Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Spinner Avatar von fwmachine
    Registriert seit
    14.04.2011
    Ort
    35633
    Alter
    36
    Beiträge
    1.412
    Abgegebene Danke
    2.318
    Erhielt 2.461 Danke für 579 Beiträge

    Spinnrucksack : Bag Back GM Street Fishing PEZON & MICHEL

    Spinn-Rucksack : Chest Pack Bag Back GM Street Fishing PEZON & MICHEL


    ANFORDERUNG :

    Gesucht habe ich diesmal ein Transportmittel, wo ich sämtliche Utensilien für eine Spinntour von 12 Std rein bekomme. Sprich Köder, Trinkflasche, Jacke/ Pullover und vor allem eine Befestigungsmoeglichkeit fuer den Kescher.
    Ich konnte den Rucksack sehr günstig von einem FH-Mitglied erwerben.


    MAßE :

    - Rucksack : 35 x 45 cm
    - Frontteil : 20 x 22 cm


    PRAXISTEST :

    Fangen wir mit dem Rucksack an. Hier haben wir 2 große Abteile, die über die gesamte Rucksackbreite und Länge gehen. Das etwas größere, welches direkt am Rücken ist, hat eine Art LapTopfach direkt am Rücken. Dies ist in etwa so gross wie ein DIN A4 Blatt. Ansonsten bietet es nichts ausser Stauraum. Interessant ist die Tatsache, dass man den Reissverschluss sehr tief öffnen kann und somit sehr leicht an seine Dinge heran kommt.
    Das 2. Fach ist ein wenig kleiner in der Breite. Dieses Fach besitzt- ähnlich wie das LapTopFach noch eine weitere "Organizertasche" an der zum Rücken abgewandten Seite. Somit kann man hier wunderbar sein Vorfachmaterial unterbringen. FLuo, Mono, Werkzeuge finden hier seinen Platz.
    Nun kommen wir zu den von außen angebrachten Taschen. Die obere Tasche mit dem aufgestickten Firmenlogo wird von mir als Dokumententasche missbraucht.
    Die untere Tasche beherbergt bei mir eine Köderbox, die ich aus dem Baumarkt bezogen habe.Sie passt akkurat hinein. Dort habe ich die eher selten benutzten Köder. Wenn ich den Rucksack auf dem Rücken habe, kann eine zweite Person ohne große Mühe an diese Box heran kommen.

    Der eigentliche Clou an diesem Rucksack ist allerdings ein Anderer. Im Lendenbereich hat das (bedingt) atmungsaktive Rückenpolster eine Durchreiche, wo man den Kescher durchschieben kann. So hat man nirgends einen Kescher oder ähnliches rumbaumeln und kann gemuetlich Strecke machen. Man sollte aber an die Überbreite denken, wenn man zwischen Autos hindurch geht. Ich selbst bin zwar noch nicht hängen geblieben, doch einige Radfahrer an mir.
    Ihr kennt ja die die Selbsthakmontage beim Karpfenangeln.... Ich bin dann das 115 (k)g Blei und der Kescher der Haken.

    Da zum Rucksack nun alles gesagt ist, gehts weiter mit der "Brusttasche". Nach der vollständigen Beladung des Rucksacks und der Brusttasche war für mich sehr schnell klar, dass das Taschenkonzept fürn Bobbes ist. Mit ner Tasche vorm Bauch, die an eine Schwangere im 8. Monat erinnert, kann mann nicht gescheit werfen.
    Zum Glück hat P&M mit gedacht und die ganzen Plastikschnallen ( trotzdem recht robust) so angeordnet, dass man diverse Möglichkeiten hat. Später mehr.
    Die kleine Tasche besitzt ein Hauptfach, wo dieselbe Köderbox wie im Rucksack rein passt. Dort sind dann die gängigen Köder.
    An den Front- und Rückwänden dieses Fachs sind auch "Organizer-Einschübe", um ein bissl Ordnung zu halten. Ausserdem passt noch wunderbar eine olivgrüne Wirbelbox dazu. So habe ich auch noch alle Kleinteile bis einschliesslich Jigköpfe dabei in dem Fach.
    Als zweites Fach hat man dann ein Köderbrett, auf dem man seine Lieblingsköder befestigt und so nit an die Köderbox ran muss.
    On Top bei de Brusttasche hat man noch ne Zangenhalterung und ne kleine Reissverschlusstasche. Dort passen wunderbar fertig gebundene Vorfächer rein.

    An beiden Taschen sind dann noch diverse Befestigungsmöglichkeiten ähnlich wie an den Tragegurten in Form eines grauen Nylongurtes angebracht.


    QUALITÄT / VERARBEITUNG :

    Für das Gebotene ist der Preis von 60 € ehrlich gesagt zu wenig. Der Rucksack und die Tragegurte sind widererwartend sehr robust und echt gut verarbeitet. Ich als Pingel hab noch nicht einen Nadelstich daran vornehmen müssen. Die Reissverschlüsse sind leichtgängig und - genau wie die Plstikschnallen- sehr stabil.
    Erwähnenswert ist die Farbwahl. Wenn der Rucksack trocken ist, leuchtet das Orange nicht so wirklich. Eher ein "cremeorange". Wird er jedoch nass, dann wechselt die Optik in Signalrot.


    TRAGEKOMFORT :


    Am Tragekomfort des Rucksacks alleine gibt es nicht viel auszusetzen. Schnallt man sich - wie bereits angesprochen- die Brusttasche vorne auf, so ist das nicht mehr schön. Ich bin nach über einem Monat intensivster Nutzung dazu übergegangen, die Brusttasche als Umhängetasche zu nutzen. Einfach die beiden Trageriemen mit den Schnallen verbunden und gut ist. Wechsel ich den Köder, so hänge ich sie mir wie ne Kette um und kann wunderbar in Ruhe die Köder auf dem Köderbrett wechseln.


    FAZIT :

    Sehr empfehlenswert. Das beste ist die Kescherlösung.


    UVP = 59,95 €



    Bilder folgen !!!!!!
    Mein Blog

    Lahn-Tackle.Blogspot.de

    Update : Impressionen : Shimano Stradic Ci4+



    Versteh mal einer die Fische.
    Die werden nicht umsonst mit F wie Frauen geschrieben.....

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei fwmachine für den nützlichen Beitrag:


  3. #2

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei fwmachine für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen