugeot 205, der auf dem Dach in etwa fünf Meter Wassertiefe gelegen hatte, als der Kran das Fahrzeug an Land gebracht und wieder auf seine Räder gestellt hatte.
    Die beiden DLRG-Taucher Odo Lütje und Stefan Walkenhorst wollten den Sonntag eigentlich nur zu einem Tauchtraining nutzen. Rainer Kuhn machte sie auf die Stelle am Süd-ufer des Gewässer aufmerksam. Statt der erwarteten Mofa machten die Taucher dort mit dem Kleinwagen einen deutlich größeren Fund. Da die Scheiben bereits mit Algen zugewachsen waren, war eine rasche Bergung unvermeidbar, um das Rätsel zu klären.
    Also stiegen die beiden Taucher noch einmal in das Gewässer und befestigten vier Halteseile an den Rädern. Mit der Bergung gab es dann kein Problem, allerdings traten etwas Benzin und Öl aus, die vom Löschzug Halle der Freiwilligen Feuerwehr beseitigt wurden.
    Auch an Land lief noch ölhaltiger Schlamm aus. Außerdem versuchten einige Aale und Krebse, die das Wrack bereits bezogen hatten, zurück in den See zu kommen. Bei dem Fahrzeug fehlten die Frontscheiben und die Kennzeichen, dafür lag eine Menge Müll im Inneren. Die Polizei wird versuchen, den Eigentümer mit Hilfe der Motornummer zu ermitteln. Allein die Kosten belaufen sich schon jetzt auf mehrere 1000 Euro.



    ...Was diese leute sich dabei denken die sowas machen...

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei FischKebap für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Zander - Jäger Avatar von Stachelritter_Chris
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    54293
    Alter
    36
    Beiträge
    634
    Abgegebene Danke
    884
    Erhielt 2.224 Danke für 293 Beiträge
    Ob dass mit einem Delikt in verbindung steht ?

    Meist bekommt man doch schon unter 50 Euro ein Auto Verschrottet, wer sowas dann in einem
    See verschwinden lässt hat doch irgendwas zu verheimlichen ?!?

    Wenn ich an die Köder denke, ohwei, ich wünsche mir mal dass hier bei uns an der Mosel mal ein altes
    Stück Eisenbahnschiene raus gehoben wird, da hängen geschätzte 2000 Gummis und Wobbler dran.
    Und dass ist noch untertrieben
    Neid ist die höchste Form der Anerkennung

  4. Foren-Regeln Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    HTML-Code ist an.

    Lesezeichen