Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge

    Welche Techniken am glasklaren Gebirgssee?

    Hi!In der übernächsten Woche gehts mal wieder mit dem Wohnmobil in den Urlaub.Als Ziel haben wir uns den über 200 Hektar großen Bannwaldsee ausgesucht,nahe an der Österreichischen Grenze.Selbstverständlich mit dem Hintergedanken ausgiebig zu angeln.An Fischen ist dort ein sehr guter Hecht-und Salmonidenbestand.Auch kommen dort Renken,Karpfen,Aale und diverse Weissfische vor.Jetzt zur Frage:Da der Bannwaldsee ein glasklares,großes und an manchen Stellen sehr tiefes Gewässer mit Kiesgrund ist und ich so ein riesiges Gewässer noch nie beangelt habe,wollte ich fragen,was für Montagen an so Gewässern am effektivsten sind und was für Köder an solchen Gewässern gut gehen.Mit Naturködern ist das da bei mir n kleines Problem,weil morgen für mich die letzte Gelegenheit ist,Maden und Würmer zu besorgen und ich bin mir nicht sicher,ob die sich 2 Wochen halten.Vielleicht kann ja einer Antworten,der sogar mal am Bannwaldsee geangelt hat und seine Erfahrung und Tipps weitergeben kann???


    Danke für alle hilfreichen Antworten!!!


    Gruß Bachforelle001!!!
    Bachexperte

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Aalfuchs
    Registriert seit
    02.11.2011
    Ort
    09487
    Alter
    39
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    512
    Erhielt 190 Danke für 107 Beiträge
    Hallo Bachforelle001 !

    Warum versuchst du nicht einfach verschiedene Angelmethoden aus ! Zb mit der Spinnrute,Wobblern in verschiedenen größen. Spinner und kleine Gummifische. Ich bin davon natürlich kein Freund da ich Fliegenfischer bin. Wenn du mit einer Fliegenrute umgehen kannst solltest du dies versuchen. Hechtstreamer oder Nymphe, Fliege drauf ! Aber eben schöne schwere Nymphen da diese natürlich schnell absinken sollen. Wünsche dir viel glück und viel erfolg :-)

    MfG Aalfuchs

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Aalfuchs für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von Prallex
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    86444
    Alter
    34
    Beiträge
    410
    Abgegebene Danke
    219
    Erhielt 481 Danke für 150 Beiträge
    Wenn du mit Kunstködern angelst solltest du bei klarem Wasser auf jeden Fall täuschend echte Imitate Fischen. Also wenn du im Angelladen bei nem Kunstköder sagst "der sieht aus wie ein echter" dann sollte das die erste Wahl sein.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Prallex für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Meine Empfehlung wäre, da Du das Gewässer nicht kennst, mit mittelgroßen Wobblern im natürlichen Design zu schleppen und möglichst viel Strecke zu machen. Ein konkreter Ködervorschlag wäre da z.B. der Illex Squirrel 79 in Shine Katana (Silber-Blau). Er läuft gute 3-5m tief und da kannst sowohl Hecht, Barsch, Salmoniden und Zander damit fangen. Dazu eine recht leichte Spinnrute, eine dünne geflochtene Schnur und ein dünnes Stahlvorfach, dann kanns losgehen.
    Dann vielleicht noch eine Feederrute, Maden, Mais und Tauwürmer. Damit kannst Du es sowohl nachts auf Aal, als auch tagsüber auf Weißfisch pobrieren.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Störfan für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    01705
    Alter
    44
    Beiträge
    1.260
    Abgegebene Danke
    448
    Erhielt 1.480 Danke für 535 Beiträge
    An solchen gewässern wird sehr gern und auch sehr erfolgreich mit Perlmuttblinkern gefischt.Die kosten zwar etwas mehr aber der Erfolg gibt ihnen recht.Außerdem würde ich mit der Hegene fischen (wenn erlaubt).Schau einfach wo die Einheimischen mit ihren Booten sind und mach genau das was die machen.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Omnilux für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Bachforelle001
    Registriert seit
    02.05.2011
    Ort
    57299
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    218
    Erhielt 69 Danke für 27 Beiträge
    Danke für die tollen Tipps,aber leider ist dort das Bootsangeln verboten und auch das Fischen mit der Hegene.Aber sicher keine schlechte Idee,mit einer Rute zu Blinkern und die andere mit Naturköder auf Grund zu legen.


    Gruß Bachforelle001!!!
    Bachexperte

  11. #7
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Das macht die ganze Sache schwieriger. Würde dann, wie Du gesagt hast, mit einer Rute Spinnfischen, mit kleinen Spinnern, Blinkern, Wobblern und Gummifischen. Mit der anderen Rute würd ich dann feedern.
    So wirst Du bestimmt was fangen. Die Salmoniden bzw. Raubfische sollten sich auch vom Ufer aus, mit der Spinnrute, fangen lassen.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Störfan für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen