Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    98750
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    2
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Welche Rute für das Ansitzangeln auf Hecht

    Welche Rute könntet ihr mir für das Ansitzangeln auf Hecht empfehlen?
    Ich angle an einem kleinen See.

    Wg: ca. 100g
    Länge: Was ihr mir empfiehlt

    Schon mal vielen Dank im vorraus.

    Mfg Alex

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi,

    zum Hechtangeln benutze ich meine normalen Karpfenruten mit 3,30-3,90m Länge und einer Aktion von 2,75-3,25lbs, welche mit Freilaufrollen bestückt sind und mit einer geflochtenen Schnur (0,11mm Powerline von GigaFish oder 0,12-0,14mmSpiderwire) bespult sind.

    Extra Angelruten würde ich mir hierzu niemals kaufen.

    Die Karpfenruten werden auch zum Aal-, Zander- , Quappen- und auch zum Welsangeln benutzt, meist allerdings nicht ganz freiwillig, denn Waller schnappen sich eben auch mal die für Hecht oder Zander ausgelegten Köder.
    Geändert von Jack the Knife (26.08.2012 um 11:50 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge
    Man braeuchte schon noch ein paar Angaben.
    Kleiner See sind fuer mich 150x150m.
    Koeder wird wohl ein toter Koederfisch sein?!?

    Ich wuerde pauschal zu ner Laenge von 2,70-3,30 m tendieren, um auf Weite zu kommen.
    Dazu dann 40-100 g Wg. Das Wg waere dann abhaengig von der Koederfischgroesse zu waehlen.
    Die Rutenaktion sollte von hart bis vielleicht ne ganz ausgepraegte Spitzenaktion sein, um den Anschlag auf Distanz durchzubekommen.

    Ich persoenlich wuerd nicht viel Geld ausgeben.
    Ne Sportex Black Pearl oder ne Balzer Diabolo Spin 105. Wobei letztere ein breiter gefaechertes WG hat.
    Wichtig ist wie gesagt die Aktion. Die sollte auf keinen Fall ueber das erste 1/4 bis max. 1/3 hinaus gehen. Schliesslich muss man bei den KöFi- Systemen erstmal den Drilling "aus dem Koeder reissen", damit dieser sich" bewegt".


    @JACK THE KNIFE : Du benutzt die Gigafish Powerline ? Ich hab genau die gleiche Schnur und kann sie nicht empfehlen. Bist Du zufrieden ? Ehe es zu sehr OT wird, kannst Du auch per PN antworten.

    TapaTalk entschuldigt eventuelle Rechtschreibfehler....
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fwmachine für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Maestro
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    59192
    Beiträge
    881
    Abgegebene Danke
    571
    Erhielt 1.180 Danke für 409 Beiträge
    Karpfenrute, Dead-Bait-Rute, Stellfischrute ..

    Einmal Googlen hast 1000 Angebote!
    Wer Fische nicht verwerten kann, sollte sie lieber zurücksetzen. Aber: Wer nur angeln geht um Fische zu schonen, der sollte mal über ein anderes Hobby nachdenken!

  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Eine Länge von ca 330 cm ist optimal du kommst so mit einem schwerem Köder weit raus und hast genug Hebel den du wirken lassen kannst.
    Gib nicht zuviel aus für diese Art der Angelei bevorzuge ich robuste schwere Ruten die es nicht krumm nehmen wenn man sie mal richtig hart angeht.

    Gruss
    Olli

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    98750
    Beiträge
    3
    Abgegebene Danke
    2
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Ich entschuldige mich für die fehlenden Angaben ich bin ja noch Jungangler
    aber der See ist 3,5 ha groß und ja der Köder wird ein töter Köderfisch sein


    @JACK THE KNIFE wieso verwendest du eine Geflochtene Schnur was sind die Vor- und Nachteile von den meisten Anglern habe ich gehört die verwenden eine Monofile Schnur

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an alexaustria für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Das ist finde ich Geschmackssache, beim Ansitzangeln verwende ich persönlich auch mono. Es hat so seine Vorteile. Genau wie Geflecht.

    Gruesse
    Olli

  12. #8
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von alexaustria Beitrag anzeigen
    @JACK THE KNIFE wieso verwendest du eine Geflochtene Schnur was sind die Vor- und Nachteile von den meisten Anglern habe ich gehört die verwenden eine Monofile Schnur
    Das hängt in erster Linie mit meiner Angelentfernung zusammen, bei der die Dehnung der Monofilen nicht positiv ist, wenn man den Anhieb setzt.

    Zum Zweiten hängt es auch von der Gewässerbeschaffenheit ab, viele Wasserpflanzen oder Verstecke für Fische brauchen andere Schnüre um sie sicher davon fernhalten zu können.

    Zum Dritten liegt es auch an meinen Karpfenruten, welche sich sehr gut mit einer geflochtenen Schnur fischen lassen, heißt sie sind in der Spitze weicher und federn gut ab, an harten Ruten fische ich auch mit Monofilen.

    Die Wurfweite ist bei Geflochtenen auch besser als bei Monofilen.

    Einziger Nachteil, der mir persönlich einfällt, ist der oftmals nicht ganz günstige Preis der geflochtenen Schnüre.

    Wer welche Schnur benutzt ist natürlich Geschmackssache, bei mir ist die Schnur abhängig vom Gerät und der Angelmethode, heißt ich benutze auch monofile Schnur, zum Beispiel beim Feedern.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen